Fenster Deckenhoch oder mit sichtbarem Sturz?

Diskutiere Fenster Deckenhoch oder mit sichtbarem Sturz? im Architektur Allgemein Forum im Bereich Architektur; Ich hätte mal ein allgemeines Thema einzubringen, damich die Frage aktuell - noch rein akademisch - interessiert (Eine spätere Anwendung des...

  1. Hfrik

    Hfrik

    Dabei seit:
    10. September 2009
    Beiträge:
    1.128
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    dipl. Ing
    Ort:
    70771
    Ich hätte mal ein allgemeines Thema einzubringen, damich die Frage aktuell - noch rein akademisch - interessiert (Eine spätere Anwendung des Ergebnisses kann nicht ausgeschlssen werden, ist aber nicht unbedingt hochwahrscheinlich)
    Vom Lichteinfall in die Tiefe des Raumes - sowie auch z.B auf der Südseite zur realisierung solarer Gewinne, wäre es ja duchaus sinnvoll, Fenster ohne sichtbaren Sturz unterhalb der Geschossdecke bis ganz an die Geschossdecke hochzuziehen. Real ausgeführt sehe ich das jedoch selten, auch wenn es statisch sicherlich in vielen Fällen möglich wäre.
    Was spricht also gegen deckenhohe Fenster, bzw was für einen sichtbaren sturz unter dem Fenster? Ein Grund könnte z.B eine einheitliche Höhe der Oberkante aller Fenster sein, wodurch das Fenster, das statisch dann doch mehr Höhe für den Sturz benötigt als die Geschossdecke zulässt, die Höhe für alle Fenster bestimmt ( Allerdings könnte die Oberkannte ja an verschiedenen Fassaden unterschiedlich hoch liegen, was das Argument teilweise entkräftet) Welche Argumente aller Art ( technisch, architektonisch, Handhabung...) gibt es in die eine oder andere Richtung?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Gast036816

    Gast036816 Gast

    was auf jeden fall gegen deckenhohe fenster spricht, sind bestimmte features unter der decke raumseitig, die bei drehflügel hinderlich sind. gardinen- oder vorhangleisten/schienen sowie innenliegender blendschutz. aufbauleuchten, sprinklerköpfe etc. haben nichts im drehbereich von raumhohen fenster- und türflügel zu suchen.

    eine exakte detailplanung und kleinstmögliche toleranzen bei rohbau und innenausbau sind voraussetzung für die fenster- und türenfunktion. ich kenne einige fenster- und türflügel, die nicht immer 90° geöffnet werden können, da der flügel schon mal am buckel unter der decke hängen bleibt oder gegen einen leuchtenring scheppert.
     
  4. Friedl1953

    Friedl1953

    Dabei seit:
    13. September 2013
    Beiträge:
    1.538
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Holztechniker
    Ort:
    Berlin
    Aus den von Norbert genannten Gründen kann ich mir vorstellen, dass viele den Aufwand und das Risiko scheuen. Weiterhin muss so etwas in das gesamte architektonische Konzept passen. Braucht eine etwas progesivere Architektur.
    Mal zwei Bilder von Häusern die mit unserem Produkt realisiert wurden. Beim zweiten Bild sieht man genau die Problematik. Dieser Raum wäre in meinen Augen auch mit deckenhohen Fenstern mit schmalem Profil sehr schön geworden. Aber durch den Unterzug hat man fast alle der von Norbert genannten Probleme erschlagen. Möglich wäre es gewesen, aber der Statiker hätte viel mehr Hirnschmalz dazu aufwenden müssen.
    [​IMG]
    [​IMG]
     
  5. Gast036816

    Gast036816 Gast

    viele unterschätzen auch ihr planerisches können. ich habe in etlichen deckenspiegelplänen eingreifen müssen und sprinklerköpfe, leuchten etc. aus den drehbereichen von raumhohen türen und fenstern verbannen müssen.

    aber die symmetrie meiner decke - war das gejammer danach!
     
  6. sniper

    sniper

    Dabei seit:
    10. April 2007
    Beiträge:
    1.301
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    All in One
    Ort:
    Kohlstädt
    moin hfrik

    die höhe eines fensters ist abhängig vom material

    ku,alu ,holz
     
  7. ziesel

    ziesel

    Dabei seit:
    21. September 2013
    Beiträge:
    569
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Student
    Ort:
    Südniedersachsen
    Möglicherweise nicht nur raumseits: Rolläden und Raffstores verschwinden ja auch ganz gern in irgendwelchen Kästen oberhalb der Fenster. Im Sturz integrierter Rolladenkasten ist gängig - leicht und problemarm umsetzbar.

    Reine Spekulation: Könnte "Das haben wir schon immer so gemacht" auch eine Rolle spielen? Möglicherweise ist ein Fenster ohne Sturz für den einen oder anderen "selbstmalenden Hausverkäufer" ja ein Gedanke jenseits des Vorstellungsvermögens.

    Bringt's vielleicht auch "statische Reserven", die Pfusch an anderer Stelle (hier ein nicht in der Statik vorgesehener Schlitz, da noch einer,...) kompensieren (oder wenigstens bis zum Ende der Gewährleistungszeit kaschieren) können? :yikes
     
  8. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    unterschätzen oder überschätzen? ;)
     
  9. Hfrik

    Hfrik

    Dabei seit:
    10. September 2009
    Beiträge:
    1.128
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    dipl. Ing
    Ort:
    70771
    @eolf - danke für die Hinweise - das spräche dann mehr für ein festverglastes Oberlicht, oder insgesamt festverglaste Scheiben (so von aussen zugänglich) für derartige Fenster. Einen Minimalabstand zur Decke passend zur Bauwerkstoleranz kann man sich ja +ber eine ausreichende Rahmenbreite durchaus noch leisten. Auf der aussenseite können Rolladenkästen etc. ja auch bei deckenhohem Fenster noch aufgesetzt werden - die Decke selbst hat ja auch eine relevante Dicke - der Abstand zum nächsten sims ist dann ggf. eben nahe 0.
     
  10. Friedl1953

    Friedl1953

    Dabei seit:
    13. September 2013
    Beiträge:
    1.538
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Holztechniker
    Ort:
    Berlin
    Solche Oberlichter würde ich als Zerstörung des Effektes empfinden. Ob Einbaukasten bei einer solchen Verglasung sinnvoll sind würde ich bezweifeln. Man kann auch anders beschatten.
     
  11. Hfrik

    Hfrik

    Dabei seit:
    10. September 2009
    Beiträge:
    1.128
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    dipl. Ing
    Ort:
    70771
    Ein Einbaukasten wäre sicherlich nicht sinnvoll, allein schon wenn man eine saubere Dämmebene durchgehend haben will - da kommen dann nur aussen aufgesetzte Kästen für alle Arten von Beschattung in Frage. Welcher Effekt gewünscht ist ist hier ja garnicht gesagt :) Es geht ja um die gesamte Glasfläche und deren (hohe) Lage. Ununterbrochen wäre natürlich netter - aber das wirft dann jeweils die Frage des Putzens auf. Im EG kein Plobem, aber im OG und höher dann schon :)
     
  12. #11 Friedl1953, 2. Januar 2014
    Friedl1953

    Friedl1953

    Dabei seit:
    13. September 2013
    Beiträge:
    1.538
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Holztechniker
    Ort:
    Berlin
    Das Thema sind Kästen, es gibt unendlich viele Beschattungsmöglickeiten auch ohne Kästen.

    Der Hinweis ist aber hoffentlich erlaubt. Wenn Du (als Architekt) mir (als Häuslebauer) so was empfhelen würdest wäre das für mich ein KO Kriterium. Durchlaufende Glasfläche ohne störende Querriegel mit möglichst schmalen oder gar keine Profilen wäre für mich das Thema.

    Wenn Du putzen nach Großmutter Manier siehst ja, ansonsten halte ich es mit dem Putzen eher mit den Profi-Fensterputzern und bei denen stellt das gar kein Problem dar.

    :bef1003:
     
  13. Hfrik

    Hfrik

    Dabei seit:
    10. September 2009
    Beiträge:
    1.128
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    dipl. Ing
    Ort:
    70771
    Tja, welche Lösung würde Dir den vorschweben? Abseiltechnik für die Normalhausfrau :D Teleskopstange könnte ich mir beim 1. OG noch vorstellen, aber bei 10m über Grund wird das "unhandlich" (lange Hebel, keine Sichtverbindung wg. Aussensims)- was schlägst Du vor? Gute Lösungen wären da wirklich hilfreich, denn bei KWL im Haus brauchtman ja nicht mehr jedes Fenster mit Dreh-Kippbeschlag verzieren - das fördert nur die Wärmeverluste und ist Fehlerträchtig - also eine Verletzung des Prinzips "KISS" :)
     
  14. #13 Friedl1953, 2. Januar 2014
    Friedl1953

    Friedl1953

    Dabei seit:
    13. September 2013
    Beiträge:
    1.538
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Holztechniker
    Ort:
    Berlin
    Tja, da hast du mich wohl erwischt. Da ich nicht zur Berufsgruppe Fensterputzer gehöre und auch die Qualittäsansprüche meiner Frau, in dieser Hinsicht, nicht erfüllen kann, ich weiß es nicht!!!!!
    Aber für mich würde sich die Frage dieser rahmenlosen, Naturhereinholfenster im 3. Geschoss nicht stellen. Ich möchte mit so einem Fenster das Haus zum Garten öffnen und da sollte nichts stören, also Wohnbereich. Schlafräume eher nicht.:motz
     
  15. #14 Mi Bielefeld, 9. Januar 2014
    Mi Bielefeld

    Mi Bielefeld

    Dabei seit:
    14. September 2012
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Versorgungsingenieur
    Ort:
    Bielefeld
    Wir haben sämtliche Fenster im EG Raumhoch geplant und ausgeführt. Wir würden es jederzeit wieder so machen, im Sommer wie Winter ein Traum!
     
  16. Skeptiker

    Skeptiker

    Dabei seit:
    16. Januar 2010
    Beiträge:
    5.300
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Berlin
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt, Sachverständiger f. Schäden an Gebäuden
    Teleskopreinigung von Außen funktioniert problemlos bis zu einer Höhe für bis zu 10 m, also drei Geschosse. Beim EFH kann man also guten Gewissens mit Festverglasungen arbeiten.

    Eine Firma hier in Berlin macht das mit entmineralisiertem Wasser bis zu einer Scheibenhöhe von rund 20 m. Das ist dann aber was für Profis mit sehr kräftigen Oberarmen.
     
  17. #16 Gast036816, 9. Januar 2014
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    ist das entmineralisierte wasser denn so viel schwerer?
     
  18. sniper

    sniper

    Dabei seit:
    10. April 2007
    Beiträge:
    1.301
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    All in One
    Ort:
    Kohlstädt
    ergo leichter

    duck und wech
     
  19. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  20. Hfrik

    Hfrik

    Dabei seit:
    10. September 2009
    Beiträge:
    1.128
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    dipl. Ing
    Ort:
    70771
    Hört sich interessant an. Hmm - vielleicht könnte man auf den Wischer eine Webcam mit 10m Patchkabel schnallen, damit man überhaupt sieht was man wischt, und dann per Datenbrille o.ä. arbeiten - dann könnte das ganz gut funktionieren. Was denkt Ihr?
     
  21. Skeptiker

    Skeptiker

    Dabei seit:
    16. Januar 2010
    Beiträge:
    5.300
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Berlin
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt, Sachverständiger f. Schäden an Gebäuden
    An dieser Stelle kann man sicherlich Spieltrieb ausleben, aber geübte (und gelernte?) Gebäudereiniger schaffen das auch ohne. Adlerauge muss halt sein!
     
Thema: Fenster Deckenhoch oder mit sichtbarem Sturz?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. fenster direkt unter decke

    ,
  2. sturzhöhe fenster

    ,
  3. raumhohe fenster ohne sturz

    ,
  4. fenster ohne sturz,
  5. deckenhohe fenster,
  6. fensterfront decke
Die Seite wird geladen...

Fenster Deckenhoch oder mit sichtbarem Sturz? - Ähnliche Themen

  1. Fenster innen Kondenswasser

    Fenster innen Kondenswasser: Hallo zusammen, in einem kleinen WC wurde ein neues 2fach verglastes Fenster eingebaut. Rahmen sind außen überdämmt. Bereits ab ca. 3 Grad plus...
  2. Muffiger Geruch bei offenem Fenster....

    Muffiger Geruch bei offenem Fenster....: Moin, wir wohnen in einem Altbau von 1938, Backstein doppelwandig, Spitzdach, welches vor 4 Jahren neu gedeckt und gedämmt wurde. Unser Sohn hat...
  3. Austausch Glaselement Fenster Nachbesserung Vorgehen

    Austausch Glaselement Fenster Nachbesserung Vorgehen: Liebe Bauexperten, folgender Sachverhalt: wir haben einen Neubau (Fertighaus) und vor der Bauabnahme an mehreren Fenstern sichtbare Mängel...
  4. 2-fach verglaste Fenster noch aktuell?

    2-fach verglaste Fenster noch aktuell?: Hallo, erstmal Hallo in die Runde! Ich bin Baujahr 1979 und Kaufmann, technisch nicht besonders versiert... Und darum geht es: Wir haben im...
  5. Fehlender Sturz über Verteilerkasten

    Fehlender Sturz über Verteilerkasten: Hallo Zusammen, in unserem Neubau wurde ein Verteilerkasten für die Fußbodenheizung als Unterputzvariante in eine tragende 17,5 cm...