Eternit bei 8 Grad Dachneigung

Diskutiere Eternit bei 8 Grad Dachneigung im Dach Forum im Bereich Neubau; Liebe Dachexperten, unser Haus (Baubeginn gerade erfolgt) wird mit einer gefalteten Konstruktion aus 3 unterschiedlich stark geneigten...

  1. chrishp

    chrishp

    Dabei seit:
    8. Juli 2008
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    RA
    Ort:
    Heppenheim
    Liebe Dachexperten,

    unser Haus (Baubeginn gerade erfolgt) wird mit einer gefalteten Konstruktion aus 3 unterschiedlich stark geneigten Pultdächern bedacht. Eine der Dachflächen (ca. 13 x 7 m Dachfläche, Ausrichtung nach Norden) hat eine Dachneigung von (nur) 8. Als Dachkonstruktion ist folgender Aufbau geplant (von außen nach innen):

    - Eternit Doppeldeckung
    - Traglattung 40/60mm
    - 2-lagige Abdichtung
    (wasserdichtes Unterdach)
    - Konterlattung 24/48mm
    - vollflächige Schalung
    - 24 cm Mineralwolle 035 als Zwischensparrendämmung
    Sparren 8/24cm
    - Dampfsperre
    - Lattung
    - abgehängte GK-Decke

    Jetzt die Frage: Wir unterschreiten die Regeldachneigung in diesem Teil des Daches natürlich deutlich. Als Zusatzmaßnahme kommt daher das wasserdichte Unterdach zur Ausführung. Ist es unter diesen Umständen verantwortbar die Dachdeckung ganz normal in Eternit Doppeldeckung auszuführen? Das Dach sollte ja dicht sein und theoretisch (!) auch ohne Eindeckung funktionieren. Dies wäre uns sehr wichtig, da die beiden anderen Dachflächen, die deutlich stärker geneigt sind, mit dem flacher geneigten Dach eigentlich eine Einheit bilden ODER ist es technisch nicht verantwortbar und wir müssen auf die Alternative "Integraldach" von Eternit zurückgreifen. Optisch wäre letzteres sehr unschön, weil sich die Optik durch die unterschiedliche Befestigungsart auch bei gleichem Format der Platten doch sehr unterscheidet.

    Falls nicht verantwortbar: welche Schäden könnten entstehen

    Vielen Dank!
    ChrisHP
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. MoRüBe

    MoRüBe Gast

    ich laß mich gerne belehren...

    ... aber mir gefällt die ganze Konstruktion nicht:Brille
     
  4. chrishp

    chrishp

    Dabei seit:
    8. Juli 2008
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    RA
    Ort:
    Heppenheim
    ... das würde ich jetzt aber doch schon gerne genauer wissen. Was ist denn das Problem bei der Konstruktion, losgelöst von der Dachneigung?
     
  5. MoRüBe

    MoRüBe Gast

    ich bin kein Freund...

    ... von Vollsparrendämmung ohne Hinterlüftung. Gnade Gott, Deine Dampfsperre ist auch nur irgendwo angekratzt....
     
  6. Dachi

    Dachi

    Dabei seit:
    24. Juli 2008
    Beiträge:
    1.093
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdeckermeister
    Ort:
    63607 Wächtersbach
    Benutzertitelzusatz:
    Lernender
    Das geht

    in die Hose.
    MoRüBe gefällt die Konstruktion nicht und mir die Dachneigung.
    Abgesehen davon das 24mm. Konterlattung für diesen Zweck etwas dünn ist, ist die ganze Sache nicht zulässig.
    Da die Regeldachneigung ( >25°) zu weit unterschritten wird.

    Aus den Fachregeln- Dachdeckungen mit Faserzement-Dachplatten:
    "Eine Unterschreitung der Regeldachneigung um mehr als 10° ist auch mit wasserdichtem Unterdach nicht zulässig"
    Alle Rechte beim ZVDH.

    WER will dafür die Gewährleistung übernehmen?
     
  7. chrishp

    chrishp

    Dabei seit:
    8. Juli 2008
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    RA
    Ort:
    Heppenheim
    Ok, danke. Ein weiterer Punkt, den ich gerne mitnehme. Damit zurück zur eigentlichen Frage hinsichtlich Dachneigung. Wäre für Hinweise extrem dankbar...
     
  8. MoRüBe

    MoRüBe Gast

    Danke Klaus...

    ...

    Massa Buana:D

    Damit dürfte dann das Thema erledigt sein.
     
  9. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. chrishp

    chrishp

    Dabei seit:
    8. Juli 2008
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    RA
    Ort:
    Heppenheim
    Das ist ja mal eine Aussage, wenn auch nicht die, die ich mir gewünscht hätte. Hoffe natürlich auf positivere Aussagen, trotzdem ist mir noch nicht klar, was denn eigentlich passieren können soll. Laienhaft gedacht: das Dach ist doch dicht, auch ohne Dachplatten.
     
  11. Dachi

    Dachi

    Dabei seit:
    24. Juli 2008
    Beiträge:
    1.093
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdeckermeister
    Ort:
    63607 Wächtersbach
    Benutzertitelzusatz:
    Lernender
    Dann mal Laienhaft geantwortet:
    Wasser läuft ungehindert ein. Lässt durch die Menge bedingt die Lattung faulen. Bedingt dadurch kein ausreichender Halt mehr für die Befestigungen. Dies führt unweigerlich zum "Abheben" der gesamten Eindeckung bedingt durch Sturm/ Wind. Das wiederum bringt die Versicherung ins Grübeln, warum denn ein Dach so wegfliegt und bringen SI ins Spiel. Der reisst dem Ausführenden etwas auf, der kriegt das Heulen und meldet Konkurs/Insolvenz, da auch Seine Versicherung nicht greifen wird, wegen grob fahrlässiger Dummheit.
    Zu guter Letzt sitzt der Bauherr mit kaputter Dacheindeckung, aber immerhin mit dichtem Unterdach alleine da und weiss nicht wie Er das neue Dach, evt. Flurschäden und den benötigten Anwalt zwecks Einbringung bezahlen soll, da durch Nachträge und sonstigen Spielereien alles ausgereizt wurde (nicht Persönlich gemeint. Gilt als Verallgemeinerung (wie schreibt man das?)).
     
Thema:

Eternit bei 8 Grad Dachneigung

Die Seite wird geladen...

Eternit bei 8 Grad Dachneigung - Ähnliche Themen

  1. Doppelstehfalz bei geringer Dachneigung

    Doppelstehfalz bei geringer Dachneigung: Hallo, ich habe folgenden Dachaufbau bei einem Pultdach: Sparren 8x20 mit Holzfaser-Zwischensparrendämmung Rauhspundbretter 25mm Vapozinc...
  2. maximal erlaubte Firsthöhe mittels Dachneigung und Wandhöhe bestimmen

    maximal erlaubte Firsthöhe mittels Dachneigung und Wandhöhe bestimmen: Liebe Community, ich bin auf der Suche nach einem Gewerbegrundstück für mich, bzw. habe auch schon eines ins Auge gefasst. Könnte dieses von...
  3. Auslegung LWP - bei 50 Grad??

    Auslegung LWP - bei 50 Grad??: Moin liebes Forum, ich traue mich nach zehn Jahren an ein neues Projekt, nennen wir es ebenerdigen Bungalow. Der Bungalow wird 160m2 haben,...
  4. Gehört der Grad der Einbruchshemmung "RC1-6" in eine CE-Kennzeichnung der Fenster?

    Gehört der Grad der Einbruchshemmung "RC1-6" in eine CE-Kennzeichnung der Fenster?: Hallo Leute vom Fach, seit 2014 ist es laut EU-Bauproduktenverordnung Pflicht, eine CE-Kennzeichnung bzw. eine Leistungserklärung, von...
  5. Erfahrungen Eternit Natura oder Rockpanel Natural

    Erfahrungen Eternit Natura oder Rockpanel Natural: Servus zusammen, wir sind gerade dabei unser Haus von Grund auf zu sanieren. In diesem Zuge wird auch die Fassade neu gestaltet. Wir...