Fachgerechte Ausführung einer Drainage???

Diskutiere Fachgerechte Ausführung einer Drainage??? im Abdichtungen im Kellerbereich Forum im Bereich Neubau; HALLO UNSER Rohbauer will in der kommenden Woche die Drainung machen. Dar wie ich zwischnezeitlich gemerkt habe das ich einen Archi habe der bei...

  1. Bauen2005

    Bauen2005

    Dabei seit:
    14. Dezember 2004
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektriker
    Ort:
    Rhein Neckar Kreis
    HALLO
    UNSER Rohbauer will in der kommenden Woche die Drainung machen.
    Dar wie ich zwischnezeitlich gemerkt habe das ich einen Archi habe der bei der bauüberwachung eine Pfeife ist und ich alles besser nachschaue und schaue selbst durchzublicken benötige ich ein paar Angaben.

    DER Rohbauer will ums komplette Haus eine blaue Leitung verlegen.An den Hausecken werden Reinigungschächte vorgesehen.

    Das ganze soll dann zu einem Kiesbett mit 3m3 laufen dar Anschluss an Kanal untersagt ist.

    Die Leitung wird mit Unterkante Bodenplatte verlegt mit Abstand von 10 cm zur Hauswand.

    Eingebaut werden soll eine blaue Drainageleitung.
    Von der gelben hat er abgeraten.

    DEr keller ist mit Voranstrich und Dickbeschichtung sowie mit 8 cm Perimeter versehen.

    Der Boden ist purer Flussand. Grundwasser liegt bei rund 6 Meter falls wichtig.
    Wiss allerdings nicht inwieweit er mit dem Sand wieder verfüllt.

    Beim verfüllen soll noch einen Noppenbahn angebracht werden.

    Frage:
    Ist diese Ausführung OK???
    Was fehlt denn noch???
    Besser wie ist ein genauer Aufbau bzw wie hat dieser auszusehen???
    Ist das blaue Rohr ok oder muss man hier ein anderes nehmen???
    Wo liegt der Unterschied der einzelnen Rohrfarben??

    Welche Rohrausführung ist die beste oder welche ist sogar nach der Din Pflicht???Welche Rohrfarbe sollte hier verwendet werden??

    Habe mal hier was gelesen das das komplette Rohr in Vlies muss. ist dies nötig???

    DER BU will nur im Bereich des Kiesbettes das Vlies einbringen

    Vielen dak im voraus.
    Hätte nicht gefragt aber habe nichts wirklcih passendes gefunden.

    MFg

    Oli
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Bruno

    Bruno

    Dabei seit:
    28. Februar 2003
    Beiträge:
    3.943
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    86167 Augsburg
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt
    Warum der Seitenhieb auf einen schlecht bauüberwachenden Architekten? Ihre Frage hat mit Bauüberwachung gar nichts zu tun, sondern mit Planung. Sie schreiben immer, der Bauunternehmer will dies und das tun. Plant der Unternehmer? Was ist ausgeschrieben, was ist vertraglich vereinbart? Das hat der Unternehmer dann auszuführen. Die Objektüberwachung prüft auf Übereinstimmung mit dem Vertrag und mit der Planung. Ich glaube, hier fehlt es an etwas anderem als an der Bauüberwachung.
     
  4. #3 Carden. Mark, 17. Dezember 2005
    Carden. Mark

    Carden. Mark

    Dabei seit:
    23. Januar 2004
    Beiträge:
    10.391
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    öbuv Sachverständiger
    Ort:
    NRW
    Benutzertitelzusatz:
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
    viele Fragen - aber die Antworten hierzu ändern sich Zwangsläufig mit den veränderten Parametern.
    Womit wird verfüllt?
    Ist dieses Material durchlässig besser 10(hoch)-4?
    Was ist mit Noppenbahn gemeint? (Vertikal Drän- Anfüllschutz?
    Ist das Material um das Dränrohr Filterfest? Wenn Nein dann Vlies um die Dränrohrpackung – usw.

    Wie Bruno schon schreibt – eine Dränanlage muss geplant werden. Hierzu gehört auch die Vorflut. Wenn diese einfach in 3 m³ Kies endet, stellt sich die Frage des Speichervolumens, der Sickerfähigkeit des Bodens usw.

    Gelbe Dränrohre deswegen nicht, da diese Endlosware ist, welche sich nicht im geforderten, gleichmäßigen Gefälle verlegen lässt.
     
  5. #4 Biker, 17. Dezember 2005
    Zuletzt bearbeitet: 17. Dezember 2005
    Biker

    Biker

    Dabei seit:
    15. Juli 2005
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sänger, (Maurer u. Betonbaumeister)
    Ort:
    Kiel
    Benutzertitelzusatz:
    Bauunternehmer
    Hallo Oli
    prinzipiell muss ich mich ja erst mal Bruno und Mark anschließen, pauschal kann man das nicht sagen...da du das aber gar nicht wissen willst werde ich mal versuchen einen Standart-Aufbau zu beschreiben.
    Also erst mal bestehen die meisten Dränleitungen aus flexiblen Kunststoff - Rippenrohren DN 100. Es sind aber auch noch Dränrohre als gelochte bzw. geschlitzte Beton- oder Faserzementrohre auf dem Markt, von den rate ich aber ab. Hast ja schon gesagt das dein BU die blauen nehmen will.
    Wichtig ist, das die Wassereintrittsfläche mind. 20 cm²/m beträgt.
    Dieses ist bei den blauen der Fall, die heute auch in der Regel verwendet werden.
    Die Dränrohre werden auf einem Kiesbett (Betonkies mit Sieblinie B 32 DIN 1045 bzw. DIN EN 206) mit mindestens 0,5 % Gefälle verlegt und gegen Verschieben gesichert.
    Danach werden die Dränrohre in Kies eingebettet. Das Kiesbett soll die Rohre überall mindestens 15 cm umgeben.
    An den Stößen und Einmündungen sind Formteile zu verwenden.
    In Abständen von höchstens 50 m und bei erforderlichen größeren Richtungsänderungen (z.B. die Hausecken) sind die Dränleitungen in senkrechte Kontroll- und Spülrohre mit einem mindestdurchmessen von DN 300 zu führen (z.B. Opti-Kontroll). Oft werden hier nur KG Rohre DN 100 verwendet, geht auch ist aber nicht nach Vorschrift.
    Die Rohrsohlen von Dränleitungen neben Gebäuden müssen mit ihrem Hochpunkt mind. 20 cm unter der Oberfläche der Rohbodenplatte liegen, jedoch nicht tiefer als die benachbarten Fundamentsohlen.
    Falls das erforderliche Gefälle eine tiefere Lage nötig macht, müssen die Fundamente entsprechend abgetereppt werden, um eine Unterspülung mit Sicherheit zu verhindern.
    In den Drän bzw. Sickerschichten wird das Anfallende Wasser gesammelt.
    Diese bestehen für horizontale Dränungen in der Regel aus einer wasserführenden Kiesschicht Körnung 0/32 eingebunden in ein Filtervlies, das das Ausschlämmen von erodierten Bodenteilchen in die Sickerschicht verhindern soll. Senkrechte Drainschichten werden meistens aus grobkörnigen Polystyrolplatten, die mit Filterschichten aus kunstoffvliesen abgedeckt werden, Kunststoff-Noppenbahnen o.Ä. ausgebildet. (z.B. Delta Geo-Drain)

    Dieses Gilt natürlich für eine Ring Dränung, nicht für eine Flächendränung (Fläche über 200 m² DIN 4095)

    Hoffe ich konnte weiter helfen und habe keine großen Fehler gemacht oder was vergessen,


    mfg Andy
     
  6. Bruno

    Bruno

    Dabei seit:
    28. Februar 2003
    Beiträge:
    3.943
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    86167 Augsburg
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt
    Wer hat sich eigentlich die Drainung ausgedacht? Flusssand ist Grob- bis Mittelsand. Woanders stand mal, Boden ist Sand und Kies (http://www.bauexpertenforum.de/showpost.php?p=54846&postcount=4). Auf jeden Fall ist der Boden durchlässig, vielleicht stark durchlässig. Da staut m.E. nichts auf. Wenigstens wird die Drainung nie versagen ;)
     
Thema: Fachgerechte Ausführung einer Drainage???
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. drainage blau

    ,
  2. Blaues drainagerohr

Die Seite wird geladen...

Fachgerechte Ausführung einer Drainage??? - Ähnliche Themen

  1. Dampfbremse richtig ausführen

    Dampfbremse richtig ausführen: Hallo, Dämme heute mein Dach. Ich habe da aber ein Anliegen zur Dampfbremse. Es ist im übrigen eine Holzbalkendecke mit OSB-Platten darauf....
  2. Sanitärinstallation - fachgerecht?

    Sanitärinstallation - fachgerecht?: Hallo zusammen, mich würde interessieren, wie anhand der Fotos die Arbeiten bewertet werden. Folgt. Gruß Frager23
  3. Wandanschluss EPDM Dachterrasse, wie Ausführen?

    Wandanschluss EPDM Dachterrasse, wie Ausführen?: hallo, es geht um den Wandanschluss einer Dachterrasse, der Putz ist sehr rau. Angeschlossen werden muss eine EPDM Folie 15cm hoch gezogen,...
  4. Kleine Drainage, große Sorgen

    Kleine Drainage, große Sorgen: Aufgrund einer kleinen feuchten Stelle in der Garage beschlossen wir im zuge der Außenanlagenverschönerung erstmal Drenaige neu legen zu lassen....
  5. fachgerechte Abdichtung Fenster / Behebung von Mängeln?

    fachgerechte Abdichtung Fenster / Behebung von Mängeln?: Hallo zusammen, ich habe noch einmal eine Frage in Sachen fachgerechte Montage. Dieses Mal betrifft es unsere Fenster. Wir haben für unseren...