Feinputz/ Spachtelmasse im Bad

Diskutiere Feinputz/ Spachtelmasse im Bad im Ausbaugewerke Forum im Bereich Neubau; Hallo, unser Fliesenhändler meinte, dass man heute im Bad nicht mehr raumhoch fliest und uns für den offenen Teil Feinputz bzw. so...

  1. JTR1

    JTR1

    Dabei seit:
    23. April 2006
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Programmierer
    Ort:
    Stuttgart
    Hallo,

    unser Fliesenhändler meinte, dass man heute im Bad nicht mehr raumhoch fliest und uns für den offenen Teil Feinputz bzw. so Spachtelmassen empfohlen. Das kann, wenn man will, ganz glatt und blank aufgetragen werden.

    Konkret waren das ServoArt von Kiesel (www.kiesel.com) und pandomo von Ardex (www.ardex-pandomo.de). Wenn ich das richtig gesehen habe, gibt's das anscheinend auch von anderen Herstellern, z.B. von Sto (www.sto.de) dort StoLook Marmorino genannt. Und wahrscheinlich noch viele mehr(?)

    Angeblich sei das ganz einfach zu verarbeiten und dementsprechend auch "selber" machbar.

    Jetzt meine Fragen dazu:
    - Hat jemand Erfahrung damit gemacht und ist es wirklich "machbar"? Vor bzgl. des Glättegrades :shades
    - Welchen Untergund benötigt man für sowas? Reicht Kalk-Zement-Putz und fertig oder braucht man noch besondere Grundierungen?

    Danke für Eure Meinungen und Anregungen.

    Grüße,
    JTR
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. OlliF

    OlliF

    Dabei seit:
    4. Juli 2006
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maler und Lackierer
    Ort:
    Hagen
    Benutzertitelzusatz:
    Das Leben ist viel zu kurz um ein langes Gesicht z
    "machbar"--Na klar --- Jeder bestimmt nicht...

    Hallo JTR1,

    also was dein Fliesenleger dir da empfohlen hat ist sicherlich für eine Wandgestaltung eine feine Sache aber...

    1. Sind das verschiedene Materialien :

    ServoArt & Ardex-Pandomo =
    Zementgebundene, mit Kunststoff vergütete Dekor-Spachtelmasse

    StoLook Mamorino =
    Feinstspachtel auf Kalkbasis mit Marmorpulver


    2. Sind das mit Sicherheit keine Wandgestaltungen die eine Laie selbst ausführen sollte denn der Materialpreis kann sich sehen lassen und bei falscher Verarbeitung entstehen nicht nur ungewollte und unsaubere Effekte sondern auch Mängel.


    Über die ersten beiden Produkte kann ich nicht viel sagen.


    Aber StoLook-Mamorino (Kalkpressspachteltechnik) müßte in Feuchträumen nach der letzten Spachtelschicht außerdem noch mit einem Systembezogenen Wachs überarbeitet werden denn ansonsten ist dies nicht ganz feuchtigkeitsunempfindlich.

    Mein Tipp : Besorg dir für diese Art von Wandgestaltungen lieber einen Fachmann aber wundere dich nicht über die Preise denn hier steckt verdammt viel Arbeit drin (3-4 Arbeitsgänge mindestens je nach Untergrund)

    Gruss Olli
     
  4. JTR1

    JTR1

    Dabei seit:
    23. April 2006
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Programmierer
    Ort:
    Stuttgart
    Ok,

    Das mit den Preisen ist mir auch aufgefallen. Geschenkt bekommt man das Zeug jedenfalls nicht :wow Aber das wird schon seinen Grund haben...

    Trotzdem würde ich mir die Arbeit schon zutrauen, auch mit dem Risiko, dass der Effekt nicht unbedingt optimal wird. Aber Dein Hinweis bzgl. Mängel lässt mich aufhorchen :yikes Welche könnten denn auftreten?

    Bezüglich der unterschiedlichen Materialien: Welchen Untergrund braucht man da jeweils?

    Gruß,
    JTR
     
  5. rola20

    rola20

    Dabei seit:
    3. Januar 2007
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bautechniker
    Ort:
    Österreich
    Risse

    Es könnten zB. Risse auftreten.
     
  6. #5 Hundertwasser, 16. Januar 2007
    Hundertwasser

    Hundertwasser

    Dabei seit:
    14. Februar 2006
    Beiträge:
    3.264
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sachverständiger für Schäden an Gebäuden
    Ort:
    Harburg
    Benutzertitelzusatz:
    Maler und Landstreicher
    der Untergrund muss absolut glatt und planeben sein, sonst siehts nicht gut aus. Die anderen Materialien kenne ich nicht, aber nachdem ich zu Hause mit StoLook Marmorino insgesamt zwei Wochen gearbeitet habe, traue ich mir mittlerweile zu, das auch beim Kunden zu verarbeiten. Sto hat zwei verschiedene Wachse im Programm, eines ist besser geeignet für Feuchträume, ich weiss nur nicht wie das heisst.

    Verarbeitungsempfehlungen findet man eigentlich auch auf der jeweiligen Homepage des Herstellers. In den technischen Merkblättern steht auch wie der Untergrund beschaffen sein soll.
     
  7. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. JTR1

    JTR1

    Dabei seit:
    23. April 2006
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Programmierer
    Ort:
    Stuttgart
    Danke!

    ich habe mir in der Zwischenzeit StoLook inklusive das angesprochene Wachs bestellt, da mir das Muster besser gefallen hat als bei den anderen zweien. Naja, und in diesem Fall war es sogar auch noch günstiger.
    Es soll nächste Woche eintreffen und dann wird ab nächstem Wochenende "gebastelt". Ich bin mal gespannt, ob ich es hinbekomme :lock

    Grüße
    JTR
     
  9. JTR1

    JTR1

    Dabei seit:
    23. April 2006
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Programmierer
    Ort:
    Stuttgart
    So sieht's jetzt aus...

    Ich wollte noch kurz mitteilen, wie es mir beim Spachteln ergangen ist.

    Es war auf jeden Fall aufwendiger und anstrengender als gedacht. Ich hatte vorher mal auf einer Gipskartonplatte etwas geübt und dabei bemerkt, dass die Oberfläche, wie Hundertwassser angekündigt hat, wirklich plan und eben sein muss. Vor allem den Untergrund so richtig plan und eben hinzubekommen war eine Herausforderung. Aber dank Feinspachtel und Excenter-Schleifer habe ich es dann hinbekommen.

    Auf dem Bild ein kleiner Ausschnitt - ganz bewusst mit der Blitzspiegelung, damit man sieht wie glatt/ speigelnd das ist. Letztendlich ist das gesamte Bad (Ausnahme Dusche) entsprechend gespachtelt.
    Zwar ist das Muster nicht ganz so geworden wie gewünscht, aber dafür ist es halt selber gemacht...

    Grüße,
    JTR1
     
Thema: Feinputz/ Spachtelmasse im Bad
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. flächenspachtel feuchtraum

    ,
  2. wanspachtelmasse feuchtraum

    ,
  3. zementspachtel bad

Die Seite wird geladen...

Feinputz/ Spachtelmasse im Bad - Ähnliche Themen

  1. Vinyl an Bad Wand

    Vinyl an Bad Wand: Moin zusammen. Ich bin momentan am sanieren und überlege ob ich die alten Wandfliesen dran lassen soll und eventuell vinylplanken an die Wände...
  2. Dachausbau in Baden-Württemberg - Seit wann ohne Genehmigung möglich?

    Dachausbau in Baden-Württemberg - Seit wann ohne Genehmigung möglich?: Hallo, bei mir geht es um die Dachumdeckung, was ich in einem anderen Unterforum schon geklärt habe. Bekannt ist mir bereits, dass ich das Dach...
  3. Fußbodenaufbau Bad in Altbau (XPS Bauplatten oder zementgebundener Trockenestrich)

    Fußbodenaufbau Bad in Altbau (XPS Bauplatten oder zementgebundener Trockenestrich): Hallo, bin neu hier und hoffe, ihr könnt mir (auf die Sprünge) helfen. In unserem alten Haus (1847) müssen wir das Bad im 1. Stock...
  4. Nachträgliche Schalldämmung zw. Bad und Schlafzimmer möglich ?

    Nachträgliche Schalldämmung zw. Bad und Schlafzimmer möglich ?: Ich habe zwischen Schlafzimmer und Badezimmer eine 11,5er Hochlochziegelwand. Darin verlaufen auch Wasser un Abwasserleitungen. An dieser Wand...