Fehlende Krönendämmung?

Diskutiere Fehlende Krönendämmung? im Dach Forum im Bereich Neubau; Hallo zusammen, unser Doppelhaus, Baubeginn Januar 2004 und fertiggestellt September 2004, mit einem 45 Grad Satteldach besitzt wahrscheinlich...

  1. marc4mac

    marc4mac

    Dabei seit:
    28. Dezember 2007
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sysadmin
    Ort:
    Rheine
    Hallo zusammen,
    unser Doppelhaus, Baubeginn Januar 2004 und fertiggestellt September 2004, mit einem 45 Grad Satteldach besitzt wahrscheinlich keine Kronendämmung. Aufgefallen sind mir die wesentlich kälteren Wändeteile im Dachschrägenbreich im OG. :mad:

    [​IMG]

    Leider kann ich nicht sagen ob vor Verlegung der Unterspannbahn der Anker in irgendeiner Weise gedämmt wurde. Und wenn ja dann imho nur völlig unzureichend, denn nach dem Foto sind dort nur ca. 5 cm Platz.
    Nun meine Frage, gab es "damals 2004" eine DIN-Vorschrift o.ä. die besagt dass die Mauerkrone gedämmt werden muss? Es handelt sich nicht um ein Niedrigenergiehaus.
    Ich werde in den nächsten Tagen mal hochgehen, die ein oder andere Pfanne beiseite schieben und nachsehen/fühlen.

    Danke und einen guten Rutsch wünscht :winken
    Marcus aus Rheine
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Shai Hulud

    Shai Hulud

    Dabei seit:
    25. November 2007
    Beiträge:
    3.566
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Maschinenbau
    Ort:
    Kiel
    Mal ne doofe Frage...

    ... von nem Laien in Sachen Statik des Daches:

    Warum geht der Firstbalken nicht durch bis vorn? Oder täuscht die Perspektive? :confused:
     
  4. marc4mac

    marc4mac

    Dabei seit:
    28. Dezember 2007
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sysadmin
    Ort:
    Rheine
    ...ist mir noch nicht mal aufgefallen. Habe gerade mal in meinen Pänen nachgesehen, geht aber nichts raus hervor. Danke für den Hinweis.
    Damit hätte ich schon 2 Fragen...
     
  5. Bruno

    Bruno

    Dabei seit:
    28. Februar 2003
    Beiträge:
    3.943
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    86167 Augsburg
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt
    Die gab es: DIN 4108 Beiblatt 2, Fassung 1998.

    [​IMG]

    Dem Foto nach zu urteilen ist der Platz für die Dämmung da. Die OK Sparren scheint höher als der Giebel des Hintermauerwerks zu sein. Vielleicht ist die Dämmung drin. 6 cm WLG 040 wären DIN-gerecht.
     
  6. Bruno

    Bruno

    Dabei seit:
    28. Februar 2003
    Beiträge:
    3.943
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    86167 Augsburg
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt
  7. #6 VolkerKugel (†), 29. Dezember 2007
    VolkerKugel (†)

    VolkerKugel (†)

    Dabei seit:
    11. Januar 2006
    Beiträge:
    6.966
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    63110 Rodgau
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt . Nachweisberechtigter für Wärmeschutz
    Keine Panik ...

    ... der (und die Mittelpfetten) liegen auf der inneren Schale auf. Das reicht :konfusius .
     
  8. #7 wasweissich, 29. Dezember 2007
    wasweissich

    wasweissich Gast


    :offtopic: nicht ernsthaft!!

    weil die klinkerfassade zu hoch war , desswegen musste der balken abgesägt werden.........:D:p:p

    j.p.
     
  9. marc4mac

    marc4mac

    Dabei seit:
    28. Dezember 2007
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sysadmin
    Ort:
    Rheine
    ja super, das sind die Antworten nach denen ich gesucht habe :biggthumpup:
    Dann werde ich mich mal auf die Suche nach der Kronendämmung machen. ;)

    Vielen Dank nochmal.

    Gruß aus Rheine
    Marcus
     
  10. Shai Hulud

    Shai Hulud

    Dabei seit:
    25. November 2007
    Beiträge:
    3.566
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Maschinenbau
    Ort:
    Kiel
    Hallo Volker,

    das beruhigt mich nicht wenn Ihr bei dem Bild so entspannt bleibt. Klar fallen Dachfirst und Mittelpfetten nicht runter, die sind gut gestützt. Mir ist nur unklar wie die Last des Dachüberstandes abgeleitet wird. Die paar Balkenenden können jedenfalls dafür nicht verwendet werden, die Hebelverhältnisse sind zu ungünstig. Alles steht und fällt also mit der Verbindung der vorderen Dachsparren mit den beiden Fußpfetten. Oder habt ihr die hier noch fehlenden Dachlatten als tragendes Element mit berücksichtigt? :confused:

    Für mich als Maschinenbauer wäre sowas nicht ohne weiteres zulässig. Außerdem müßten die Verbindungsstellen regelmäßig inspiziert werden. Da hätte ich doch lieber den Dachfirst bis an die vorderen Dachsparren durchgezogen und gut festgemacht. [​IMG]
     
  11. #10 VolkerKugel (†), 29. Dezember 2007
    VolkerKugel (†)

    VolkerKugel (†)

    Dabei seit:
    11. Januar 2006
    Beiträge:
    6.966
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    63110 Rodgau
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt . Nachweisberechtigter für Wärmeschutz
    Ich gehe mal davon aus ...

    ... dass das Bild oben noch nicht den Endzustand zeigt (es fehlt ja auch noch die "Kronendämmung" :lock ).

    Die Flugsparren haben sicherlich noch eine Zusatzbefestigung erhalten, sonst würden sie ja wohl nicht bis heute gehalten haben - sach ich mal.

    Dass ich das anders machen würde (bzw. mache), steht auf nem anderen Blatt :konfusius .
     
  12. marc4mac

    marc4mac

    Dabei seit:
    28. Dezember 2007
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sysadmin
    Ort:
    Rheine
    So, ich war mal auf dem Dach und habe meine vermisste Kronendämmung gefunden. So, wie es aussieht ist die komplette Mauerkrone gedämmt. Ich habe unten und in der Mitte die überlappenden Unterspannbahnen kontrolliert, sowie ganz oben am First, wo die Firstpfette aufliegt. Soweit alles ok. Desweiteren wären mir, wie von Bruno als Link gepostet, auch bei Frost die Tauflächen aufgefallen. Soweit, so gut.
    Muss ich mir denn im Bereich des Dachüberstandes Sorgen machen? Denn so wie ich dass sehe ist der Flugsparren nur an den paar Balkenenden befestigt. Angeschraubt wurden diese mit einer Art verzinkten Holzschrauben mit Torx-Antrieb.
    Nicht dass mir der Dachüberstand in ein paar Jahren runterkommt...
     
  13. Andreas77

    Andreas77

    Dabei seit:
    21. Mai 2005
    Beiträge:
    436
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schreinermeister, staat.gepr. Bautechniker
    Ort:
    Hessen
    Du warst oben auf dem Dach? Oder auf dem Spitzboden?
     
  14. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    Na ja ich würde das Brett auch nicht unbedingt Flugsparren nennen... sieht aus wie einer... nachher
     
  15. Gast360547

    Gast360547 Gast

    kenne ja nicht ...

    Moin,

    ... wer weiß wieviel von Statik, aber der Dachüberstand ist so nicht ausreichend befestigt, selbst wenn die Lattung hinzugezogen wird.

    Dann liegt mir der letzte Sparren zu nah an der Innenseite der Giebelwand. Wo soll denn da noch Dämmung hin??

    Grüße

    stefan ibold
     
  16. marc4mac

    marc4mac

    Dabei seit:
    28. Dezember 2007
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sysadmin
    Ort:
    Rheine
    Ja, dass da keine Dämmung zwischen der Giebelwand und dem ersten Sparren ist ist mir auch schon aufgefallen. Die haben den Sparren als Schalung des Ankers benutzt. Ich habe mir als dummer Laie derzeit keine Gedanken darüber gemacht. Kannte aber auch das Schema von Bruno (oben gezeigt) nicht - leider! :mauer Ändern kann man das ja jetzt auch nicht mehr, was hat das denn für Auswirkungen? Eine fehlende Kronendämmung kann ich mir ja erklären. Ist der Mangel sehr schlimm?
    Aber viel mehr Gedanken mache ich mir jetzt über den Dachüberstand. :yikes
    Ich habe gerade mal die alten Fotos gesichtet. Definitiv ist da keine weitere Befestigung. Was ratet Ihr mir? Ich würde mich im neuen Jahr mal mit dem Planungsbüro auseinandersetzen - von denen war nämlich auch schonmal einer hier, daraufhin wurde der Trockenbau neu gemacht. Denn derzeit habe ich noch Gewährleistung drauf...

    Nein, ich war oben auf dem Spitzboden. ;)
     
  17. Shai Hulud

    Shai Hulud

    Dabei seit:
    25. November 2007
    Beiträge:
    3.566
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Maschinenbau
    Ort:
    Kiel
    Hallo Stefan,

    danke für die Unterstützung. Die 12 Silvester waren doch nicht ganz im A... - umsonst. :Roll
     
  18. #17 Jürgen Jung, 30. Dezember 2007
    Jürgen Jung

    Jürgen Jung

    Dabei seit:
    23. September 2006
    Beiträge:
    2.524
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Hannover
    Flugsparren

    hängt er denn nun durch oder nicht?

    Die Eindeckung ist ja schon ein paar Jahre drauf?


    Gruß
     
  19. marc4mac

    marc4mac

    Dabei seit:
    28. Dezember 2007
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sysadmin
    Ort:
    Rheine
    Ca. 3 Jahre - Betondachsteine. Also, imho hängt da derzeit nichts durch, aber wer weiss wie es in 5 Jahren ausschaut. Dann habe ich evt. einen 5000,- Euro-Schaden der sich durch fachmännische Arbeit hätte verhindern lassen...
    Habe mal nachgerechnet. Auf der einen Seite 8 Balken, auf der anderen Seite 7 Balken. Das sind zusammen Pi x Daumen 45 Schrauben die den Dachüberstand tragen... :eek:
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Bauwahn

    Bauwahn

    Dabei seit:
    5. Februar 2007
    Beiträge:
    4.821
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Ulm
    Die Schrauben halten das, die Frage ist eher ob's das Holz bzw. die Schraube im Holz hält.
    Ich bin nicht so optimistisch wie Volker, dass da noch mehr Tragendes ausser den Dachlatten hinzugekommen ist. Die werden's letzten Endes wohl irgendwie halten.

    Gruß

    Thomas
     
  22. #20 VolkerKugel (†), 3. Januar 2008
    VolkerKugel (†)

    VolkerKugel (†)

    Dabei seit:
    11. Januar 2006
    Beiträge:
    6.966
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    63110 Rodgau
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt . Nachweisberechtigter für Wärmeschutz
    Hallo Thomas ...

    ... wir wissen´s halt (noch) nicht :shades .

    Es gibt übrigens Traglatten aus Stahl. Wenn die weit genug nach innen reichen ...
     
Thema: Fehlende Krönendämmung?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. mauerkrone satteldach

Die Seite wird geladen...

Fehlende Krönendämmung? - Ähnliche Themen

  1. Fehlende Horizontalsperre - Weiterbau

    Fehlende Horizontalsperre - Weiterbau: Hallo zusammen, ich hoffe ich bin im richtigen Bereich (wenn nicht, bitte meinen Beitrag verschieben) und erläutere kurz unser Problem: Wir...
  2. Fehlender Sturz über Verteilerkasten

    Fehlender Sturz über Verteilerkasten: Hallo Zusammen, in unserem Neubau wurde ein Verteilerkasten für die Fußbodenheizung als Unterputzvariante in eine tragende 17,5 cm...
  3. Fehlender Rinkanker - Wie Giebel verstärken?

    Fehlender Rinkanker - Wie Giebel verstärken?: Hallo, Ich habe bereits in anderen Threads berichtet, habe ich am äusseren Giebel Risse, jeweils in den 2 Mauerecken entdeckt... Diese sind...
  4. Fehlende Abwasserentlüftung über Dach im Einfamilienhaus

    Fehlende Abwasserentlüftung über Dach im Einfamilienhaus: Hallo, in unserem Neubau gibt es 3 Bäder. Die beiden Bäder im OG haben jeweils eine Entlüftung über Dach. Das Entlüftungsrohr im Dachboden hat...
  5. Schadensfall durch fehlendem Nulleiter

    Schadensfall durch fehlendem Nulleiter: Hallo zusammen! In meinem EFH wurde im Zuge der Installation einer PV-Anlage die Verkabelung in meinem Zählerkasten teilweise geändert. Leider...