etwas Themenfremd für Kältebauer...

Diskutiere etwas Themenfremd für Kältebauer... im Heizung 1 Forum im Bereich Haustechnik; Huhu! mal ganz abseits der hier normalerweise geschilderten Probleme mit dem Neubau und Sanierungen hab ich mal ne Frage an hier hoffentlich...

  1. coroner

    coroner

    Dabei seit:
    17. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.908
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT Consultant
    Ort:
    Ulm/Deutschland
    Benutzertitelzusatz:
    Baulaie
    Huhu!
    mal ganz abseits der hier normalerweise geschilderten Probleme mit dem
    Neubau und Sanierungen hab ich mal ne Frage an hier hoffentlich vertretene
    Kältetechniker (die ich hier vermute aufgrund der Wärmepumpenthematiken)

    Ich sah gestern durch Zufall in der Supermarkttiefkühle eine Temperatur von
    +11° C !!! Es waren wirklich Tiefkühlwaren, Sahnetorten, Brötchen etc.
    Ich sagte der Geschäftsleitung Bescheid, diese jedoch wiegelte ab, es
    handele sich um einen kontrollierten vollautomatisierten Abtauvorgang.
    Dass dabei offensichtlich die Ware antaut (Verpackungen wurden weich,
    Kuchen darin ebenso) sorgte für keine Sorgenfalten im Gesicht des stellv. Markt-
    leiters. Warum die nicht auf Tiefkühl ausgelegte Wursttheke jedoch auch
    ausserhalb des Normbereiches in diesem Moment bei 13°C betrieben wurde
    konnte mir auch nicht ganz erklärt werden... Abtauautomatik halt... macht
    die zentrale Steuerung alles ganz automatisch... das passt schon.
    Hmmm. Ich kam mir etwas abgewimmelt vor. Ich war ja nicht zum Truhen-
    check in dem Supermarkt, sonder es fiel mir echt auf, als es beim reingreifen
    halt viel zu warm war.
    Bevor ich den Markt verlies schaute ich nochmal in die Wursttheke und diese war wieder bei normalen 4-6° eingepegelt... hmmm!
    Ist das wirklich so? Werden die Teile derart warm bei den Abtauprogrammen,
    dass man als Kunde das mitbekommt und sich Sorgen macht?
    Kann mir nicht vorstellen, dass z.B. C******ath & W***e es so toll findet
    dass ihre Sahnetorten da ständig antauen...
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. planfix

    planfix Gast

    mein Kälteanlagenbauer sagt: "...so was darf nicht passieren!"
    .
    da wir gerade off topic sind:
    Deine Anlagenkonstellation ist auch nicht das Ei des Columbus.
    Mein Kälteanlagenbauer lehnt solche Aufträge ab.
    Du kannst hier ja mal einen Faden dazu öffnen.
     
  4. coroner

    coroner

    Dabei seit:
    17. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.908
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT Consultant
    Ort:
    Ulm/Deutschland
    Benutzertitelzusatz:
    Baulaie
    ich werd mich hüten mich öffentlich der Steinigung preiszugeben und
    hier das Evangelium der Deckenheizung versuchen zu verbreiten.
    :mauer
     
  5. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Ja, das kann passieren. Es gibt auch Maschinen die werden noch deutlich wärmer, wobei die Lufttemperatur von vielen Faktoren abhängt. Es wurden bei Kontrollen auch schon 20°C gemessen, vor allen Dingen wenn die Truhen ziemlich leer waren, oder hohe Außentemperaturen herrschten.

    Man muss aber unterscheiden zwischen der Lufttemperatur und der Produkttemperatur, und leider zeigen die verwendeten "Thermometer" oftmals auch nur Hausnummern an.

    Letztendlich kommt es auch darauf an, was in der Kühltruhe gelagert wird. Bei den von Dir genannten "kühlbedürftigen" Backwaren gilt die Empfehlung max. +7°C.

    Und dann gibt es für die Praxis noch folgenden Notanker (von dem ich nicht viel halte).

    DIN 10508

    4.1.4 Sofern eine nachteilige Beeinflussung der Lebensmittel vermieden wird, kann unter bestimmten Bedingungen und vorbehaltlich anderer verbindlicher Regelungen kurzfristig von den angegebenen Temperaturen abgewichen werden (Anlage Kapitel 5 Nr. 2 Satz 2 und 3 LMHV [1]).

    Mir sind leider keine Erläuterungen bekannt in denen so Gummibegriffe wie "kurzfristig" oder "nachteilige Beeinflussung" näher spezifiziert wären.

    Gruß
    Ralf
     
  6. coroner

    coroner

    Dabei seit:
    17. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.908
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT Consultant
    Ort:
    Ulm/Deutschland
    Benutzertitelzusatz:
    Baulaie
    hi Ralf - in welchen Thematiken du überall aktiv bist ;-)

    aber ...
    echt? Bei Tiefkühlware ??? :yikes
    Jetzt weiß ich warum ich so manche Sachen nie kaufen würde...

    Aber "fühlbares Antauen" wäre für meine Definition deutlich über der
    Schwelle bei der eine "nachteilige Beeinflussung" gegen ist.
     
  7. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Das bringt der Job so mit sich.

    Viele Betreiber glauben, dass man die Kiste so einstellen sollte, dass möglichst wenig abgetaut wird, dabei wäre es sinnvoller wenn man mehrere, dafür aber kürzere, Abtauvorgänge fahren würde.

    "Fühlbares Antauen" ist so eine Sache, wir reden von Kühlwaren und NICHT von Gefriergut. Bei Gefriergut gibt es normalerweise Toleranzangaben (Bsp.: -12°C Tol. max. +3K oder -18°C Tol. max. +3K).

    Aber was glaubst Du, warum sich Hersteller, Transporteure, Verkäufer so vehement gegen eine lückenlose Kontrolle mit Hilfe von Datenloggern o.ä. wehren, und stattdessen auf "freiwillige Selbstkontrolle" setzen.

    Ach ja, das gibt es nicht nur bei Lebensmitteln. Ich hatte mal eine Sache.....Überwachung der "Kühlkette" bei Arzneimitteln......aber dazu schreibe ich jetzt besser nichts. ;)

    Gruß
    Ralf
     
  8. coroner

    coroner

    Dabei seit:
    17. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.908
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT Consultant
    Ort:
    Ulm/Deutschland
    Benutzertitelzusatz:
    Baulaie
    Haben wir unterschiedliche Definitonen von Gefriergut ?
    Ich red hier nach meiner Definition schon von Gefriergut...
    Gefrorene Sahnetorten, gefrorene Brezeln, gefrorene Pizza,
    gefrorene Brötchen... nix "kühl" ...

    Dort sollten normalerweise -18° bis -20° anliegen.
    Vorgefunden hab ich aber die besagten +10° !
     
  9. #8 Ralf Dühlmeyer, 14. April 2010
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Das Problem ist, dass Du nicht wissen kannst, wie lange die Ware zu warm gelegen hat.
    Wenn die Anlieferung im Hochsommer erfolgt, erfolgt der Transport der Ware auch in offenen Trollis vom Kühllaster über den Hof bis ins Kühlhaus - bei 30° im Schatten.
    Es zählt nicht die Temperatur der Luft im Froster. Die aber zeigt das Temperaturschätzeisen an. Nichts anderes.
    Es kann also gut sein, dass die Kühlkette de facto nicht unterbrochen wurde.

    Aber das muss der Markt theoretisch (:lock) dokumentieren. Wenn Du den Marktleiter das nächste mal siehst, frag ihn mal nach meinem Lieblingsthema - HACCP.

    Das kannst Du mit dem Rathaus aus "Asterix erobert Rom" vergleichen. Wer das richtig betreiben will, wandelt am Rande des Wahnsinns
     
  10. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Oben hattest Du von 4-6°C geschrieben, das wäre definitiv kein Gefriergut. Wenn es sich aber um tiefgefrorene Lebensmittel handelt, tja dann.......:sleeping

    Gruß
    Ralf
     
  11. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. coroner

    coroner

    Dabei seit:
    17. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.908
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT Consultant
    Ort:
    Ulm/Deutschland
    Benutzertitelzusatz:
    Baulaie
    Es waren zwei Truhen... eine Wurst... Soll: +4 bis +6 Ist: +14
    die andere Torten: Soll: -18 Ist: +10
    Ich habs wieder bissi zu umständlich geschrieben...
     
  13. greentux

    greentux

    Dabei seit:
    4. Juli 2009
    Beiträge:
    1.231
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur ET
    Ort:
    Dresden
    Deckenheizung klingt trotzdem interessant...
     
Thema:

etwas Themenfremd für Kältebauer...

Die Seite wird geladen...

etwas Themenfremd für Kältebauer... - Ähnliche Themen

  1. Kältebauer gesucht

    Kältebauer gesucht: Liebe Bauexperten, ich suche einen Kältebauer im Raum Würzburg, der mir für eine Neubau-Projekt eine DV-WP mit Flächenkollektor berechnet und...