Eure Meinung ist gefragt

Diskutiere Eure Meinung ist gefragt im Architektur Allgemein Forum im Bereich Architektur; Hallo zusammen, ich habe hier schon einige Beiträge gelesen und wollte jetzt als Einstand auch mal unseren Grundriss präsentieren. :winken...

  1. evosol

    evosol

    Dabei seit:
    16. April 2014
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT
    Ort:
    Nähe Bonn
    Hallo zusammen,

    ich habe hier schon einige Beiträge gelesen und wollte jetzt als Einstand auch mal unseren Grundriss präsentieren. :winken

    Wir planen derzeit den Neubau eines EFH. Das Grundstück (Link) hat eine Breite von 25m und eine Tiefe von 32m (links) bzw. 25m (rechts) und liegt im Hang. Also wird mit Keller geplant.

    In den Keller (Link) wollen wir dann neben dem HAR auch zwei Büros unterbringen. Außerdem soll der Zugang zur Doppelgarage möglich sein.
    Hier meine erste Frage: Sind die Maße der Garage (6,13x7,76 mit einer Torgröße von 5m) realistisch? Mir sagte jemand, das könnte ggf. schon etwas eng werden und man müsste schon schauen, dass man mit zwei Autos reinkommt. (Machbar auf jeden Fall. Bequem wäre es nicht...)

    Über die Treppe geht's dann ins EG (Link). Wichtig war uns hier eine offene Küche mit Blick nach vorne raus und ein angrenzender Abstellraum. Das Fenster in der Küche Richtung Westen steht noch zur Diskussion. Hier waren kurzzeitig solche *ähm* "Schießschächte" (Fachbegriff??) angedacht. Die haben wir mittlerweile wieder verworfen und planen dort ein normales Fenster, neben das man ggf. noch einen Schrank oder Regale, etc. aufhängen kann.
    Im Wohnzimmerbereich habe ich noch ein größeres Fragezeichen bzgl. des Ofens. Der Abstand vom Ofen zur "Multimediawand" ist momentan ca. 90cm. Das dürfte recht knapp werden.
    Die Alternative, den Ofen an die östliche Ecke des WZ zu stellen (also direkt neben die Couch) hat den Nachteil, dass man immer die komplette Hitze abbekommt. Deshalb hatten wir die Mitte des Raumes für den Ofen angedacht.
    Das Fenster im WZ an der östlichen Seite ist mittlerweile nicht mehr bodentief, sondern als Standard-Fenster geplant. Ich denke, man braucht hinter der Couch kein bodentiefes Fenster...
    Die Alternative für's Wohnzimmer, die mir gestern noch durch den Kopf ging, wäre, dass man an der östlichen Wand gar kein Fenster macht und das ganze WZ dreht, so dass die Couch mitten im Raum steht (ggf. mit einer 1m hohen Leichtbauwand hinter der Wand) und die Multimediawand wegfällt und die Technik an die Wand kommt. Dann könnte der Ofen in die Ecke und ggf. (Traum meiner Frau) ein gemauerter Kamin dort hin.

    Soweit das EG... Eine weitere Treppe führt zum DG (Link), wo die beiden Kinderzimmer, Bad und das Elternschlafzimmer zu finden sind. Die Maße, die auf dem Grundriss stehen, sind die Maße ohne Abzug der Schrägen.
    Hier stellt sich die Frage, ob 14m² für ein Kinderzimmer mit Schräge ausreichend sind. Wir hatten gestern überlegt, ggf. Elternschlafzimmer und Kinderzimmer zu tauschen, so dass die beiden Kurzen dann geräumige Spielzimmer haben.
    Ggf. sollte dann (falls möglich) die mittlere Wand 20cm Richtung Süden versetzt werden, damit man in dem 14m²-Raum noch ein wenig mehr Platz hinter der Tür für einen Schrank o. Ä. erhält.

    Im Badezimmer stört mich momentan das Waschbecken noch ein wenig. Das ist links vom Fenster und in dem Plan momentan mit 1m eingezeichnet. Wenn ich jetzt mal mit einem Doppelwaschbecken mit 1,20m rechne, steht man schon ziemlich in der Schräge. Außerdem könnte das Geräuch von der Dusche im Kinderzimmer zu hören sein, was auch nicht so toll wäre.
    Hier habe ich noch viele Fragezeichen. Idee war, dass man ggf. das Waschbecken an die Wand macht, wo momentan die Dusche ist, das Fenster auch mehr zur Wand verrückt und die Dusche dann an die Außenwand anbringt.
    Wie gesagt: Im Bad momentan noch ein paar Fragezeichen. Tipps und Vorschläge willkommen. :-)

    Soooo... Jetzt ist's doch recht viel Text geworden. Deshalb schonmal vielen Dank für's Lesen.
    Wenn ihr Kommentare habt, immer her damit. Ich hoffe mal, dass wir uns mit dem Grundriss nicht ganz auf dem falschen Weg befinden.

    Vielen herzlichen Dank euch allen!
    evosol
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Kriminelle, 16. April 2014
    Kriminelle

    Kriminelle

    Dabei seit:
    16. Mai 2013
    Beiträge:
    486
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kriminaltechnik
    Ort:
    Niedersachsen
    Die "Breite" des zu schmalen Flures im EG geht nicht gut -> keine Bewegungsfreiheit, keine Garderobe. Die Entfernung von Eingang zur Küche ist zwar kurz ;), aber durch das ganze Haus, um diese zu erreichen wäre ein Nogo, die Lage der Treppe am Eingangsbereich ist zu überdenken.
    Wenn die gestrichelten Linien die 1- und 2 Meter-Höhenangabe sind, dann frage ich mich, wie Bad (Toilette) und das Bett im Schlafzimmer zu begehen ist. Schlafzimmer zwischen zwei Kinderzimmern wäre auch eine Überlegung wert.
    Das ist meiner Meinung so nichts.
     
  4. evosol

    evosol

    Dabei seit:
    16. April 2014
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT
    Ort:
    Nähe Bonn
    Die Garderobe soll in den Keller unter die Treppe. Dann braucht man mit den dreckigen/nassen Sachen auch nicht erst den Keller und das EK zu verschmutzen.

    Du würdest den Zugang zur Küche direkt vom Flur aus ermöglichen? Weil viel kürze bekommt man den Weg vom Eingang zur Küche ja dann nicht mehr hin.. ;)

    Ich denke, dass die Höhe an der Toilette noch hinhauen sollte, da direkt vor der Toilette doch 2m Platz sind. Ich stehe ja nicht auf der Toilette...
    Wie viel Kniestock braucht man Deiner Meinung nach denn, wenn man das Bett an der Wand stehen hat?

    Dein Einwand mit dem Schlafzimmer zwischen zei Kinderzimmern ist natürlich richtig. :)
     
  5. #4 Kriminelle, 16. April 2014
    Kriminelle

    Kriminelle

    Dabei seit:
    16. Mai 2013
    Beiträge:
    486
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kriminaltechnik
    Ort:
    Niedersachsen
    Immer erst in den Keller, um sein Jäckchen für kurz-mal-raus zu holen? Wäre mir (ohne Kinder) zu unpraktisch. Mit Kindern?? ...

    Jepp, natürlich. Um ne Wasserflasche oder irgendwas aus dem Keller zu holen und zurück in die Küche, wäre mir der Weg (uU am ruhenden Pendant auf der Couch vorbei) zu weit. Auch meinen Einkauf will ich nicht durch das Wohnzimmer tragen.
    Bei uns führt der primäre Weg nach Hause in die Küche - Einkäufe ablegen, in die Garderobe Jacke weghängen und zurück in die Küche, einordnen. Eventuell zwischendurch noch die Schuhe aus. Dieser Usus ist mE kein Sonderfall, sondern fast überall gängig. Bei Eurem Haus nicht praktikabel...


    Auf Eurer Zeichnung ist die Toilette unter der 2-Meter-Linie. Das sollte Dir keiner so bauen. Die Schräge sollte eh etwas zugebaut werden, damit die Versorgungsleitungen Platz haben. Unter einem Meter möchte ich zB auch nicht wirklich putzen müssen.

    Kniestock für Bett: Kopfteil unter die Schräge... unter 1,20 würde ich erst gar nicht gehen. Das kann man aber auch vorbauen.
    Dennoch wird bei Eurer Planung (Schräge seitlich) kein Mensch aufstehen können.

    Die Fachleute hier werden wohl noch mehr finden... zB die gestreuten Versorgungsleitungen, Wasserleitungen...
     
  6. ziesel

    ziesel

    Dabei seit:
    21. September 2013
    Beiträge:
    569
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Student
    Ort:
    Südniedersachsen
    => Das Familienoberhaupt betritt das Haus, schreitet zur Garderobe, entledigt sich des Mantels und der Schuhe, geht zurück in Richtung Haustüre, um über die dort verortete Treppe das Entree für die zweite bis dato im Regen wartende Person freizumachen... Die vierte Person wartet ewig im Regen.

    Noch komplizierer wird es, wenn derjenige, der bspw. einem ankommenden Gast die Türe öffnet, schon herinnen ist. Der steht dem Gast dann auf dem Weg zur Garderobe erstmal mitten im Weg.

    Eingang/Garderobe ist mit mehr als einer Person imho kaum sinnvoll zu nutzen. Imho vollkommen ungeeignet sowohl für Familien als auch zum Empfangen von Besuch.

    (Ganz am Rande: Wenn die Garderobe da positioniert wird, wird dem Flur der letzte Rest Tageslicht vom Fenster geraubt. Hässlicher, dunkler, enger Schlauch...)
    Keine Ahnung. Spätestens das Besteigen der Badewanne wird aber tricky. Wie soll das geschehen? Hechtsprung? Hinkrabbeln? Und wohin soll das Abwasser der Badewanne fließen?

    Hat es eigentlich einen tieferen Sinn, dass das Haus achteckig ist? (Abgesehen davon, das Geld unter die Leute zu bringen)
     
  7. #6 Kriminelle, 16. April 2014
    Kriminelle

    Kriminelle

    Dabei seit:
    16. Mai 2013
    Beiträge:
    486
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kriminaltechnik
    Ort:
    Niedersachsen
    Zum Flur: in unserem alten Reihenhaus hatten wir schon 1,44!!! Das war aber sehr sehr eng... wie ziesel schon sagt... Zwei Personen hinter der Türe, und es gab schon Rempeleien :D

    Ich persönlich würde Küche in den Osten setzen!
     
  8. #7 Kriminelle, 16. April 2014
    Kriminelle

    Kriminelle

    Dabei seit:
    16. Mai 2013
    Beiträge:
    486
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kriminaltechnik
    Ort:
    Niedersachsen
    Zum Thema Kniestock nochmal: ich habe die Linie im Schlafzimmer als Wand gesehen... Euer Kniestock wird für das Bett wohl funktionieren... sorry!
     
  9. #8 Vorgartenzwerg, 16. April 2014
    Vorgartenzwerg

    Vorgartenzwerg

    Dabei seit:
    19. Mai 2008
    Beiträge:
    353
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellte
    Ort:
    Frankfurt
    Falls Ihr wirklich 2 Arbeitszimmer im Keller braucht, würde ich auf das WC verzichten
    und diese Fläche Raum 1 zuschlagen.

    Dafür diesen dann "verkürzen" und so PLatz fpr einen größeren Eingangsbereich mit
    ordentlicher Garderobe schaffen.
     
  10. evosol

    evosol

    Dabei seit:
    16. April 2014
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT
    Ort:
    Nähe Bonn
    Vielen Dank für eure Antworten und die Vorschläge.

    Das Hauptproblem scheint ja der Flur zu sein. Den hatte ich so gar nicht im Fokus. Gut dass man fragt. ;-)
    Die Idee von Vorgartenzwerg ist ganz gut, dass man den Platz für die Garderobe vom Büro abzwackt. Alternativ könnte man das Haus noch etwas in die Breite ziehen und die Flure vergrößern.

    Mit dem zweiten Problem, dass die Küche zu weit weg ist, weiß ich noch nicht so recht, wie man das angeht. Muss ich mal mit dem Planer durchgehen...

    Der dritte Punkt, dass es im DG an einigen Stellen zu eng werden könnte, könnte man ggf. durch Erhöhung des Kniestocks beheben. Das würde viele Probleme (Bett, Toilette, Badewanne, Waschtisch) gleichzeitig beheben. Muss ich auch mal durchsprechen, was das an zusätzlichen Kosten bedeutet.
     
  11. #10 Gast036816, 16. April 2014
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    der weg in die küche ist lang und parcourreich.

    zu einem entwurf gehören auch schnitt und ansichten.

    wc und badewanne im dg ist ein nogo!
     
  12. ziesel

    ziesel

    Dabei seit:
    21. September 2013
    Beiträge:
    569
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Student
    Ort:
    Südniedersachsen
    Ach, wenn man genauer schaut, findet man bestimmt auch noch einige weitere...
    Oh, du hast einen?
    Das Haus unnütz aufzublähen bringt doch nix. Wie wäre es stattdessen mit einer sinnvollen Lösung, die mit demselben (oder gar einem kleineren) Bauvolumen (und vielleicht sogar Geld) auskommt, indem einfach der Raum sinnvoller genutzt wird? Nur so zur Inspiration: Der Heizungsraum ist zur Hälfte auch Flur, im Keller-"Raum 2" sorgt die Raumform und Türanordnung dafür, dass man im Raum wahnsinnig viel Verkehrsfläche hat. Ob die lange, schmale Raumform überhaupt sinnvoll ist für ein Arbeitszimmer sei auch mal dahingestellt.

    Überhaupt: Arbeitszimmer? Nur zum privaten im WWW-herumsurfen? Oder für die private Steuererklärung? Oder doch eher als Homeoffice im Rahmen einer freiberuflichen oder selbstständigen Tätigkeit, womöglich gar mit Kundenverkehr? Muss das Arbeitszimmer knapp 20m² haben? Wenn ja, wofür? Wenn nein: Warum ist es so riesig? Wozu die 14 Quadratmeter für Hausanschlüsse und Heizung? Gibt's da irgendwas spezielles mit immensem Platzbedarf? Sinnvoll organisiert könnte da vielleicht auch die Hälfte an Fläche genügen.

    Und warum ein (annähernd) quadratisches Haus auf dem Grundstück?
     
  13. evosol

    evosol

    Dabei seit:
    16. April 2014
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT
    Ort:
    Nähe Bonn
    Ich war eigentlich bisher der Meinung (zumindest, was EG und DG betrifft), dass wir durch die relativ kleinen Verkehrsflächen den vorhandenen Platz recht gut ausnutzen...

    HomeOffice bzw. selbstständige Tätigkeit, ja...

    Kein Kundenverkehr.

    Informatiker-Büro... Viel Schreibtischfläche. Drei Monitore, Drei Rechner, Drucker, Scanner, so in die Richtung... Und irgendwo müssen auch die Unterlagen untergebracht werden.
    Ob es 18m² sein müssen, weiß ich nicht. Vllt. würden auch 14-15 ausreichen. Aber: Was soll ich mit den gewonnenen 3 m²? Flur zur Garage? Dann hätte ich auch "nur" Kellerfläche im Heizungsraum gewonnen...

    HAR muss halt sein. Da passt allerdings keine Heizung mehr rein wg. WW-Speicher für die Solar-Thermie. Insofern wandert die Heizung+WW-Speicher in den Heizungsraum, der allerdings nicht nur Heizungsraum ist, sondern halt auch Keller bzw. Durchgang zur Garage.

    Die beiden Aussagen verstehe ich nicht. Sollen es jetzt weniger oder mehr als acht Ecken werden?
     
  14. #13 Heideblick, 16. April 2014
    Heideblick

    Heideblick

    Dabei seit:
    2. September 2011
    Beiträge:
    190
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Kfm.
    Ort:
    Düren
    Als ich das Bild des Grundstückes gesehen hatte, erwartete ich ein eher längliches Gebäude. Warum soll es denn ein quasi quadratisches Gebäude werden? Vorlieben, Baugrenzen,...? Ich denke, daß ein deutlich rechteckiger Grundriss, wenn rechtlich möglich, wesentlich besser zu dem Grundstück passt.

    HB
     
  15. evosol

    evosol

    Dabei seit:
    16. April 2014
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT
    Ort:
    Nähe Bonn
    Wir hatten ursprünglich auch mit dem Gedanken gespielt, einen Bungalow zu bauen. Als wir das erste Gespräch mit einem Generalunternehmer hatten (der hatte allerdings mit Preisen gerechnet, die uns viel zu hoch waren - aus diesem Grund hatten wir dann diesen Weg eingeschlagen), hatte er uns zu 1,5 Geschossen geraten. Die Argumentation hatte was mit der Grundfläche, dem sehr großen Keller und der großen Dachfläche zu tun.
    Damals haben wir ihm das so geglaubt und es nicht in Frage gestellt. Und daraus ergab sich dann auch dieser Entwurf...

    Abgesehen davon haben wir durch eine recht hohe Lage eine sehr schöne Aussicht sowohl in südlicher, als auch in nördlicher Richtung. Das aber erst ab dem zweiten Stock. :wow
     
  16. evosol

    evosol

    Dabei seit:
    16. April 2014
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT
    Ort:
    Nähe Bonn
    OK. Ich mache hier mal einen Schnitt und danke für die Rückmeldungen bisher.

    Ich denke, das muss jetzt zunächst mal sacken und wir eine Nacht drüber schlafen.
    Morgen ist dann auch wieder ein Tag und wir müssen mal überlegen, ob wir wieder auf Anfang gehen, oder ob wir doch noch was aus unserem Grundriss machen können.

    Insb. das Thema Bungalow sollten wir vielleicht nochmal überlegen. Die Frage ist natürlich, wie viel teurer der bei den von uns gewünschten Zimmern im Vergleich zu einem 1,5 Geschosser wird.

    Wenn's was Neues gibt, melde ich mich wieder.

    Nochmals Danke euch allen!
     
  17. AKXDML

    AKXDML

    Dabei seit:
    10. Dezember 2012
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl Ing
    Ort:
    Berlin
    Wie kommst du auf Bungalow? Es hat ja keiner was gegen 1,5 Geschosser gesagt, ein 1,5 Geschosser sollte doch mit rechteckigem Grundriss auch passen und bei gleicher Fläche auch nicht unbedingt teurer sein?
     
  18. evosol

    evosol

    Dabei seit:
    16. April 2014
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT
    Ort:
    Nähe Bonn
    Wenn ich den 1,5 Geschosser rechteckig mache, darf ich entwedet nicht so tief bauen, um die gleiche Grundfläche beizubehalten oder ich behalte die Tiefe, erhalte dadurch aber mehr Grundfläche und somit höhere Kosten.
    Aktuell wurden - ganz grob - mit 300 EUR/m³ gerechnet. Bei dem 1,5 Geschosser waren wir dann in etwa bei 270 TEUR. Wenn ich jetzt beispielsweise 2 Meter breiter baue, um rechteckig zu werden, hätte ich 20% höhere Kosten. Alles nur über den Daumen gepeilt...
    Oder ich baue hinten entsprechend 2m weniger. also etwa 11,5x8m.

    Die Bungalow-Idee kam mir nach dem letzten Post wieder in den Sinn. Wir hatten die Idee während unserer Planungen komplett verworfen gehabt, weil wir auch dachten, dass die gleiche Grundfläche bei einem Bungalow entsprechend teurer wird. (bzw. größere Kellerräume entstehen, als man sie eigentlich braucht und es dadurch teurer wird)

    Da jetzt aber aktuell in vielen Zimmern Platzmangel herrscht und die Planung laut den vorherigen Beiträgen besser neu begonnen werden sollte, kann man ja nochmal über die Bungalow-Variante sprechen.
    Wenn ich Deinen Beitrag richtig verstehe, gehst Du eher von einem gleichen oder geringeren Preis bei einem Bungalow gleicher Wohnfläche aus.

    Ich hab's nur grade mal überflogen. Wenn wir von 270 TEUR als Grenze ausgehen und 300 EUR/m³, dann wären das bei einer Geschosshöhe von 2,8m 321m² Grundfläche. Wenn man das jetzt auf zwei Bungalow-"Geschosse" (ich rechne den Keller jetzt mal als normalen Wohnraum dazu, weil wir dort durch die beiden Büros und das Gästezimmer, was dann nach unten wandern würde, ja auch ziemlich gut ausgebaut haben) runter rechnet, wäre man bei 160 m² je Geschoss.
    Habe ich hier jetzt einen groben Denkfehler??

    Mit 160 m² je Geschoss kann man doch einiges anfangen.
    Nur mal gesponnen:
    2 Kinderzimmer á 18m²
    Eltern-SZ 14-18 m²
    Bad 14-18 m²
    Gäste-WC 4 m²
    Küche/EZ 30 m²
    WZ 20 m²

    Gesamt: 118-126 m². (hier kommen dann natürlich noch die Verkehrsflächen hinzu)

    Im Keller wäre massig Platz für 2 Büros, Gästezimmer, HAR, Heizungsraum, etc.

    Wo liegt mein Fehler bei der Rechnung?
     
  19. AKXDML

    AKXDML

    Dabei seit:
    10. Dezember 2012
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl Ing
    Ort:
    Berlin
    Ich hab den Preis eines 1,5 Geschosser mit quadratischer Grundfläche im Vergleich zum Preis eines 1,5 Geschosser mit gleich großer rechteckiger Grundfläche gemeint. Natürlich muss das Haus in der Tiefe dann entsprechend reduziert werden, aber damit würden sich die Räume sicher durch einen kürzeren Flur besser erschließen lassen.
    Zum Vergleich der Kosten 1,5 Geschosser - Bungalow kann ich dir als Baulaie leider nichts sagen. Bei solchen Fragen könnte erstmal der Bebauungsplan auch relevant sein...
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. milkie

    milkie

    Dabei seit:
    8. März 2013
    Beiträge:
    210
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Reiseverkehrskauffrau
    Ort:
    Eppingen
    Mir würde eine L Form gefallen. Bei uns ist's nicht erlaubt aber ein Nachbar von euch hat das wenn ich's richtig erkannt hab ;)

    Allerdings ist der Preis sehr niedrig, oder?
    Uns wurden 370-390€ als Richtwert pro Kubikmeter genannt.


    milkie :)
     
  22. #20 Gast036816, 16. April 2014
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    welche grz- und gfz-werte sind denn einzuhalten?
     
Thema:

Eure Meinung ist gefragt

Die Seite wird geladen...

Eure Meinung ist gefragt - Ähnliche Themen

  1. Ich bitte um die Meinung zum Zustand des Flachdaches gem. Fotos

    Ich bitte um die Meinung zum Zustand des Flachdaches gem. Fotos: Hallo Forum, anbei Fotos des vorhandenen Flachdaches. Ist das so noch in Ordnung, was meint ihr zum Wasser welches teils draufsteht? Besten Dank...
  2. Terrassenanschluss nicht Normenkonform - Eure Meinung?

    Terrassenanschluss nicht Normenkonform - Eure Meinung?: Hallo Leute! Hätte eine Frage an euch. Es geht um den Sockelanschluss an ein Fertigteilhaus. Ich kenne - leider erst jetzt in Nachhinein- die...
  3. Kellerräume sanieren – mehrere Meinungen von Handwerkern eingeholt

    Kellerräume sanieren – mehrere Meinungen von Handwerkern eingeholt: Hallo liebe Gemeinde, ich habe ein paar Fragen zum Thema Sanierung der Kellerräume, da ich diverse Handwerkermeinungen eingeholt habe, die sich...
  4. Eure Meinung für unseren Grundriss

    Eure Meinung für unseren Grundriss: Hallo zusammen, wir haben eine Vorentwuf und ein Angebot von unsere Bauträger bekommen. Ich wollte gerne eure Meinung dazu wissen. Es soll ein...
  5. Eure Meinung zur Vorentwurf für unseren Bungalow

    Eure Meinung zur Vorentwurf für unseren Bungalow: Hallo zusammen, wir haben heute von unsere Bauträger einen Vorentwurf für unserem Bungalow bekommen. Bemerkung: 1. Der ist einen Barrierefreies...