Faktor bei Verbrauchsanteilen

Diskutiere Faktor bei Verbrauchsanteilen im Heizung 2 Forum im Bereich Haustechnik; Wir sind eine Wohnungsanlage mit über 150 Eigentumswohnungen, die über 7 Häuser verteilt sind. Die Wärmeermittlung der einzelnen Häuser erfolgt...

  1. Diebie

    Diebie

    Dabei seit:
    10. Juni 2009
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Rentner
    Ort:
    Mönchengladbach
    Wir sind eine Wohnungsanlage mit über 150 Eigentumswohnungen, die über 7 Häuser verteilt sind. Die Wärmeermittlung der einzelnen Häuser erfolgt über
    Wärmemengenzähler. Die Heizkosten werden ermittelt über HKVE. Die Abrechnung erfolgt zu 30 % Grundkosten und 70 % Verbrauch.
    Mein Wohnungsanteil im Haus beträgt 6,25 %. Meine Heizkosten sind über
    50 % gestiegen und mein Heizungsanteil im Haus beträgt mittlerweile 13,7 %.

    Ein Grund hierfür scheint, daß es sich um horizontale Einrohranlagen in den Häusern handelt. Die unteren Etagen kommen fast mit der abgegebenen
    Rohrwärme aus und benötigen kaum erfasste Wärme über die HKVE.
    Dadurch werden Vielverbraucher (wie wir) kostenmäßig hoch belastet und
    Niedrigverbraucher eine große Entlastung erfahren. Besonders bei der
    Abrechnung 70:30.

    Ein weiterer Grund scheint in den zunehmenden Heizkörperflächen je Etage zu sein. Hier ein Beispiel aus der Anlage:

    von Miteigentümer eingesehen: vergleichbare Zimmer ca. 15 qm
    1. Etage Faktor für Verbrauchsanteile 2,514
    3. Etage " 4,329
    6. Etage " 7,567
    Dadurch zahle ich das 3-fache je Verbrauchseinheit gegenüber der 1. Etage.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Diebie

    Diebie

    Dabei seit:
    10. Juni 2009
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Rentner
    Ort:
    Mönchengladbach
    War mit meinem Beitrag noch nicht zu Ende und konnte leider nicht mehr ändern.

    Nachtrag: Inwieweit die Wärmebedarfsrechnung auf die zunehmende Heizkörperfläche einfluss hat, kann ich nicht sagen.
    lt. Heizungsabrechnung: Faktor ist Wärmeleistung der Heizkörpers und
    der Wärmeübergang.
    Aufgrund der Einrohrheizung und des Faktors fühle ich mich doppelt zur
    Kasse gebeten.
    Hat jemand Erfahrung mit dieser Abrechnung.

    viele Grüße
    Dieter
     
  4. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Das ist ein kniffliger Fall.
    Da kann ich Dir den Sachverständigen Adolf Krohn empfehlen: http://www.heizkostenverordnung.de/
     
Thema:

Faktor bei Verbrauchsanteilen

Die Seite wird geladen...

Faktor bei Verbrauchsanteilen - Ähnliche Themen

  1. Faktor bei verwendeten Bauteilen in Energiesparnachweis

    Faktor bei verwendeten Bauteilen in Energiesparnachweis: Hallo zusammen, kann mir jemand kurz erklären, warum es im Energiesparnachweis verschiedene Faktoren bei den verwendeten Bauteilen gibt? Dass...
  2. Faktoren der Raumluftqualität

    Faktoren der Raumluftqualität: Hallo, aufgrund der geringen rel. Luftfeuchtigkeit habe ich die Leistungsstufe von Normallüftung (alle zu Hause) auf Grundlüftung (alle...
  3. Heizkostenverteiler Faktor

    Heizkostenverteiler Faktor: Hallo zusammen, ich hab schon wieder ein kleines Problem :-) Ich würde gerne die Heizkosten meines Arbeitszimmers ermitteln. Hier ist ein...
  4. Faktor Fxi - Bug oder Feature?

    Faktor Fxi - Bug oder Feature?: Ich habe mir das Programm ENEV-Pro XL Version 1.06.055 vom Internet heruntergeladen und "spiele" nun mit den Werten, die unser Statiker für unser...