Fachgerechte Ausführung?

Diskutiere Fachgerechte Ausführung? im Elektro 1 Forum im Bereich Haustechnik; Hallo Fachleute! Ich hätte ne kurze Frage zu der Elektroinstallation in unserem gerade im Bau befindlichen EFH. Ist die Art der Kabelverlegung...

  1. #1 Rembrandt, 08.08.2012
    Rembrandt

    Rembrandt

    Dabei seit:
    18.05.2012
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sicherheit
    Ort:
    Fulda
    Hallo Fachleute!

    Ich hätte ne kurze Frage zu der Elektroinstallation in unserem gerade im Bau befindlichen EFH. Ist die Art der Kabelverlegung auf dem Rohfußboden wie in den Bildern dargestellt so korrekt?
    Elektroinstallation-1.jpg Elektroinstallation-2.jpg Elektroinstallation-3.jpg Elektroinstallation-4.jpg Elektroinstallation-5.jpg Elektroinstallation-6.jpg
    Was mich ein wenig irritiert ist, dass die Kabel in normalen Kabelschächten und nicht in überall in Schutzrohren verlegt sind. Oder ist das nicht notwendig? Sowohl der Eli als der GU sind der Auffassung, dass das so i.O. wäre. Was sagen die Fachleute hier?

    Achja, der spätere Bodenaufbau wird ungefähr so aussehen: Rohfußboden (mit den Kabeln) - Dämmschicht - Fußbodenheizung - Zementestrich. Im EG eine Stärke von 18cm, im DG 15cm.

    Vielen Dank für eure Antworten!
    Sebastian
     
  2. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25.03.2004
    Beiträge:
    23.211
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Nein, das ist nicht in Ordnung.
    Und zwar vor allem wegen der Lage (fehlender Randabstand für Estrich-Auflager).

    Ob die enorme Häufung elektrisch berücksichtigt wurde (also höhere Leiterquerschnitte benutzt wurden), dürfte fraglich sein.

    In Deiner Auflsitung fehlt die Ausgleichsschicht (es ist nicht zulässig, diese enorme Kanaldicke in der Dämmschicht auszusparen).

    Bei den Fernmeldeleitungen (hier: Netzwerk und Antenne) fehlt die nach DIN erforderliche Auswechselbarkeit (Verlegung mit Schellen statt durchgängig in Rohr). Das könnte aber vertraglich abbedungen sein (falls Ihr so risikobereit wart).

    Fazit:
    Man sollte das von einem Sachverständigen (für Elektroinstallation UND für Estriche) durchsehen lassen!
     
  3. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25.03.2004
    Beiträge:
    23.211
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    P.S.
    Die Fenstermontage ist ME auch nicht ganz koscher (zumindest ist sie noch nicht vollständig)...
     
  4. #4 Rembrandt, 08.08.2012
    Rembrandt

    Rembrandt

    Dabei seit:
    18.05.2012
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sicherheit
    Ort:
    Fulda
    Danke für deine Antwort Julius, die mich zumindest in meinem Bauchgefühl schon mal bestärkt. :-|

    Bzgl. des fehlenden Randabstands (zur Wand?): Ist dies in irgendeiner Richtlinie / DIN-Norm festgelegt, so dass ich zumindest damit versuchen könnte den GU / Eli von der Richtigkeit meiner Bedenken zu überzeugen? Primär war ich bisher nur über den Kabelkanal verwundert, der meines Erachtens nach nicht genug (Tritt- / Belastungs-) Festigkeit bietet und ich deswegen später Risse im Estrich / den Fliesen befürchte. Daraufhin meinte der Eli, dass man die Kabelkanäle auch vor dem Estricheinbau wieder entfernen könne, da das NYM-J Kabel geeignet sei, direkt auf den Rohfußboden unter die Dämmung verlegt zu werden. Hätte er damit recht?

    Meines Wissens nach wurde nichts hinsichtlich der Auswechselbarkeit von Fernmeldeleitungen vertraglich vereinbart oder aber gestrichen. Wenn es jedoch gem. einer DIN Richtlinie vorgesehen ist, müsste es ja auch so ausgeführt werden, oder?

    Hmm, was ist deines Erachtens nach bei der Fenstermontage problematisch?

    MfG,
    Sebastian
     
  5. fuchsi

    fuchsi

    Dabei seit:
    07.05.2008
    Beiträge:
    938
    Zustimmungen:
    38
    Beruf:
    techn. Angestellter
    Ort:
    Zell
  6. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25.03.2004
    Beiträge:
    23.211
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Präziser:
    Der Kanal ist dort zwar prinzipiell zulässig, aber eben NUR, wenn einerseits geometrisch berücksichtigt wird (also gebundene Ausgleichsschicht in Kanaldicke aufgebracht wird und erst darauf die Dämmung). Und andererseits die thermisch sehr schlechte Verlegeart berücksichtigt wird (mehrfache Häufung, Anordnung in Kanal in Dämmung), also höhere Leiterquerschnitte verwendet und/oder die Stromkreise deutlich niedriger abgesichert werden.
    Beides sehe ich hier NICHT.
    Daher SO nicht zulässig!

    Jein. Sie dürfen dort zwar "nackt" liegen, müssen aber ab der Verlegung, WÄHREND der Ausführung der Folgegewerke UND später vor unzulässigen mechanischen Einwirkungen geschützt sein. Ohne Rohr etc. ist das in der Praxis nicht zu gewährleisten.

    Fazit:
    Man ist dabei, Dich elegant über den Löffel zu balbieren und Du kannst dem selber nichts entgegensetzen.
    Daher hole Dir UMGEHEND einen Fachmann zur Bauüberwachung!
    Der kostet zwar etwas Geld, spart das aber locker wieder rein...
     
Thema: Fachgerechte Ausführung?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. kabel unter estrich verlegen

    ,
  2. elektroinstallationen im estrich

    ,
  3. leitungen unter estrich

    ,
  4. elektroinstallation auf rohfußboden,
  5. nym unter estrich,
  6. kabelkanal in estrich legen,
  7. elektroinstallation kabel verlegen,
  8. rohfußboden,
  9. elektroinstallation neubau verlegearten,
  10. elektroinstallation verlegearten,
  11. kabelverlegung im neubau
Die Seite wird geladen...

Fachgerechte Ausführung? - Ähnliche Themen

  1. Stromkabel, Erdkabel im Keller, wie fachgerecht ausführen im Altbau, wer trägt die Kosten?

    Stromkabel, Erdkabel im Keller, wie fachgerecht ausführen im Altbau, wer trägt die Kosten?: Guten Morgen, ich war mir nicht sicher, wonach ich genau im Forum suchen sollte, daher vielleicht ein Doppelpost. Wir haben einen Altbau gekauft,...
  2. Ist dieses Übergangsprofil eine fachgerechte Ausführung vom Profi?

    Ist dieses Übergangsprofil eine fachgerechte Ausführung vom Profi?: Schönen guten Abend, in unserer Wohnung wurde im Wozi der alte Teppichboden von einem Meisterbetrieb für Bodenbeläge, entfernt, der Estrich...
  3. Schächte Füllen und Vorbauwand fachgerecht ausführen

    Schächte Füllen und Vorbauwand fachgerecht ausführen: Liebes Bauexpertenforum, wir möchten nun unsere untere Etage in angriff nehmen und ich habe ein paar Fragen, ich hoffe ihr könnt mir...
  4. Fachgerechte Ausführung Streifenfundament & Bodenplatte

    Fachgerechte Ausführung Streifenfundament & Bodenplatte: Hallo zusammen, es geht um den Bau eines gemauerten Gartenhauses, Grundfläche ca. 3,50 x 3,50, Höhe ca. 2,30 m + Dach. Das Gartenhaus soll als...
  5. Fachgerechte Ausführung Dämmplatten (Polystyrol) auf Giebelmauer

    Fachgerechte Ausführung Dämmplatten (Polystyrol) auf Giebelmauer: Ich suche Angaben wie die richtige Ausführung der Polystorolplatten auf die Giebelwand zu erfolgen hat. Ist es ausreichend sie punktuell zu...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden