FBH in Betonestrich- Aufheizen auch nach 6 Monaten nötig?

Diskutiere FBH in Betonestrich- Aufheizen auch nach 6 Monaten nötig? im Estrich und Bodenbeläge Forum im Bereich Neubau; Hallo. Ich lese viel vom richtigen Aufheizen des Estrichs und entsprechenden Heizprogrammen und -plänen. Ist das richtige Aufheizen lediglich...

  1. webber

    webber

    Dabei seit:
    28. November 2008
    Beiträge:
    204
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    selbständig
    Ort:
    Halle
    Hallo.
    Ich lese viel vom richtigen Aufheizen des Estrichs und entsprechenden Heizprogrammen und -plänen.
    Ist das richtige Aufheizen lediglich bei frischem Estrich von Bedeutung?
    Könnte man jetzt Beton-Estrich verlegen und die FBH dann erst in der nächsten Heizperiode ohne das sagenumwobene, ggf. mit Risiken behaftete Aufheizen? Grund könnte sein, daß die FBH noch nicht angeschlossen und betrieben werden kann oder momentan auch nicht benötigt wird.

    mfg
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Lebski

    Lebski Gast

    Das Funktionsheizen dient auch dem Austrocknen, Stressheizen ist ein sinnvoller Belastungstest vor dem Bodenbelag. Dadurch werden Risse forciert, wenn welche kommen, dann vor dem Belegen.

    Ein Verzicht bringt also nur Nachteile. Sagenumwoben oder mit Risiken behaftet ist daran rein gar nichts.
     
  4. webber

    webber

    Dabei seit:
    28. November 2008
    Beiträge:
    204
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    selbständig
    Ort:
    Halle
    Auch noch nach 6 Monaten???? Jetzt verlegen und vielleicht im September die Heizung betreiben? Da sollten ein paar Zentimeter Betonestrich (in einem sonst ja beheizten Raum) doch staubtrocken sein.
     
  5. ThomasMD

    ThomasMD

    Dabei seit:
    19. November 2009
    Beiträge:
    5.102
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ing.
    Ort:
    Magdeburg
    Auch nach 6 Monaten.
    Erzähl doch mal, was am Aufheizprogramm sagenumwobenen und riskant ist.
    Wir lernen gern dazu.

    Gruß
    Thomas
     
  6. webber

    webber

    Dabei seit:
    28. November 2008
    Beiträge:
    204
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    selbständig
    Ort:
    Halle
    Ich kenn's doch auch nur von Leuten, die mir dann immer die Ohren vollgejammert haben, weil ihnen das Prozedere zu kompliziert war. Am 1. Tag für xx Minuten auf xx °C, am nächsten dann für xxx Minuten auf xxx °C und so weiter. Da dürfe man auf keinen Fall auch nur das Geringste falsch machen, sonst....
    Das klang für mich (subjektiv) recht mystisch.
     
  7. #6 Skeptiker, 2. März 2016
    Skeptiker

    Skeptiker

    Dabei seit:
    16. Januar 2010
    Beiträge:
    5.300
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Berlin
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt, Sachverständiger f. Schäden an Gebäuden
    Quark, einfach immer etwas wärmer, natürlich nach Vorgabe.
     
  8. #7 Gast036816, 2. März 2016
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    wenn du die späteren risse auch mystisch siehst, warum nicht?
     
  9. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Die meisten Wärmeerzeuger haben im Regler ein Programm hinterlegt, das diese Funktion automatisch erledigt.

    Das Funktionsheizen hat nichts damit zu tun ob der Estrich trocken ist oder nicht. Das wurde jetzt schon mehrfach geschrieben, aber anscheinend wurde das noch nicht verstanden. Das Funktionsheizen ist ein Stresstest für die FBH und dient dazu, Schwachstellen kenntlich zu machen, bevor der Oberbelag drauf kommt. Es kann also durchaus passieren, dass der Estrich beim Entspannen Risse bekommt. Diese lassen sich dann problemlos "reparieren". Passiert so etwas während auf dem Boden schon Fliesen liegen, dann beginnt der Spaß erst richtig.

    Deswegen vielleicht weniger auf Leute hören die man "kennt", sondern auf Leute die auch Ahnung von der Materie haben.

    Nebenbei bemerkt frage ich mich, ob es überhaupt einen Heizungsbauer bzw. Estrichleger gibt, die eine FBH ohne Funktionsheizen absegnen. Das wäre aus Sicht der Handwerker ziemlich dumm.
     
  10. #9 toxicmolotow, 3. März 2016
    toxicmolotow

    toxicmolotow

    Dabei seit:
    8. September 2013
    Beiträge:
    1.472
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sparkassenfachwirt
    Ort:
    NRW
    Und du willst noch nicht im Haus leben, wenn der Estrich kuschelige 30 Grad hat. Da willst du nichtmal die Elektrik währenddessen anschließen.
     
  11. #10 Zellstoff, 3. März 2016
    Zellstoff

    Zellstoff

    Dabei seit:
    7. Juli 2012
    Beiträge:
    2.932
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT
    Ort:
    München
    Benutzertitelzusatz:
    hat mal was vernünftiges gelernt
    also mein Estrich hat regelmäßig 30° im Winter und das ist gut so.
    Beim Funktionsheizen gings aber einiges höher...
     
  12. #11 toxicmolotow, 3. März 2016
    toxicmolotow

    toxicmolotow

    Dabei seit:
    8. September 2013
    Beiträge:
    1.472
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sparkassenfachwirt
    Ort:
    NRW
    Neubau? Oberflächentemperatur Estrich? Vernünftig gedämmt? Ich mags kaum glauben.
     
  13. webber

    webber

    Dabei seit:
    28. November 2008
    Beiträge:
    204
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    selbständig
    Ort:
    Halle
    Okay. Bin raus aus der Nummer. Den Rest macht unter Euch aus.
    Die Antwort ist wohl (wie so oft) irgendwo zwischen Sarkasmus, Überheblichkeit und Googlerecherchen zu suchen. Die Antwort von Lebski hätte mir reichen sollen.

    Vielen Dank für die Hilfe
     
  14. ThomasMD

    ThomasMD

    Dabei seit:
    19. November 2009
    Beiträge:
    5.102
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ing.
    Ort:
    Magdeburg
    Und warum hat sie das nicht?
    Warum musstest Du Deine Stammtischweisheiten hier ausbreiten?

    Gruß
    Thomas
     
  15. #14 Gast036816, 3. März 2016
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    wenn man wunschantworten erwartet und dann kommen ganz andere, aber leider die richtigen, dann solltest du deine wunschantworten selbst

    wenn dir die antwort von Lebski gereicht hätte - hat sie anscheinend nicht - dann hättest du bei #3 nur danke schreiben müssen. statt dessen zweifelst du überheblich den fachmann an und beschwerst dich nachher. aus dem pippi-langstrumpf-alter solltest du raus sein!
     
  16. webber

    webber

    Dabei seit:
    28. November 2008
    Beiträge:
    204
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    selbständig
    Ort:
    Halle
    Warum sie nicht ausgereicht hat? Weil sie die Frage nach der unbedingten Notwendigkeit nach 6 Monaten nicht beantwortet hat.
    Meine Stammtischweisheiten? Die da wären? Ist Dir vielleicht nicht aufgefallen, daß ich keine Stammtischweisheiten ausgebreitet... sondern lediglich Fragen gestellt und erzählt habe, worauf meine Unkenntnis/Unsicherheit beruht.
    Also nochmal... an welcher Stelle genau VERBREITE ich STAMMTISCHWEISHEITEN?
     
  17. Dino15

    Dino15

    Dabei seit:
    1. Dezember 2015
    Beiträge:
    289
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    E-Techniker
    Ort:
    73650
    Du scheinst leichte Verständnisprobleme zu haben. Welchen Teil der kurzen und prägnanten Antwort von Lebski in #2 hast Du nicht verstanden?
     
  18. #17 Zellstoff, 3. März 2016
    Zellstoff

    Zellstoff

    Dabei seit:
    7. Juli 2012
    Beiträge:
    2.932
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT
    Ort:
    München
    Benutzertitelzusatz:
    hat mal was vernünftiges gelernt
    Bj 2012, gut gedämmt, Vorlauftemp bei 0 Grad AT, 30 Grad, bei -10 34 Grad.
    Von Estrichtemp war die Rede, nicht nur von Oberfläche ;)
     
  19. bauloehr

    bauloehr

    Dabei seit:
    15. August 2010
    Beiträge:
    253
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Saarland
    Hallo webber,

    bei uns hat der Estrich jetzt auch ein halbes Jahr so getrocknet; das Estrichprogramm ist gerade erst gelaufen. Der Estrichleger hat darauf bestanden, dass das auj jeden Fall gemacht wird, auch nach einigen Monaten. Wir bzw. der Installateur haben genaue Vorgaben bekommen, dass die Vorlauftemperatur bis 55 Grad im 5 Grad Schritten steigt alle 24h, dann vier Tage beibehält und dann wieder in 10 Grad Schritten zurückgeht. Die "Programmierung" dazu in der Heizung dauert noch keine zwei Minuten. Ich war doch erstaunt, wieviel Wasser in den Entfeuchtungsgeräten sich angesammelt hat, nachdem der Estrich schon über Sommer trocknen konnte.

    Und man kommt ganz schön ins Schwitzen, wenn man bei 35 Grad im Haus Leitungen in der abgehängten Decke verlegt ;)

    Gruß
    Hannes
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. webber

    webber

    Dabei seit:
    28. November 2008
    Beiträge:
    204
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    selbständig
    Ort:
    Halle
    Das hat nix mit "Wunschantworten" zu tun. Lebski hat eine grundsätzlich hilfreiche oder sicher fachlich richtige Antwort gegeben, ist aber auf den Faktor Zeit in meiner Frage leider nicht eingegangen.
    Deswegen fragte ich nach und brachte den Zeitraum von 6 Monaten ein, falls
    übersehen oder falsch gedeutet wurde.
    Hätte Lebskis Antwort "das Aufheizen ist auch bei einem 6, 12 oder 30 Monate alten Betonestrich zwingend notwendig, wenn man..., dann wäre keine weitere Frage mehr nötig gewesen. Wenn Du ein Nachfragen als Anzweifeln von Fähigkeiten oder Wissen empfindest, dann ist das letztlich nicht mein Problem. Hätte ich Lebskis Aussage angezweifelt, dann hätte ich doch geschrieben "glaube ich nicht" oder "kann ich mir nicht vorstellen".

    Lebski schreibt's ja schon in seiner Signatur....
    Könnte mit "An seinen Antworten erkennt man nicht selten sein Sozialverhalten" erweitern.

    Ist doch immer wieder lustig hier. :-)
     
  22. Lebski

    Lebski Gast

    Im ersten Beitrag steht keine Zeitangabe, wonach die Bereitschaft zu einem geregeltem Funktionsheizen und Stressheizen überhaupt besteht. Statt dessen wird von Sagen und Risikien gesprochen. Der Einduck entsteht, man könne ohne weiterses nach einigen Monaten einziehen. Wann der Belag erfolgen soll, ist nicht erkennbar.

    Die Antwort in #2 sagt aus, dass sowohl ein Funktionsheizen zur Austrocknung generell sinnvoll sein kann, wie auch das Stressheizen vor Belegung eigentlich unumgänglich ist.

    Dies ist auch absolut so. Ob ein Trockenheizen noch notwendig ist, wird von vielen Faktoren beeinflusst, bei diffusionoffenen Belägen ist es eher verzichtbar, wenn Messungen dies belegen. Leider Messen die meisten Privatleute bei DIY nicht, wie auch? Aber auch Lüftung, Estrichart und vieles mehr spielt eine Rolle, bei dem geringen Aufwand sollte auch nach Monaten das Program durchlaufen, da wenig Restfeuchte dies auch dann verbilligt.

    Auf Stressheizen sollte gar nicht verzichtet werden, schon wegen dem überbauen der Leistung ist dies aus Gewähleistungsgründen nötig. Warum sollte ein Estrichleger Monate auf die Abnahme warten? Das die FBH noch nicht angeschlossen ist, kann als Grund nicht herhalten, der anschluss muss sowiso erfolgen, da die Nachteile später überwiegen halt früher.

    Woher der "in einem sonst ja beheizten Raum" in #3 kommt, wo doch "FBH noch nicht angeschlossen und betrieben werden kann", ist mir immer noch nicht klar. In #1 war dies auch mit Einsatz von Hellsehen nicht erkennbar.

    Die spätere Erkentniss, dass meine Antwort vieleicht doch nicht so falsch war, ist ja grundsätzlich schmeichelhaft. Ich halte jedoch nicht gerne als Ausrede für unpräziese Fragestellungen her, jeder hier kann nur Antworten auf offensichtliche Fragen. Tieferes Nachforschen war aus der Frage heraus nicht notwendig, man kann nicht jedem Fragesteller zigmal Löchern, bis man (vermutlich) alle denkbaren Fakten hat.

    Zur Nachfrage selbst: Ja auch nach Monaten bleibt es sinnvoll.
     
Thema: FBH in Betonestrich- Aufheizen auch nach 6 Monaten nötig?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. estrich aufheizen nach 6 monaten

    ,
  2. Estrich trockenheizen regler

    ,
  3. Estrich auch nach 2 Monaten noch aufheizen

Die Seite wird geladen...

FBH in Betonestrich- Aufheizen auch nach 6 Monaten nötig? - Ähnliche Themen

  1. Dampfsperre Nötig? bzw. in welcher Schicht anbringen?

    Dampfsperre Nötig? bzw. in welcher Schicht anbringen?: Hi, ich habe ein Frage zur Positionierung bzw. Notwendigkeit einer Dampfsperre in 2 Fällen: Grundlegend: Es handelt sich um einen Neubau in...
  2. Neuen Estrich mit FBH vor Frost schützen?

    Neuen Estrich mit FBH vor Frost schützen?: Hallo, am Mittwoch wird bei uns der Zementestrich eingebaut. Das Aufheizprotokoll startet nach 21 Tagen. Kann ich vorher um den Bau insgesamt...
  3. FBH Dünnschichtsystem auf OSB

    FBH Dünnschichtsystem auf OSB: Hallo sagt ein noob hier im Forum Ich suche Hilfe hier im Forum. Wir sanieren hier ein altes Fachwerkhaus mit Holzbalkendecke. Das EG ist soweit...
  4. Abdichtung vom Pflaster zur Hauswand nötig?

    Abdichtung vom Pflaster zur Hauswand nötig?: Hallo zusammen. Ich habe an meinem Haus das Pflaster von einem Gala bauer neu legen lassen. Zusätzlich wurde die Wand abgeschachtet und...
  5. Ungleichmäßig warme Fliesen über FBH

    Ungleichmäßig warme Fliesen über FBH: Hallo zusammen, da die kühleren Tage jetzt wieder da sind, ist bei uns wieder eine Frage aktuell geworden. Wir haben eine FBH, die im Abstand...