Fachwerkhaus abreißen

Diskutiere Fachwerkhaus abreißen im Sonstiges Forum im Bereich Sonstiges; Hallo! Wir beabsichtigen ein Grundstückzu kaufen, wo aktuell noch rein 200 m² (2 stöckiges) Fachwerkhaus steht. VOm Käufer wurden die...

  1. den21

    den21

    Dabei seit:
    17.05.2010
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    wuppertal
    Hallo!

    Wir beabsichtigen ein Grundstückzu kaufen, wo aktuell noch rein 200 m² (2 stöckiges) Fachwerkhaus steht. VOm Käufer wurden die Abrisskosten mit 20.000 EURO angegeben. Bisher liegt aber noch keine Abrissgenehmigung vor.

    Meine Fragen zu dem Thema sind folgende:

    Ist es schwierig eine Genehmigung dafür zu bekommen?
    WIe lange dauert so etwas?
    Kann und darf ich den ABriss selber machen? Entsprechende Trennung der ganzen SToffe (Dachziegel, Fenster, mauerwerk usw.) müsste ich dann machen. Container kann man sich ja bestellen.

    Gruß
     
  2. gast3

    gast3 Gast

    zu 1. in der Regel nicht - Denkmalschutz etc. mal außer acht gelassen - Behörde (Bauamt ?) mal fragen

    zu 2. keine Ahnung (s. 1)

    zu 3. ist nicht wirklich dein Ernst - abgesehen davon, dass es (falls du es überlebst) dich wohl kaum günstiger kommt.
     
  3. den21

    den21

    Dabei seit:
    17.05.2010
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    wuppertal
    Hallo!

    Also laut dem Anbieter, soll es kein Denkmalschutz sein... wie kann ich das kontrollieren? Nur über das NAchfragen beim Amt?!

    Dachte, wenn ich für ca. 5.000 EUR Container kommen lasse und den ganzen Mist dann reinlade wäre quasi das "Ding" gegessen... aber scheinbar nicht?!
     
  4. bernix

    bernix

    Dabei seit:
    16.05.2007
    Beiträge:
    6.187
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Betr.Wirt
    Ort:
    Rheinhessen
    Benutzertitelzusatz:
    Stadtrat
    besser du tritts erst mal ganz hart auf die Bremse und informierst dich erstmal umfassend....:biggthumpup:
    -
     
  5. den21

    den21

    Dabei seit:
    17.05.2010
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    wuppertal
    darum bin ich ja HIER!
     
  6. bernix

    bernix

    Dabei seit:
    16.05.2007
    Beiträge:
    6.187
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Betr.Wirt
    Ort:
    Rheinhessen
    Benutzertitelzusatz:
    Stadtrat
    ....für den Fall dass es falsch angekommen ist: Sorry, aber das hört sich so an (auch die anderes Anfrage) als ob alles sehr kurzfristig über die Bühne gehen soll, und so ein Forum kann die notwendigen Infos nicht umfassend und zeitnah rüberbringen (weil teilweise auch Ortskenntnisse unabdingbar sind).
    -
    Und bei DIY Aktionen (das deutet sich ja schon an...)will das Forum keine Hilfestellung geben (Nutzungsbedingungen mal lesen)
    Also such dir schon mal ein anderes Forum---:biggthumpup:
     
  7. #7 alex2008, 17.05.2010
    alex2008

    alex2008

    Dabei seit:
    25.06.2008
    Beiträge:
    3.251
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maschinist
    Ort:
    Südschwarzwald
    Benutzertitelzusatz:
    Baggerfahren ist mein Hobby
    angenommen das Haus darf abgerissen werden.

    Nun DU weißt auch wirklich was in welchen Container muß?

    Belass es beim "Abreißen" mit
    Türen und Fenstern raus
    Kloschüssel, Badewanne Waschbecken etc. demontieren
    Bodenbeläge entfernen

    Es gibt fürs Abbruchgewerbe nicht umsonst den Meisterzwang weil gefahrgeneigt.
     
  8. gast3

    gast3 Gast

    mensch ..

    Kaufmann,

    hast du dir mal überlegt wie und mit welchem Gerät du das Haus abreißen willst, welche statischen Gegebenheiten du berücksichtigen musst ... klar nimmst nen Mietkettenbagger und dann mal los .. oder doch den Vorschlaghammer ?


    Und mal generell - für alle die sonst noch träumen: wenn du es nicht schaffst die verschiedenen Materialien (von Gefahrstoffen - Asbest, PCB, PAK etc. mal abgesehen) sortenrein zu separieren, dann hast du keine Abbruchmaterialien, die über eine Verwertung noch recht günstig sind - du produzierst Baumischabfälle, die dich teurer kommen als eine Fremd- / Fachfirma.

    Aber du wirst allein schon an der Abbruchtechnik scheitern ...


    @Alex - Bodenbeläge allein könen schon sehr "böse" sein
     
  9. #9 alex2008, 19.05.2010
    alex2008

    alex2008

    Dabei seit:
    25.06.2008
    Beiträge:
    3.251
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maschinist
    Ort:
    Südschwarzwald
    Benutzertitelzusatz:
    Baggerfahren ist mein Hobby
    Ich kenne keinen Baumaschinenverleih der einem Laien einen Abbruchbagger vermieten würde.
    Dann wären da noch Entsorgungsnachweise
    Wer wird beim Abbruch den verantwortlichen Bauleiter geben

    @Helge was meinste mit problematischen Bodenbelägen? Gibts da auch welche mit Asbest oder Teer?
     
  10. #10 Holznagel, 19.05.2010
    Holznagel

    Holznagel

    Dabei seit:
    03.12.2008
    Beiträge:
    153
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IM/P
    Ort:
    sachsen
    Man kanns auch übertreiben,vieleicht steht das <Haus allein auf weiter flur,von innen die Ziegel runterschmeissen und dann den Dachstuhl abbauen wo soll da das Problem sein.Dann die Diehlung und die Felder der Reihe nach zum Schluß Ortsansässiges Unternehmen die Grundmauern des Eg einreissen lassen und abfahren.Ein Stadthaus ist dann wirklich ne andere Nummer.
     
  11. #11 wasweissich, 19.05.2010
    wasweissich

    wasweissich Gast

    eine ganze menge ..........
     
  12. gast3

    gast3 Gast

    vor allem die mit Asbest, früher weit verbreitet - auch im Kleber (bei Parkett natürlich auch PAK = Teer)

    Grüße



    @Holznagel

    :hammer: :hammer:

    passt, feste druff - keine Ahnung ist besser als gar keine
     
  13. #13 Holznagel, 20.05.2010
    Holznagel

    Holznagel

    Dabei seit:
    03.12.2008
    Beiträge:
    153
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IM/P
    Ort:
    sachsen
    genau kümmer Du Dich lieber um die Geologie,und erklär mal allen den Leuten die alte Häuser sanieren das die zur Entkernung Fachleute brauchen.Was hat den z.B. Parkett (vordergründig) mit dem Abriß zu tun?Angenommen da ist ein normales Ziegeldach drauf und Fachwerkhaus typisch viel Holz und Strohlehm,wo ist da das Problem?Fachwerkhäuser sind doch die,die eigentlich die "gesündesten" Häuser waren.Na klar, und das meinte ich mit übertreiben,man kann auch zum Rasenmähen einen Fachmann holen und alles bis ins kleinste diskutieren!
     
  14. #14 Ralf Dühlmeyer, 20.05.2010
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14.06.2005
    Beiträge:
    34.317
    Zustimmungen:
    9
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Wenns noch Originalzustand hat, mag das zutreffen bei einem Alter von 200 Jahren.
    Wer weiß aber shcon, wer da was in den letzten 200 Jahren so alles reingebastelt hat.
    Beispiel:
    Fachwerk = Holz = Holzschädlingsbefall möglich. In den 60er und 70er Jahren wurden Holzschädlinge gerne mal mit hochgiftigen "Holzschutz"mitteln bekämpft. Die Viecher waren wirklich weg. Und das Holz ist heute Sondermüll der übelsten Art.
    Oder Abwasserleitungen - Asbest!
    Oder oder oder.........
     
  15. gast3

    gast3 Gast

    ach eigentlich lieber um Rückbaukonzepte und Umsetzung, Entsorgungsmanagement usw. - also um das, wovon du scheinent noch nichts gehört hast - ist aber nicht schlimm

    aber wenn du richtig gelesen hättest war die "Parket-Thematik" nur die Beantwortung einer gestellten Frage bzw. ein Beispiel. Und ja: man kann Parkett selber rausreißen - ohne fachgutachterliche Begleitung.

    Aber wenn du vorstehende Beiträge auch noch verstanden hättest, dann könntest du erahnen, dass es mir mehr um die Durchführbarkeit und Wirtschaftlichkeit des angefragten Abrisses (von Schadstoffen mal abgesehen) geht - aber den macht man mit Hammer und Meißel ja selber - klar
     
  16. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19.08.2005
    Beiträge:
    48.840
    Zustimmungen:
    4
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Na, wenn das so einfach ist, dann kann das natürlich jeder. :mauer

    Landet dann die komplette Hütte als Sondermüll auf der Deponie?

    Gruß
    Ralf
     
  17. #17 Holznagel, 20.05.2010
    Holznagel

    Holznagel

    Dabei seit:
    03.12.2008
    Beiträge:
    153
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IM/P
    Ort:
    sachsen
    Das ist schon klar das in jeder Bude sowas schlummern kann,doch das hat ja mit dem Zurückbau erstmal nichts zu tun.Ich denke das wird der beauftragte Entsorgungsbetrieb schon beurteilen können oder müßen was er wo und wie entsorgt.Mir ging es ja auch nur darum das hier einige gleich wieder so tun als will einer einen 6 Stöckigen Plattenbau alleine Abreisen.
     
  18. #18 Holznagel, 20.05.2010
    Holznagel

    Holznagel

    Dabei seit:
    03.12.2008
    Beiträge:
    153
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IM/P
    Ort:
    sachsen
    jeder wirds wohl nicht können und man geht auch mal davon aus das man hier und da mal jemand fragt ob man es so und so machen kann und nicht einfach reinreist.

    wie gesagt mir ist das so geläufig das das der Entsorger beurteilt und entsorgt(Fachbetrieb),der Fragesteller wollte glaube nichts im wald oder so verfüllen
     
  19. Baumal

    Baumal

    Dabei seit:
    02.08.2007
    Beiträge:
    16.077
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Ravensburg
    holznagel, halte doch einfach die finger still.

    dann brauchst du dich nicht rechtfertigen,
    für dinge von denen du nichts verstehst...
     
  20. #20 Holznagel, 20.05.2010
    Holznagel

    Holznagel

    Dabei seit:
    03.12.2008
    Beiträge:
    153
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IM/P
    Ort:
    sachsen
    mach ich auch weil es sinnlos ist und von mir aus habt Ihr alle Recht!!:winken

    hauptsache der Herr Theoretiker hat schonmal ein Haus weggerissen :mega_lol:
     
Thema: Fachwerkhaus abreißen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. fachwerkhaus abbauen

    ,
  2. Abbruchtechnik Feucht

    ,
  3. Abbruchtechnik Wespen

    ,
  4. Fachwerk haus abbauen,
  5. kosten abbruch fachwerkhaus,
  6. altes fachwerkhaus abbauen,
  7. fachwerkhäuser abbauen,
  8. fachwerkhaus denkmalschutz abreißen,
  9. fachwerk entsorgem,
  10. fachwerkhaus abriss kosten,
  11. fachwerkhaus abbauen und wieder aufbauen kosten,
  12. denkmalschutz fachwerkhaus abreißen,
  13. 2 stöckiges fachwerkhaus,
  14. fachwerkhaus abreißen kosten,
  15. fachwerkhaus abreissen,
  16. fachwerk entsorgen
Die Seite wird geladen...

Fachwerkhaus abreißen - Ähnliche Themen

  1. Fachwerkhaus - Spalt zwischen Ausfachung und Balken

    Fachwerkhaus - Spalt zwischen Ausfachung und Balken: Hallo zusammen, ich habe ein Fachwerkhaus gekaut und bin derzeit dabei den einen oder anderen Mangel abzustellen. Wie man auf dem Bild sieht, sind...
  2. Fachwerkhaus Balken über Tür durch Stahlträger ersetzen

    Fachwerkhaus Balken über Tür durch Stahlträger ersetzen: Ich habe ein altes Fachwerkhaus gekauft. Leider fehlen mir für einen DIN-Balkontür-Einbau in der Höhe 4cm. Meine Idee war nun den 12cm-Balken oben...
  3. Dampfbremsfolie nötig bei Dachbodendämmung in Fachwerkhaus?

    Dampfbremsfolie nötig bei Dachbodendämmung in Fachwerkhaus?: Hallo, wir haben ein Fachwerkhaus. Dsas obere Geschoss ist nicht ausgebaut und gut durchlüftet. Es muß, bis auf einen Laufweg für den...
  4. Bodenaufbau auf Erdreich Fachwerkhaus

    Bodenaufbau auf Erdreich Fachwerkhaus: Hallo Community! Ich möchte den Boden im Erdgeschoss dämmen. Als Dämmung verwende ich 100mm alukaschierte PUR-Platten. Als Oberschicht sind 25...
  5. Holzfußboden riecht nach Abschleifen

    Holzfußboden riecht nach Abschleifen: Hallo in die Runde, meine Frage wurde in ähnlicher Form bereits gestellt und die Anworten gaben auch gute Hinweise. Ich möchte unseren Fall...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden