Fenster abdichten

Diskutiere Fenster abdichten im Fenster/Türen Forum im Bereich Neubau; Hallo, hab da mal eine Frage. Unser BDT wurde ja nicht bestanden. Nun hat uns der Handwerker angerufen, der den Wandabschluß zwischen Wand und...

  1. tieto

    tieto

    Dabei seit:
    5. November 2006
    Beiträge:
    348
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Pharmakant
    Ort:
    Sachsen-Anhalt
    Benutzertitelzusatz:
    Der Vorteil der Klugheit besteht darin, daß man si
    Hallo,

    hab da mal eine Frage. Unser BDT wurde ja nicht bestanden. Nun hat uns der Handwerker angerufen, der den Wandabschluß zwischen Wand und Decke mit Acryl ausspritzen will. Das das nicht Stand der Technik ist, weiß ich ja, denn die Dampfsperre muß ja dicht sein.
    Nun sind aber auch die Fenster zwischen Fensterbrett und Fenster und die Fugen zwischen doppelten Fenstern undicht. Auch die will er mit Acryl bzw. Silikon ausspritzen. Da bin ich mir aber nicht sicher, ob das Stand der Technik ist oder ob die Fenster von "innen" abgedichtet wqerden müssen.

    Grüsse

    Tieto
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. khr

    khr

    Dabei seit:
    27. Mai 2002
    Beiträge:
    705
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tischlermeister, staatl. gepr. Techniker, öbv Tisc
    Ort:
    46244 Kirchhellen
    Benutzertitelzusatz:
    www.khries.de
    Hi,

    natürlich müssen Fenster innen umlaufend luftdicht an den Baukörper angeschlossen werden, und natürlich ist Silikon oder gar Acryl hierzu überhaupt nicht geeignet, dies dauerhaft zu gewährleisten.

    Vor allem: was nutzt es wenn es an der Fensterbank nicht mehr hinein zieht weil die Fuge einer zugeschmiert hat, und direkt hinter dem Dichtstoff gibt es Löcher in der Dämmung, durch die man quasi nach außen gucken kann?

    Hier sollte sich jemand ganz gründliche Gedanken über die Sanierung der Anschlüsse machen, sonst gibt´s hier später vermutlich richtig Ärger, denn 1a-Wärmebrücken habt ihr schon jetzt.

    Grüßle. khr
     
  4. tieto

    tieto

    Dabei seit:
    5. November 2006
    Beiträge:
    348
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Pharmakant
    Ort:
    Sachsen-Anhalt
    Benutzertitelzusatz:
    Der Vorteil der Klugheit besteht darin, daß man si
    Danke für die Antwort.

    Hab noch eine Zusatzfrage, um später auch richztig argumentieren zu können.
    Ist denn Bauschaum zum dauerhaften Abdichten zulässig?

    Grüsse

    Tieto
     
  5. #4 Ralf Dühlmeyer, 17. Juli 2008
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Öhhhhmmmm Herr Ries, da wär ich nicht SO laut.
    Im Leitfaden zur Planung ........... (RAL Gütegemeinschaft) ist die innere Abdichtung mit Fugendichtstoffen SEHR WOHL als zulässig erwähnt und der bildet doch wohl die aRdT ab, oder?
    Fachgerechte Ausführung natürlich vorausgesetzt.
    @ Tieto
    Bauschaum ist kein Dichtmittel in irgendeiner Form, sondern bestenfalls (so entsprechend geprüft) ein Dämmstoff.

    MfG
     
  6. tieto

    tieto

    Dabei seit:
    5. November 2006
    Beiträge:
    348
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Pharmakant
    Ort:
    Sachsen-Anhalt
    Benutzertitelzusatz:
    Der Vorteil der Klugheit besteht darin, daß man si
    Danke, Danke.

    Die Antwort von Herrn Ries scheint mir plausibel, Ralf argumentiert aber dagegen.

    Aber ich stelle mir die Frage, ob mit Silikon (wenn es denn zulässig wäre) eine dauerhafte Abdichtung erreicht werden kann, denn es ist ja immerhin eine Wartungsfuge, die alle paar Jahre erneuert werden muss und keine dauerhafte Luftdichtigkeit garantiert. Oder sehe ich das falsch?

    Also nehme ich auch an, dass selbst unsere Steckdosen nicht mit Silikon abgedichtet werden dürfen, sondern luftdicht eingegipst werden müssen.

    Habe all die Fragen, weil unsere Baufirma versucht, mit den simpelsten Mitteln die Mängel zu beheben. Und da möchte ich nämlich "fachmännich" argumentieren können.

    Tieto
     
  7. Bauwahn

    Bauwahn

    Dabei seit:
    5. Februar 2007
    Beiträge:
    4.821
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Ulm
    Na ja, es hängt immer davon ab, ob Bewegung im Spiel ist. Zwischen Rahmen und Fensterbank kann eine Silikonfuge auch mal 20 Jahre halten.
     
  8. #7 Ralf Dühlmeyer, 17. Juli 2008
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Aufdrösel
    Silikon muss irgendwann erneuert werden. Wann = ??.
    Aber: Die ganzen Fugendichtbändern werden mit pastösen Klebemassen aufs Mauerwerk und ggf auch den Fensterrahmen geklebt, von denen auch keiner reale Langzeiterfahrungen hat. Wenn ein Fenster nach 2, 3 Jahren ausfliegt, ann meist wg. Pfusch und dann werden natürlich Mängel an der Eindichtung ebenfalls auf diesen Pfusch geschoben. Wars das aber wirklich?

    Der klare Vorteil der Wartungsfuge - ich erkenne ihr Versagen. Versagt ein Band IM Bauteilquerschnitt, erfahre ich das erst bei einem Schaden.

    Bitte nicht falsch verstehen. Ich will weder die Bänder schlechtmachen noch dem Silikon den Vorrang predigen.
    Aber wider dessen absolute Verteufelung reden.

    Eine Fugenabdichtung mit Silikon ist erstmal als fachgerecht anzusehen, wenn sie fachgerecht ausgeführt wurde.
    Meistens haperts an letzterem.
    Eben weil Du fachlic argumentieren willst, kommst Du an dem Fenstermontageleitfaden nicht vorbei (die Bibel der Fensterbauer). So - und dann ist Ende Gelände

    Bei Steckdosen ist das was ganz anders. Brennbarkeit, Versprödung durch Temperatur, mech. Belastung usw. ERFORDERN eine ordentliche Befestigung der Dose in der Wand.
     
  9. khr

    khr

    Dabei seit:
    27. Mai 2002
    Beiträge:
    705
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tischlermeister, staatl. gepr. Techniker, öbv Tisc
    Ort:
    46244 Kirchhellen
    Benutzertitelzusatz:
    www.khries.de
    Hi.

    "Dauerhaft" bedeutet für viele Richter soviel wie "Lebenserwartung des betreffenden Bauteiles", in diesem Fall des Fensters, also 30 - 50 Jahre.

    Ein Blick in den 7. Teil der 4108 gibt Aufschluss darüber, dass die Damen und Herren, die diese Norm eingeführt haben, diese Fähigkeit dem spritzbaren Dichtstoff nicht zusprechen denn dort schreiben sie genau das Gegenteil.

    Fachgerechte Ausführung: die Verarbeitungsrichtlinien der Hersteller von spritzbaren Dichtstoffen stellen sich zwei parallele Fugenflanken vor mit einer geschlossenzelligen Rundschnur im Fugengrund. Kennt einer ein PVC-Fenster, das am Rand gerade, planeben ist so wie es die Richtlinien / Zeichnungen / Leitfaden abbilden? Ich nicht. Nicht alles, was sie da gemalt haben, ist "gut".

    Ferner: wer will die untere Anschlussfuge im Fensterbankbereich (bevor die Fensterbank eingebaut ist) fachgerecht "versiegeln"?

    Sicherlich kann man mit Dichtstoff irgendwelche Fugen abdichten, aber es ist die schlechteste Möglichkeit von allen und wenn ich einen Neubau hätte und mir würd´ einer Silikon in die Anschlussfugen pumpen: scheiß die Wand an, der bekäme aber Laffka!

    Grüßle. khr
     
  10. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    Aber Herr Ries!

    Ob das dauerhaft dicht ist :lock
     
  11. khr

    khr

    Dabei seit:
    27. Mai 2002
    Beiträge:
    705
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tischlermeister, staatl. gepr. Techniker, öbv Tisc
    Ort:
    46244 Kirchhellen
    Benutzertitelzusatz:
    www.khries.de
    Versuch macht kluch :p !
     
  12. #11 Ralf Dühlmeyer, 18. Juli 2008
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Herr Ries - Sie disqualifizieren sich hier gerade
    Diese Aussage
    finde ich in der genannten Norm nicht.
    Gefunden hab ich hingegen folgende Passage
    Der Fragesteller muss sich (wohl) mit einem Minimalisten herumschlagen. Wenn er da auf Ihre GROSSEN Worte hört und mit dem Gesichtserker zuerst aufschlägt, braucht er dem mit nichts mehr kommen.
    Betrachten Sie doch auch mal Bild 21 der 4108-7
    Warum machen Sie hier wider (hoffentlich) besseres Wissen solche Falschaussagen?

    MfG
     
  13. #12 derengelfrank, 18. Juli 2008
    derengelfrank

    derengelfrank

    Dabei seit:
    20. März 2006
    Beiträge:
    802
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Softwareentwickler
    Ort:
    M
    meiner meinung nach läuft etwas völlig falsch, wenn BEWEGUNGEN zwischen Fenstern und Laibung zum INNENraum hin erwartet werden.
    Ich würde zu Acryl tendieren, da Silikon nicht überstreichbar ist.
    Und die moderne Fenstern, die länger als 25 jahre halten, möchte ich nach dieser Zeitspanne gerne mal sehen. Da ist die Mechanik eh' schon hinüber.
    Ansonsten bin ich Ralfs Meinung. Ist (theoretisch) eine Wartungsfuge, die bei z.B. Neustreichen eines Raumes (bei uns alle 3-5 Jahre) eh' begutachtet wird.
     
  14. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
  15. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14 Olaf (†), 18. Juli 2008
    Olaf (†)

    Olaf (†)

    Dabei seit:
    28. April 2005
    Beiträge:
    4.520
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fensterbauer
    Ort:
    Dresden
    Prinzipiell..

    gibts 3 Möglichkeiten, die aaRdT zu erfüllen:
    - Dichtbänder jeder Coleur
    - Leisten
    und
    - spritzbare Dichtstoffe, bei letzteren wird in unseren Richtlinien absichtsvoll weder der Begriff Acryl noch Silikon verwendet, weil eben diese Produkte auf den Einsatzzweck "Abdichtung Fenster" mit allen Randbedingungen abgestimmt sein muss.

    Wie (mit was) es gemacht wird ist entweder auszuschreiben oder aber der Fb nimmt das, was er am besten verarbeiten kann bzw. was nach seiner Planung am Besten geeignet ist - vorausgesetzt, er erfüllt damit die techn. Forderungen.
     
  17. khr

    khr

    Dabei seit:
    27. Mai 2002
    Beiträge:
    705
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tischlermeister, staatl. gepr. Techniker, öbv Tisc
    Ort:
    46244 Kirchhellen
    Benutzertitelzusatz:
    www.khries.de
    Hallo Herr Dühlmeyer,

    wenn ich meinen Beitrag so lese, insbesondere den letzten Satz :o, komme ich zu der Erkenntnis dass ich mich nach der nächsten Geburtstagsfeier meines Sohnes abends besser nicht mehr an den PC setzen sollte :cry

    Grüßle. khr
     
Thema: Fenster abdichten
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. acryl zwischen fenster und wand

    ,
  2. Fensterrahmen ist direkt an den stoßfugen undicht

    ,
  3. fenster silikon oder acryl

    ,
  4. acryl fenster,
  5. fenster von aussen mit acryl versiegeln,
  6. fenster aussen acryl oder silikon
Die Seite wird geladen...

Fenster abdichten - Ähnliche Themen

  1. Neue Garagentore, Abdichtung fehlt

    Neue Garagentore, Abdichtung fehlt: Hallo, mein Problem ist folgendes: Ich habe meine alten Garagentore aus Holz durch 2 Sektionaltore ersetzen lassen. Zwischen Innenwänden und...
  2. Fenster innen Kondenswasser

    Fenster innen Kondenswasser: Hallo zusammen, in einem kleinen WC wurde ein neues 2fach verglastes Fenster eingebaut. Rahmen sind außen überdämmt. Bereits ab ca. 3 Grad plus...
  3. Abdichtung Außenfensterbank nur bis AK Mauerwerk - Mangel?

    Abdichtung Außenfensterbank nur bis AK Mauerwerk - Mangel?: Hallo liebe Bauexperten, wir lassen uns gerade ein Haus bauen. Der Fensterbauer hat auch die Außenfensterbänke eingebaut. Vorher hat er darunter...
  4. Fassadendämmung Abdichtung

    Fassadendämmung Abdichtung: Hallo Zusammen, ich brauche nochmal euren Rat. Bei mir wurde gerade die Fassadendämmung angebracht. Die Dämmung läuft keilförmig über die...
  5. Abdichtung vom Pflaster zur Hauswand nötig?

    Abdichtung vom Pflaster zur Hauswand nötig?: Hallo zusammen. Ich habe an meinem Haus das Pflaster von einem Gala bauer neu legen lassen. Zusätzlich wurde die Wand abgeschachtet und...