FBH korrekt berechnet?

Diskutiere FBH korrekt berechnet? im Heizung 2 Forum im Bereich Haustechnik; Hallo zusammen, ich wundere mich schon eine ganze Weile warum es bei uns im Bad nicht so richtig warm wird. Aktuell haben wir dort 22 Grad. Es...

  1. #1 Christian79, 15. März 2016
    Christian79

    Christian79

    Dabei seit:
    12. Januar 2009
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Unternehmensberater
    Ort:
    Köln
    Hallo zusammen,

    ich wundere mich schon eine ganze Weile warum es bei uns im Bad nicht so richtig warm wird. Aktuell haben wir dort 22 Grad. Es wird aber auch mit einem höheren Vorlauf nicht wirklich deutlich wärmer - im Gegensatz zum Rest des Hauses. In anderen Räumen steigt/fälllt die Temperatur merklich wenn ich den Vorlauf anhebe bzw absenke.

    Hier die Berechnung die mir vom Installateur übergeben wurde:
    Auslegung FBH.jpg

    Ich habe mich mal in das Thema eingelesen und auf Basis der Vorgaben und einschlägigen Formel eine eigene Berechnung durchgeführt bzw in Excel aufgebaut. Dabei fällt auf, dass die Ventilstellung im Bad in keiner Version (Tdiff VL/RL mit einer Spreizung von 3K bzw 4K im Bad und 5K im Rest des Hauses) niemals unter die Stellung 3 (Ventilstellung 1 bis 5 + offen) fälllt bzw. eher darüber liegt. Ferner erschließt es sich mir nicht, warum am 3. Verteiler der Raum Dusche in der Berechnung vom Installateur trotz der großen Leitungslänge auf 3 gedrosselt werden soll und die beiden kürzeren Kreise im Raum Kind3 offen sind.

    Die Berechnung im Excel kann ich leider nicht beifügen. Hier aber ein Screenshot:
    FBH_Berechnung neu.jpg

    Die Ventilstellung habe ich auf Basis der Druckverlustdiagramms der HK-Verteiler (Kermi xnet 5/4 Standard) berechnet. Hier ein Screenshot:
    HKV.jpg

    Druckminderer an den HK-Verteilern habe ich nicht berücksichtigt. Die minimale Differenz an den HK-Verteilern erscheint mit für eine generelle Aussage nicht entscheidend.Mitunter habe ich auch auf ganze 10er-Werte am HK-Verteiller gerundet. Ich kann es sowieso nicht mit so einer hohen Genauigkeit im Durchflussdiagramm ablesen...

    Kann jmd. hier im Forum eine erste Einschätzung abgeben bzw. meine Vermutung bestätigen?

    Besten Dank.

    VG Christian
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Christian79, 15. März 2016
    Christian79

    Christian79

    Dabei seit:
    12. Januar 2009
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Unternehmensberater
    Ort:
    Köln
    Da der Screenshot der Excel-Datei schlecht zu sehen ist hier eine Darstellung als PDF
     

    Anhänge:

    • FBH.pdf
      Dateigröße:
      208,5 KB
      Aufrufe:
      85
  4. #3 jodler2014, 16. März 2016
    jodler2014

    jodler2014

    Dabei seit:
    20. Dezember 2014
    Beiträge:
    1.716
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    RP
    Hydraulischer Abgleich ist die Aufgabenstellung an den Fachmann...

    Wohlfühltemperatur und Diagramme und Tabellen sind so etwas von gegensätzlich

    Und ein defekter Stellantrieb /RTR ist gar nicht so selten ....
     
  5. #4 Christian79, 16. März 2016
    Christian79

    Christian79

    Dabei seit:
    12. Januar 2009
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Unternehmensberater
    Ort:
    Köln
    RTR/Stallantriebe funktionieren. Ventile sind ebenfalls in Ordnung und hängen nicht.

    Hydraulischer Abgleich ist sicherlich etwas für den Fachmann - wobei der mE auch nur die Formelsammlung anwendet.

    Aber ich möchte ja auch keine fix und fertige Lösung sondern erst mal nur einen Tipp ob ich auf der richtigen Fährte bin... ;)

    Viele Grüße
    Christian
     
  6. #5 Bauqualle, 16. März 2016
    Bauqualle

    Bauqualle

    Dabei seit:
    28. Juni 2013
    Beiträge:
    410
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Rentner
    Ort:
    4711 Duftstadt
    .. wonach suchst du denn , wenn du die Fährtenarbeit machst :yikes
     
  7. #6 Achim Kaiser, 16. März 2016
    Achim Kaiser

    Achim Kaiser

    Dabei seit:
    29. Oktober 2005
    Beiträge:
    7.472
    Zustimmungen:
    0
    Wer hat sich denn die Heizlast der Räume wo abgefingert ?

    Wenn schon in der Gegend rumrechnet und großen Bahnhof veranstaltet wird, dann sollte als Auslegungsbasis auch die Heizlastberechnung gemacht werden.

    Wenn die Anlage mit Voreinstellung 1,5 nicht reagiert, dann sollte die mal auf 2 oder 3 erhöht werden und die Durchsatzwerte an den Dentoren oder Durchflussanzeigen geprüft werden.

    Gruß
    Achim Kaiser
     
  8. #7 Christian79, 16. März 2016
    Christian79

    Christian79

    Dabei seit:
    12. Januar 2009
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Unternehmensberater
    Ort:
    Köln
    @Bauqualle: Ich würde gerne einen Ansatzpunkt haben bevor ich mit dem Installateur spreche. Ich nehme an der hydraulische Abgleich wird nicht für umsonst gemacht. Wäre schade wenn hier alles ok ist. Vielleicht passt ja auch die Förderleistung der Pumpe nicht...

    @Achim Kaiser: Einfach so möchte ich an den einzelnen Kreisen nicht (mehr) rumschrauben da sich das nach meinem schmalen Verständnis auf das Gesamtsystem auswirkt. Ich hatte es mal im Bas getan - mit dem Erfolg das andere Räume abkühlten.
     
  9. #8 Achim Kaiser, 16. März 2016
    Achim Kaiser

    Achim Kaiser

    Dabei seit:
    29. Oktober 2005
    Beiträge:
    7.472
    Zustimmungen:
    0
    Na dann ....

    Es gibt "blos" 2 Werte an denen gedreht werden kann ... Temperatur - haste schon .... und Durchsatz ... willste nich.
    Dann bleibt das Anlagenverhalten wie es ist ... Ich hab kein Problem damit.

    Gruß
    Achim Kaiser
     
  10. #9 Christian79, 16. März 2016
    Christian79

    Christian79

    Dabei seit:
    12. Januar 2009
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Unternehmensberater
    Ort:
    Köln
    Ich habe ja nicht gesagt das ich den Durchsatz nicht erhöhen möchte. Konkret habe ich das ja schon getan. Allerdings mit dem Ergebnis dass es woanders dann nicht mehr gepasst hat. Ganz konkret wurde es im Kinderzimmer eins und in den Kreisen an Verteiler drei nicht mehr so warm wie es hätte sein sollen...

    Was ich aber definitiv möchte: es verstehen. :)
     
  11. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    :28:
     
  12. Baumal

    Baumal

    Dabei seit:
    2. August 2007
    Beiträge:
    16.081
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Ravensburg
    :offtopic:. wir schreiben erst mal das jahr 2016.

    da gibt man zich 10.000€ für die haustechnik aus,
    versteht sie aber nicht.

    sich ein neues hobby zu suchen: "haustechnikfreak",
    dafür fehlt vermutlich die lust und der mangel an freizeit.
    ich würde da gar nix selber rumschauben, sondern einen
    herumschrauben lassen, der haustechnikfreak ist.
     
  13. #12 Achim Kaiser, 16. März 2016
    Achim Kaiser

    Achim Kaiser

    Dabei seit:
    29. Oktober 2005
    Beiträge:
    7.472
    Zustimmungen:
    0
    Durch einen höheren Durchsatz steigt deine mittlere Heizflächentemperatur.
    Dadurch steigt die Leistung der FBH-Tauscherfläche.

    In Bädern reicht regelmäßig die Heizleistung der FBH nicht aus, heisst es wird eine zusätzliche Heizfläche benötigt.
    Das eine Temperaturerhöhung wenig Auswirkung hat .... hast du anscheinend schon ausprobiert.
    Wenn ja - wie und wie lange und mit welchem Temperaturniveau ?

    Die pauschalen Heizlasten in der Auslegung mit 30 und 50 Watt pro m² .... sind wohl geschätzt und so aussagefähig wie : Gegen Abend ist mit zunehmender Dunkelheit zu rechnen, nachts auch mit Beleuchtung ...

    Um wirklich was "belastbares" zu sagen brauchts die Heizlastberechnung, die darauf basierende FBH Auslegung, Angaben über die Rohrnetzdimensionierung und nen schematischen Aufbau der Anlage .... dann kann man sich ein Bild machen, was da wie passend in Stein gegossen wurde. Wenn der Beton hart ist bleiben nur 2 Parameter ... Temperatur und Durchsatz ... und die ergeben bedingt durch die Grundrisssituation das Maß der Dinge.

    Aufheiz- und Regelvorgänge die *schnell* was bewegen kann man bei FBH sowieso (bis auf wenige Sonderkonstruktionen) gedanklich streichen ... funktioniert nicht. Heisst entweder wird der Raum auf dem konstant hohen Temperaturniveau gehalten oder es braucht ne zusätzliche Einrichtung die die Lufttemperatur "schnell" über die Dauer der Nutzung anhebt ....

    Im Grunde alles relativ einfach .... man muss nur die "Bauteilmassen" und ihre Wärmekapazitäten im Hinterkopf behalten um zu begreifen warum *schnell* auf FBH Temperaturniveau ein Fremdwort ist, wenn die Energieübertragung nur innerhalb der Bauteile durch Wärmeleitung erfolgt ....

    Gruß
    Achim Kaiser
     
  14. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Genau so ist es, und dann wird man sehen, ob die Anlage jemals dafür gedacht war, im Badezimmer 24°C oder mehr zu erzeugen. Schaut man sich die obigen Zahlen an, dann kommen mir Zweifel. Die 22°C wären damit plausibel. Ob man über den Volumenstrom noch ein par Zehntel herauskitzeln kann, ohne dass die anderen Räume in die Knie gehen, das wird man sehen. Vielleicht auch daran denken, dass wir aktuell eher moderate Außentemperaturen haben.

    Wenn dann auch noch so Spielereien wie Absenkbetrieb gefahren werden, dann muss man sich sowieso nicht wundern, aber zur Nutzung gibt es ja noch keine Aussage.
     
  15. Zellstoff

    Zellstoff

    Dabei seit:
    7. Juli 2012
    Beiträge:
    2.932
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT
    Ort:
    München
    Benutzertitelzusatz:
    hat mal was vernünftiges gelernt
    sehe ich auch so. V.a. glaube ich aber, dass es bei dem kleinen Bad nie wirklich Besserung geben wird (man kann/soll ja nicht die ganze Hütte nach dem kleinen Bad richten). Will man 24°, brauchts ne Zusatzheizung.
     
  16. #15 Christian79, 16. März 2016
    Christian79

    Christian79

    Dabei seit:
    12. Januar 2009
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Unternehmensberater
    Ort:
    Köln
    Kleines Bad? Das Bad hat drei Kreise mit jeweils 5,25m2. Ich denke das ist mit einer Fläche von ca. 20m2 nicht so klein. Unter der Wanne und der Dusche liegen keine Heizschlangen.

    Generell die Frage: warum sollte es fraglich sein das man nicht über 22 grad kommt? Es sind doch 3 Kreise mit einem Verlegeabstand von 5,5 cm verbaut. Dachte das sind gute Voraussetzungen um den Raum warm zu bekommen. Oder nicht?
     
  17. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Verlegeabstand ist nicht alles.
    Es lohnt aber nicht zu philosophieren, was wäre wenn, so lange die Fakten nicht auf dem Tisch liegen. Heizlastermittlung, Annahmen dazu, FBH Dimensionierung usw. (s.o. das hat Achim schon geschrieben).
     
  18. #17 Christian79, 16. März 2016
    Christian79

    Christian79

    Dabei seit:
    12. Januar 2009
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Unternehmensberater
    Ort:
    Köln
    Gut. Ich versuche die fehlenden Teile des Puzzles zu organisieren...
     
  19. Bauqualle

    Bauqualle

    Dabei seit:
    28. Juni 2013
    Beiträge:
    410
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Rentner
    Ort:
    4711 Duftstadt
    ... woher weißt du das ? hast du das vor Ort geprüft ? hast du Fotos gemacht , bevor der Estrich alles unsichtbar gemacht hat ? stimmen die verlegten lfdm. Heizschlangen mit den Berechnungen überein ?
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Zellstoff

    Zellstoff

    Dabei seit:
    7. Juli 2012
    Beiträge:
    2.932
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT
    Ort:
    München
    Benutzertitelzusatz:
    hat mal was vernünftiges gelernt
    sorry, mein Fehler. Ich las, warum auch immer, 2 Kreise.
     
  22. #20 Christian79, 16. März 2016
    Christian79

    Christian79

    Dabei seit:
    12. Januar 2009
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Unternehmensberater
    Ort:
    Köln
    Ja. Habe ich. Verlegeabstand war in Ordnung und es sind drei Kreise. Die Situation zu hinterfragen ist für mich OK - ab jetzt sollten wir aber davon ausgehen, dass die Angaben stimmen. OK? ;)
     
Thema:

FBH korrekt berechnet?

Die Seite wird geladen...

FBH korrekt berechnet? - Ähnliche Themen

  1. Ventilantriebaktoren für FBH

    Ventilantriebaktoren für FBH: Hallo, ich verstehe nichts mehr. Mein Heizungsbauer sagt er liefert die FBH inkl. Verteiler und Stellmotoren. Ab den Stellmotoren muss der...
  2. Neuen Estrich mit FBH vor Frost schützen?

    Neuen Estrich mit FBH vor Frost schützen?: Hallo, am Mittwoch wird bei uns der Zementestrich eingebaut. Das Aufheizprotokoll startet nach 21 Tagen. Kann ich vorher um den Bau insgesamt...
  3. Abschluss Terasse zur Tür korrekt??

    Abschluss Terasse zur Tür korrekt??: Hallo zusammen. ich hatte bei mir einen Galabauer ( großes Unternehmen) der die Terasse neu gemacht hat. Als die alte Terasse lag, sagte der Chef...
  4. FBH Dünnschichtsystem auf OSB

    FBH Dünnschichtsystem auf OSB: Hallo sagt ein noob hier im Forum Ich suche Hilfe hier im Forum. Wir sanieren hier ein altes Fachwerkhaus mit Holzbalkendecke. Das EG ist soweit...
  5. Ungleichmäßig warme Fliesen über FBH

    Ungleichmäßig warme Fliesen über FBH: Hallo zusammen, da die kühleren Tage jetzt wieder da sind, ist bei uns wieder eine Frage aktuell geworden. Wir haben eine FBH, die im Abstand...