Fassade Fertighaus BJ.1975 renovieren

Diskutiere Fassade Fertighaus BJ.1975 renovieren im Sanierung konkret Forum im Bereich Altbau; Guten Tag und Hallo. Unser Fertighaus ............. Bj 1975.Wir sind verzweifelt.Letztes Jahr haben wir neue Fenster bekommen ,da haben wir...

  1. #1 putzibeh, 8. Februar 2011
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 8. Februar 2011
    putzibeh

    putzibeh

    Dabei seit:
    8. Februar 2011
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Masseur
    Ort:
    Ulm
    Guten Tag und Hallo. Unser Fertighaus ............. Bj 1975.Wir sind verzweifelt.Letztes Jahr haben wir neue Fenster bekommen ,da haben wir gesehen das unsere Fassade nur aus einer dünnen Platte mit Putz besteht dann Luft dann Sperrholzplatten.Da wo wir es aufgemacht haben war die Platte feucht+kaputt+dahinter die Glaswolle zusammen gesackt und wir wissen nicht wie es an anderen Stellen aussieht.Jetzt wollen wir es renovieren und jeder sagt was anderes. Die Firma in Ulm die sich auf Fassadendämmung spezialisiert hat sagt am besten diese dicken Styropor ähnlichen Platten drauf, das machen sie überall das hat sich bewährt( seit10 Jahren???)andere sagen die Luftbrücke muß sein, alle Platten runter neue Wolle rein und die Platten wieder drauf(die Kaputten austauschen)Wir haben 2 schulpflichtige Kinder es ist also auch eine Kostenfrage und wir wollen das richtige tun(im Internet auch die ganzen threds wegen Schadstoffbelastung usw.)Wie ist Ihre Meinung dazu? Auf was müssen wir achten wo können wir uns hinwenden,
    wem kann man trauen? Wir wären wirklich Dankbar wenn uns jemand helfen könnte. Liebe Grüße
    Familie Schmidt
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Lebski

    Lebski Gast

    Die KfW gibt 50 % Zuschuss (bis 2000 € von max. 4000 €) für die die professionelle Baubegleitung durch Sachverständige während der Sanierungsphase.
    Da es dort noch weiter Fördermöglichkeiten gibt, wäre das mal ein guter Ansatzpunkt.
    http://www.kfw.de/kfw/de/index.jsp

    Bestand Analysieren, dann Planen, Ausschreiben, Ausführung überwachen. Das sollte eine eigener Fachmann machen.
    Einfach Firmen anfragen, ohne selbst Ahnung zu haben, geht oftmals schief.
     
  4. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Daher der Name!
    Das Haus ist fertig - offenbar sowas von fertig, daß mancher es mit "abbruchreif" umschreiben würde...

    Im Ernst:
    Das muß sich ein Fachmann ansehen und eine fachgerechte Sanierung planen!
    Einfach außen was draufzupappen wäre übler Murks.
    Aber macht Euch darauf gefaßt, daß die Sanierung ziemlich teuer werden könnte.
     
  5. putzibeh

    putzibeh

    Dabei seit:
    8. Februar 2011
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Masseur
    Ort:
    Ulm
    Vielen Dank für die schnellen Antworten ,das mit der KfW schauen wir uns an.Und wir hatten schon 2 Fachmänner da,aber die wollen irgendwie immer was verkaufen der eine hat gesagt mit Renopan kein Problem.Booooooo.Und wir brauchen auch eine Möglichkeit wo wir was mit Eigenleistung machen können damit die Kosten irgendwie im Rahmen bleiben.Vielleicht weiß doch noch irgendjemand irgendwas? Danke
     
  6. Hfrik

    Hfrik

    Dabei seit:
    10. September 2009
    Beiträge:
    1.128
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    dipl. Ing
    Ort:
    70771
    Naja, da braucht es wirklich vermutlich die Betreuung durch einen Fachmann (Architekt, Bauingenieur, ...), wobei viel Arbeit vermutlich auch in Eigenleistung bei Einweisung und Nachkontrolle erbracht werden könnte. Bei Eigenleistung vielleicht Sanierung von Innen und Raum für Raum, mit Problemen für Dampfsperre und Luftdichtheit an Innenwänden und Decken...
    Luftdichtheit hat 1975 wohl noch niemand interessiert, und Dampfsperren - zumindest nicht die Leute, mit denen meine Eltern beim ersten Umbau 1978 zu tun hatten.
    Also ist vermutlich nichts da, auf das man in dem Bereich aufsetzen kann.
     
  7. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. R.J.

    R.J.

    Dabei seit:
    14. April 2006
    Beiträge:
    1.206
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Zimmerer & Holzingenieur
    Ort:
    Göttingen
    Ein Teilthema wird auch die Schadstoffsanierung sein, da ist Eigenleistung mit Laienstatus nicht unbedingt zu empfehlen.

    Luftdichtheit scheint auch heute noch erschreckend viele nicht zu interessieren den Fugenkoeffizienten gibt es aber schon seit den 50igern.
     
  9. Hfrik

    Hfrik

    Dabei seit:
    10. September 2009
    Beiträge:
    1.128
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    dipl. Ing
    Ort:
    70771
    Stimmt, sollte man vorab untersuchen.
    Aber da vermutlich in Teilschritten saniert werden muss, und im Bestand werden furchtbar viele Stunden anfallen - das können dann zwar Handwerker hoffentlich fachlich besser, aber so wie ich den Artikel lese kann sich das die Familie nicht leisten.
    Wäre die Bude aber noch Lindanverseucht oder ähnliches wirds wirklich heftig. Ansonsten besteht noch ein e chance mit heftigster Eingenleistung, viel lernen, sorgfältigem und überlegtem Arbeiten, fachkundiger externer Hilfe finanziell mit einem oder zwei blauen Augen davonzukommen.
    Mal sehen wie's weitergeht - hoffe der TE schreibt noch was.
     
Thema: Fassade Fertighaus BJ.1975 renovieren
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. speer gscheidel Fertighaus

Die Seite wird geladen...

Fassade Fertighaus BJ.1975 renovieren - Ähnliche Themen

  1. Asbest in Fassade im DDR Bungalow - Wie kompliziert ist der Austausch

    Asbest in Fassade im DDR Bungalow - Wie kompliziert ist der Austausch: Liebe Leserinnen, ich überlege, ein Grundstück in Mecklenburg-Vorpommern zu kaufen. Es ist Gartenland mit einem DDR Bungalow, den der...
  2. Sanierung Bungalow-DHH BJ 1974

    Sanierung Bungalow-DHH BJ 1974: Hallo liebes Forum, meine Partnerin und ich haben uns eine schöne Doppelhaushälfte in Bungalow-Stil (Flachdach), BJ 1974 gekauft. Nun planen wir...
  3. Solarthermie an Fassade - sinvoll?

    Solarthermie an Fassade - sinvoll?: Hallo zusammen, wir sanieren gerade ein Haus und möchten es mit Solarthermie mit Heizungsunterstützung ausstatten. Das Problem an der Sache: Ein...
  4. Bodenaufbau Erdgeschoss Bj. 1936

    Bodenaufbau Erdgeschoss Bj. 1936: Hallo zusammen, habe bisher schon viel bei euch nachlesen können. Dafür erst einmal danke ! Jetzt muss ich aber doch mal selber aktiv fragen....
  5. Lücke zwischen Gitter über Lichtschacht und Fassade

    Lücke zwischen Gitter über Lichtschacht und Fassade: Hallo zusammen, unser Keller liegt unter dem EG unserer DHH und damit unter dem natürlichen Gelände. Vor dem Kellerfenster befindet sich ein...