Estrichplatten wippen

Diskutiere Estrichplatten wippen im Estrich und Bodenbeläge Forum im Bereich Neubau; Hallo Zusammen, In unserem Neubau wurde auf Dämmung und FUBO-Heizung Zementestrich verlegt. Im Bereich der Türen wurden Trennstreifen aus...

  1. anguiga

    anguiga

    Dabei seit:
    12. September 2007
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Solingen
    Hallo Zusammen,

    In unserem Neubau wurde auf Dämmung und FUBO-Heizung Zementestrich verlegt. Im Bereich der Türen wurden Trennstreifen aus Schaum eingelegt um die Estrichplatten von einander zu entkoppeln. Das Problem ist, daß die Platten an den Stellen um ca. 3mm wippen und knarren, wenn man von einen Raum in den anderen geht. Auch in den Raumecken ist der Estrich etwas geschüsselt, so daß er, wenn man darauf tritt ca. 3mm wippt. Welche Möglichkeiten gibt es, um das wippen abzustellen? Der Fliesenleger weigert sich dort zu Fliesen - was ich durchaus verstehen kann.

    Viele Grüße
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    Eine Durchbiegung unter Last bei Estrichen auf Dämmschichten von bis zu 5 mm ist nicht ungewöhnliches...

    Im Bereich der Bewegungsfugen wären sicher spezielle Fugenanker in Gleithülsen eine Gute Wahl gewesen.
     
  4. anguiga

    anguiga

    Dabei seit:
    12. September 2007
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Solingen
    Danke Robby,

    besteht denn die Gefahr, daß sich der geschüsselte Estich nach dem Fliesenlegen noch grade biegt, so daß die Flisen reißen können?
     
  5. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    von wieviel Schüsseln reden wir?
     
  6. Pfriem

    Pfriem

    Dabei seit:
    2. Januar 2007
    Beiträge:
    215
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektronikentwicklung
    Ort:
    Karlsruhe
    5mm bezogen auf welche Länge ? a)100mm b)100cm, c)100m

    Bei so starker Bewegung im Randbereich, woanders wird er wohl kaum gemessen haben, hält doch keine Fuge zw. Sockelleiste und Boden.
     
  7. anguiga

    anguiga

    Dabei seit:
    12. September 2007
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Solingen
    Die Estrichplatten haben Anmessungen ca. 3x3m, 3,5x4m und 4x5m. Das Schüsseln ist ca. 2-3mm in den Ecken, wenn ich (85kg) mich draufstelle und etwas wippe.
     
  8. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    Das hat eher mit der zusammendrückbarkeit der Dämmung zu tuen...
     
  9. anguiga

    anguiga

    Dabei seit:
    12. September 2007
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Solingen
    Kann man das nachträglich ausgleichen?

    Welche Mindestdicke muß der Estrich über den Heizleitungen haben und wie dick muß er insgesamt sein?

    Vieleicht ist er zu dünn und verbiegt sich unter Last?
     
  10. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    wie dick ist er denn?

    auf Dämmschichten ist wie oben bereits berschrieben ein Absenken unter Last von bis zu 5mm möglich
     
  11. anguiga

    anguiga

    Dabei seit:
    12. September 2007
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Solingen
    Der Estrichleger war gestern noch da. Er hat die Übergangsbereiche zu den Räumen mit der Fräse nachgearbeitet. Zum wippen meint er, daß es vollständig verschwindet, wenn der Estrich richtig ausgetrocknet ist. Vielen Dank erst mal, Robby!
     
  12. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    Ich wage zwar zu bezweifeln das der Estrich keinerlei Bewegung undter Last mehr mitmacht.... aber gern geschehen...
     
  13. anguiga

    anguiga

    Dabei seit:
    12. September 2007
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Solingen
    Hallo Robby,

    was kann man denn dagegen tun, damit der Estrich unter Last nicht mehr nachgibt? Etwa befeuchten, wie in anderen Beiträgen schon beschrieben? Oder muß ich jetzt damit leben?

    Viele Grüße
     
  14. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    der Estrich liegt auf einer Dämmschicht. Die gibt natürlich nach unter Last, bei Trittschalldämmung (die Fbhzg. Systemplatte ist idR, eine Trittschalldämmplatte) ist das ja gerade erwünscht.
     
  15. anguiga

    anguiga

    Dabei seit:
    12. September 2007
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Solingen
    Aber warum dann diese Aussage:
    Offensichtlich soll er ja nachgeben können, oder?
     
  16. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  17. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    richtig... deswegen wage ich ja zu bezweifeln das er nachher nicht mehr nachgibt
     
  18. anguiga

    anguiga

    Dabei seit:
    12. September 2007
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Solingen
    Prima, dann ist ja alles so wie es sein soll - oder?
     
Thema:

Estrichplatten wippen

Die Seite wird geladen...

Estrichplatten wippen - Ähnliche Themen

  1. XPS Perimeterdämmung - Platten wackeln/wippen

    XPS Perimeterdämmung - Platten wackeln/wippen: Tag zusammen. Hab mal ne schnelle Frage. Bei uns wurden die XPS Platten der Perimeterdämmung in die Schalung gelegt. Da drunter kam natürlich...
  2. Druckpunkt Gira Taster mit 2-fach Wippe

    Druckpunkt Gira Taster mit 2-fach Wippe: Hallo in die Runde, ich ziehe Frage aus meinem letzten Thread mal raus in einen einzelnen neuen Thread. Ich habe hier einen GIRA Taster mit...
  3. Estrichplatte zerteilt. Wie wieder verschliessen?

    Estrichplatte zerteilt. Wie wieder verschliessen?: Hallo zusammen im Zuge der Sanierung unseres gekauften Hauses (Bj 1982) musste im Estrich-Bodenbelag eine ca 5cm breite Fuge gestemmt werden...
  4. Wippen im Estrich

    Wippen im Estrich: Hallo liebe Freunde Ich habe folgendes Problem mit Estrich. Es wurde zwei mal Estrich verlegt: 1. in einem Raum 4m x 8m, auf Trennlage und 2....
  5. Gipsfaserplatte oder Estrichplatte für den Boden?

    Gipsfaserplatte oder Estrichplatte für den Boden?: Hallo zusammen, ich bin neu hier und habe da direkt mal eine Frage. In meinem Haus besteht die Decke aus Holzbalken, oben auf liegen...