ETW + Wasser-Wasser-Wärmepumpe

Diskutiere ETW + Wasser-Wasser-Wärmepumpe im Heizung 1 Forum im Bereich Haustechnik; Liebe Experten, ich habe eine (für mich) wichtige Frage: Wir planen den Kauf einer ETW innerhalb der Stadt. Wir haben uns eine schöne 100qm...

  1. JaneFox

    JaneFox Gast

    Liebe Experten,

    ich habe eine (für mich) wichtige Frage: Wir planen den Kauf einer ETW innerhalb der Stadt. Wir haben uns eine schöne 100qm große 4-Raum-Wohnung in der ersten Etage rausgesucht. Das Haus wird aktuell neu errichtet, Rohbau steht.

    Der Kaufpreis ist vernünftig. Leider können jedoch noch keine Aussagen zu den Nebenkosten getroffen werden. Für unsere Kalkulation ist das jedoch wesentlich.

    Das Haus mit 16 WE wird als KFW70-Haus mit einer Wasser-Wasser-Wärmepumpe errichtet. Den Typ weiß ich leider nicht. Die gesamte Wohnung wird mit Fußbodenheizung ausgestattet werden.

    Wie kann ich hier die Nebenkosten (ungefähr) berechnen? Was benötige ich dafür für Angaben bzw. Schätzwerte?

    Ist eine Wasser-Wasser-WP wirklich so effektiv, wie man im Netz immer ließt oder eher teurer Mist?

    Viele Grüße,
    JF
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. mastehr

    mastehr

    Dabei seit:
    30. Dezember 2010
    Beiträge:
    3.936
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Software-Entwickler
    Ort:
    Niedersachsen
    Die reinen Stromkosten für die Wärmepumpe werden aus der Summe von Verwaltungs-, Treppenreinigungs-, Gartenpflege-, Grundsteuer-, Versicherungs- und weiteren Kosten nur einen geringen Anteil ausmachen.

    Zum Vergleich: Für mein freistehendes Haus mit Gas-Heizung und 163 m² beheizter Fläche zahle ich dem Gasversorger weniger als 420 Euro. Das wird bei einer gut geplanten und gebauten Wohnung noch deutlich weniger sein.
     
  4. JaneFox

    JaneFox

    Dabei seit:
    17. November 2014
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Systemtechniker
    Ort:
    Berlin
    Hallo,

    Vielen Dank für Ihre Antwort. Die ganzen Hausnebenkosten kann ich mir ungefähr ableiten. Mir geht es besonders um die Strom und Heizkosten für die WW-wp. Kann man das irgendwie "ableiten"?

    In unserer jetzigen Wohnung haben wir klassische Fernwärme, hier weiß ich, dass ich mit 3,00 € je qm relativ realistisch die NK einschätzen kann. Gibt es so eine "Formel" auch bei einer WW-wp?

    Grüße
     
  5. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Nein, eine solche Formel gibt es nicht, denn es wäre ja auch schlimm, wenn ein Neubau genausoviel verbrauchen würde wie der Durchschnitt der Bestandsgebäude.

    Man kann es berechnen - in Grenzen, da es auch vom Nutzerverhalten abhängt (Eurem und dem der anderen Nutzer im Haus).
    Entscheidend ist hierbei die Wärmedämmung des Gebäudes.
    Tendenziell wird es eher billiger als Fernwärme werden.

    Für eine grobe Abschätzung kann man die Wärmeschutzberechnung des Gebäudes heranziehen.
    Liegt Euch diese schon vor? Zeigen!
     
  6. flo79

    flo79

    Dabei seit:
    13. September 2010
    Beiträge:
    1.269
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bankkaufmann
    Ort:
    Kronach
    Bei einem Wohnblock kann man leider selber nicht so beeinflussen wie bei einem EFH.

    Wie wird das Warmwasser gemacht?
     
  7. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. DerMarc

    DerMarc

    Dabei seit:
    12. Februar 2013
    Beiträge:
    286
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Werbefuzzi
    Ort:
    Leverkusen
    warum sind die Nebenkosten denn so "wesentlich"... Finanzierung so auf Kante genäht, dass es auf +-100€ ankommt?! Dann knallts aber früher oder später an ner anderen Ecke...
    Eine Abschätzung wäre schon möglich, Heizlastberechnung vorhanden?
     
  9. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Vorsicht, diese Faustformeln zur Abschätzung versagen gerne bei einem MFH wenn man nur eine einzelne Wohnung betrachten soll.
     
Thema:

ETW + Wasser-Wasser-Wärmepumpe

Die Seite wird geladen...

ETW + Wasser-Wasser-Wärmepumpe - Ähnliche Themen

  1. Kellerschacht Wasser

    Kellerschacht Wasser: moin liebe bauexperten. Ich bin Amt verzweifeln, da ich seit einigen Monaten folgendes Problem habe: Ich habe einen kleinen Kellerschacht /...
  2. Drückendes Wasser

    Drückendes Wasser: Hallo liebe Forumsteilnehmer und Experten, ich bin neu hier, da ich mir Rat und Hilfestellung für ein Problem von Euch erhoffe. Ich bewohne ein...
  3. Erneuerung Heizung - Mit oder ohne WW-Wärmepumpe

    Erneuerung Heizung - Mit oder ohne WW-Wärmepumpe: Hallo, wir sind ein 4 Personen Haushalt in einem Einfamilienhaus. Das Haus hat ca. 130 m³ Wohnfläche und ist Baujahr 1998. Unsere aktuelle...
  4. effizienteste Warmwassererzeugung mit Wärmepumpe?

    effizienteste Warmwassererzeugung mit Wärmepumpe?: Hallo! Welche ist die effizienteste Warmwassererzeugung mit Wärmepumpe (modulierende Wasser-Wasser Wärmepumpe mit 2 Brunnen)? Ist ein System...
  5. Abstand Erdsonde zu Wärmepumpe?

    Abstand Erdsonde zu Wärmepumpe?: Guten Abend, wir sind gerade in den letzten Zügen des Grundrisses für unseren Neubau. Heizungstechnisch möchte ich gerne eine Wärmepumpe mit...