Farbe falsch aufgetragen, oder haben wir zu hohe Ansprüche.

Diskutiere Farbe falsch aufgetragen, oder haben wir zu hohe Ansprüche. im Außenwände / Fassaden Forum im Bereich Neubau; Hallo zusammen, ich würde gerne eure Meinung lesen. Als Anlage 3 Fotos die aus etwa 20 cm entfernung aufgenommen wurden. Wir wollten und haben...

  1. menno19

    menno19

    Dabei seit:
    14. November 2013
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    NRW
    Hallo zusammen,

    ich würde gerne eure Meinung lesen. Als Anlage 3 Fotos die aus etwa 20 cm entfernung aufgenommen wurden. Wir wollten und haben es auch vereinbart Q4 Qualität und glatte Wände. (Putzer und Maler ist eine Firma)

    Die Wände waren auch sehr glatt und eben. Jetzt wurde aber gestrichen und das Ergebnis sieht echt Beschi$$en aus. Wir haben das schon bemängelt es wurde nachgebessert (siehe Fotot) aber das Ergebnis ist immer noch nicht zufriedenstellend.

    Dabei hat der Maler schon eine Rolle mit kurzem? Haar benutzt, aber sieht selbst.

    Haben wir nun zu hohe ansprüche oder ist der Anstrich echt mist?


    Ich meine wir Zahlen für 200 qm Wohnfläche, 2,5 Meter Deckenhöhe über 9500 Brutto, ich finde den Preis ok und ich kann doch dafür auch was erwarten.


    Was gibt es für möglichkeiten das die Wand nach dem Streichen wirklich glatt ist. Farben sind auch keine Baumarkt farben sondern von Ca....ol und von noch einem Hersteller der mir nicht einfällt.


    Mein Test DIY war gestern das ich die Farbe mit 200er Schleifpapier geschliffen habe und das Ergebnis war viel besser. Müßte man sowas extra vereinbaren?
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 stockstadt, 13. März 2015
    stockstadt

    stockstadt

    Dabei seit:
    28. Februar 2014
    Beiträge:
    920
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    selbst.
    Ort:
    Stockstadt
    Hallo,

    mir hat man letztes Jahr Muster von Q2, Q3 und Q4 gezeigt und erläutert, wie die Malerfirma die einzelnen Versionen ausführt.
    Q2 war für Rauhfaser o.ä. geeignet ... wer nicht zu pingelig ist, könnte auch drauf tapezieren
    Q3 ergibt sich nach wiederholtem spachteln und schleifen .. danach Malerflies und streichen
    (das habe ich und ich glaube meine Wänder sehen "glatter" aus, als die Bilder oben)
    Q4 soll glatt sein wie ein Kinderpopo :D

    Was war der Ausgangspunkt für diesen Preis??
    Bei geschätzten knapp 1000m² Q4-Fläche ist das für den Preis eigentlich nicht zu bekommen.

    LG
     
  4. menno19

    menno19

    Dabei seit:
    14. November 2013
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    NRW
    Der Ausgangspunkt war die Anfrage des Architekten bei den Malerfirmen incl. Vorgespräche wie wir uns es wünschen.

    So hätte ich die Wände auch selbst hinbekommen.
     
  5. #4 stockstadt, 13. März 2015
    stockstadt

    stockstadt

    Dabei seit:
    28. Februar 2014
    Beiträge:
    920
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    selbst.
    Ort:
    Stockstadt
    Hallo,

    mit Ausgangspunkt meinte ich, welche Putzqualität als Basis für den Aufpreis zugrunde lag ... Q2, Q3 ???

    LG
     
  6. menno19

    menno19

    Dabei seit:
    14. November 2013
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    NRW
    Es war Q3
     
  7. sarkas

    sarkas

    Dabei seit:
    16. September 2010
    Beiträge:
    2.551
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Handwerker
    Ort:
    Burgthann/Nürnberg
    Diese Oberfläche sieht aber nicht nach einem Ergebnis von Spachtelqualitätsstufen aus, sondern eher nach zuviel Material und/oder einen schlechten Verlauf desselben.

    Kann passieren, wenn entweder der Untergrund eine zu hohe Saugfähigkeit hatte, zuviel Material auf einmal aufgetragen wurde oder manchmal auch durch Material in der unteren Preisklasse (gibts auch bei C....ol und Konsorten) in Kombination mit den vorherigen Möglichkeiten.

    Das mit dem kurzen "Haar" kann ich mir auch nicht so ganz vorstellen.
     
  8. #7 Hundertwasser, 14. März 2015
    Hundertwasser

    Hundertwasser

    Dabei seit:
    14. Februar 2006
    Beiträge:
    3.264
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sachverständiger für Schäden an Gebäuden
    Ort:
    Harburg
    Benutzertitelzusatz:
    Maler und Landstreicher
    Die Spachtelqualität hat mit dem Anstrich gar nix zu tun, außerdem wurden hier die Qualitätsstufen nicht richtig zitiert. Sarkas ist schon in der richtigen Spur! Auf den von dir gezeigten Bildern sieht man eine Anstrichstruktur, ob die zu tolerieren ist oder nicht erschließt sich daraus nicht, da jeglicher Maßstab fehlt. Abgesehen davon gibt es keine Regelung wie strukturiert der Anstrich sein kann/darf. Hatte letzte Zeit ein paar ergreifende Diskussionen über das Thema bei einer Fläche von 18.000 m². Ich empfehle für solche Streitfälle gerne das Buch: Richtlinie zur visuellen Beurteilung beschichteter Oberflächen, Arbeitskreis der Sachverständigen im bayerischen Maler- und Lackiererhandwerk.
     
  9. sniper

    sniper

    Dabei seit:
    10. April 2007
    Beiträge:
    1.301
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    All in One
    Ort:
    Kohlstädt
    moin menno
    wurden denn keine musterflächen angelegt
     
  10. #9 Gast036816, 15. März 2015
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    vermutlich wurde der putz in der vereinbarten quailtät hergestellt, jedoch der passende anstrich dann nicht dazu. welcher anstrichaufbau wurde denn vertraglich vereinbart? ich fürchte einen zu stark saugenden untergrund beim farbauftrag und das dadurch die raue struktur erscheint. es fehlt wahrscheinlich eine grundierung zur minderung des saugverhaltens. darauf hätte der maler hinweisen müssen. jetzt folgt aufwändiges schleifen und noch einmal farbe auftragen. am besten vorher einen anwendungstechniker des farbherstellers dazu ziehen.
     
  11. Linda2010

    Linda2010

    Dabei seit:
    30. März 2010
    Beiträge:
    684
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sekretärin
    Ort:
    Ba-Wü.
    Uns ist das mit einer falschen Rolle passiert. Nach dem Rollenaustausch war alles wunderbar. Das sieht echt nach unpassender Rolle + zuviel Farbe auf dessen aus...
     
  12. menno19

    menno19

    Dabei seit:
    14. November 2013
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    NRW
    Der Untergrund, sprich der Putz war glatt, klar gab es einige stellen wo noch nachgebessert werden musste.

    Aber soweit ich mich erinnern kann wurde nicht Grundiert. Jetzt wird erstmal die Farbe abgeschliffen und nachgrundiert bzw nachgestrichen. Die Stellen die schon fertig sind sehen auch bedeutend besser aus. Langsam rückt der einzug näher und wir haben einfach keinen Nerv mehr...teilweise haben wir uns schon ertappt das wir gewisse Sachen akzeptieren nur damit es schneller voran kommt. :-(

    Ich glaube das ist deren Taktik, alles auf den letzten Drücker machen in der Hoffnung das der Bauherr schnell einziehen will und es so akzeptiert weil er keine Handwerker sehen will nachdem er eingezogen ist.
     
  13. EMSO789

    EMSO789

    Dabei seit:
    22. September 2013
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maler- und Lackierermeister
    Ort:
    Oberfranken
    Oh ja die bösen Handwerker haben da bestimmt eine Taktik^^ !
     
  14. menno19

    menno19

    Dabei seit:
    14. November 2013
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    NRW
    Meinst du die sind nicht Intelligent genug?
     
  15. #14 Ralf Dühlmeyer, 17. März 2015
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Nein, sie sind Mitglieder der axis of evil.
    Echt ganz schlimme Finger!!!!
     
  16. sarkas

    sarkas

    Dabei seit:
    16. September 2010
    Beiträge:
    2.551
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Handwerker
    Ort:
    Burgthann/Nürnberg
    Na dann ist da zumindest das Kind schon im Brunnen.

    Abgesehen von der netten Struktur ist die Farbe dadurch wahrscheinlich "aufgebrannt" (kein "kalter Fluß")

    Die Folgen davon wirst Du möglicher Weise erst in einigen Jahren merken.
     
  17. #16 Rudolf Rakete, 17. März 2015
    Rudolf Rakete

    Rudolf Rakete

    Dabei seit:
    7. Oktober 2010
    Beiträge:
    3.761
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroingenieur
    Ort:
    Bonn
    Benutzertitelzusatz:
    Die Werbung ist nicht von mir!
    Den Farbenhersteller dazu anrufen, der Service von denen ist sehr gut. Wenn nicht nach Herstellervorgaben aufgebracht den Maler rügen. Der Hersteller kann auch sagen was man tun kann um das dauerhaft zu retten.
     
  18. sarkas

    sarkas

    Dabei seit:
    16. September 2010
    Beiträge:
    2.551
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Handwerker
    Ort:
    Burgthann/Nürnberg
    Was interessiert den Farbenhersteller eine falsche Verarbeitung?



    Wenn denn keine Grundierung drunter ist, gibt's nichts mehr zu retten.
    Wenn der Hersteller denn überhaupt etwas dazu sagt, dann höchstens dass die Farbe komplett abgebeizt oder abgefräst werden müsste.
    Dann neu spachteln und dann alles richtig ....

    I. d. R. sehen die Gerichte bei so was, wenn es denn soweit käme, keine "Verhältnismäßigkeit". Dann kannst ein paar Euro von dem Maler einbehalten (wenn noch nicht alles bezahlst hast) und guckst dumm aus der Wäsche.
     
  19. LaZi

    LaZi

    Dabei seit:
    27. Januar 2011
    Beiträge:
    560
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tanztrainerin
    Ort:
    Niedersachsen
    Kann man nicht davon ausgehen, dass eine Fachfirma weiß, wie Malerarbeiten zu erledigen sind?
    Muss ich die Grundierung extra vereinbaren, wenn ich eine Fachfirma beauftrage?????
    Es ist jetzt nicht wahr, oder?
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. menno19

    menno19

    Dabei seit:
    14. November 2013
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    NRW
    sehe ich genau so wie lazi, da putz und steichen von einem betrieb kommen, hatte ich die hoffnung das alles reibungslos verläuft.

    jetzt kommt noch hinzu das das malerkrepp beim abziehen die farbe von der wand zieht.

    FRAGE: Muss man vor dem streichen immer grundieren, oder gibt es Fabren Putzarten die das nicht benötigen?

    EDIT: farben kommen von Bri***x, sorry für die falsche info.
     
  22. sarkas

    sarkas

    Dabei seit:
    16. September 2010
    Beiträge:
    2.551
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Handwerker
    Ort:
    Burgthann/Nürnberg
    Doch, davon kann man ausgehen. Das wissen eigentlich (fast) alle.


    Muss man eigentlich nicht, da es durchaus bekannt ist, was aber nicht zwingend voraussetzt, dass es auch wirklich gemacht wird.
    Es sollte aber in einer Leistungsbeschreibung drin stehen. Es ist leider Usus, dass Firmen um noch billiger anbieten zu können, von Haus aus mit dem Weglassen einzelner Vorarbeiten kalkulieren. Ich habe schon Baustellen gesehen, da wurden Wände einfach nur mal schnell ein bisschen nass gemacht, um eine Grundierung vorzutäuschen.

    Hoffnung ist ein schlechter Bestandteil eines Werksvertrages


    Das ist durchaus ein Indiz für meine Vermutung.



    Man muss grundieren, wenn es die vorhandene Saugfähigkeit erfordert. Meines Wissens gibt es keine Farben, die auch bei starker Saugfähigkeit zugelassen sind.
     
Thema:

Farbe falsch aufgetragen, oder haben wir zu hohe Ansprüche.

Die Seite wird geladen...

Farbe falsch aufgetragen, oder haben wir zu hohe Ansprüche. - Ähnliche Themen

  1. Bei mehreren Schaltern auf 105 Höhe nach oben oder unten gehen?

    Bei mehreren Schaltern auf 105 Höhe nach oben oder unten gehen?: Hallo zusammen, bevor ich die Frage stelle zunächst ein kurzer Hinweis, da mit Sicherheit Anmerkungen hierzu kommen werden: Ich bin gelernter...
  2. Farbe abbeizen, ablaugen

    Farbe abbeizen, ablaugen: Hallo, Holzfenster, die vermutlich mit wasserbasiertem Lack gestrichen wurden, habe ich vergeblich versucht abzubeizen. Die handelsüblichen...
  3. Falsche Dämmung verbaut

    Falsche Dämmung verbaut: Hallo liebe Bauexperten, aktuell befinden wir uns im Neubau unseres EFH mit einem regionalen Anbieter, welcher fast ausschließlich nach...
  4. Was nun? Leistungen deutlich höher als im Angebot

    Was nun? Leistungen deutlich höher als im Angebot: Hallo zusammen, Wir haben aktuell grosse Probleme mit unserem Gärtner Im August 2016 haben wir mit unserem Gärtner die Aussenanlage besprochen...
  5. Höhe/Tiefe der Dränanlage

    Höhe/Tiefe der Dränanlage: Hallo Zusammen, kurze Frage: Das Anlegen der "Drainage" steht unmittelbar bevor. Es geht um ein EFH mit Keller (keine WW), tragende Bodenplatte...