event. Teerabdichtung für Bitumendickbeschichtung vorbereiten

Diskutiere event. Teerabdichtung für Bitumendickbeschichtung vorbereiten im "Bautenschutz" Forum im Bereich Altbau; Hallo, ich habe ein Haus von 1938 und jetzt die Kellerwände ausgeschachtet. Sahen garnicht so schlecht aus wie ich dachte, eventuell wurden Sie...

  1. #1 horsttelmer, 12. Juli 2007
    horsttelmer

    horsttelmer

    Dabei seit:
    12. Juli 2007
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriekaufmann
    Ort:
    Osnabrück
    Hallo,
    ich habe ein Haus von 1938 und jetzt die Kellerwände ausgeschachtet. Sahen garnicht so schlecht aus wie ich dachte,
    eventuell wurden Sie schon mal sarniert. Ich bin mir nur
    nicht sicher was das für eine Beschichtung ist. Eventuell Teer?
    Ich weiss auch nicht, wie ich das mit dem Feuerzeugtest machen soll, die Beschichtung ist so dünn und hell (eher wie eine Farbe) dass ich da garnichts so abnehmen kann um zu probieren ob es brennt. Gibt es vielleicht so eine Art Beschichtung für die
    Wand, die ich nehmen kann bevor ich die Dickbeschichtung drauf mache. So ne Art Zwischenschicht zwischen Teer (wenn es das ist)
    und Bitumen ? Was kann man da machen ? Einfach entfernen ist nicht so einfach (habe jedenfalls keine Ahnung wie)[​IMG]
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    Sieht mir weniger nach teeranstrich aus....
     
  4. Yilmaz

    Yilmaz

    Dabei seit:
    28. März 2006
    Beiträge:
    5.543
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    Maurer & Betonbaumeister
    Ort:
    Delbrück/Westfalen
    Benutzertitelzusatz:
    Maurer-und Betonbauermeister
    Falls teer oder teet anstrich muß komplett entfernt werden bevor die bitumendickbeschichtung drauf kann.
     
  5. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    Neee Yilmaz

    Da gibts bei Grundreinigung und entfernen von losen Bestandteilen Zwischenanstriche!
     
  6. Yilmaz

    Yilmaz

    Dabei seit:
    28. März 2006
    Beiträge:
    5.543
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    Maurer & Betonbaumeister
    Ort:
    Delbrück/Westfalen
    Benutzertitelzusatz:
    Maurer-und Betonbauermeister
    die auf teer haften und als untergrund für KMB geeignet sind?
     
  7. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    Richtig und nach dem aufbringen mit Quarzsand abgestreut werden ;-)
     
  8. #7 horsttelmer, 12. Juli 2007
    horsttelmer

    horsttelmer

    Dabei seit:
    12. Juli 2007
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriekaufmann
    Ort:
    Osnabrück
    klingt ja an sich nicht schlecht.
    Was für Anstriche sind das denn? Wo kann ich mich darüber
    informieren ? Wollte die Produkte von Remmers nehmen, haben die
    so was im Angebot? Wie gesagt ich weiss nicht genau was es für
    eine Beschichtung ist, deswegen will ich sicher gehen dass die Bitumenbeschichtung auch darauf hält. Aber wie gesagt wenn es eine
    Zwischenbeschichtung gibt finde ich es besser als alles entfernen (zu mal
    es alles fest ist und ich glaube das das entfernen eine Schweinearbeit ist, die
    ich mir gerne ersparen möchte) Also was sind das konkret für Produkte ?
     
  9. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    Jepp richtig... von Remmers heißt das irgendwie mit A... müßte ich aber auch nachschauen.
     
  10. #9 horsttelmer, 12. Juli 2007
    horsttelmer

    horsttelmer

    Dabei seit:
    12. Juli 2007
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriekaufmann
    Ort:
    Osnabrück
    jo das wäre nett von dir. Werde am Wochenende mal die
    Wand etwas mit dem Hochdruckreiniger bearbeiten und dann
    nochmal ein Foto machen. Vielleicht kann man dann etwas besser
    was erkennen !
     
  11. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    Alternativ mal bei Remmers oder Deitermann anrufen die sind eigentlich sehr kooperativ
     
  12. #11 horsttelmer, 22. Juli 2007
    horsttelmer

    horsttelmer

    Dabei seit:
    12. Juli 2007
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriekaufmann
    Ort:
    Osnabrück
    Kann man als Zwischenanstrich eigentlich auch Dichtschlämme
    nehmen ? Wollte das System von MEM nehmen. Das heißt Untergrund
    reinigen, Haftgrund drauf, dann Dichtschlämme auftragen (habe gelesen
    das das auch besser für die Dickbeschichtung ist, falls Feuchtigkeit noch
    in der Hausinnenwand ist) Darauf nochmals Haftgrund und dann
    die Dickbeschichtung. Geht das auch oder sollte ich auf jeden Fall
    einen lösemittelhaltigen Voranstrich z.B. von Remmers nehmen? Die
    Dichtschlämme würde ja auch so ne Art Zwischenschicht zwischen Neu und Alt ergeben. Ob das auf der Alten Beschichtung (schwarze Farbe auf Bitumenbasis ???, nur noch schwach vorhanden) hält ?
     
  13. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    Problem wäre hier die Untergrund anforderung für die Dichtschlämme

    In Sachen Rückfeuchtungsschutz liegst du richtig.
     
  14. terios2

    terios2

    Dabei seit:
    22. Juli 2007
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister
    Ort:
    Kleinmachnow
    Teeranstrich/KMB

    Hallo,

    sollte es sich um einen Teeranstrich handeln und du mit einer KMB die
    Wand abdichten möchtest,gibt es von PCI - Bitupox 2A,
    diese Flüssigkeit wird auf den Teeranstrich aufgetragen mit Quarzsand abgestreut und dann kann mit einer KMB(Pecimor 2N um im System zu bleiben
    raufgehen.
    als zweite Alternative kann man auch mit Seccoral 2K auf den Teeranstrich direkt raufgehen.(bitte mal Datenblatt Seccoral 2K von PCI downloaden)

    Gruß terios2
     
  15. Svennie

    Svennie

    Dabei seit:
    17. Januar 2006
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    staatl. gepr. Bautechniker
    Ort:
    Hannover
    Benutzertitelzusatz:
    staatl. gepr. Bautechniker
    Wenn es wirklich Teer ist,

    muss es runter. Bin selber Remmersverarbeiter.
    #Und es hilft nix.
    Ilack ST hilft auch nicht und dann mit Quarzsand etc. Es muss runter!

    Sieht aber auf dem Foto nicht wie Teer aus.

    Greetz Svennie
     
  16. #15 horsttelmer, 22. Juli 2007
    horsttelmer

    horsttelmer

    Dabei seit:
    12. Juli 2007
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriekaufmann
    Ort:
    Osnabrück
    Also sagen wir mal es ist kein Teeranstrich, meint ihr trotzdem das
    Sauber machen und gleich Dichtschlämme drauf nicht so eine gute Idee
    ist oder geht das ?
     
  17. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    Also sagen wir mal genau das was ich schon zu beginn gesagt habe...

    Nix genaues weiß man nicht! Es sei denn man hat es vor Ort gesehen!
     
  18. #17 horsttelmer, 22. Juli 2007
    horsttelmer

    horsttelmer

    Dabei seit:
    12. Juli 2007
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriekaufmann
    Ort:
    Osnabrück
    schon echt ein schwieriges Thema. Denn auch wenn unser Keller nicht ausgebaut werden sondern ein "Keller" bleiben soll möchte ich es schon
    vernünftig und dauerhaft machen. Deswegen möchte ich auch Dämmplatten
    verwenden. Man weiß ja nie was die Zukunft so bringt. Aber da fällt mir noch
    ne Frage ein. Zu erst wollte ich ja ne Noppenbahn vor die Dickbeschichtung packen.(z.B. Delta Geo Drain). Jetzt möchte ich aber eigentlich doch lieber
    gleich eine Dämmplatte davor packen. Meint ihr das ist Sinnvoll. Mein Keller
    liegt so ca 2/3 im Erdreich. Darüber ein hervorstehender verputzter Sockel.
    Ich würde also nur "erstmal" bis zur Erdoberfläche dämmen. Dann die Dämmplatte mit einem Abschlußprofil versehen und Kies drüber damit man die Vorstehende Platte nicht sieht. Wenn ich
    dann doch mal Oberhalb dämmen möchte brauche ich nur den Kies weg machen und an die Dämmplatten anschließen. Idee gut oder schlecht ???
    Was meint ihr ?
     
  19. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    Sinnvoll da weiter gedacht...
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. terios2

    terios2

    Dabei seit:
    22. Juli 2007
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister
    Ort:
    Kleinmachnow
    Bautenschutz,

    Svennie,
    wie möchtest du Teer vom vorhandenen Mauerwerk bekommen?
    abstemmen? und das Mauerwerk gleich mit?
    aus der Praxis kann ich nur sagen,nicht so ganz machbar.
    Auch würde ich die Abdichtung nicht mit einer Dichtschlämme
    ausführen.Im Spritzwasserbereich(ca. 30 cm ü.OK Gelände OK)
    aber im erdberührten Teil,nur mit einer KMB(lt.DIN 18195 je nach
    Lastfall.

    Gruß Terios2
     
  22. #20 horsttelmer, 23. Juli 2007
    horsttelmer

    horsttelmer

    Dabei seit:
    12. Juli 2007
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriekaufmann
    Ort:
    Osnabrück
    Mir ist da noch was eingefallen. Ist es Sinvoll vor die Dämmplatten noch
    ne Noppenbahn mit Flies zu stellen oder reichen die Platten für sich alleine
    aus und ich kann mir das Geld sparen ?
     
Thema: event. Teerabdichtung für Bitumendickbeschichtung vorbereiten
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. teer oder bitumen anstrich

    ,
  2. bitumen abdichtung auf teeranstrich

Die Seite wird geladen...

event. Teerabdichtung für Bitumendickbeschichtung vorbereiten - Ähnliche Themen

  1. Lüftung vorbereiten

    Lüftung vorbereiten: Guten Tag, ich möchte die Lüftung eines MFH vorbereiten bzw. dessem Leitungen. Wird das im Wohnbereich mit flexiblen Rohren oder massiven...
  2. Ausgleich Holzbalkendecke als Vorbereitung für Parkett

    Ausgleich Holzbalkendecke als Vorbereitung für Parkett: Liebe Experten, wir sind gerade dabei das obere Stockwerk unseres Altbaus zu sanieren. Hier sollen Schlaf- und Kinderzimmer entstehen in denen...
  3. 2 K Bitumendickbeschichtung

    2 K Bitumendickbeschichtung: Moin Moin, bin neu und gerade dabei unseren "Keller" aus zu bauen, bzw mich zu informieren. Kurz zum vermeindlichen Keller: Wir wohnen im...
  4. Fundamente für Terrassenüberdachung vorbereiten

    Fundamente für Terrassenüberdachung vorbereiten: Hallo, wir müssen für unsere geplante Terrasse ca. 1,4m aufschütten und ich würde jetzt gerne davor noch die Fundamente für die später mal...
  5. UV-Beständigkeit Bitumendickbeschichtung

    UV-Beständigkeit Bitumendickbeschichtung: [FONT=&quot]Hallo Forum, im Herbst 2016 wurde zur Sockelabdichtung eine Bitumendickbeschichtung aufgebracht. Leider werden die Außenanlagen erst...