FBH in einem Reihenendhaus sinnvoll möglich?

Diskutiere FBH in einem Reihenendhaus sinnvoll möglich? im Heizung 2 Forum im Bereich Haustechnik; Hallo zusammen, in einem absehbaren Zeitrahmen werde ich mit meiner Freundin in ein Reihenendhaus einziehen welches wir übernehmen werden....

  1. creator

    creator

    Dabei seit:
    28. Dezember 2015
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schlosser
    Ort:
    Delmenhorst
    Hallo zusammen,

    in einem absehbaren Zeitrahmen werde ich mit meiner Freundin in ein Reihenendhaus einziehen welches wir übernehmen werden.
    Das Haus ist aus dem Jahr 1973.
    Es muss einiges gemacht werden von Fenster, Heizung, Strom, Bäder usw.
    Die EG hat eine Fläche von 60m² welches teilweise ( 30m² ) unterkellert ist.
    Im 1 OG sind auch noch mal 60m² der Dachboden hat dann "nur" noch 30m²

    Aktuell sind alle Heizkörper in tiefen Nischen verbaut.

    Wir wünschen uns gerne eine FBH allerdings bin ich mir nicht sicher ob das so einfach geht wie ich mir das Vorstelle.

    2 System kommen eigentlich nur in Frage wegen der Aufbauhöhe.

    1. Estrich einfräsen und Leitungen verlegen.
    2. Dünnschichtsystem mit einer aufbauhöhe von ca. 2cm

    Es wird eine neue Gasbrennwerttherme eingebaut. Solarthermie ist nicht geplant.

    Die Dämmung des Gebäudes wird durch Anschaffung neuer Fenster wohl deutlich verbessert.
    Das Dach wird von innen neu Isoliert.
    Eventuell wird die Decke des Kellers isoliert.
    Der Hohlraum in den Außenwänden ca. 5 cm wird vermutlich verfüllt mit Dämmung.

    Aktuell weiß ich leider nur, dass unter der Bodenplatte wohl nur eine Dämmung von 8cm ist. Ich weiß aber leider nicht genau was für ein Material das ist.

    Jetzt mal zu meinen Fragen.
    Ist eine FBH möglich und Wirtschaftlich Sinnvoll? Ist natürlich schwer zu beantworten aber vielleicht kann man das ja mit einem ähnlichen Beispiel vergleichen.
    Ist die Dämmung von der Bodenplatte überhaupt ansatzweise ausreichend um die Bude normal warm zu bekommen?
    Die Decke im 1 OG ist aus Holz. Daher kann ich auf dem Dachboden wohl nur normale Heizkörper nutzen oder ich müsste hier auf eine FBH in Trockenbau Form umsteigen.
    1 Heizkörper für den Dachboden würde wohl reichen. Allerdings bräuchte ich dann einen zweiten Heizkreislauf wenn ich richtig informiert bin.

    Das entfernen des Estrichs kommt nicht in Frage da der Aufwand zu hoch ist.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. mastehr

    mastehr

    Dabei seit:
    30. Dezember 2010
    Beiträge:
    3.936
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Software-Entwickler
    Ort:
    Niedersachsen
    Das halte ich für ein Haus von 1973 schon für sehr gut. Normalerweise wurde bei diesen Baujahren unter der Bodenplatte gar nicht gedämmt.
     
  4. creator

    creator

    Dabei seit:
    28. Dezember 2015
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schlosser
    Ort:
    Delmenhorst
    Welches verfahren ist den Sinnvoller?
    Auf den ersten Blick scheint es so, als wäre Fräsen durchaus Sinnvoll, da ich dann gar keine Aufbauhöhe habe.
     
  5. OldBo

    OldBo

    Dabei seit:
    14. Juli 2007
    Beiträge:
    3.521
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    SHK-Meister
    Ort:
    Garding auf Eiderstedt an der Westküste Schleswig-
    Benutzertitelzusatz:
    Ich hasse Werbungen, die ich nicht genehmigt habe
    Da wird auch keine Dämmung drunter sein.
     
  6. #5 Achim Kaiser, 28. Dezember 2015
    Achim Kaiser

    Achim Kaiser

    Dabei seit:
    29. Oktober 2005
    Beiträge:
    7.472
    Zustimmungen:
    0
    Ich bin der Meinung : Nö.
    Das gibt ein einziges Gekrampfe.
    Die Kosten werden sicherlich 10 kTeuros über dem geschätzen liegen.

    Gruß
    Achim Kaiser
     
  7. creator

    creator

    Dabei seit:
    28. Dezember 2015
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schlosser
    Ort:
    Delmenhorst
    Bei dem Punkt bin ich mir unsicher. Die Nachbarn dort haben die selbe Bauweise nur Spiegelverkehrt.
    Hier wurde ein Wintergarten angebaut. Bei ausheben des Erdreiches für das Fundament wurden diese 8cm Styropor gefunden.
    Dies an der Seite die nicht unterkellert ist. Das kann auch was anderes sein, weiß aber nicht was.

    Das Fräsen + Rohr verlegen + Verteiler usw. kosten für 120m² ca 5000€. 1 Tag arbeit.
    Wenn ich also mit 6000€ rechne scheint mir das realistisch zu sein. Wie kommst du auf noch mal 10.000€ mehr?

    Wenn ich euch so recht verstehe könnte man sagen, wenn Dämmung vorhanden kann man drüber nachdenken, wenn
    keine Dämmung vorhanden sollte man es einfach lassen.
     
  8. jodler2014

    jodler2014

    Dabei seit:
    20. Dezember 2014
    Beiträge:
    1.716
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    RP
    Ich würde die Nischen ,die ja eine Wärmebrücke sind " auffüllen " und neue Heizkörper einbauen lassen .

    Die Version mit dem Einfräsen des Estrich ist u.U. gar nicht so einfach ,weil die Heizrohre ja nur " oberflächlich " eingebaut werden können und die Wärmespeicherfähigkeit wie bei normalen Heizestrichen gar nicht gegeben ist.

    Ein Trockenestrich -System wird auch fraglich sein ,weil dann evtl. die Sturzhöhen an den Türen nicht mehr passen
     
  9. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Wenn du ein Dünnbettsystem nimmst bist du allein für den Estrich über 6000 Euro los, kann mir nicht vorstellen das das Fräsen insgesamt viel billiger ist...
    Lass dir da mal punktgenaue Angebote machen, keine wilden Schätzpreise...
     
  10. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Aber nur mit genügend Leuten, ansonsten ist das nie und nimmer an einem Tag zu schaffen. Es reicht auch nicht einfach die Anzahl der Leute zu erhöhen wenn diese sich dann gegenseitig auf die Füße treten. Bei 120m² würde ich mit gut 2 Tagen und grob 8.000,- € rechnen.

    Ohne Dämmung darunter würde ich keine FBH in einen Estrich fräsen lassen. Auch wenn die Rohre direkt unterhalb des Bodenbelags liegen, geht doch sehr viel Wärme "nach unten".

    Abgesehen davon sollte man übelegen, ob man aufgrund der Ruamheizlast eine FBH übehaupt sinnvoll betreiben kann.
     
  11. creator

    creator

    Dabei seit:
    28. Dezember 2015
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schlosser
    Ort:
    Delmenhorst
    Vielen Dank für zahlreichen Antworten.

    Ich versuche gerade ein wenig Quer zu denken und mich mit dem Gedanken an zufreunden auf eine FBH verzichten zu müssen.
    Aktuell in meiner Mietbude ist der Komfort der Heizung beschränkt.
    Es gibt einen Referenz Raum und zwar das Wohnzimmer. Mir wurde gesagt vom Heizungsmenschen. Das Die Ventile hier immer ganz auf sein müssen.
    Die Steuerung der HZ macht dann den Rest.
    Das Wohnzimmer ist schön warm aber im Bad kommt davon nicht mehr viel an. Wenn es da auch warm werden soll bleibt nichts anderes übrig als ein Ventil im Wohnzimmer etwas zuzudrehen. 2 Heizkörper im Wohnzimmer.
    Dann kommt auch im Bad noch genug wärme an.
    Da aber gerne an den Ventilen rumgedreht wird weil es doch immer wieder passiert das einem jetzt grade gefühlt etwas zu kalt ist also aufdrehen. Spätestens wenn ich nach Hause kommen bekomme ich nen Hitzeschock und dreh dann wieder runter.

    Das möchte ich eigentlich vermeiden.
    Ich möchte jeden Raum einzeln steuern können und ein wenig Intelligenz in das System bringen.
    Ich brauche nicht jeden Tag die Woche in 20 Zeitzonen 5 Verschiedene Temperaturen, aber ein mitdenken um so hoffentlich auch Energie sparen wäre schon super.
    Oft bzw. eigentlich fast immer wird der Heizkörper nicht geschlossen wenn man das Fenster zum lüften aufmacht. Und wenn doch vergisst man es wieder diese aufzudrehen.

    Das was ich bisher gefunden habe, scheinen Behelfslösungen zu sein die oft keine Steuerung der Heizung selber mit sich bringen. Sollte die Pumpe nicht gedrosselt werden wenn man Lüftet?

    Könnt ihr da was empfehlen?
     
  12. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Vermutlich passt die Hydraulik nicht, so dass die Hk im Wohnzimmer einen Kurzschluss produzieren, so dass der Heizkörper im Badezimmer nicht mehr ausreichend durchströmt wird.
    Lösung: Einstellbare Ventile, hydraulischer Abgleich, inkl. Anpassung der Heizkurve

    Danach dann den Heizkörperthermostat auf Wunschtemperatur einstellen, Stellung 3 entsprich in etwa 20°C Raumtemperatur.
     
  14. ThomasMD

    ThomasMD

    Dabei seit:
    19. November 2009
    Beiträge:
    5.102
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ing.
    Ort:
    Magdeburg
    Ich vermute eher, dass die installierte Heizleistung im Wohnzimmer überdimensioniert ist und deshalb der Wärmeerzeuger zu früh runterregelt und das Bad deshalb kühl bleibt. Abhilfe schafft hier, die Rücklaufverschraubung des Wohnzimmerheizkörpers einzudrosseln.
    Ansonsten ist die Regelung allein nach einem Führungsraum eine Krampflösung und sollte durch eine außentemperaturabhängige Regelung ersetzt werden.

    Gruß
    Thomas
     
Thema:

FBH in einem Reihenendhaus sinnvoll möglich?

Die Seite wird geladen...

FBH in einem Reihenendhaus sinnvoll möglich? - Ähnliche Themen

  1. Abstandsfläche - Möglichkeiten

    Abstandsfläche - Möglichkeiten: Liebe Experten, ich habe wieder eine Frage an Euch. Ich beabsichtigte eine Immobilie zu kaufen. Dann prüfte ich Abstände und Grenzmarkierungen...
  2. Neuen Estrich mit FBH vor Frost schützen?

    Neuen Estrich mit FBH vor Frost schützen?: Hallo, am Mittwoch wird bei uns der Zementestrich eingebaut. Das Aufheizprotokoll startet nach 21 Tagen. Kann ich vorher um den Bau insgesamt...
  3. FBH Dünnschichtsystem auf OSB

    FBH Dünnschichtsystem auf OSB: Hallo sagt ein noob hier im Forum Ich suche Hilfe hier im Forum. Wir sanieren hier ein altes Fachwerkhaus mit Holzbalkendecke. Das EG ist soweit...
  4. Ungleichmäßig warme Fliesen über FBH

    Ungleichmäßig warme Fliesen über FBH: Hallo zusammen, da die kühleren Tage jetzt wieder da sind, ist bei uns wieder eine Frage aktuell geworden. Wir haben eine FBH, die im Abstand...
  5. Schlitze in 14er Betonwand möglich?

    Schlitze in 14er Betonwand möglich?: Hallo ich bin neu hier im Forum und über die große Suchmaschine hierher gekommen. Ich habe folgendes Problem. Wir haben uns ein Reiheneckhaus...