Fenster 45 cm zu weit links, was nun?

Diskutiere Fenster 45 cm zu weit links, was nun? im Baupreise Forum im Bereich Rund um den Bau; Hallo liebes Forum, im Februar wurde der Rohbau unseres EFH erstellt. Alles o.k. Gestern war der Küchenplaner da, um die Detailmessung...

  1. Sterni

    Sterni

    Dabei seit:
    3. Juli 2007
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Bibliothekarin
    Ort:
    Frankfurt
    Hallo liebes Forum,
    im Februar wurde der Rohbau unseres EFH erstellt. Alles o.k. Gestern war der Küchenplaner da, um die Detailmessung vorzunehmen, es liegt der Estrich und es ist verputzt.
    Bei der Messung stellte er fest, dass das Küchenfenster 45 cm zu weit nach rechts eingebaut wurde. Dadurch passt unsere Küche nicht so, wie sie vorab geplant wurde. Unsere Küchenplanung wurde für den Werksplan (1:50) berücksichtigt, die Pläne stimmen auch. Beim Maurern ist dann der Fehler passiert.
    Wie gehen wir nun gegen Bauleiter bzw. Bauunternehmer vor? Wie lange dauert es, das Fenster neu zu versetzen? Zu bedenken ist auch, dass Küchenfenster im EG und bodentiefes Fenster im OG auf einer Linie liegen und dies auch so bleiben soll. D.h. auch im OG wurde falsch gemauert und muss ausgebessert werden. Das Fenster im Keller, ebenfalls auf selber Linie würden wir uns falsch versetzt gefallen lassen, schließlich liegt es "unter der Erde".
    Am allerwichtigsten ist uns folgender Aspekt: Von welchen Kosten kann man für die Schadenbeseitigung ausgehen? Falls uns der Bauunternehmer eine Auslgeichszahlung anbietet überlegen wir nämlich, diese anzunehmen - natürlich in der Höhe des Schadens!
    In der Hoffnung auf eine schnelle und sachdienliche Antwort,
    Sterni
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Yilmaz

    Yilmaz

    Dabei seit:
    28. März 2006
    Beiträge:
    5.543
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    Maurer & Betonbaumeister
    Ort:
    Delbrück/Westfalen
    Benutzertitelzusatz:
    Maurer-und Betonbauermeister
    Hallo Sterni,

    ist der Auftragnehmer ein Generalunternehmer? Hat er alle gewerke im Auftrag? Wen der Bauunternehmer nur für die Erstellung des Rohbaues beauftragt war sieht es für sie schlecht aus, weil durch folgearbeiten dieses leistungen als abgenommen gelten.

    Am einfachsten ist es alles so zu lassen wen es aufteilungsmäßig der räume zu verkraften ist und sie einigen sich mit dem BU. Fals natürlich noch kein küchen oder so bestellt wurden!
    Seien sie fair und suchen sie gemainsam eine lösung mit dem BU.

    Mfg.
     
  4. #3 Carden. Mark, 3. Juli 2007
    Carden. Mark

    Carden. Mark

    Dabei seit:
    23. Januar 2004
    Beiträge:
    10.391
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    öbuv Sachverständiger
    Ort:
    NRW
    Benutzertitelzusatz:
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
  5. #4 wasweissich, 3. Juli 2007
    wasweissich

    wasweissich Gast

    welche kosten dabei entstehen es zu ändern

    hat nichts , aber nichts damit zu tun , wie hoch der schaden ist , der dir entsteht wenn es so bleibt .
    und wenn die küche eingemessen wurde , hat die produktion noch garnicht angefangen.....




    aber das gibt mir zu denken:
     
  6. JoSeb

    JoSeb

    Dabei seit:
    11. Januar 2007
    Beiträge:
    130
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Ausgleichszahlung....

    ist das Zauberwörtchen!
     
  7. wabe

    wabe Gast

    Vor allem ist die Frage zu klären, haben Sie die Rohbauarbeiten abgenommen. Wenn ja, haben Sie schlechte Karten. Denn ein so offensichtlicher Mangel hätte bei der Abnahme gerügt werden müssen.
    Es erscheint mir auch unwahrscheinlich, dass dieser Mangel nicht bereits früher erkannt wurde.
    Ihre Frage nach einer Ausgleichszahlung macht mich auch stutzig.
     
  8. Eric

    Eric

    Dabei seit:
    8. Juli 2003
    Beiträge:
    5.056
    Zustimmungen:
    0
    Nö, Offensichtlichkeit ( für wen ? ) schadet nicht. Es schadet nur die vom AN zu beweisende positive Kenntnis des AG von dem Vorhandensein des Mangels im Zeitpunkt der Abnahme, vgl. § 640 Abs.2 BGB. Wie soll der AN das jemals beweisen, wenn darüber bei der Abnahme nicht ausdrücklich gesprochen wurde?

    Aber egal wie es ist. Mit der Frage ist mangels hinreichender Infos von Sterni ohnehin nichts anzufangen.
     
  9. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. #8 Ralf Dühlmeyer, 4. Juli 2007
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Wo steht das...

    Aber bitte mit Quellenangabe.
    Ein Mangel hat doch keinen Bestand, nur weil er nach der Abnahme erst angezeigt wird. Einzig die Beweislast dreht sich, was hier wiederum auf Grund der vermaßten Zeichnungen wohl kein Problem sein dürfte.
    MfG
     
  11. #9 Maidörfer, 6. Juli 2007
    Maidörfer

    Maidörfer Gast

    Respekt vor soviel Mut

    Hallo Sterni,

    das hätte ich mich nicht getraut. Ich habe unsere Küche nur grob geplant bezüglich Fenster, Türen, Raumhöhe, Heikörper und Steckdosen und nach Abschluss der Roh- und Innenausbauphase habe ich dann erst die Detailplanung bzw. Bestellung der Möbel begonnen.

    Muss aber zugeben, dass meine Grobplanung weniger als 5 cm Abweichung hatte zu dem gewünschten Ergebnis. Somit konnten auch alle Schränke wie geplant gekauft und eingepasst werden.

    Wie man Möbel für eine noch nicht existierende Küche bestellen und anfertigen lassen kann, werde ich nicht verstehen. Bauen ist ein Handwerk und bei Handarbeit kann doch nicht immer alles 100% so sein, wie geplant.

    Würde übrigens zu 100% ausschliessen, dass Sie den Fehler hätten erkennen können. Sie sind ja offenbar noch nicht mal in der Lage Ihre Küche selbst zu planen ;-)

    Gruß

    Maidörfer
     
Thema:

Fenster 45 cm zu weit links, was nun?

Die Seite wird geladen...

Fenster 45 cm zu weit links, was nun? - Ähnliche Themen

  1. Neue Fenster verbaut - so in Ordnung?

    Neue Fenster verbaut - so in Ordnung?: Hallo zusammen, wir haben uns neue Fenster einbauen lassen, da gibt es aber noch Dinge, die uns stutzig machen: - Anstelle von PU-Schaum wird...
  2. Fenster innen Kondenswasser

    Fenster innen Kondenswasser: Hallo zusammen, in einem kleinen WC wurde ein neues 2fach verglastes Fenster eingebaut. Rahmen sind außen überdämmt. Bereits ab ca. 3 Grad plus...
  3. Muffiger Geruch bei offenem Fenster....

    Muffiger Geruch bei offenem Fenster....: Moin, wir wohnen in einem Altbau von 1938, Backstein doppelwandig, Spitzdach, welches vor 4 Jahren neu gedeckt und gedämmt wurde. Unser Sohn hat...
  4. Austausch Glaselement Fenster Nachbesserung Vorgehen

    Austausch Glaselement Fenster Nachbesserung Vorgehen: Liebe Bauexperten, folgender Sachverhalt: wir haben einen Neubau (Fertighaus) und vor der Bauabnahme an mehreren Fenstern sichtbare Mängel...
  5. 2-fach verglaste Fenster noch aktuell?

    2-fach verglaste Fenster noch aktuell?: Hallo, erstmal Hallo in die Runde! Ich bin Baujahr 1979 und Kaufmann, technisch nicht besonders versiert... Und darum geht es: Wir haben im...