F: Wechselschalter schalten nicht.

Diskutiere F: Wechselschalter schalten nicht. im Elektro 1 Forum im Bereich Haustechnik; Hallo allerseits, ich habe die Tage eine kleinere Elektrikproblematik festgestellt. Wir haben 2 Zimmer mit Zugang zur Terrasse und in jedem...

  1. sunday

    sunday

    Dabei seit:
    14. Juli 2009
    Beiträge:
    177
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Disponent Gepäckumschlag
    Ort:
    *
    Hallo allerseits,

    ich habe die Tage eine kleinere Elektrikproblematik festgestellt.

    Wir haben 2 Zimmer mit Zugang zur Terrasse und in jedem dieser Zimmer 2 Wechselschalter für die Außenlampe und die Außensteckdose. Die Wechselschalter für die Steckdose sind beide mit Kontrollleuchten versehen, damit man auf einen Blick feststellen kann ob die Steckdose Strom führt oder nicht. Die Kontrollleuchten funktionieren soweit auch richtig. Leider ist die korrespondierende Steckdose nicht ganz damit einverstanden. Soll heißen, sie führt immer Strom, egal wie man die Wechselschalter stellt.

    Mal abgesehen von dem nicht unwahrscheinlichen Fall, dass die Steckdose gar nicht über die Schalter läuft, ist dies nur ein kleines Verdrahtungsproblem, oder eher nicht/umständlich zu lösen?

    Die Wechselschaltung für die Lampe funktioniert einwandfrei und die Steckdose ist auch an der Separaten Sicherung für die Terrasse angeschlossen.

    Ich will da gar nicht selber dran, nur schon mal Infos sammeln, damit ich dem verantwortlichen Eli auch mit Fakten auf die Füße treten kann. :shades

    Schon mal danke und viele Grüße
    Frank
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Wie "Wechselschalter"? Kann man die Steckdose von mehreren Stellen ein-/ausschalten?
    dto. für die Außenbeleuchtung?

    Vermutlich wurde die Steckdose irgendwo falsch aufgeklemmt.

    Bitte daran denken, wenn Steckdosen über Schalter geschaltet werden sollen, dann muss man auf die Belastbarkeit der Schalter achten. Normale "Lichtschalter" sind meist nur für 10A zugelassen. Also den LS entsprechend wählen.

    Also, nicht lange überlegen, Problem dem Eli schildern, und der soll´s richten. Das ist ja sein Job.

    Gruß
    Ralf
     
  4. sunday

    sunday

    Dabei seit:
    14. Juli 2009
    Beiträge:
    177
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Disponent Gepäckumschlag
    Ort:
    *
    Hi Ralf,

    in jedem der beiden Räume kann man die Außenlampe und die Steckdose schalten. War auch so gewollt, da man nach Murphy immer im falschen Zimmer wäre, wenn nur eine Stelle zum schalten vorhanden wäre. :mega_lol:

    Die Belastbarkeit der Schalter sollte kein Problem sein. Die Steckdose ist nur für kleinere Lasten gedacht. Eine Lichterkette, Radio oder mal eine Bohrmaschine. Alles weitere wird noch separat über die Garage verkabelt.

    Aber du hast mir die Frage wohl schon beantwortet. Wenn es nur falsch aufgeklemmt ist, wäre ich zufrieden. Mich irritieren nur die Kontrollleuchten, die ja das tun was sie sollen. Daher habe ich ein wenig die Befürchtung, dass es schwieriger werden könnte. Ich habe allerdings auch keine Ahnung wie die Kontrollleuchten intern verdrahtet sind.:cool:

    Gruß
    Frank
     
  5. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Wofür die Streckdose gedacht ist, spielt keine Rolle. Es geht darum was man anschließen könnte. Morgen kommt einer auf die Idee und stellt noch einen el. Grill auf die Terrasse, und Abends wenn die Beleuchtung eingeschaltet wird, raucht´s aus dem Schalter.
    Deswegen darauf achten, dass der richtige LS eingesetzt ist, oder einen Schalter mit entsprechender Belastbarkeit verbauen lassen (gibt´s aber nicht als Standard 08/15 im Baumarkt).

    Die Kontrollleuchten signalisieren das was die Schalter machen, aber das bedeutet noch nicht, dass auch die Steckdose da aufgeklemmt wurde.

    Gruß
    Ralf
     
  6. Lukas

    Lukas

    Dabei seit:
    27. März 2005
    Beiträge:
    11.785
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bodenleger
    Ort:
    B, NVP, IN, St Trop
    Auch bei ner Wechselschaltung?

    Gruß Lukas
     
  7. fuchsi

    fuchsi

    Dabei seit:
    7. Mai 2008
    Beiträge:
    870
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    techn. Angestellter
    Ort:
    Zell
    Wenns richtig verschaltet ist, schon.
    Bedingt natürlich, dass man den Schalterlampendraht an beiden Wechselschalter hat. Also entweder 5 adrig mit erlaubter Sparwechselschaltung, oder 6 adrig mit herkömmlicher Wechselschaltung.
     
  8. Lukas

    Lukas

    Dabei seit:
    27. März 2005
    Beiträge:
    11.785
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bodenleger
    Ort:
    B, NVP, IN, St Trop
    Ja, aber ich denke, daß die Lämpchen dann nicht mehr anzeigen was die Schalter machen, sondern was die Wechselschaltung macht und könnte mir dann nicht erklären, warum die Dose nicht das Gleiche macht, außer, daß sie eigentlich ungeschaltet geklemmt ist.

    Gruß Lukas
     
  9. fuchsi

    fuchsi

    Dabei seit:
    7. Mai 2008
    Beiträge:
    870
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    techn. Angestellter
    Ort:
    Zell
    yepp, wenn schon will ich den Zustand der kompletten Wechselschaltung wissen, nicht den eines einzelnen Schalters.

    Ich denke auch, dass die Steckdose einfach falsch geklemmt ist. (auf den Aussenleiter, anstatt am Schalterlampendraht der Wechselschaltung)
     
  10. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    So war´s gemeint.

    Ich wollte damit nur sagen, dass die Kontrollleuchte noch kein Beweis für eine Funktion der Steckdose ist, so lange nicht sichergestellt ist, dass diese auch richtig verdrahtet wurde.

    Gruß
    Ralf
     
  11. Stromfresser

    Stromfresser

    Dabei seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    682
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektriker
    Ort:
    Erfurt
    Wie wurde das festgestellt?

    a) mit Phasenprüfer-Schraubendreher
    b) mit Duspol
    c) mit angeschlossener Last (Lampe, Bohrmaschine oder so)
     
  12. sunday

    sunday

    Dabei seit:
    14. Juli 2009
    Beiträge:
    177
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Disponent Gepäckumschlag
    Ort:
    *
    1.) Hand
    2.) Digitalmultimeter
    3.) Schleifmaschine

    Zu 1., frag besser nicht.....:D

    @r.b.: Ich werde das mit den 10A Schaltern mal überprüfen lassen, aber so wie ich die Elektrikerbude, die das ganze Haus verkabelt hat, kennen gelernt habe gehe ich davon aus, dass ganz stinknormale Schalter verbaut wurden. Wenn ja, lasse ich bei der Beseitigung des Fehlers gleich die 16A Schalter einbauen.

    @all: Ich hoffe ihr habt recht mit der Verdrahtung! Ich habe immer noch die Befürchtung das die Verkabelung der Steckdose direkt zum Sicherungskasten geht, aber ich lasse mich gerne positiv überraschen auch wenn das bei den Handwerkern fast an ein Wunder grenzen würde. :p

    Gruß
    Frank
     
  13. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Lass einfach einen 10A LS (evtl. Char. C) einbauen, das wird günstiger und ist in ein paar Minuten erledigt. Lichtschalter mit 16A sind eher exotisch, nicht für jedes Programm lieferbar, und kosten richtig Geld.

    Was das DMM betrifft, so kann man damit in einer E-Installation nur schwer eine Spannungsmessung durchführen. Das liegt am hohen Eingangswiderstand des DMM (typ. 10Mohm).
    Der Versuch mit der Schleifmaschine war richtig.

    Gruß
    Ralf
     
  14. sunday

    sunday

    Dabei seit:
    14. Juli 2009
    Beiträge:
    177
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Disponent Gepäckumschlag
    Ort:
    *
    Ich habe gerade mal im Merten Katalog geblättert, und da gibt es ne Menge Schaltereinsätze die mal mit 10A, mit 10AX oder mit 16AX bezeichnet werden. Ich denke mal, dass dies die unterschiedliche Belastbarkeit darstellen soll?! Und die 16AX sind so teuer auch nicht. :deal

    Was das DMM angeht, sind die Dinger nicht u.a. dafür gemacht??? Und wenn ich bei Schalter aus 0V angezeigt bekomme und bei Schalter an 240V ist das doch für den gemeinen Laien genug Indikation für eine Stromführende Leitung...??? Zumindest bin ich damit bisher ganz gut gefahren. :bounce:

    Verwirrte Grüße
    Frank
     
  15. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Dann um so besser.
    Ein B10A kostet den Endkunden als Einzelstück irgendwas um 4-5 Euro, ein C10A in etwa das Doppelte.

    Ach ja, so nebenbei bemerkt, ich hoffe die Leitungsverlegung (Länge, Verlegeart etc.) erlaubt einen B16A

    Ja, nein, Jaein. In der E-Installation hat man aufgrund der Leitungsverlegung oftmals mit Spannungen zu kämpfen die durch kapazitive Kopplung zustandekommen. Ein DMM zeigt diese sofort an, für die Funktion der E-Installation haben diese aber nur eine untergeordnete Bedeutung.

    Führt man Messungen durch, dann muss man immer in der Lage sein die Messergebnisse zu interpretieren.

    Jedes Messgerät ist für einen bestimmten Anwendungsbereich hin optimiert. Ein DMM soll auch Messungen in hochohmiger Umgebung erlauben, aber dafür reicht es meist nicht, dass man nur die Messstrippen an den Messpunkt hält. Man muss schon genau wissen, was man wo und wie messen möchte.

    Gruß
    Ralf
     
  16. sunday

    sunday

    Dabei seit:
    14. Juli 2009
    Beiträge:
    177
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Disponent Gepäckumschlag
    Ort:
    *
    Ah jetzt ja, das hörte sich so an, als ob die 16A oder auch C10A dutzende von euros kosten. Stimmt schon, die 16AX sind schon kostenmässig ein paar Hausnummern oberhalb des gemeinen 08/15 Baumarktgerümpel, aber ich achte da nicht immer so auf den cent, sondern eher auf den Nutzen und die Notwendigkeit.

    Zur Leitungsverlegung kann ich nichts sagen, mal schauen was die Elis meinen. Wenns nicht geht kann ich immer noch ein Warnschild an die Dose manchen.....:D


    Alles klar, verstehe was du meinst.

    Nicht mehr ganz so verwirrte Grüße
    Frank
     
  17. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Bauexpertenforum, DA werden Sie geholfen. :konfusius

    Auch wenn es Fragesteller gibt, die manchmal nicht verstehen wollen, wenn wir nichts zum Thema schreiben.

    Gruß
    Ralf
     
  18. ThomasMD

    ThomasMD

    Dabei seit:
    19. November 2009
    Beiträge:
    5.102
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ing.
    Ort:
    Magdeburg
    Warum das? Aus Rücksichtnahme gegenüber den Einbrechern, die nicht lange nach einer Stromquelle suchen sollen?
    Nicht notwendig. Die haben heute Akkugeräte und für die Terrassentür brauchen sie nur eine geräuschlose Brustleier.;)
     
  19. sunday

    sunday

    Dabei seit:
    14. Juli 2009
    Beiträge:
    177
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Disponent Gepäckumschlag
    Ort:
    *
    Warnschild für den Einbrecher: "An dieser Dose kein Akkuladegerät anschließen, Brandgefahr!"

    :D
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Das könnte in Zukunft, mit zunehmender Verbreitung von Elektroautos, tatsächlich zum Problem werden.
    Wo soll der Einbrecher sein Auto aufladen damit er schnell wieder verschwinden kann?

    Gruß
    Ralf
     
  22. sunday

    sunday

    Dabei seit:
    14. Juli 2009
    Beiträge:
    177
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Disponent Gepäckumschlag
    Ort:
    *
    :mega_lol::mega_lol:
     
Thema:

F: Wechselschalter schalten nicht.

Die Seite wird geladen...

F: Wechselschalter schalten nicht. - Ähnliche Themen

  1. Funk Rollladen-Schalter in vorhandenem System integrieren

    Funk Rollladen-Schalter in vorhandenem System integrieren: Hallo, Zustand: Elektrischer-Rollladen am Balkon mit Elektronischer Steuerung, Hoch, Runter und Automatik. Problem: System läuft im...
  2. Bei mehreren Schaltern auf 105 Höhe nach oben oder unten gehen?

    Bei mehreren Schaltern auf 105 Höhe nach oben oder unten gehen?: Hallo zusammen, bevor ich die Frage stelle zunächst ein kurzer Hinweis, da mit Sicherheit Anmerkungen hierzu kommen werden: Ich bin gelernter...
  3. Wie nennt sich solch ein Schalter?

    Wie nennt sich solch ein Schalter?: Hallo, ich habe mal eine Frage nach einem Schalter: Wir haben eine Lampe, die LEDs und Halogenstrahler hat. Wenn ich den normalen Lichtschalter...
  4. Doppelgarage - Mittelsäule mauern oder schalten/betonieren?

    Doppelgarage - Mittelsäule mauern oder schalten/betonieren?: Hallo, wird die Mittelsäule einer mit Ziegelstein gemauerten Doppelgarage grundsätzlich eingeschalt und betoniert, oder kann die Mittelsäule...
  5. Gibt es RCD-Schalter für auf Putz

    Gibt es RCD-Schalter für auf Putz: Im Altbau soll kostengünstig auf den neusten Stand mit RCD aufgerüstet werden. In 2 Jahren kommt dann sowieso der Bagger. Gibt...