Fassade sieht nach ca 8wochen so aus :(

Diskutiere Fassade sieht nach ca 8wochen so aus :( im Außenwände / Fassaden Forum im Bereich Neubau; Hallo zusammen :winken Hab durch stöbern im www. diese Forum gefunden und mich auch schon ein wenig eingelesen! Super Sache soweit:28: Nun...

  1. #1 KrassesPferd, 2. Januar 2013
    KrassesPferd

    KrassesPferd

    Dabei seit:
    2. Januar 2013
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fliesenleger
    Ort:
    Pölich
    Hallo zusammen :winken

    Hab durch stöbern im www. diese Forum gefunden und mich auch schon ein wenig eingelesen! Super Sache soweit:28:

    Nun zu meinem Problem, was ich gestern an unserem Neubau festgestellt habe...
    Der Putz, Anstrich ist hell-fleckig geworden! Man(n) kann regelrecht die Steine erkennen!?!
    Gemauert wurde mit KLB Kalopor.
    Baubeginn war feb 2012 und Einzug ende sept 2012, der Aussenputz wurde anfang oktober aufgebracht (grundputz 15-20mm)
    dieser stand ca 10-12 tage bevor der edelputz drauf kam. 8tage später wurde dieser gestrichen.
    das wetter und die temp zu der zeit waren immer deutlich über 5c plus!

    Der Verputzer is vom Grundputz über Edelputz bis hin zu Farbe bei einem Hersteller (Maxxxit) und damit im System geblieben.

    Hoffe das mit den Bildern haut hin!?!
    Die ersten zeigen die betroffenen Stellen, das letzte unser haus kurz nach dem anstrich.
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 evilthommy, 2. Januar 2013
    evilthommy

    evilthommy

    Dabei seit:
    14. April 2011
    Beiträge:
    621
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maler und Lackierer
    Ort:
    Duisburg
    für mich sieht es so aus, als wenn der putz nicht ausreichend trocken war, zementputz( wovon ich mal ausgehe) braucht ca pro mm dicke 1 tag, aber bei 5 grad kann es auch länger dauern, als zb bei 15 grad. bin mal gespannt was die anderen herschaften dazu sagen.

    weist du was für ein material für den anstrich genommen wurde? dispersion, oder silikat oder oder ??
     
  4. #3 KrassesPferd, 2. Januar 2013
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 3. Januar 2013
    KrassesPferd

    KrassesPferd

    Dabei seit:
    2. Januar 2013
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fliesenleger
    Ort:
    Pölich
    Oh das ging ja schnell mit den ersten antworten:28:

    Ja Grundputz ist ein Zementputz!
    War mal schnell in der garage gucken: " iswurscht Siliconharz-Fassadenfarbe mit Selbstreinigungseffekt"
    so stehts auf dem Eimer!
     
  5. dquadrat

    dquadrat

    Dabei seit:
    9. Mai 2008
    Beiträge:
    1.494
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    malermeister
    Ort:
    leipzig
    kann auch sein, daß der oberputz zum zeitpunkt des anstriches zwar trocken, die karbonatisierung aber noch nicht abgeschlossen war.
    das kann zur folge haben, daß der organische (silikonharz!) anstrich fleckig wird.

    um dies zur gänze auszuschließen, sollte entweder ein mineralischer anstrich erfolgen, oder ein längerer zeitraum bis zum anstrich verstreichen, was in der praxis, das gerüst kostet ja geld, der bauherr will ergebnisse sehen, und überhaupt, von solchen problemen haben wir ja noch nie gehört, leider schwer durchsetzbar ist. zu allem übel sagen verschiedene hersteller da auch ganz verschiedene sachen drüber.

    das wäre jetzt (m)ein erklärungsversuch. wobei ich nicht glaube, daß sich in dem fall das mauerwerk abzeichnen würde.
    außerdem setzt das vorraus, daß ein mineralischer oberputz verwendet wurde, was aus deinen ausführungen nicht hervor geht.
     
  6. #5 KrassesPferd, 4. Januar 2013
    KrassesPferd

    KrassesPferd

    Dabei seit:
    2. Januar 2013
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fliesenleger
    Ort:
    Pölich
    Hallo,hab den Verputzer in seinem Urlaub erreicht... er hat dafür auch keine Erklärung:mauer
    Hatte ihm auch Bilder zukommen lassen. Er meinte eben: Dann streichen wir im Frühjahr einmal drüber!
    Schön und gut sollte aber nicht erstmal die Ursache gefunden werden?!? Nicht das es paar wochen später wieder so aussieht?

    Habe auch nochmal genauer nachgefargt was verarbeitet wurde:

    - Grundputz Kalk-Zement-Leichtputz ( im Sockelbereich Sockelputz)
    - Edelputz Mineralicher Scheibenputz 2mm Korn
    - Tiefengrund mit Farbe gemischt
    - Endanstrich mit Silikonharzfarbe

    Was mir weiter aufgefallen ist, es betrifft nur die eine Wand!
    Diese Wand ist Hauptwetterseite, und auch nur im unteren Teil der dunkel gestrichen wurde. Oben drüber das hellere weisst keine dieser
    Fehlstellen auf!
    Zudem is es die einzige Aussenwand die von innen mit Gips verputzt wurde! (Einliegerwohnung) Der Rest des Hauses ist komplett mit Rotkalk
    verputzt... Ob das damit zu tun hat?

    Mein Architekt ist noch bis ende nächster woche in Urlaub... :sleeping
     
  7. #6 evilthommy, 4. Januar 2013
    evilthommy

    evilthommy

    Dabei seit:
    14. April 2011
    Beiträge:
    621
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maler und Lackierer
    Ort:
    Duisburg
    der obere helle teil der fassade : dort kann es sein, das man es nicht sehen kann, oder nur sehr schelcht aber auch vorhanden ist, auf hellen fassaden sieht man die ausblühungen eben nicht so.

    Tiefengrund mit Farbe gemischt: Ist falsch, nehmen hätte er müssen: Siliconharzgrundierung, und nicht mit farbe gemischt.

    Diese Wand ist Hauptwetterseite : evtl deswegen nicht ausreichen getrocknet, weil immer wieder durchnässt.

    es kann gut sein, das nach kompletter durchtrocknung das ganze mit einem erneuten anstrich erledigt ist. dafür möchte ich mich jetzt aber nicht aus dem fenster lehnen, ein probeanstrich würd abhilfe schaffen, aber eben erst im frühjahr.

    das er es einsieht ist ja schonmal gut, den mangel schriftlich anzeigen bei ihm und lass dir am besten schriftlich geben, das er im frühjahr mit den nacharbeiten beginnt.
     
  8. Jean

    Jean

    Dabei seit:
    25. Februar 2010
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Saarbrücken
    Mich wundert, daß sich die Mauerwerksfugen so markant abzeichnen. Wurde der KLB Kalopor richtig verarbeitet? Vielleicht hast Du noch Bilder vom Rohbau etc... KLB macht auf den technischen Merkblättern auch Empfehlungen für den Außenputz.
    Sind das eigentlich "nur" Verfärbungen, oder auch Ausblühungen?

    Grüße, Jean
     
  9. sarkas

    sarkas

    Dabei seit:
    16. September 2010
    Beiträge:
    2.551
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Handwerker
    Ort:
    Burgthann/Nürnberg
    Sollten diese hellen Stellen aber durch eine erhöhte Alkalität zustande gekommen sein,
    ist in diesem Bereich die Struktur der unteren Farbmaterialien geschädigt (abkreiden etc. ???)
    und es kann sein, dass hier ein "Überstreichen" alleine gar nicht (ohne weiteres) möglich ist.
     
  10. #9 Bauarbeiter, 4. Januar 2013
    Bauarbeiter

    Bauarbeiter

    Dabei seit:
    9. Dezember 2012
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurer
    Ort:
    NRW
    Sieht im Grunde auf den Bildern aus wie die Reste von Dünnbettmörtel......nach Abwaschen/Fugenglattstrich herstellen.....
    Aber hab keine Ahnung ob das mit dem Putz "reagieren" könnt...

    Gruß
     
  11. #10 KrassesPferd, 5. Januar 2013
    KrassesPferd

    KrassesPferd

    Dabei seit:
    2. Januar 2013
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fliesenleger
    Ort:
    Pölich
    Danke schonmal für die Antworten !

    Ich versuch mal soweit zu antworten, mit Tiefengrund meinte ich die vom Hersteller empfohlene Grundierung! Das er sie mit Farbe gemischt hat
    versteh ich auch nicht... als antwort kam nur " das machen wir immer so ! " :mauer
    Ob das nun der Grund ist!?!

    War mir das eben nochmal in Ruhe angucken, also es scheint als wenn es "nur" Verfärbungen sind. Ich kann dran reiben und es tut sich nichts!
    Also kein abkreiden ect. Auch sind absolut keine Risse zuerkennen! Fühlt sich mit der Hand auch nicht feuchter an als sont irgendwo an der Fassade... könnte man sowas messen?

    Wäre der Verputzer verpflichtet gewesen eine Messung des Untergrundes zu machen? Da es ja die Hauptwetterseite ist,
    könnte die ja nach jedem Regen durchnässt sein? Ich frage deshalb weil der Verputzer kurz andeutete das der Bau und damit die Steine noch recht
    "neu" sei und er ja nix für feuchte Steine könnte... dennoch wird er das erneute anstreichen übernehmen! Das sei er seinem Ruf schuldig^^
    Finde ich ja toll^^ Aber dennoch wüsste ich gern die Ursache:motz

    Bilder von dem unverputzen Mauerwerk häng ich an.
     

    Anhänge:

  12. #11 schwarzmeier, 5. Januar 2013
    schwarzmeier

    schwarzmeier

    Dabei seit:
    14. Dezember 2008
    Beiträge:
    1.419
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    maler-u.lackierermeister-sachverständiger
    Ort:
    95652 waldsassen
    Benutzertitelzusatz:
    malermeister-sachverständiger

    Hier sehe ich auch die Problematik.
    Ohne vor Ort und Augenschein, zerstörerischen Probenentnahme kann man natürlich anhand der Bilder nur vermuten.
    Wie unten gelesen, daß ein Silikatanstrich dises Bild verhindert hätte, halte ich für einen frühen Aprilscherz, das Gegenteil wäre der Fall. Siliconharzfarben sind hier eigentlich am problemlosesten zu verarbeiten und auch in der Fläche nachbesserungsfähig. "Vermutlich" sind die Mauerfugen nicht vollständig verschlossen, der Putz nicht vollständig ausgetrocknet mangels erforderlicher Außentemperatur und Standzeit tc.pp. Sind natürlich Vermutungen aus der Ferne.
    Frühjahr abwarten, dem Putzer Seine Nachbesserungsfrist setzen und Nachbesserungsrecht gewähren,einräumen.
    Am besten den Hersteller mit ins Boot nehmen und nach dessen schriftlichem Vorschlag die Nacharbeiten auch überwachen lassen.:bierchen:
     
  13. #12 schwarzmeier, 5. Januar 2013
    schwarzmeier

    schwarzmeier

    Dabei seit:
    14. Dezember 2008
    Beiträge:
    1.419
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    maler-u.lackierermeister-sachverständiger
    Ort:
    95652 waldsassen
    Benutzertitelzusatz:
    malermeister-sachverständiger
    .....
     
  14. sarkas

    sarkas

    Dabei seit:
    16. September 2010
    Beiträge:
    2.551
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Handwerker
    Ort:
    Burgthann/Nürnberg
    Das ist die passende Antwort zu Murksarbeit. :mauer
    Unabhängig von den Verfärbungen ist das Beimischen von
    Farbe zu Grundierungen schon richtiger Murks.
     
  15. #14 evilthommy, 5. Januar 2013
    evilthommy

    evilthommy

    Dabei seit:
    14. April 2011
    Beiträge:
    621
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maler und Lackierer
    Ort:
    Duisburg
    er hat sich halt einen arbeitsgang dadurch gespart...

    und ja er hätte messen müssen, wir als handwerker sind immer verpflichten den untergrund zu prüfen, wenn wir den untergrund weiter bearbeiten haben wir den "abgenommen" und der vorgänger ist damit raus, und wir haften in dem fall für folgeschäden.
     
  16. Jean

    Jean

    Dabei seit:
    25. Februar 2010
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Saarbrücken
    Täuscht das, oder sind die hellen vertikalen Linien im Mauerwerk des Rohbaus breite Stoßfugen, die vermörtelt wurden?
     
  17. Jean

    Jean

    Dabei seit:
    25. Februar 2010
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Saarbrücken
    Oder seh ich da sogar Bauschaum aus ein paar Stoßfugen quellen?
     
  18. #17 ars vivendi, 8. Januar 2013
    ars vivendi

    ars vivendi

    Dabei seit:
    25. Juli 2012
    Beiträge:
    1.521
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker Garten Landschaftsbau, Forstwirt
    Ort:
    Erzgebirge
    Aus ein paar ist gut. Da wurden einige Fugen mit Schaum "vermörtelt"
     
  19. #18 schwarzmeier, 8. Januar 2013
    schwarzmeier

    schwarzmeier

    Dabei seit:
    14. Dezember 2008
    Beiträge:
    1.419
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    maler-u.lackierermeister-sachverständiger
    Ort:
    95652 waldsassen
    Benutzertitelzusatz:
    malermeister-sachverständiger
    Was Ihr Laien so alles aus Bildern erkennt.......Da könnten wir Fachleute ja ne Menge lernen......ojeojeoje
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. uban

    uban

    Dabei seit:
    7. Januar 2009
    Beiträge:
    1.082
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    dipl.-ing.
    Ort:
    Rheintal Oberrhein Murg
    betrifft ja nur ein paar qm2, reicht es nicht hier das ganze nochmal zu streichen bzw die betroffenen Bereiche zu säubern/abzuklopfen, vermörteln und dann zu streichen? Ist ja kein so grosser Aufwand.
    Auf dem weissen Oberputz sieht man gar nichts, eine sehr dankbare Farbe/Oberfläche :-)
     
  22. Tom1902

    Tom1902

    Dabei seit:
    21. Oktober 2012
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurer und Betonbauermeister
    Ort:
    Krefeld
    Ich werfe mal die Baurestfeuchte in den Raum, die über die Lagerfugen aus Mörtel (wärmedämmender System Mörtel ) und die Verbindung zwischen den Steinen entweicht.....Grüsse
     
Thema:

Fassade sieht nach ca 8wochen so aus :(

Die Seite wird geladen...

Fassade sieht nach ca 8wochen so aus :( - Ähnliche Themen

  1. Asbest in Fassade im DDR Bungalow - Wie kompliziert ist der Austausch

    Asbest in Fassade im DDR Bungalow - Wie kompliziert ist der Austausch: Liebe Leserinnen, ich überlege, ein Grundstück in Mecklenburg-Vorpommern zu kaufen. Es ist Gartenland mit einem DDR Bungalow, den der...
  2. Solarthermie an Fassade - sinvoll?

    Solarthermie an Fassade - sinvoll?: Hallo zusammen, wir sanieren gerade ein Haus und möchten es mit Solarthermie mit Heizungsunterstützung ausstatten. Das Problem an der Sache: Ein...
  3. Lücke zwischen Gitter über Lichtschacht und Fassade

    Lücke zwischen Gitter über Lichtschacht und Fassade: Hallo zusammen, unser Keller liegt unter dem EG unserer DHH und damit unter dem natürlichen Gelände. Vor dem Kellerfenster befindet sich ein...
  4. Biberschwanz auf Gartenhaus bei ca. 12Grad

    Biberschwanz auf Gartenhaus bei ca. 12Grad: Hallo, ich hab mein Gartenhaus mit ca. 12 Grad Dachneigung gebaut (2,5 Meter Sparren auf 52cm höhe) und dann mit Rauspund belegt und darauf V13...
  5. Ca 50 cm Bruchsteinwand außen Dämmen.

    Ca 50 cm Bruchsteinwand außen Dämmen.: Guten morgen Experten. Will meine Fassade aus Bruchstein mit 8 cm Steinwolle dämmen. Da ich selber Fassadenbauer bin mache ich die arbeit...