FBY-EL (-F) im Beton

Diskutiere FBY-EL (-F) im Beton im Elektro 1 Forum im Bereich Haustechnik; Hallo Forum, vllt könnt ihr mir ja helfen. Die Informationsflut hier im WWW verunsichert mich mehr als dass sie mir die Erleuchtung bringt....

  1. #1 sonqden, 20.09.2011
    sonqden

    sonqden

    Dabei seit:
    13.03.2011
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    maler
    Ort:
    münchen
    Hallo Forum,

    vllt könnt ihr mir ja helfen. Die Informationsflut hier im WWW verunsichert mich mehr als dass sie mir die Erleuchtung bringt.

    Ich habe auf mehreren Seiten Angaben über FBY-EL und -F gesehen, auf denen propagiert wird, dass diese in Beton eingebaut werden kann. Andere Seiten wiederum warnen explizit davor diese in Beton einzubauen.

    Ist ja fast so wie beim Doktor, fragst du 2 kriegst du 3 Meinungen.

    Was sagt ihr dazu????
     
  2. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19.08.2005
    Beiträge:
    48.840
    Zustimmungen:
    6
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Hier gilt nur was der Hersteller vorgibt, und der hat m.W. dieses Kunststoffwellrohr aufgrund der geringen Druckfestigkeit NICHT für die Verwendung in Beton freigegeben.

    Gem. VDE 0100-520 und EN61386-3 sind für die Verwendung von Installationsrohren in Beton Rohre der Druckfestigkeit Klasse 3 einzusetzen. Das bedeutet eine Mindestdruckfestigkeit von 750N. Ein leichtes Installationsrohr wie das von Dir genannte FBY-EL-F erreicht hier nur etwa 350N, und ist daher für die Verwendung in Beton nicht geeignet.

    Gruß
    Ralf
     
  3. #3 sonqden, 22.09.2011
    sonqden

    sonqden

    Dabei seit:
    13.03.2011
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    maler
    Ort:
    münchen
    Danke für die schnelle Antwort.

    Kannst du mir vllt auch bitte den Unterschied zwischen FBY EL und FBY EL-F erklären??
     
  4. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19.08.2005
    Beiträge:
    48.840
    Zustimmungen:
    6
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    - F steht für "flammwidrig", also nicht flammausbreitend. Somit darf dieses Rohr auch in Hohlwandinstallationen eingesetzt werden. Das FBY-EL ist nur für eine Verlegung unter Putz geeignet und somit für Hohlwand, Estrich etc, NICHT einsetzbar.

    Gruß
    Ralf
     
  5. Jonny

    Jonny

    Dabei seit:
    12.05.2006
    Beiträge:
    4.343
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Elektroinstallateur
    Ort:
    84104 Tegernbach
    dazu passend: orange Rohre
    und auch der weiterführende Link

    Grüsse
    Jonny
     
  6. #6 sonqden, 22.09.2011
    sonqden

    sonqden

    Dabei seit:
    13.03.2011
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    maler
    Ort:
    münchen
    Danke für die Erklärung R.B.

    Habe erst heute mit einem Elektromeister gesprochen. Der sagte mir, dass im EFH, auch wenn die Rohre über der Filigrandecke verlegt werden, nur das FBY-EL-F benutzt wird, in öffentlichen Gebäuden aber das FFKUS Panzerrohr. Viele der Betriebe wissen von der Zulassung, nehmen aber trotzdem das FBY-EL-F. EIn Grund dafür sei, dass im EFH die Rohre über der Filigrandecke innerhalb weniger Stunden verlegt sei und am nächsten Tag schon der Beton drauf kommt und keiner die Rohre platt treten können.

    Was meint ihr dazu? Mal ehrlich unter uns! :bierchen:
     
  7. Jonny

    Jonny

    Dabei seit:
    12.05.2006
    Beiträge:
    4.343
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Elektroinstallateur
    Ort:
    84104 Tegernbach
    bei uns nur FFKUS!

    Grüsse
    Jonny
     
  8. #8 Pruefhammer, 22.09.2011
    Pruefhammer

    Pruefhammer

    Dabei seit:
    26.07.2011
    Beiträge:
    1.312
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    techn. Angestellter
    Ort:
    Düren
    hier wird auch das "normale" verwendet, meine Erfahrung zumindest ist, dass die Rohre selten durch "platttreten" kaputt sind sondern meist nicht ausreichend an der Bewehrung verödelt werden und sich dann beim rütteln des Betons losreißen.
     
  9. fuchsi

    fuchsi

    Dabei seit:
    07.05.2008
    Beiträge:
    938
    Zustimmungen:
    38
    Beruf:
    techn. Angestellter
    Ort:
    Zell
    Also hier in Österreich wissen glaube ich die wenigsten, irgen de eine Bezeichnung der Rohre.

    das weisse kommt in den Putz
    das graue in/unter den Estrich
    das schwarze in Beton bzw. wo erhöhte Festigkeit verlangt wird.
     
  10. chipC

    chipC

    Dabei seit:
    26.03.2009
    Beiträge:
    335
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    elektriker
    Ort:
    Schwaben/Bayern
    Benutzertitelzusatz:
    Long life Hardrock/Heavy Metal and Alice Cooper
    hier kannst' Dich satt studieren:

    www.fraenkische-elektro.de

    Also mindestens 750N-Rohre! Die gibts heute so günstig/er wie das schlechtere FBY 320N im Internet oder ibäh.
     
Thema: FBY-EL (-F) im Beton
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. fby-el-f in beton

    ,
  2. FBY-EL-F in betondecke

    ,
  3. darf man fby rohr in.beton verlegwn.com

    ,
  4. fby el f schwarz in Beton?
Die Seite wird geladen...

FBY-EL (-F) im Beton - Ähnliche Themen

  1. Punktfundament mit Estrich Beton bei Nachtfrost

    Punktfundament mit Estrich Beton bei Nachtfrost: Hallo schönen guten Tag zusammen, ich will mir eine kleine Holzkonstruktion über meine Grillecke bauen. Hierzu möchte ich 3 Punktfundamente...
  2. Beton unter Schalung geflossen

    Beton unter Schalung geflossen: Hallo Experten, bei dem Gießen der Bodenplatte ist 20-30cm Beton unter der Schalung „ins Umland“ geflossen. Das bereitet beim Anschluss der...
  3. Schließen einer Fensteraussparung mit WU-Beton möglich?

    Schließen einer Fensteraussparung mit WU-Beton möglich?: Grüßt euch, ich baue derzeit über einen Bauträger eine Doppelhaushälfte. Wir haben reklamiert, dass das Fenster und der damit verbundene...
  4. Größerer Kran Beton Fertiggarage

    Größerer Kran Beton Fertiggarage: Guten Abend, da ich über die Suchfunktion nichts passendes gefunden habe bringe ich meine Frage bzw. Mein Anliegen hier vor. Am 20.11.2019 wurde...
  5. Beton für die Bodenplatte, was gibt es da?

    Beton für die Bodenplatte, was gibt es da?: Ich frage mich gerade welchen Beton ich für die Bodenplatte meines Wohnhauses verwenden sollte. Das Grundwasser ist ziemlich hoch, etwa 1 Meter...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden