ETW: Wie finanzieren?

Diskutiere ETW: Wie finanzieren? im Baufinanzierung Forum im Bereich Rund um den Bau; Hallo, ich (31, Single) bin neu hier :winken und grüsse erstmal alle Experten! Nun zu meinem Anliegen. Habe eine ETW gefunden und bereits...

  1. dave777

    dave777

    Dabei seit:
    3. Februar 2009
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Mechaniker
    Ort:
    Bayern
    Hallo,

    ich (31, Single) bin neu hier :winken und grüsse erstmal alle Experten! Nun zu meinem Anliegen. Habe eine ETW gefunden und bereits zugesagt. Nächste Woche ist bereits Notar-Termin :wow Es fehlt nur noch das Geld...:D Folgende Eckdaten:

    KP ca. 120000€ inkl. NK. Ich konnte mir im Laufe der Jahre und mit ein wenig Hilfe meiner Eltern einen EK von 70000€ ansparen. Zusätzlich habe ich ca. 5000€ auf der Seite für kleine Schönheitsreperaturen und einige Möbel. Es fehlen also 50000€. Woher nehmen? Ich habe mir folgendes überlegt:

    500€ monatlich sollten in der jetzigen Situation nach meinen Berechnungen bequem drin sein, evtl. 550. Sollte also bei 10 Jahren Zinsbindung komplett durch sein. Zusätzlich will ich eine jährliche Sontertilgung von max. 3000-4000€ vereinbaren um früher fertig zu sein. Oder eher gleich kürzere Bindung und hoffen das es mit den Sondertilgungen auch wirklich klappt um es innerhalb der Bindungsfrist zu schaffen und wenn nicht das Risiko einer Restschuld eingehen? Wie seht Ihr das? Ist mein Vorhaben generell denkbar? Oder habt Ihr andere Vorschläge? Bin für alle Anregungen dankbar.

    MfG David

    P.S. Was macht man gegen das flaue Gefühl im Magen, beim Gedanken, sich das erste mal im Leben zu verschulden und dann gleich so hoch?:eek:
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Gegen das flaue Gefühl könnten zwei Sachverständigengutachten helfen:
    Eines über den Zustand der Wohnung/des Gebäudes und eines bezüglich ihres realistischen Marktpreises!
     
  4. dave777

    dave777

    Dabei seit:
    3. Februar 2009
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Mechaniker
    Ort:
    Bayern
    So,

    heute war ich bei der Bank und hab unter anderm folgendes Angebot bekommen.

    Hier die Eckdaten:
    50000€ Darlehnssumme
    500€ monatliche Rate teilt sich wie folgt auf:
    170€ über knapp 7 Jahre nur zur Tilgung der Zinsen (4,21% eff.). Die restlichen 330€ fliessen in einen Riester- geförderten 50000€ Bausparer der eben nach diesen kanpp 7 Jahren mit angesparten 27000€ zuteilungsreif wird. Die fehlenden 23000 gibts zu eff. 2,44%. Ist sowas sinvoll?

    MfG David
     
  5. pauline10

    pauline10

    Dabei seit:
    17. Mai 2007
    Beiträge:
    1.813
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Hausfrau
    Ort:
    Frankfurt
    Benutzertitelzusatz:
    Aber das muß eine Hausfrau ja nicht wissen!!
    Finger weg!!!!

    FINGER WEG!!!!

    Das ist die klassische Methode, den Kunden über den Tisch zu ziehen.

    Wenn es von interesse ist schicke ich einen Zeitungsartikel dazu als FAX.

    Ansonsten, normale Tilgungshypothek mit Sondertilgungsmöglichkeit.
    Aber vor allem auch, ist die wohnung es auch wert???

    Wie sehen die Potokolle der Eigentümerversammlung aus??
    Wie groß ist die Anlage???

    Ich würde den Termin erst mal absagen. Hier geht es nicht um Brötchen, die man morgen woanders kaufen kann, wenn sie nichts taugten

    pauline
     
  6. dave777

    dave777

    Dabei seit:
    3. Februar 2009
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Mechaniker
    Ort:
    Bayern
    Fax hab ich hier nicht... Nur E-Mail...?

    Wollt ich eigentlich auch am Anfang. Nur hab ich überlegt, auf Sondertilgung zu verzichten und bei 5-6 Jahren Bindungsfrist für ein einmaliges Begleichen der Restschuld zu sparen. Wenn alles klappt, kann ich im Jahr ca 4500€ ansparen. Würde nach 6 Jahren locker für die komplette Restschuld reichen...
    Ist zumindest von Preis/Gegenwert, sag ich mal "ortsüblich"...
    Mir, als Leien ist nix aufgefallen, keine grösseren Ausgaben in den letzten Jahren geplant...
    33 Parteien auf 3 Gebäude verteilt...
    Danke für Deine Einschätzung, Gruss :28:
     
  7. pauline10

    pauline10

    Dabei seit:
    17. Mai 2007
    Beiträge:
    1.813
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Hausfrau
    Ort:
    Frankfurt
    Benutzertitelzusatz:
    Aber das muß eine Hausfrau ja nicht wissen!!
    Jeder einzelne haftet für die Schulden aller anderen gegenüber Verwalter, Versorger usw. aller übrigen "Teilnehmer"

    Bei 33 würde ich nur mit erheblichem Abschlag kaufen. Zusammen mit einem möglichwerweise vorhandenen Gewerbe, Kneipe, Friseur usw. ist das ein Pulverfaß mit Zeitzünder.

    NHK2000 mal angesehen??? Kost nix, im Netz.
    Ich kann nicht einscannen

    pauline

    Irgendjemand hat mir seine FAX Nummer geschickt.
    Ergebnis: keine Antwort.
     
  8. lordbauer

    lordbauer

    Dabei seit:
    23. November 2008
    Beiträge:
    717
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    softwareentwickler
    Ort:
    bietigheim
    Hallo,

    also bei deiner EK-Quote und entsprechendes Gehalt mal vorausgesetzt bist Du für jede "normale" Bank ein Super-Kunde. Die Bank hat eigentlich Null Risiko da das Objekt wesentlich mehr Wert ist als die Schulden.
    Bei einer Laufzeit von 10 Jahren solltest Du aktuell kanpp über bzw. knapp unter 4% bekommen. Such Dir mehr Banken aus und mach keine Kombiprodukte sondern nur reinen Kredit mit ordentlich Sondertilgung wenn es realistisch ist, daß Du zur normalen Tilgung noch Geld auf die Seite bringen kannst.

    Gruß
     
  9. moep3fx

    moep3fx

    Dabei seit:
    28. Februar 2008
    Beiträge:
    175
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Immo-Verwalter
    Ort:
    Niedersachsen
    ist mittlerweile überholt. Man haftet im Außenverhältnis nur noch in Höhe des individuellen Miteigentumanteils.
     
  10. dave777

    dave777

    Dabei seit:
    3. Februar 2009
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Mechaniker
    Ort:
    Bayern
    Ist klar, bei einer WEG ist es doch was ganz normales? Oder was meinst Du mit "Schulden"? Doch nur Dinge, die unmittelbar mit der Wohnanlage zusammenhängen? Und da gibts ja noch die Rücklage. Oder meinst Du mit Schulden, dass die anderen aufkommen müssen, wenn einer z.B. pleite ist und sein Wohngeld nicht zahlen kann?...
    Die Anlage wurde 1991 fertiggestellt, ist sehr gut gelegen, "im grünen", kein Verkehr (auch nicht möglich, Zufahrt nur durch TG), keinerlei Gewerbe, überhaupt, eine etwas "angesehenere" Gegend in dem Ort. 80qm, Balkon+Loggia, FBH, Massiv, mit Keller und TG... Klar, ein EFH im grünen wäre mir auch lieber, aber das liebe Geld... Und kleine Kompromisse muss man in solchen Fällen eingehen (Bad ohne Fenster, Holzfenster, die alle 2 Jahre gestrichen werden _müssen_, SAT-Antenne nur "unsichtbar" und ohne Bohren möglich, da Kabelanschluss vorhanden) Zumindest im Vergleich mit anderen ähnlichen, insgesamt leider selten gesähten (seit ca. 1/2 Jahr auf der Suche) Angeboten vor Ort scheint dieses relativ "normal" zu sein...

    .[/QUOTE]
     
  11. pauline10

    pauline10

    Dabei seit:
    17. Mai 2007
    Beiträge:
    1.813
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Hausfrau
    Ort:
    Frankfurt
    Benutzertitelzusatz:
    Aber das muß eine Hausfrau ja nicht wissen!!
    Wenn das so ist wurde es auch Zeit für eine solche Regelung.

    Aber wie werden alte Verträge behandelt??

    Mir klagte ein solcher Eigentümer in einer Anlage mit Kneipe sein Leid.
    _Die Kneipe zahlt keine Umlage für Wasser usw. Das zahlen die übrigen.

    Natürlcih weigert sich der Wasserversorger hier eine separate Uhr einzubauen. Die übrigen zahlen ja!! Absperren kann man das Wasser auch nicht, weil es ein Eingriff in einen genehmigten Gewerbebetrieb sei.

    Also eine solche Wohnung kann man nicht mal mehr verschenken.

    Da hilft nur ganz große Vorsicht und möglichst kleine Wohnanlage auswählen.

    pauline
     
  12. Rinke

    Rinke

    Dabei seit:
    9. November 2008
    Beiträge:
    320
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    Selm
    Ich will Dave 777 nicht frustrieren, aber an dieser Stelle stimme ich Pauline ausdrücklich zu!!!

    Beispiel:

    Ich habe mir vor 5 Jahren ein Appartement gekauft, Baujahr 1992, allerbeste Lage direkt neben der Uni, beste Verkehrsanbindung, 27 qm, 12 Jahre alt, NP 158000 DM:yikes für 19500 € :28:. Bei dem Kauf hatte ich ein gutes Gefühl.

    Nächstes war ein Haus, nachdem ich mir ca. 20 Häuser angesehen habe und immer flaues bis schlechtes Gefühl hatte, da kam es: Mein Traumhaus, zwar ein Sanierungsobjekt aber allerbeste Lage..:)

    Eigentumswohnung bei 33 Eigentümern, das heißt:

    Eine Hausverwaltung wird eingesetzt, die Geld kostet. Jede kleine Scheißreparatur, die man normalerweise mal am Wochenende nebenher macht, macht eine Fachfirma...

    Schreib mal was zu den Betriebskosten deiner Wohnung, wahrscheinlich so hoch, wie für 2 Einfamilienhäuser.........:yikes

    Will dich nich schocken..:)
     
  13. sentina

    sentina

    Dabei seit:
    30. Januar 2009
    Beiträge:
    125
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Norderney
    Finger weg, von allen ETW in Deinem Alter!

    Miete Dir etwas!

    Begründung : Was machst Du mit der Schrottimmobilie, wenn Du eineFrau findest, evtl. Kinder?

    Dann musst Du vermieten, dann fehlt Dir Geld für ein anderes Objekt, oder verkaufen. Und so einen Schrott mit 33 Eigentümern findet nur einen Trottel als Käufer, und die haben meistens kein Geld.

    Also mein Vorschlag : Mieten ... in 5 Jahren sieht Dein Leben anders aus!
     
  14. Rinke

    Rinke

    Dabei seit:
    9. November 2008
    Beiträge:
    320
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    Selm
    :28:
     
  15. Bauwahn

    Bauwahn

    Dabei seit:
    5. Februar 2007
    Beiträge:
    4.821
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Ulm
    Bei der Eigenkapitalquote und der relativ geringen Restschuld in 5 Jahren ist das alles nicht so schlimm. Da haben andere mehr Schulden wegen des Autos.
    Aber habt Ihr Glaskugel? Vielleicht sucht er keine Frau, sondern einen Mann oder sonstwas oder gar nichts, dann wäre das mit den Kindern auch kein Thema.
    Egal, die genannten Einwände sind nicht ganz von der Hand zu weisen, andererseits besitzen Millionen von Menschen in ETWs ohne, dass sie deshalb an den Rand der Existenz gebracht wurden.
    Wenn gravierende Unsicherheit besteht, dann lieber warten, es wird nicht das letzte Angebot gewesen sein und das beste sowieso nicht.
     
  16. sentina

    sentina

    Dabei seit:
    30. Januar 2009
    Beiträge:
    125
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Norderney
    Nö, keine Glaskugel aber auch keine Tomaten auf den Augen.

    Vielleicht wird der Herr ja auch arbeitslos und muss sich dann ne neue Arbeit suchen. Die ist dann aber in NRW und da muss er dann hinziehen.

    Da kann dann die Homosexualität auch nicht helfen:irre!
     
  17. Bauwahn

    Bauwahn

    Dabei seit:
    5. Februar 2007
    Beiträge:
    4.821
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Ulm
    Dann darf er mit 60 auch noch nicht bauen.
     
  18. Bauwahn

    Bauwahn

    Dabei seit:
    5. Februar 2007
    Beiträge:
    4.821
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Ulm
    Hat da wer Vorurteile?
     
  19. sentina

    sentina

    Dabei seit:
    30. Januar 2009
    Beiträge:
    125
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Norderney
    Was hat das jetzt mit dem Bauen zu tun, ist nen ganz anderes Ding!

    Und ein EFH kann ich deutlich besser verkaufen als eine schimmlige ETW mit 30 Parteien, die ist nämlich unverkäuflich.

    Und bis zum Bauen sinds noch 10 Jahre, bis dahin ist es beruflich etwas anders gestellt ....

    Aber egal :


    NICHT KAUFEN : MIETEN!!!!!!
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 xsandsturmx, 13. Februar 2009
    xsandsturmx

    xsandsturmx

    Dabei seit:
    17. Dezember 2008
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriemeister
    Ort:
    Dortmund

    Und wo ist da der Unterschied zu einem Haus?
    Würde uns doch allen so gehen, ob ETW oder Haus.

    Gruß
     
  22. Bauwahn

    Bauwahn

    Dabei seit:
    5. Februar 2007
    Beiträge:
    4.821
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Ulm
    doch Vorurteile.
     
Thema:

ETW: Wie finanzieren?

Die Seite wird geladen...

ETW: Wie finanzieren? - Ähnliche Themen

  1. PVC-Kleber/Bitumenkleber unter Laminat in ETW

    PVC-Kleber/Bitumenkleber unter Laminat in ETW: Hallo Leute, ich bin neu hier und hoffe, dass mir einer weiterhelfen kann. Kurz zu mir: Marvin, 24 Jahre alt und hat gerade eine Eigentumswohnung...
  2. Nur Grunstück Finanzieren

    Nur Grunstück Finanzieren: Ist es möglich ein Grundstück zu finanzieren um anschliessend ein Doppelhaus darauf zu bauen welches von den Potenziellen Käufern nach...
  3. Kombitherme für 70qm ETW

    Kombitherme für 70qm ETW: Hallo zusammen, in einer von uns vermieteten Wohnung befindet sich zzt. eine Viessmann Vitopend 200 für Heizung und Warmwasser (ohne Speicher)....
  4. Wasserenthärter + Filter für 80qm ETW

    Wasserenthärter + Filter für 80qm ETW: Hallo zusammen, ich plane zurzeit den Kauf einer Enthärteranlage und zusätzlich einem Filter. Dieses soll am besten schon kommende Woche...
  5. ETW-Verkauf: ausgebautes KG zur Wohnfläche? Fehlende Genehmigung?

    ETW-Verkauf: ausgebautes KG zur Wohnfläche? Fehlende Genehmigung?: Hallo liebes Bauexperten-Forum, ich bin seit heute hier angemeldet und bräuchte sodann auch gleich euren Rat zum Thema „Verkauf einer...