Familienhaus - nur Gerede?

Diskutiere Familienhaus - nur Gerede? im Architektur Allgemein Forum im Bereich Architektur; Hallo, Wir haben über Weihnachten in den Plänen unseres Hauses die "weniger wichtigen" Räume im Maßstab "eingerichtet". Dazu gehört auch die...

  1. #1 Landbub, 29. Dezember 2006
    Zuletzt bearbeitet: 29. Dezember 2006
    Landbub

    Landbub

    Dabei seit:
    29. April 2006
    Beiträge:
    1.960
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gschdutierta Kompjutahein
    Ort:
    Oberbayern
    Hallo,

    Wir haben über Weihnachten in den Plänen unseres Hauses die "weniger wichtigen" Räume im Maßstab "eingerichtet". Dazu gehört auch die Diele.

    Und dabei ist uns aufgefallen, dass man weder in die, die unser Archi gezeichnet hat, noch in die der meisten Kataloghäuser, einen Schrank für Klamotten + Schuhe für 4 Leute reinbringt. Und wenn, dann ist für einen Kinderwagen ganz sicher kein Platz mehr. Wie machen das denn andere Familien? Kinderwagen in die Garage?

    Oft, wie auch bei uns, wird ein großer Teil des Eingangsbereiches für ein WC mit Dusche verwendet. Ich habe jetzt die Dusche mal weggemacht, nur Klo + Handwaschbecken bleibt über und das WC um 90 Grad gedreht.
    Dafür gibts jetzt im OG 2 Bäder, eins mit 11 m2, das andere mit 4m2, letzteres ist für den Nachwuchs (ohne Badewanne). Erscheint uns sinnvoller.
    Ist aber in vielen Grundrissen auch nicht zu sehen, dafür aber Galerien. Denken wir da zu praktisch und vergessen die Optik oder ist es bei Kataloghäusern und vielen Archis andersrum? Sogar die als Familienhäuser in Katalogen bezeichneten Bauten berücksichtigen das kaum.

    habs mal skizziert:
    [​IMG]

    Was meint ihr? Unseren Archi kann ich erst nächste Woche drauf ansprechen.


    Gruss

    PS: Die "komische" Ecke oben links ist eine Nische in den Grundofen, wo man das Holz für 2 Tage lagern kann.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Marion

    Marion

    Dabei seit:
    26. Februar 2003
    Beiträge:
    2.365
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    .
    Ort:
    Bayern
    Benutzertitelzusatz:
    Miss Google
    Dann fehlte es wohl an den Vorgaben! :)

    Platz für Kinderwagen bläht nur für einen kurzen Zeitraum den Raumbedarf auf. Hier wäre es klüger, ihn an anderer Stelle unterzubringen. Hängt auch ein wenig von den Rahmenbedingungen ab. Gibt es z.B. Stufen zum Haus macht es sowieso keinen Sinn, andererseits bevorzugt man repräsentative Eingänge, findet sich vorübergehend auch Platz für einen Kinderwagen. Wie immer gibt es mehrere richtige Antworten.

    Marion :)
     
  4. Landbub

    Landbub

    Dabei seit:
    29. April 2006
    Beiträge:
    1.960
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gschdutierta Kompjutahein
    Ort:
    Oberbayern
    Mit Sicherheit! Es ist ja auch nicht zu spät, noch was zu ändern. Das Entstehen "unseres" Grundrisses stellt sich als sehr dynamischer Prozess heraus. Aber der Archi kommt immer noch gerne zu uns. Ich hoffe, es liegt nicht nur am Kaffee und am HOAI-Konformen Vertrag :D

    Ist wohl so, wenn man selber drin wohnen will. Die beiden Mietwohnugnen waren nach einer Archi-Session fast fertig. Ne Galerie kam in die Große noch rein, aber sonst war da alles von Anfang an klar.
     
  5. susannede

    susannede

    Dabei seit:
    15. Juni 2005
    Beiträge:
    5.345
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufrau
    Ort:
    Bayern
    Benutzertitelzusatz:
    dipl.- ing. architekt
    Moin Landbub,

    kann da nur Marion zustimmen - alles eine Frage der Zeit...woraus man im Umkehrschluss feststellen mag, dass ein Grundriss nix Ewiges ist, sondern stets den sich verändernden Bedürfnissen anpassen können muss.

    Die Gardarobe- und Schuh-Frage ist ein stetes Ärgernis, ordentliche "Mütter" können hier Romane schreiben.

    Was sich imho bewährt hat, ist zu differenzieren, was wann gebraucht wird.
    Im Frühjahr, Sommer, Herbst und Winter.

    Die Schuhe, die jahreszeitbedingt in der Diele untergebracht werden müssen, müssen Platz finden - der Rest gehört in passendes Regal im Keller oder in einen anderen Stauraum, ebenso die Schuhpflege dort, wenn's geht mit der Möglichkeit ohne großes Zinnober ins Freie zu kommen (Imprägnierspray).

    IKEA hat da ganz praktische Schuhschränke ("Sandnes" - nur 17 cm tief!), in die immerhin theoretisch 8 - praktisch, bei Kinderschuhen, auch mal 12 Paar Schuhe passen. Die Elemente mit 90er Höhe und 96er Breite sind ideal für schmale Ecken - und man kann wunderbar einen Spiegel drüberhängen.
    Da die Innenfächer aus stabilem Kunststoff sind, lassen die sich wunderbar aussaugen bzw. fall erforderlich nass auswischen.

    Ebenso gehören an die Gardarobe nur die Jacken und Mäntel, die aktuell gebraucht werden. Also müssen die "schweren" Sachen, wie Winterklamotten, Schneeanzüge etc. jahreszeitlich auch wieder weggeräumt werden - Stauraum hier vielleicht ein Schrankteil im Ankleideraum neben dem Elternschlafzimmer.

    Ein weiterer Punkt sind imho immer diese "leeren" Designer-Bäder , (wo nur 2 edle Düfte und ein Väschen mit Blümchen drin rumstehen...)da denkt auch keine Sau an den "Betrieb" mit kleinen Kindern und wo man verdammt nochmal die Handtücher etc. überall aufhängen soll, wenn die Minis ausgiebig geplantscht (Badespielzeug!!!) haben (wo werden die den richtig abgetrocknet von Mama und Papa...auch zwischen den Zehen?).

    Manchmal sollte man auch irgendwie mit der Planung der Stauräume anfangen (wohin mit der Bettwäsche -> oberes Regal vom Kleiderschrank???).

    Grüße!

    Susanne
     
  6. Landbub

    Landbub

    Dabei seit:
    29. April 2006
    Beiträge:
    1.960
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gschdutierta Kompjutahein
    Ort:
    Oberbayern
    Hallo Susanne,

    was hälsts du eigentlich von 2 "Feuchträumen"? Ein großes bad, und ein kleines Dusche + WC? Hat uns eine befreundete Familie geraden. Es gäbe oft Engpässe an ihrem einzigen Bad im OG. Und in das Gästeklo unten am Eingang will auch keiner der Bewohner vor dem Anziehen runter.
     
  7. susannede

    susannede

    Dabei seit:
    15. Juni 2005
    Beiträge:
    5.345
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufrau
    Ort:
    Bayern
    Benutzertitelzusatz:
    dipl.- ing. architekt
    Hi Landbub,

    es macht auch aus meiner Sicht Sinn, im Familienbetrieb zwei Bäder zu haben
    - ein großes oben zu den Schlafräumen orientiert, damit gebadete und abgetrocknete Minis auf kurzem Weg in die Schlafanzüge gefummelt werden können,

    - ein anderes Mini-Bad mit WC+Handwaschbecken unten, an die Küchen- oder HWR-Entwässerung dran gehängt, weil öfter ein Partner zu einer anderen Zeit aufsteht, als der andere - und dies macht notgedrungen Lärm im oberen Bad (auch wenn man nicht unter der Dusche carusot).

    Da aber eigentlich keiner Lust hat, im kalten Bereich des berühmten Eingangs-Klos herumzubibbern, sollte diese deutsche Angewohnheit einfach aufgegeben werden.

    Morgens runter gehen (Klamotten mitnehmen), Kaffee aufsetzen, ins kleine Duschbad huschen ohne den Rest der Familie zu wecken, anziehen, frühstücken, gut is. Ein Wäschekorb sollte vielleicht auch reinpassen. Vielleicht kann man das auch alles nett mit dem HWR kombinieren, sone Waschmaschine und ein ggf. Trockner sind optisch für Frühaufsteher kein Schock, denk ich.

    Ich weiß immer nicht, was das für Träumer sind, die soviel Energie in Traumbäder stecken...ich halte mich aber im Bad auch net so lange auf, ist eher ein Funktionsraum, so Vorkommnisse mit "10 Kerzenlichtern und Rosenblüten im Badewasser, zig Duftflakons, erotischen Bademänteln" (höhö) sind eher selten.

    Was nicht heißt, dass ich net auch mal gerne länger ein warmes Wannenbad genieße...vorallem wenn die Erkältung kömmt.

    Wichtig wäre zu überlegen - haste Besuch, wo lässte die pennen und willste die dann morgens raus in den kalten Vorraum schicken, ins deutsche Eingangs-Klo?

    Auch ein kleines Bad kann nett gestaltet werden.

    Grüße!

    Susanne
     
  8. Quelle

    Quelle

    Dabei seit:
    29. Oktober 2005
    Beiträge:
    1.410
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Mann
    Ort:
    S-H
    ganz klar lieber ein paar qm in die diele investieren, als die eh großen WZ nochmal aufzublähen. es ist einfach toll, wenn man sich nicht immer auf den füßen rumtritt, weil alle mal wieder gleichzeitig kommen und gehen.
     
  9. Landbub

    Landbub

    Dabei seit:
    29. April 2006
    Beiträge:
    1.960
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gschdutierta Kompjutahein
    Ort:
    Oberbayern
    Diese Begehrlichkeiten weckt die Werbung. habe mir von der Handwerksmesse eine Heft "Das Traumbad" (oder so ähnlich) mitgenommen. Darin findest du kein Bad, wo nicht mindestens eines dieser Gestaltungsmittel verbaut ist. Meist mehrere davon

    - geschätzte 25 m2 groß, mindestens
    - 2 Ebenen oder zumindest ein Podest
    - freistehende Badewanne
    - Bodengleiche Badewanne
    - Dusche "summer rain" (tropft aus der Decke... was, wenn ich mal nicht Haare waschen will?)
    - Wanne für mindestens 5 Leute
    - Blubberausstattung
    - Raumhohe Klarglasfenster mit Blick auf Mönch/Jungfrau/Eiger (auf Gipfelhöhe!!)
    - eine Wellnesliege
     
  10. Marion

    Marion

    Dabei seit:
    26. Februar 2003
    Beiträge:
    2.365
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    .
    Ort:
    Bayern
    Benutzertitelzusatz:
    Miss Google
    Ich denke, Bäder sollten dort sein, wo auch die Schlafzimmer sind.
    Wenn man schon zwei Bäder plant kann man sich auch den Luxus eines en-suite Badezimmer im Elternschlafzimmer mit Ankleide leisten und ein zweites für Kinder vom Flur aus erreichbar. Im EG reicht ein Gäste-WC. Etwas anderes ist es, wenn im EG Gästezimmer geplant sind, dann macht es natürlich Sinn im Gäste-WC auch eine Dusche unterzubringen. Das ist immer wieder eine Frage der Gesamtanforderungen an die Planung und hier ist eine Sache wichtig:
    Dass dieser o.g. dynamische Prozess mit einer Analyse der eigenen Bedürfnisse und Vorlieben und auch Abneigungen beginnt, dass Planungsvorgaben erarbeitet und definiert werden. Ich bin auch kein Freund von Galerien, würde aber einen guten Grundriss nicht deshalb ablehnen, weil sich aus der Architektur eine Galerie anbietet und alle Anforderungen an das Haus erfüllt sind.

    Marion :)
     
  11. susannede

    susannede

    Dabei seit:
    15. Juni 2005
    Beiträge:
    5.345
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufrau
    Ort:
    Bayern
    Benutzertitelzusatz:
    dipl.- ing. architekt
    Dagegen hilft, glaub ich, nur "Pettersson & Findus" (aktuell: ...kriegt Weihnachtsbesuch) lesen...

    Irgendwie paßt des ja alles ins Schema

    - mein Auto
    - mein Pferd
    - mein Boot
    - mein Bad
    ...

    ...also: eine Nation von Villenbesitzern und Neureichen.

    Warum weiß des die Merkel eigentlich nich? Ja, wo lebt die denn?
     
  12. Landbub

    Landbub

    Dabei seit:
    29. April 2006
    Beiträge:
    1.960
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gschdutierta Kompjutahein
    Ort:
    Oberbayern
    Aber was haltet ihr denn jetzt von den Proportionen dieser Diele, dieses WCs?

    [​IMG]

    ich denke, das sollte doch groß genug sein, oder?
     
  13. susannede

    susannede

    Dabei seit:
    15. Juni 2005
    Beiträge:
    5.345
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufrau
    Ort:
    Bayern
    Benutzertitelzusatz:
    dipl.- ing. architekt
    Hi Marion,

    hmm...Gästezimmer...wer kann sich denn sowas leisten?

    Und soll ich, weil ich keins habe, keine Gäste haben? Die übernachten eigentlich gerne auf dem ausklappbaren Sofa im WoZi oder irgendeines der Kinder muss schon wieder zähneknirschend seine Privatsphäre dem "Onkel und der Tante" überlassen.

    Finde ein kleines Duschbad deshalb gut, weil man das jederzeit so ordentlich halten kann, dass man auch unerwarteten Besuch reinlassen kann und das obere Bad bleibt meine private Zone (inkl. dem Inhalt der Schränkchen), vorallem auch, wenn ich gerade nicht das Waschbecken von Zahnpasta- Resten, Haaren und den Bartstoppeln des "GöGa" befreit habe.:angel:

    Nungut, ich gebe es zu, ich putz nicht jeden Tag...:cry

    Grüße!:winken

    Susanne
     
  14. Marion

    Marion

    Dabei seit:
    26. Februar 2003
    Beiträge:
    2.365
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    .
    Ort:
    Bayern
    Benutzertitelzusatz:
    Miss Google
    Es gibt ja auch Grundrisse, wo ein Arbeitszimmer-Gästezimmer im EG geplant ist. Ich halte auch nichts von reinen Gästezimmern, aber es ist immer eine Frage der Bedürfnisse der Bauherrenschaft. Es sollte aber grundsätzlich über Sinn und Unsinn von Gästezimmern nachgedacht werden.

    Bei den Dusch-WCs im EG weiß ich, dass dieser Luxus mal Mode war und heute von Hausfrauen verflucht wird, weil die Dusche nicht nur den sauber zu haltenden Raum vergrößert sondern noch nicht mal benutzt wird, aber trotzdem verstaubt. Wenn Gäste mal duschen müssen, dürfen sie bei meiner Lösung auch das unverfänglichere Kinderbad im OG benutzen.

    Marion :)
     
  15. Landbub

    Landbub

    Dabei seit:
    29. April 2006
    Beiträge:
    1.960
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gschdutierta Kompjutahein
    Ort:
    Oberbayern
    Bei dem Haus mit Dusche im "Gäste-WC" im EG, das ich kenne, stehen normalerweise der Staubsauger und Schrubber in der Dusche. Sie scheint sich also nicht ausserordentlich beliebt zu sein.
     
  16. LG

    LG

    Dabei seit:
    21. Juni 2004
    Beiträge:
    203
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauherrin
    Ort:
    Neumarkt/Opf
    Hallo Landbub,

    bei uns ist es genauso:

    Gäste WC mit Urinal im EG (ziemlich klein, aber ausreichend), Im OG Elternbad, nur vom Schlafzimmer aus erreichbar mit Badewanne und Dusche, allerdings alles sehr funktionell und nicht aufgebläht (10,5qm) und dann noch ein Kinderbad mit Dusche(4,8qm). Das Elternbad ist absichtlich nicht vom Flur aus erreichbar. Ausserdem ist unser OG so geplant, dass später die drei Kinderzimmer samt Bad komplett abgetrennt werden könnten. Küchenanschluss und Zugang von aussen ist auch vorgesehen, so dass daraus ein Apartment werden könnte.
    Wir haben allerdings noch den zusätzlichen Luxus eines Gästezimmers im Keller (mit grossem Fenster) und einem kleinen Duschbad, da wir oft Gäste haben. Das Gästezimmer kann von mir aber auch noch als Anprobezimmer genutzt werden, da das Bett ein zusammenschiebbares Sofa ist.

    viele Grüsse

    LG
     
  17. susannede

    susannede

    Dabei seit:
    15. Juni 2005
    Beiträge:
    5.345
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufrau
    Ort:
    Bayern
    Benutzertitelzusatz:
    dipl.- ing. architekt
    @ Landbub,

    sorry, das ist alles Mist - Du erzeugst eine riesige Fläche im Dielenbereich, ohne davon einen besonderen Nutzen zu haben. Ein 125-140 cm breiter "Flur" reicht völlig aus, um das "erste Hereinkommen" nicht als aneinander-vorbei-quetschen zu erleben. Sogar, wenn an der Wand noch das 17 cm tiefe Sandnes-Schuhschränkerl sitzt. Raum erlebt man ab Hand-Hüfthöhe.

    Wenn Du Dein Eingangs-WC unbedingt haben möchtest, dreh den Türaufschlag der Eingangtür und mach die Klo-Tür gleich vorne, also an der Wand zum Türaufschlag hin. Die ersten 120 cm Bewegungs"strecke" nach der Eingangstür taugen sowieso für sonst nix.

    Der Gardarobenschrank kann doch auch eingebaut sein - wieso hier nicht eine entsprechende Nische mit ggf. Schiebetüren davor?

    Kannste nochmal Deinen Gesamtgrundriss einstellen?

    Grüße!

    Susanne

    PS: Was ist denn das für eine komische Nische am oberen Dielenende links?
     
  18. Marion

    Marion

    Dabei seit:
    26. Februar 2003
    Beiträge:
    2.365
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    .
    Ort:
    Bayern
    Benutzertitelzusatz:
    Miss Google
    Hihi Susanne, haste Landbubs ersten Beitrag nicht zu ende gelesen!

    Marion :)
     
  19. susannede

    susannede

    Dabei seit:
    15. Juni 2005
    Beiträge:
    5.345
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufrau
    Ort:
    Bayern
    Benutzertitelzusatz:
    dipl.- ing. architekt
    Ahja...danke für den Hinweis...wußte gar nicht, das Pellets jetzt auch formschön im Flur gestapelt werden.:D
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Marion

    Marion

    Dabei seit:
    26. Februar 2003
    Beiträge:
    2.365
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    .
    Ort:
    Bayern
    Benutzertitelzusatz:
    Miss Google
    Hihi deshalb, weil ich die gleiche Frage hatte!

    Solche Nischen gibts auch schöner. ;)

    Marion :)
     
  22. Landbub

    Landbub

    Dabei seit:
    29. April 2006
    Beiträge:
    1.960
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gschdutierta Kompjutahein
    Ort:
    Oberbayern
    Oben links ist eigentlich gar keine Mauer, weil der Ofen da "zu" macht und gleichzeitig Wärme in die Diele abgibt. Und von unten her ist halt ein "Loch" in den Ofen gemacht, wo man ein paar Scheite Holz lagern kann mit dem Ziel, das Ungeziefer nicht im Wohnzimmer zu haben und nicht für jedes Nachlegen ins Freie rennen zu müssen.
    Optisch sieht das von der Diele aus wie eine durchgehende Wand, die halt am Ende warm ist und unten Platz für Holz hat :o

    Hab da nur kurz ne Mauer hingemacht, damit das CAD die Fläche berechnet.

    Türpositionen / -anschläge "darf" der Archi machen. Mir gehts eigentlich nur um die Größenverhältnisse... insofern bin ich jetzt etwas verwirrt von eine riesige Fläche im Dielenbereich, ohne davon einen besonderen Nutzen zu haben.

    Die Diele hat für mich den Nutzen, dass man da eben "genug" Platz hat, um mal was abzustellen. Wie eben Kinderwagen und Rasenmäher... hmmm... na gut, nur Kinderwagen.

    Der Gardarobenschrank kann doch auch eingebaut sein - wieso hier nicht eine entsprechende Nische mit ggf. Schiebetüren davor?

    So stellen wir uns das auch vor. Sagt die Zeichnung was anderes?


    Kannste nochmal Deinen Gesamtgrundriss einstellen?
    Ja, klar. Kann ich meine massochistische Ader wieder ausleben :mauer
    Dauert aber noch, hab die letzten Änderungen vom Archi noch nicht in die Zeichnung übernommen und er wollte nächste Woche nochmal ein Update bringen. Kanns aber am WE rasch skizzieren.
     
Thema:

Familienhaus - nur Gerede?

Die Seite wird geladen...

Familienhaus - nur Gerede? - Ähnliche Themen

  1. Schallschutz im 2-Familienhaus

    Schallschutz im 2-Familienhaus: Hallo Forengemeinde, ich bin besorgt über meinen Estrich. Ein Kumpel von mir hat - wie es auch bei mir ansteht - sein Elternhaus (1970,...
  2. Sanierung 2-Familienhaus

    Sanierung 2-Familienhaus: Hallo zusammen, wir haben vor, ein 2-Familienhaus, in dem wir (3 Personen) und meine Schwiegereltern während der gesamten Bauphase wohnen...
  3. HRB: Schallschutz 2 Familienhaus?

    HRB: Schallschutz 2 Familienhaus?: Hallo zusammen, ein Freund und ich überlegen schon seit längerem ein Zweifamilienhaus zu bauen. Wir (meine Familie und ich) unten mit Garten...
  4. Wohn-Geschäftshaus / 2 Familienhaus

    Wohn-Geschäftshaus / 2 Familienhaus: Hallo Zusammen Und noch einer… auch ich habe Grundrisse gemalt, aber nachdem ich einige Laiengrundrissdiskusionen hier gelesen habe bin ich...