Externe Antenne für LTE-Modem

Diskutiere Externe Antenne für LTE-Modem im Elektro 2 Forum im Bereich Haustechnik; Bei unserem Hausbau wird gerade die E-Installation vorgenommen. Im Keller wird u.a. Büro und HWR sein. Im HWR wird das Netzwerk-Patchfeld...

  1. #1 Bulla2000, 25. Juli 2011
    Bulla2000

    Bulla2000 Gast

    Bei unserem Hausbau wird gerade die E-Installation vorgenommen. Im Keller wird u.a. Büro und HWR sein. Im HWR wird das Netzwerk-Patchfeld installiert und auch das künftige "Modem", also das was man von der DT beim LTE-Vertrag mit mietet. Da ich vermute, im Keller keinen guten Empfang zu haben, will ich im Spitzboden eine LTE Antenne stellen. Mein Elektriker weiß leider nicht, welches Anschlusskabel man dafür braucht. Er zieht jetzt erst einmal ein Leerrohr ein.

    Hat das einer schon einmal gemacht? Nimmt man da Koaxialkabel?
    Dank für Eure Tipps.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Für die Antenne braucht man Koaxkabel, aber nicht das im TV Bereich übliche Kabel mit 60 Ohm, sondern mit 50 Ohm.

    Achtung, nicht jedes LTE Modem ist für den Anschluß einer externen Antenne vorbereitet bzw. zugelassen.

    Gruß
    Ralf
     
  4. Spacy2k

    Spacy2k

    Dabei seit:
    23. März 2011
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Restaurantfachmann
    Ort:
    Norden
    länge vom KAbel von der Antenne zum Modem/Router beachten!
     
  5. papabaut

    papabaut

    Dabei seit:
    3. September 2009
    Beiträge:
    315
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Physiker
    Ort:
    Zirndorf
    Moin,

    wenn Du die Antenne in dne Spitzboden plazierst ist es höchst sinnvoll dort auch das Modem zu betreiben. Bei den Frequenzen sind die Kabelverluste enorm.

    Wenn nicht, dann bitte ein Leerrohr für ein zölliges HF Kabel einbauen. Also keine Kurven und ein Innendurchmesser von min. 3cm.

    Helge
     
  6. #5 Bulla2000, 25. Juli 2011
    Bulla2000

    Bulla2000 Gast

    Die meisten Angebote für eine Doppelantenne beinhalten 10m Koaxkabel. Das würde ausreichen vom Abstand. Ohne Kurven geht die Verlegung leider nicht, aber keine 90 Grad Winkel etc. Also kann ich die Antenne auch im Haus (Spitzboden) betreiben?
     
  7. papabaut

    papabaut

    Dabei seit:
    3. September 2009
    Beiträge:
    315
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Physiker
    Ort:
    Zirndorf
    Im Mobilfunk verwendet man bis 10m gerne die 1/2" Kabel und holt sich dabei aber grob 3dB Dämpfung ein.
    Wenn das mitgelieferte Koaxialkabel verlegt ist, kannst Du leicht mehr als 10dB verlieren. Es kommt also nur noch 10% vom Signal an. Wie ist den die Anbindung zum Funkmast? LOS (Line of Site)? Und wie weit ist er weg?

    Helge
     
  8. #7 Bulla2000, 25. Juli 2011
    Bulla2000

    Bulla2000 Gast

    Line of site? Bin leider Laie. SChwer zu schätzen, ca. 8-9 km.
     
  9. #8 Bulla2000, 25. Juli 2011
    Bulla2000

    Bulla2000 Gast

    6 km lt. Google Maps.
     
  10. papabaut

    papabaut

    Dabei seit:
    3. September 2009
    Beiträge:
    315
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Physiker
    Ort:
    Zirndorf
    8-9km ist schon nen Wort.

    Kannst Du nicht das Model unter das Dach packen? Ein LAN Kabel bekommt man immer ohne Probleme eingezogen.
    Ansonsten wirst Du mir den Datenraten nicht glücklich werden. Der Sender ist schon recht weit weg. Wenn Du dann mit Deiner Antenne keine Sichtverbindung zum Sender hast ist es noch schlechter. Die 800MHz vom LTE Band (ich hoffe, daß Du nicht bei 8km Entfernung an einer 2100MHz Funkzelle hängst) sind nunmal sehr empfindlich. Das kann man nicht mit einem SAT Koaxialkabel vergleichen. (Die SAT Anlagen haben nicht umsonst die LND direkt an der Antenne ;-)

    Helge
     
  11. Jonny

    Jonny

    Dabei seit:
    12. Mai 2006
    Beiträge:
    4.343
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroinstallateur
    Ort:
    84104 Tegernbach
    Hm? Sat hat ja nur bis 2100Mhz in der ZF.

    Aber trotzdem, das beste wäre Modem nahe an der Antenne.

    Grüsse
    Jonny
     
  12. #11 Bulla2000, 25. Juli 2011
    Bulla2000

    Bulla2000 Gast

    Also in das Leerrohr ein Netzwerkkabel legen, Modem aufs Dach. Antenne auf Boden neben Modem/Router. Dann Netzwerkkabel zum HWR führen, von dort wird das Netzwerk mit den PCs gespeist. Grundsätzlich richtig?
     
  13. papabaut

    papabaut

    Dabei seit:
    3. September 2009
    Beiträge:
    315
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Physiker
    Ort:
    Zirndorf
    Ja.

    Du kannst auf dem Dach noch ausprobieren wo Du die Antenne hinstellst. Gerade wenn die Antenne nicht außerhalb der Dachhaut ist kann es durch Reflexionen und Mehrwegeausbreitung zu deutlichen Unterschieden in der Signalqualität kommen.

    Wenn der Empfang nicht gut genug ist, kannst Du die Antenne langsam mal ein paar Meter verschieben. Oder gliech hinter das fassende, nicht beschichtete Fenster stellen.

    @ Jonny. Du hast recht. Aber in der LNB wird das Signal aufbereitet und verstärkt.
     
  14. #13 Bulla2000, 25. Juli 2011
    Bulla2000

    Bulla2000 Gast

    Das ist eine gute Lösung, ich kann die Antenne auch außen unter dem Dachüberstand (50cm) anbringen, am Sparren befestigt und mit freiem "Blick" zum Mast. Dann Kabel (ca. 5m) bis zum Speedport LTE und von dort reicht ein einzelnes Cat.7 Kabel zum Verteiler im Keller.

    Richtig?
     
  15. papabaut

    papabaut

    Dabei seit:
    3. September 2009
    Beiträge:
    315
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Physiker
    Ort:
    Zirndorf
    Damit solltest Du die volle Datenrate bekommen. Das einzige Tuning wäre noch eine gerichtete Antenne. Aber das sollte nicht notwendig sein.

    Helge
     
  16. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  17. #15 Bulla2000, 25. Juli 2011
    Bulla2000

    Bulla2000 Gast

    Danke!!
     
  18. Bulla2000

    Bulla2000 Gast

    Habe seit letzter Woche schnelles Internet via HSDPA. HSDPA liegt voll an (volle Signalstärke), LTE auch (2 von 5 Balken). Idee mit der Netzwerkdose und Aufstellung im Spitzboden war goldrichtig. Habe jetzt ne 6000er "Leitung".

    War nur etwas problematisch bei der Telekom. Tarif Call & Surf Comfort via Funk offiziell nach Verfügbarkeitsprüfung bei Telekom "nicht verfügbar", bei T-Online aber ok. Nach wochenlangen Telefonaten mit Hotline, Telekomshop Erfurt und Co. habe ich aber einen Mitarbeiter bei der techn. Hotline gefunden, der die SIM-Karte aktivieren konnte, trotz offz. Nichtverfügbarkeit. Also nicht bange machen lassen, es gibt immer einen Weg.
     
Thema:

Externe Antenne für LTE-Modem

Die Seite wird geladen...

Externe Antenne für LTE-Modem - Ähnliche Themen

  1. Leerrohre aus der Mode ?

    Leerrohre aus der Mode ?: Hallo Zusammen , Befinden uns gerade im Bau einer DHH. Da meine Eltern mir Jahre lang erzählt haben das sie in ihrem Haus diverse Leerrohre...
  2. Dunkle Fensterrahmen noch modern?

    Dunkle Fensterrahmen noch modern?: Hallo liebe Foristen, Seit ein paar Jahren sieht man anthrazitfarbene / schwarze Fensterrahmen. Ich wollte gerne von euch wissen, wie ihr das...
  3. Neubau . Decke Randstreifen - modern?

    Neubau . Decke Randstreifen - modern?: Hallo, bei unserem Neubau hat der Maler uns darauf hingewiesen, dass ein kleiner weißer Randstreifen (max 1cm) zwischen Decke und Wand gemalt...
  4. raumluftunabhängigen Kaminofen ohne externe Luftzufuhr betreiben?

    raumluftunabhängigen Kaminofen ohne externe Luftzufuhr betreiben?: Hallo Forengemeinde, es wäre schön, wenn ihr mir kurz folgende Frage beantworten könntet. In unserem Altbau haben wir einen Kaminzug...