Fenster mit Gesamt U-Wert 0,82 viel effizienter als 0,93 ?

Diskutiere Fenster mit Gesamt U-Wert 0,82 viel effizienter als 0,93 ? im Fenster/Türen Forum im Bereich Neubau; Hallo Forum, nachdem es in der gesamten Hausplanung voran geht, stehen wir vor dem Problem "Fenster" !! Uns wurde ein Fenster mit einem...

  1. #1 MaKaNeubau, 5. Juni 2013
    MaKaNeubau

    MaKaNeubau

    Dabei seit:
    3. April 2013
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    KfzMechaniker
    Ort:
    Saarlouis
    Hallo Forum,

    nachdem es in der gesamten Hausplanung voran geht, stehen wir vor dem Problem "Fenster" !!

    Uns wurde ein Fenster mit einem U-Wert (gesamt) von 0,93 angeboten
    -Bautiefe Rahmen 70mm
    -3-fach Glas (Ug 0,5)
    -Kunststoff
    Kurz vor der Entscheidung kam dann die Info vom Fensterbauer, logischerweise mit Mehrpreis ;-), dass
    es noch viieell bessere Fenster gibt:

    - U-Wert 0,82 (gesamt)
    - Bautiefe 90mm
    - 6 Kammer statt 5 Kammer Profil
    - Dämmkern im Rahmen

    Macht denn die Energieeinsparung bei einem Unterschied von 0,11 W/m² so viel aus ?
    Wenn sich das erst in 40 Jahren amortisiert...na ja, ich weiß nicht so recht.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Memento

    Memento

    Dabei seit:
    12. Mai 2011
    Beiträge:
    539
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Lohnt sich nicht, dass ist dann was für Passivhäuser oder riesige Glasfassaden.
    Was für einen Ug hat denn das "bessere" Fenster?
    Der Uw bezieht sich ja soweit mir bekannt auf ein "Normfesnter", ist das Fenster größer ist auch der Ug besser, da mehr Glasfläche.

    Kann bei gedämmten Rahmen natürlich anders aussehen, wenn der Rahmen besser dämmt als das Glas.

    Ich würd das Geld an anderer Stelle sinnvoller einsetzen
     
  4. #3 Alfons Fischer, 6. Juni 2013
    Alfons Fischer

    Alfons Fischer

    Dabei seit:
    18. November 2010
    Beiträge:
    3.722
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    thermische Bauphysik
    Ort:
    Dkb
    Benutzertitelzusatz:
    Formularausfüller
    ich könnte mir aber mit dem 90er Rahmen eine deutlich höhere Stabilität als mit 70er Rahmen vorstellen... 70er Rahmen mit 3-fach-Verglasung ist m.E. schon arg knapp...
    ich persönlich würde auch nach dem g-Wert der Verglasung fragen... Denn erfahrungsgemäß ist es so, dass mit sinkendem U-Wert auch der g-Wert (und damit die solaren Energiegewinne) sinkt.
     
  5. uban

    uban

    Dabei seit:
    7. Januar 2009
    Beiträge:
    1.082
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    dipl.-ing.
    Ort:
    Rheintal Oberrhein Murg
    ich verstehe das Angebot so dass (ist ja leider nicht mit angegeben), bis auf die gleiche 3-fach Verglasung, ein besseres Fensterprofil gegen Aufpreis angeboten wird.

    Wirtschaftlich rechnen wird sich das wohl in 20+x Jahren (d.h. eher nie) und in 5 Jahren ist eh alles wieder läääängst überholt.
     
  6. #5 MaKaNeubau, 6. Juni 2013
    MaKaNeubau

    MaKaNeubau

    Dabei seit:
    3. April 2013
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    KfzMechaniker
    Ort:
    Saarlouis
    Danke für die schnelle Antwort...
    hier nochmal die Fakten:
    Fenster 1 Fenster 2
    UW 0,93 UW 0,82
    UG 0,5 UG 0,5
    5 Kammerprofil 6 Kammerprofil mit Dämmkeil
    Bautiefe 70mm Bautiefe 90 mm
    2 Anschlagdicht. 3 Anschlagdichtungen

    Beide Fenster ohne "Warme Kante"

    Die Glaswerte bleiben gleich. Der Rahmen verbessert sich.
    Preisunterschied von rund 1000 €. Wir bauen kein Passivhaus. Thema Stabilität sagt
    der Fensterbauer, dass es kein Kriterium sei. Umlaufendes Stahlrohr verstärkt wohl den Rahmen.
    Ist der Ug Wert von 0,5 zu niedrig ?
     
  7. Voda

    Voda

    Dabei seit:
    24. März 2009
    Beiträge:
    298
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauzeichner
    Ort:
    92699 Trebsau
    Ug von 0,5 mit Argonfüllung oder Kryptonfüllung?

    Warme Kante sollte seit Jahren Standard sein !

    3 Dichtungen sind auf jeden Fall besser, da du einen erhöhten Schall- und Wärmeschutz bekommst.
    Des Weiteren sind die Beschläge alle im trocknen warmen Bereich und haben so eine erheblich längere Lebensdauer.
    Auch kühlt dir das Rahmeninnere nicht so stark aus, so ist die Gefahr von Kondensat geringer.
     
  8. uban

    uban

    Dabei seit:
    7. Januar 2009
    Beiträge:
    1.082
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    dipl.-ing.
    Ort:
    Rheintal Oberrhein Murg
    das mit dem Kondensat ist so eine Sache und kann nicht absolut behauptet werden (ich habe 3 Dichtungen und Kondensat im Zwischenraum und im Extremfall auch an den Beschlägen. Hängt hatl von der Luftfeuchtigkeit und den Innen/Aussentemperaturen ab)
    Die Warme Kante macht auch sich auch nur hinter dem Komma bemerkbar.
     
  9. Voda

    Voda

    Dabei seit:
    24. März 2009
    Beiträge:
    298
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauzeichner
    Ort:
    92699 Trebsau
    Mir geht es nicht um den besseren Uw-Wert sonder um Kondensatverhinderung im unteren Bereich der Innenscheibe.
     
  10. #9 MaKaNeubau, 6. Juni 2013
    MaKaNeubau

    MaKaNeubau

    Dabei seit:
    3. April 2013
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    KfzMechaniker
    Ort:
    Saarlouis
    Das mit der Füllung kann ich leider nicht beantworten.

    Würde denn die Energieeinsparung so groß sein ?
    Den Mehrpreis könnte ich woanders gut gebrauchen. Doch die Fenster baut man in der Regel nur einmal ein.
    Wenn ich mal von der Einsparung absehe, dann wären Kriterien wie Langlebigkeit, verbesserter Schallschutz, mehr Stabilität wichtig.

    Macht evtl ein Glas 0,7 mehr Sinn bezüglich der Lichtdurchlasses ?
     
  11. Jan81

    Jan81

    Dabei seit:
    8. März 2009
    Beiträge:
    2.847
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachinformatiker
    Ort:
    Sarstedt
    Habe auch gelesen, dass 0,7 Glas mehr Sonnenlicht durchlässt, aber ob das wirklich stimmt?

    Ich würde die zweiten Fenster nehmen.
     
  12. Voda

    Voda

    Dabei seit:
    24. März 2009
    Beiträge:
    298
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauzeichner
    Ort:
    92699 Trebsau
    Es gibt 3-fach Verglasungen mit (ca. 62%) oder ohne (ca. 50%) erhöhtem g-Wert.
    Die mit erhöhtem g-Wert sind etwas teurer.
     
  13. #12 MaKaNeubau, 6. Juni 2013
    MaKaNeubau

    MaKaNeubau

    Dabei seit:
    3. April 2013
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    KfzMechaniker
    Ort:
    Saarlouis
    Was bedeutet 3-fach Verglasung mit erhöhtem g-Wert ?
    Ist das dann die 0,7-somit mehr Lichdurchlässigkeit und bessere Dämmung ?
    Der Fensterbauer meint, dass die Glasstärken unterschiedlich sind.
    0,5 ist 48mm und 0,7 nur 36mm..
     
  14. #13 Romeo Toscani, 7. Juni 2013
    Romeo Toscani

    Romeo Toscani

    Dabei seit:
    24. November 2009
    Beiträge:
    547
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bürokaufmann
    Ort:
    Österreich
    Hallo MaKaNeubau!

    Anhand deiner Angaben zum Profil weiß ich, welche gemeint sind.
    Und gleichermaßen erstaunt bin ich, wie ungünstig der Kollege hier anbietet und wie schlecht er scheinbar kalkuliert.

    Folgendes:

    1.) In einem 70er Profil hat ein 3-fach Glas grundsätzlich nichts verloren.
    Wenn doch, dann wird jenes mit 36 mm Gesamtdicke und einem Ug-Wert von 0,7 angeboten, um ja der billigste Anbieter zu sein, und du als Laie glaubst, du hättest ein tolles Fenster, weils ja "eh 3-fach Verglasung hat".
    In Wirklichkeit bist du aber hier mit dem Uw-Wert so hoch, dass es mehr bringen würde, ein gutes Fensterprofil mit 2-fach Glas zu nehmen (zb das 90er Profil).
    Denn das hätte einen besseren Rahmenwert, einen besseren g-Wert (solarer Energiegewinn), mehr Lichteinfall, weniger Gewicht, weniger Anfälligkeiten für Fehler im Glas oder im Glasabstanhalter, usw. usw.

    Was dein Anbieter jetzt gemacht hat, ist folgendes: Er hat ein 36 mm Glas mit Ug 0,5 angeboten, und das ist nicht nur extrem teuer (weils eine Kryptongas-Füllung zwischen den Scheiben hat), sondern bei dem Profil auch "Perlen vor die Säue".

    Rechnenbeispiel (das sind fiktive Zahlen, nur um die Logik eines Fensterpreises zu erklären):
    Grundpreis Fenster 100 x 100 cm: 200,-
    Aufpreis 3-fach Glas Ug 0,5 (mit Kryptongas): 100,-
    verdeckter Beschlag: 30 Euro
    "warme Kante": 20 Euro
    -----------------------------
    Gesamt: 350 Euro
    Uw-Wert 0,93

    2.) Ein innen hohles Plastikprofil um 20 mm breiter zu machen, kostet in so einer Massenanfertigung wie es bei einem Fensterprofil der Fall ist, nahezu keinen Mehrpreis in der Produktion.
    Was deine Variante B) für dich teurer macht, ist 1) der Dämmkeil und 2) dass der Fensteranbieter das für dich falsche und für dieses Profil völlig nutzlose Glas gerechnet hat.
    Denn hier brauchst ja das dünne Glaspaket mit Kryptongas-Füllung nicht.
    Sondern du hast mehr Platz zur Verfügung und kannst breitere Pakete einbauen lassen, die dann das wesentlich günstigere Argongas zwischen den Scheiben verwenden.
    So kommt zB ein Glasaufbau 4 - 18 - 4 - 18 - 4 mm ebenfalls auf Ug 0,5 und ist wesentlich günstiger.

    Wieder Rechenbeispiel (so wie es dir angeboten wurde):
    Fenstergrundpreis: 200 Euro
    Aufpreis für 90er Rahmen: 20 Euro
    Aufpreis für Dämmung: 30 Euro
    Aufpreis 3-fach Glas Ug 0,5 (mit Kryptongas): 100,-
    verdeckter Beschlag: 30 Euro
    "warme Kante": 20 Euro
    ------------------------
    Gesamt: 400 Euro für Uw 0,82
    Wobei hier der Uw-Wert, den man dir genannt hat, nicht stimmen kann, der müsste um einiges besser sein. Bei diesem Profil ca. bei 0,66 bis 0,70.

    Das wären dann Beispielhaft die 1000 Euro Preisunterschied auf die gesamte Baustelle.

    3.) Ich würde an deiner Stelle folgendes machen.
    Unbedingt das 90er Profil + 3-fach Glas mit Argongas-Füllung anfragen. Die Dämmung im Rahmen kanns du dir eigentlich sparen, die ist bei der Bautiefe den Aufpreis nicht Wert (bei einem dünnen Profil würde es sich auszahlen).

    Denn dann kommst du auf folgendes Rechenbeispiel:
    Grundpreis Fenster: 200,-
    Aufpreis für 90er Rahmen: 20,-
    Aufpreis 3-fach Glas (mit Argongas): 30,-
    verdeckter Beschlag: 30,-
    "warme Kante": 20,-
    ---------------------------
    Summe: 300 Euro für Uw-Wert ca. 0,75

    Also ist dieses Fenster günstiger als das 70er Profil und es hat bessere Werte.

    4.) Unbabhängig ob du 0,5 Glas mit Argongas, 0,5 Glas mit Kryptongas oder das komplett sinnlose 0,7 Glas nimmst:
    Es hat immer den gleich schlechten g-Wert von ca. 49 bis 51% (das schwankt etwas je nach Glasdicke usw.) und immer den relativ bescheidenen TL-Wert von ca. 70 bis 72%.
    Der g-Wert sagt aus, wieviel Wärmeenergie von außen nach innen kommt (durch Sonne).
    Der TL-Wert sagt aus, wieviel Licht durch das Glaspaket durchkommt (bei 3-fach Glas oder bei dicken Glasscheiben logischerweise weniger als bei 2-fach Glas)

    Wenn du den g-Wert verbessern willst, hast du 2 Möglichkeiten:
    a) Du nimmst ein 2-fach Glas (da heizt du dann auch im Winter mehr nach draußen), oder
    b) Du nimmst ein 3-fach Solarglas. Dieses hat einen Ug-Wert von etwa 60%, kostet allerdings wieder Aufpreis, und lässt auch von innen nach außen etwas mehr Energie (= Heizkosten) durch.
    Ich rede hier wieder von den etwa 1000 Euro aufs gesamte Haus.
    Wie sich das irgendwann mal amortisieren kann, rechne ich an der Stelle nicht aus, das ist eine Erbsenzählerei.

    Tipp: Du brauchst ja nicht entscheiden: "Ich nehm a oder b", sondern du kannst je nach Sinnhaftigkeit beide Varianten im Haus kombinieren.
    zB südseitig bei großen Glasflächen das Solarglas (um den solaren Energiegewinn zu nutzen), und nordseitig (wo wenig Sonne hinkommt) das Glas mit der besseren Wärmedämmung nehmen.


    5.) Zitat:

    Bautiefe 70mm Bautiefe 90 mm
    2 Anschlagdicht. 3 Anschlagdichtungen


    Das mit den 2 Dichtungen vergiss mal gleich wieder, das ist Stand von vor 10 Jahren.
    Kellerfenster beim Baumarkt um 99 Euro das Stück sollen 2 Dichtungen haben, aber nicht das Fenster das du in deinem Esszimmer oder Schlafzimmer haben willst.

    6.) Zitat:

    ich könnte mir aber mit dem 90er Rahmen eine deutlich höhere Stabilität als mit 70er Rahmen vorstellen... 70er Rahmen mit 3-fach-Verglasung ist m.E. schon arg knapp...

    Der 70er Rahmen ist auf jeden Fall so dünn, dass er sowohl im Stock als auch im Flügel eine Stahlversteifung braucht, um irgendein Gewicht auszuhalten (auch wenns nur 2-fach Glas ist).
    Wegen der Stabilität mach ich mir hier weniger sorgen, sondern vielmehr darum, dass dadurch der Dämmwert des Rahmens komplett in den Keller geht.
    Beim 70er Rahmen mit viel Stahl kommst du auf einen U-Wert von etwa 1,3 bis 1,4 beim Rahmen und schaffst eine Kältebrücke (mögliche Kondenswasserbildung, bzw. du heizt hier effektiv beim Rahmen raus und weniger beim Glas).
    Ein 90er Rahmen hat in der Regel zumindest beim Flügel keine Stahlversteifung drin, bzw. man baut dort nur Stahl ein, wenn das aus statischen Gründen unbedingt notwendig ist (zb bei sehr großen Elementen).
    Auf jeden Fall wird der Rahmenwert hier schon mal um ein gutes Drittel besser!

    Wenn er jetzt auch noch den Dämmkeil im Profil nimmt, dann verbessert sich der Rahmenwert nochmal deutlich. Hier kommt man ca. auf U-Wert 0,8.

    7.) Zitat

    das mit dem Kondensat ist so eine Sache und kann nicht absolut behauptet werden (ich habe 3 Dichtungen und Kondensat im Zwischenraum und im Extremfall auch an den Beschlägen. Hängt hatl von der Luftfeuchtigkeit und den Innen/Aussentemperaturen ab)

    Kondensat ist immer ein Ergebnis des jeweiligen Raumklimas.
    Temparatur, rel. Luftfeuchtigkeit, Heizsystem, Raumsituation usw. spielen da natürlich eine Rolle.


    Im Fensterbereich kann eine Kondensatbildung vor allem dann deutlicher auftreten, wenn es nur 2-Dichtungen gibt, ein verdeckter Beschlag eingebaut wurde, und/oder die Dichtung im Eckbereich des Beschlags nicht durchgehend ist, sondern unterbrochen.
    Somit hat die Anzahl und Art der Dichtung sehr wohl Auswirkung auf eventuelle Kondensatbildung (vor allem natürlich im Falzbereich).

    Die Warme Kante macht auch sich auch nur hinter dem Komma bemerkbar.

    Stimmt, was die absolute Wärmedämmung betrifft.

    Aber zur warmen Kante muss man noch eines dazu sagen: Der wärmetechnische Schwachpunkt jedes Fensters ist der Bereich zwischen Rahmen/Flügel/Glas/Glasabstandhalter.
    Die einzige Möglichkeit, diesen Bereich effektiv, kostengünstig und ohne großartigen Aufwand zu verbessern, ist die Anzahl der Dichtungen und die warme Kante.
    Ich rede hier von 0 bis maximal 20 Euro Aufpreis pro Fenster.
    Die besseren Fensterhersteller haben dies ohnehin schon standardmäßig dabei, weil sie kein Produkt verkaufen wollen, dass dem Stand der Technik 10 bis 15 Jahre hinten nach ist.

    8.) Zitat:

    Habe auch gelesen, dass 0,7 Glas mehr Sonnenlicht durchlässt, aber ob das wirklich stimmt?

    Nö.

    Was mehr Sonnenlicht durchlässt, ist eine 2-fach Verglasung.
    Oder wenn du das Fenster öffnest. ;-)


    Fazit:
    Du hast jetzt hier viel zu lesen bekommen, und ich hoffe dass ich es dir auch verständlich erklären konnte.
    Vielleicht kannst du deine Anfrage danach richten, aber befürchte wie gesagt, dass dein Verkäufer nicht wirklich auf der Höhe ist.
    Wäre ja eigentlich seine Aufgabe, dir das von Anfang an richtig zu erklären, zu rechnen und anzubieten.
     
  15. #14 Alfons Fischer, 7. Juni 2013
    Alfons Fischer

    Alfons Fischer

    Dabei seit:
    18. November 2010
    Beiträge:
    3.722
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    thermische Bauphysik
    Ort:
    Dkb
    Benutzertitelzusatz:
    Formularausfüller
    sehr guter Beitrag! :respekt
     
  16. sniper

    sniper

    Dabei seit:
    10. April 2007
    Beiträge:
    1.301
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    All in One
    Ort:
    Kohlstädt
    moin

    hab mal gelesen das krypton ein stark flüchtiges gas ist ,dadurch sollen die scheiben langfristig ihre werte nicht halten können????
     
  17. Voda

    Voda

    Dabei seit:
    24. März 2009
    Beiträge:
    298
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauzeichner
    Ort:
    92699 Trebsau
    Ja, das stimmt mit dem Krypton-Gas.

    Außerdem neigen 0,5er Gläser mit Argon, also mit SZR von 18mm, eher zu thermischen Spannungsrissen. Deshalb verwenden die meisten keine 0,5er Gläser mit Argon sondern nur max. 0,6er Gläser.
     
  18. #17 Rudolf Rakete, 7. Juni 2013
    Rudolf Rakete

    Rudolf Rakete

    Dabei seit:
    7. Oktober 2010
    Beiträge:
    3.761
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroingenieur
    Ort:
    Bonn
    Benutzertitelzusatz:
    Die Werbung ist nicht von mir!
    Das kann ich nicht glauben, Krypton ist schwerer als Argon und auch die Atome sind größer, damit dürfte es technisch einfacher sein Iso Scheiben abzudichten.
    Das Problem mit inerten Gasen ist allerdings dass der Sauerstoff die Neigung hat in Volumen mit inerten Gas einzudringen, dies entsteht durch den Sauerstoffpartialdruck. So wird eher das Problem sein, dass Sauerstoff in die inerte Gasfüllung mit der Zeit eindiffundiert, als dass das inerte Gas austritt.
     
  19. #18 Romeo Toscani, 8. Juni 2013
    Romeo Toscani

    Romeo Toscani

    Dabei seit:
    24. November 2009
    Beiträge:
    547
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bürokaufmann
    Ort:
    Österreich
    @Rudolf Rakete:
    Unabhängig von der Gasfüllung, ist es so dass Luftdruck- und Temperaturschwankungen speziell bei der 3-fach Verglasung zu größeren Scheibendurchbiegungen führen ("Mehrscheinben-Isolierglas-Effekt"), und es im Bereich zwischen Glaskante und Abstandhalter irgendwann zu Haarrissen kommen kann.
    Dort entweicht das Gas, und feuchte Luft kommt rein (über den Falzbereich), und somit werden die Scheiben dann "blind", also sie beschlagen zwischen den Scheiben.
    Ich bin kein Atom-Physiker, aber eine für mich logische Erklärung wäre, dass ein Krypongas-gefülltes Glaspaket ja viel weniger Volumen hat (10 bis 12 mm zwischen den Scheiben, anstatt 14, 16 oder 18 beim Argongas), und daher auch "weniger Gas" schneller verloren geht als "mehr Gas".
    Berichtige mich bitte, wenn du das besser weißt.

    Jedenfalls bestand eine Zeit lang das Argument, man müsste die Scheiben dicker machen bzw. den Abstand zwischen den Scheiben verringern, um den Mehrscheinben-Isolierglas-Effekt vorzubeugen, das hat sich aber als nicht richtig heraugestellt. Weil die Klimabelastung im Randbereich des Glaspaketes (das ist ja der entscheidende Bereich!) dadurch nicht positiv beinflusst wird.
    Vielmehr ist jetzt der Status Quo, dass man erkannt hat, dass speziell kleine Glasflächen diesen Effekt verschlimmern, und die einzig effektive Verhinderung darin besteht, die Scheiben möglichst groß zu machen, damit die Kräfte der Klimabelastung anhand der Scheibendurchbiegung abgefangen werden.

    Das ist viel Theorie, und ich kann das auch nicht eindeutig bestätigen, weil zwischen Verkauf und Problemen schon mal 15 oder 20 Jahre vergehen können.
    Aber ich hab in den letzten 2 Jahren gut an die 50 Scheiben-Pakete getauscht, die etwa so alt waren und wo dieses Problem aufgetreten ist.
    Das waren dann solche mit relativ wenig Abstand zwischen den Scheiben und mit Argongas-Füllung.
    Keine Ahnung, ob das mit Kryptongas anders gewesen wäre.
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Rudolf Rakete, 8. Juni 2013
    Rudolf Rakete

    Rudolf Rakete

    Dabei seit:
    7. Oktober 2010
    Beiträge:
    3.761
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroingenieur
    Ort:
    Bonn
    Benutzertitelzusatz:
    Die Werbung ist nicht von mir!
    Also das mit den Haarrissen kann ich mir nicht vorstellen. Mehrscheibenglas wird mit Butyl gedichtet, dies ist sehr flexibel nach Aushärtung. Heutzutage werden meißt Spacer verwendet welche schon mit Trocknungsmittel (Zeolith) gefüllt sind diese sollen die Restfeuchte aus dem Gas aufnehmen. Von da her sind die Abstandshalter (Spacer) sowieso Gasdurchlässig. Wenn dann ist das Butyl beschädigt worden, die Abdichtung mit Butyl während der Produktion nicht sauber ausgeführt oder das Butyl ist durch äußere Einwirkung verhärtet und so spröde. Glaube kaum das die Gasfüllung dabei eine Rolle spielt.

    Bei den Gläsern mit geringen Abstand ist es eventuell schwieriger die Butyl Dichtmasse sauber einzubringen oder es wurde weniger eingebracht. Aber im Grunde ist eine Butyl Dichtung nie 100% Gasdicht so dass irgendwann jede Scheibe undicht wird.

    Ich werde aber demnächst wenn unser Glashersteller wieder im Hause ist mal danach fragen.
     
  22. #20 MaKaNeubau, 10. Juni 2013
    MaKaNeubau

    MaKaNeubau

    Dabei seit:
    3. April 2013
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    KfzMechaniker
    Ort:
    Saarlouis
    Hallo Romeo Toscani,

    erstmal....DANKE...für solch einen Beitrag. Diese Beratung hätte ich mir wirklich von meinem Fensterbauer gewünscht. Das ganze Wochenende haben wir darauf rumgedacht und sind zu
    folgendem Ergebnis gekommen:
    - 90 Profiltiefe
    - 3-fach mit Glasaufbau 4 - 18 - 4 - 18 - 4 mm und Argongasfüllung
    - 3 Dichtungen
    Die Anfrage wird diese Woche noch gestellt. Bin gespannt was der FB dazu sagt !
    Mit Dämmkeil und WarmerKante überlegen wir noch ob beides sein soll...

    Werde auf jeden Fall ne Rückmeldung geben.
    Danke auch an die anderen :-)
     
Thema: Fenster mit Gesamt U-Wert 0,82 viel effizienter als 0,93 ?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. 3 fach verglasung u wert 0 7 forum

    ,
  2. Uw-Wert 0 93

Die Seite wird geladen...

Fenster mit Gesamt U-Wert 0,82 viel effizienter als 0,93 ? - Ähnliche Themen

  1. Neue Fenster verbaut - so in Ordnung?

    Neue Fenster verbaut - so in Ordnung?: Hallo zusammen, wir haben uns neue Fenster einbauen lassen, da gibt es aber noch Dinge, die uns stutzig machen: - Anstelle von PU-Schaum wird...
  2. Fenster innen Kondenswasser

    Fenster innen Kondenswasser: Hallo zusammen, in einem kleinen WC wurde ein neues 2fach verglastes Fenster eingebaut. Rahmen sind außen überdämmt. Bereits ab ca. 3 Grad plus...
  3. Rohrwärmetauscher oder ein Plattenwärmetauscher effizienter?

    Rohrwärmetauscher oder ein Plattenwärmetauscher effizienter?: Hallo Ist ein Rohrwärmetauscher oder ein Plattenwärmetauscher mit dem ich einen Pufferspeicher befülle bei gleicher Wärmeaustauschfläche...
  4. Muffiger Geruch bei offenem Fenster....

    Muffiger Geruch bei offenem Fenster....: Moin, wir wohnen in einem Altbau von 1938, Backstein doppelwandig, Spitzdach, welches vor 4 Jahren neu gedeckt und gedämmt wurde. Unser Sohn hat...
  5. Grundstückskauf - Sanierung Zielebene 2 (oSW2-Werte)

    Grundstückskauf - Sanierung Zielebene 2 (oSW2-Werte): Hallo, ich falle mal gleich mit der Tür ins Haus... Wir haben ein gutgeschnittenes Grundstück in günstsiger Lage in Sicht (Neubaugebiet). Dieses...