Externe Füllstandsanzeige für Öltank ?

Diskutiere Externe Füllstandsanzeige für Öltank ? im Heizung 1 Forum im Bereich Haustechnik; Hallo, mein Heizöltank steht im Keller und der Füllstand witd mit solch einer Tankuhr angezeigt:...

  1. Peter1971

    Peter1971

    Dabei seit:
    19. November 2008
    Beiträge:
    170
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroinstallateur a.D.
    Ort:
    Freiburg i.B.
    Hallo,

    mein Heizöltank steht im Keller und der Füllstand witd mit solch einer Tankuhr angezeigt:

    http://www.ebay.de/itm/Afriso-Fulls...Systemkomponenten_Heizung&hash=item2562a1cfb7

    Nun würde ich es gerne etwas komfortabler haben und würde gerne den Füllstand in meiner Wohnung ablesen können, gibt es eine externe Anzeige, welche man über eine elektrische Leitung zu einer Art "Tanksensor" welcher im bzw. auf dem Tank sitzt verbindet sodass ich dann sozusagen die Tankanzeige in meiner Wohnung habe und somit von der Wohnung aus den Füllstand ablesen kann ?

    Die Länge der Leitung zwischen Tank und Anzeige in der Wohnung würde so ca. 25m betragen.

    Gibt es solche externen Füllstandsanzeigen, sodass ich meine bestehende Anzeige einfach gegen solch eine externe Anzeige austauschen könnte ?

    Vielen Dank für die Infos.
    Gruß Peter
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Peter1971

    Peter1971

    Dabei seit:
    19. November 2008
    Beiträge:
    170
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroinstallateur a.D.
    Ort:
    Freiburg i.B.
    oder alternativ würde mir auch ein Betriebsstundenzähler an meinem Heizungsbrenner ausreichen, denn wenn ich irgendwie herausbekommen kann, wieviel Öl mein Brenner pro Stunde verbraucht, dann könnte ich ja über den Betriebsstundenzähler ausrechnen, wieviel Öl ich verbraucht habe und somit weiß ich, wieviel Öl ich noch im Tank habe.

    Kann man als Leihe irgendwie den Ölverbrauch des Brenners ermitteln, sodass ich den Tankinhalt über den Umweg des Betriebsstundenzählers ermitteln kann ?

    Dankr für die Infos.
    Gruß Peter
     
  4. Peter1971

    Peter1971

    Dabei seit:
    19. November 2008
    Beiträge:
    170
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroinstallateur a.D.
    Ort:
    Freiburg i.B.
    Jetzt habe ich gerade noch von einer weiteren Methode gehört, diese würde mich nun am Meisten interessieren, da ich mit ihr wohl am genausten den TATSÄCHLICHEN Verbrauch ermitteln kann und zwar wäre das eine Öldurchflussmessung.

    Funktioniert so ein Öldurchflussmessung auch bei einem Brenner, der über eine 2-Leitungssystem (= Zu- und Rücklauf) funktioniert ?

    Falls ja, könnt ihr mir einen bestimmten Öldurchflusszähkler empfehlen bzw. die genaue Bezeichnung für so einen Zähler nennen ?

    Vielen Dank.
    Gruß Peter
     
  5. ThomasMD

    ThomasMD

    Dabei seit:
    19. November 2009
    Beiträge:
    5.102
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ing.
    Ort:
    Magdeburg
    Wenn Du ein ganz klein wenig nachdenkst, kommst Du sicher selbst drauf.

    Ich hätte noch einen Vorschlag: Lass in Deinen Heizölkeller einen DSL-Anschluss legen und bau eine Webcam auf. Dann kannst Du Deinem Ölstand beim Abnehmen zusehen.
     
  6. Peter1971

    Peter1971

    Dabei seit:
    19. November 2008
    Beiträge:
    170
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroinstallateur a.D.
    Ort:
    Freiburg i.B.
    Kann ich über die Betriebsstunden des Brenners und der Brennerdüsengröße den ungefähren Verbrauch ermitteln ?

    Kann mir Jemand sagen was für einen Durchflüss meine Düse hat, soviel ich weiß ist eine Düse mit der Bezeichnung "50/60" verbaut, was bedeutet das ?

    Vielen dank für die Infos
    Gruß Peter
     
  7. Lebski

    Lebski Gast

    Bau einen Betriebsstundenzähler ein. Solange der Brenner nicht modulierend arbeiten kann, ist der Verbrauch relativ konstant. Dann nimmst du eine bekannte Menge Öl und misst die Zeit. So Ermittelst du den Ölverbrauch/h.
    Oder du schaust in die Unterlagen. Oder rufst den Hersteller an.
     
  8. Peter1971

    Peter1971

    Dabei seit:
    19. November 2008
    Beiträge:
    170
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroinstallateur a.D.
    Ort:
    Freiburg i.B.
    Hallo,

    die Idee mit dem Betriebsstundenzähler lässt sich an meiner Anlage sehr einfach realisieren, denke das ist die einfachste und günstigste Methode.

    Bezüglich stündlicher Durchflussmenge brauch ich den hersteller nicht anrufen, da die Heizung 40 jahre alt ist ;(

    Die Ölmenge auszumessen, die der Brenner pro bestimmter Zeiteinheit verbraucht, wird wohl auch recht schwer, da ich am Heizöltank nur eine sehr grobe analoge Tankuhr habe.

    kann ich aber über die Brennerdüsengröße ungefähr den Durchfluss ermitteln ?

    Wie gesagt, bei mir ist eine Düse mit der Bezeichnung "50/60°" verbaut, was bedeutet das ?

    Habe mal gegoogelt, da finde ich jedoch nur die Bezeichnung "0,50/60°" und das bedeutet ja, dass diese Düse 0,5 US Gal/h Durchsatz hat, was dann umgerechnet einer stündlichen Literzahl von rund 1,9L entspräche, ist das korrekt ?

    Ich gehe nun mal davon aus, dass meine Düse mit der Bezeichnung "50/60°" eben der Düsen mit der Bezeichnung "0,50/60°" entspricht und mein Heizungsmonteur auf dem Prüfzettel die "0," weggelassen hat, stimmt diese Annahme ?

    Danke für die Infos
    Gruß Peter
     
  9. OldBo

    OldBo

    Dabei seit:
    14. Juli 2007
    Beiträge:
    3.521
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    SHK-Meister
    Ort:
    Garding auf Eiderstedt an der Westküste Schleswig-
    Benutzertitelzusatz:
    Ich hasse Werbungen, die ich nicht genehmigt habe
    Naja, es gibt viele Möglichkeiten, sich den Füllstand anzeigen zu lassen. Wenn es ein Betriebsstundenzähler sein soll, dann muss dieser an der richtigen Stelle angeschlossen werden und der Durchfluss wird ausgelitert, weil der Durchfluss von mehreren Faktoren abhängig ist. Aber das wird Dein Ölfachbetrieb vor Ort sicherlich alles wissen :shades

    Gruß

    Bruno Bosy
     
  10. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Fährst Du mit 2 Leitungen bis zu den Tanks? Da wäre über eine Umstellung nachzudenken. Dabei könnte man dann auch gleich einen "Ölzähler" einbauen.

    Möchtest Du den Durchsatz über die Düsengröße abschätzen, dann brauchst Du dafür auch den Pumpendruck. Am besten in die Tabellen des Brenners schauen, denn es macht auch einen kleinen Unterschied ob dieser mit oder ohne Vorwärmung arbeitet.

    Die Düsenhersteller liefern auch Tabellen aus denen man den Durchsatz entnehmen kann.

    http://www.martin-havenith.de/Betrieb___Wartung/FluidicsTabelle.pdf

    Eine Tankanzeige mit Fernablesung gibt es von verschiedenen Herstellern, ist aber im Vergleich zu einem einfachen Zeigerinstrument, nicht gerade günstig.

    Die höchste Genauigkeit erreichst Du aber mit dem o.g. "Ölzähler". DIe gibt es auf Wunsch auch geeicht. Dabei muss man darauf achten, dass dieser für den benötigten Durchsatz geeignet ist und im "interessanten" Messbereich hinreichend genau ist. Dann erreicht man eine Genauigkeit von +-1%. Die Herstellervorgaben sind zu beachten, die beispielsweise entsprechende Filter vorschreiben.

    Das Thema hatten wir hier schon einmal:

    http://www.bauexpertenforum.de/showthread.php?t=20871

    Gruß
    Ralf
     
  11. Peter1971

    Peter1971

    Dabei seit:
    19. November 2008
    Beiträge:
    170
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroinstallateur a.D.
    Ort:
    Freiburg i.B.
    Ja !

    Wie gesagt, die Anlage ist recht alt.

    Wieso hat man früher denn 2 Leitungen (Zu- und Rücklauf) verbaut, was ist der Sinn dafür ?

    Kann man eine bestehende alte 2-Leitungsanlage so einfach auf Einleitungssystem umbauen lassen ?

    Was sind die Vorteile eines Einleitungssystems gegenüber meinem bestehenden Systems ?

    Danke für die Infos.
    Gruß Peter
     
  12. bernix

    bernix

    Dabei seit:
    16. Mai 2007
    Beiträge:
    6.190
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Betr.Wirt
    Ort:
    Rheinhessen
    Benutzertitelzusatz:
    Stadtrat
    ....Betriebsstunden zählt mein Kesselsteuergerät mit....in die Anzeigeebene zu kommen ist allerdings nicht ganz leicht....
    Der ermittelte Verbrauch stimmt allerdings mit dem an den Meßuhren ermittelten überein....
     
  13. bernix

    bernix

    Dabei seit:
    16. Mai 2007
    Beiträge:
    6.190
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Betr.Wirt
    Ort:
    Rheinhessen
    Benutzertitelzusatz:
    Stadtrat
    1. mW ja
    2. weniger Leitungen im Keller und ruhigere Entnahme aus dem Tank (es wird nur das entnommen was tatsächlich verbraucht wird)
     
  14. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Zu den von bernix genannten Punkten könnte man noch hinzufügen, dass der Ölfilter länger hält weil er weniger Öl durchsetzen muss.
    Nebenbei bemerkt sind Einstranganlagen selbstsicher.

    Gruß
    Ralf
     
  15. #14 OldBo, 19. November 2011
    Zuletzt bearbeitet: 19. November 2011
    OldBo

    OldBo

    Dabei seit:
    14. Juli 2007
    Beiträge:
    3.521
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    SHK-Meister
    Ort:
    Garding auf Eiderstedt an der Westküste Schleswig-
    Benutzertitelzusatz:
    Ich hasse Werbungen, die ich nicht genehmigt habe
    Moin Rallf,

    ich habe in meinem 2-Rohr-System seit 10 Jahren den Filtereinsatz (aus Versuchszwecken) nicht gewechselt und der Brenner schnurrt immer noch störungsfrei vor sich hin. Auch bin ich der Meinung, dass meine Anlage mit dem System ein wenig widerstandsfähiger gegen das "Einfrieren" ist.

    Hier ein paar Informationen zur Messung des Ölverbrauchs.

    Gruß

    Bruno
     
  16. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Das "Problem" hatte ich im ersten Jahr nach der Umrüstung auch. Bei mir half eine ordentliche Dämmung und immer genügend Öl im Tank. Seitdem keine Probleme mehr.

    Gruß
    Ralf
     
  17. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  18. OldBo

    OldBo

    Dabei seit:
    14. Juli 2007
    Beiträge:
    3.521
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    SHK-Meister
    Ort:
    Garding auf Eiderstedt an der Westküste Schleswig-
    Benutzertitelzusatz:
    Ich hasse Werbungen, die ich nicht genehmigt habe
    Moin Ralf,

    wer kann sich heutzutage noch einen vollen Tank (6.000 l) leisten? Ich werden wohl demnächst als Zisterne benutzen :28:

    Gruß

    Bruno
     
  19. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Da hast Du auch wieder Recht. Ich habe 5x2.000 im Tankraum hinter dem Haus und noch einmal 1x2.000 als Notreserve wettergeschützt im Keller. Einmal voll gefüllt, dafür kann man einen Kleinwagen kaufen.

    Nachdem ich durch Optimieren den Verbrauch auf 3.000Liter p.a. gedrückt habe, wäre das ein Vorrat für 4 Jahre. Da auch noch eine WP vorhanden ist, kann ich den Zeitraum auch noch strecken.

    Tja, das waren noch Zeiten als das Heizöl 10Pfg./Liter gekostet hat. ;)

    Gruß
    Ralf
     
Thema:

Externe Füllstandsanzeige für Öltank ?

Die Seite wird geladen...

Externe Füllstandsanzeige für Öltank ? - Ähnliche Themen

  1. FäkalienTank: gereinigte Öltanks zulässig?

    FäkalienTank: gereinigte Öltanks zulässig?: Hi Kollegen, wir haben auf dem Clubgelände keinen Kanal - und Sickergrube ist nicht mehr :-( Abwasser könnte in gebrauchten+gereinigten...
  2. raumluftunabhängigen Kaminofen ohne externe Luftzufuhr betreiben?

    raumluftunabhängigen Kaminofen ohne externe Luftzufuhr betreiben?: Hallo Forengemeinde, es wäre schön, wenn ihr mir kurz folgende Frage beantworten könntet. In unserem Altbau haben wir einen Kaminzug...
  3. externer Halter Kabelkanal IP Cam

    externer Halter Kabelkanal IP Cam: Hallo, folgendes Problem und Vorschläge von euch gebraucht : Bei der Planung für IP Cams wurde 1 Seite "vergessen" Cat Kabel zu legen und auch...
  4. Zusätzliches externes Steuergerät? Was meint Ihr?

    Zusätzliches externes Steuergerät? Was meint Ihr?: Hallo zusammen, vor kurzem wurde unsere kontrollierte Wohnraumlüftung in Betrieb genommen. Alle Zu- und Abluftventile wurden mit einem Messgerät...
  5. Warmwasserzirkulation Inliner-Leitung oder externe Leitung

    Warmwasserzirkulation Inliner-Leitung oder externe Leitung: Hallo zusammen, ich habe einmal eine Frage zur Warmwasserzirkulation. Vorab aber zu meiner Bausituation: Wir wollen unser Badezimmer...