Fenster nicht richtig eingebaut?!

Diskutiere Fenster nicht richtig eingebaut?! im Fenster/Türen Forum im Bereich Neubau; Hallo zusammen, ich bin neu hier, mein Name ist Tobi und wir bauen grade in der schönen Eifel unser Eigenheim. Bereits im Sommer wurden unsere...

  1. #1 TobiasHu, 07.12.2021
    TobiasHu

    TobiasHu

    Dabei seit:
    07.12.2021
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    ich bin neu hier, mein Name ist Tobi und wir bauen grade in der schönen Eifel unser Eigenheim.
    Bereits im Sommer wurden unsere Fenster eingebaut, was uns als Leie zunächst ordentlich und unproblematisch erschien.

    Die Fenster wurden nur festgeschraubt und ringsum ausgeschäumt.
    Nachdem wir von mehreren Leuten, die selber bauen oder im Bauweisen tätig sind angesprochen wurden, warum bei uns nur Schaum verwendet wurde und kein Dichtband oder sonstiges, habe ich den Fensterbauer darauf angesprochen.

    Dieser versicherte mir sehr glaubhaft (zumindest für einen Leiden), dass alles in Ordnung sei und er einen zertifizierten Schaum der Firma Claeropag verwendet habe, dieser habe die gleichen Eigenschaften wie Compriband.

    Da der Schaum aber nur sehr dünn aufgetragen war und einen UV Schutz braucht, sollte ich einfach mit einem billigen Schaum noch mal nachgehen

    Ich habe das schließlich auch gemacht, allerdings kamen mir bei den nacharbeiten immer mehr Zweifel an der Art des einbaust.
    Als wir irgendwann immer mehr wassereintritte an einigen Fenster hatten, habe ich beschlossen einen Gutachter zu bestellen, der sich die Fenster und die Einbaumethode einmal genauer ansieht.

    Der gutachter war gestern da und hatte keine guten Nachrichten, er meinte da überhaupt keine abdichtung in Form von Dichtbändern oder Folie vorhanden ist, müssen die Fenster wieder raus und abgedichtet werden.
    Gegen Schlagregen wurde auch nicht abgedichtet, deshalb wohl auch das eindringen Wasser.

    Wenn die Fenster tatsächlich raus müssten, wäre das eine Katastrophe für uns, da von innen schon verputzt wurde und wir eigentlich im Februar einziehen wollen.

    Ich hättet gerne ein paar weitere Meinungen bzw. wollte ich fragen, ob es Möglichkeiten gibt die Fenster dicht zu bekommen, ohne diese wieder komplett auszubauen.

    Schon mal danke für eure hilfe
    Viele Grüße
    Tobi
     

    Anhänge:

  2. #2 klappradl, 07.12.2021
    klappradl

    klappradl

    Dabei seit:
    10.02.2021
    Beiträge:
    751
    Zustimmungen:
    317
    Beruf:
    Dipl. Dingens
    Ort:
    Altbiersektor
    Hier sind Informationen zu dem Wunderkleber (vermutlich schon selbst gefunden). Innen kann man demnach bei sauberer Verarbeitung auf Dichtbänder verzichten. Außen nicht.
    Die Tatsache, dass Wasser eindringt, bestätigt die fehlende Schlagregenabdichtung und leider wohl auch die fehlende Luftdichtheit, denn, was luftdicht ist, lässt gewöhnlich auch kein Wasser durch. Das ohne Ausbau dicht zu bekommen, dürfte schwierig sein.

    PS. Der "billige Schaum" ist übrigens auch weder UV beständig noch schlagregendicht.
     
  3. #3 klappradl, 07.12.2021
    klappradl

    klappradl

    Dabei seit:
    10.02.2021
    Beiträge:
    751
    Zustimmungen:
    317
    Beruf:
    Dipl. Dingens
    Ort:
    Altbiersektor
    Für die Schlagregendichtung der Fuge hat die Firma übrigen ClaeroPAG 169 erfunden.
    Das ändert aber nichts an der jetzt schon nicht bestehenden Luftdichtheit.
    Ist auch die Frage, ob man das auf den teils recht breiten Fugen anwenden kann.
     
    profil und Manufact gefällt das.
  4. #4 trockener Bauer, 07.12.2021
    trockener Bauer

    trockener Bauer

    Dabei seit:
    06.09.2019
    Beiträge:
    453
    Zustimmungen:
    233
    Ort:
    Sachsen
    Außen schlagregendicht, innen luftdicht. Bitte nicht verwechseln. Außen luftdicht kann mitunter auch schlecht sein.

    Ich bin kein Fensterbauer. Da werden sich gleich andere noch zu den technischen Punkten melden. Die wichtigsten Fragen sind jetzt: Was war genau vereinbart? Wurde schon alles bezahlt? War es Eigenvergabe oder agierte der Fensterbauer im Rahmen eines GU/GÜ?
     
  5. profil

    profil

    Dabei seit:
    09.01.2011
    Beiträge:
    441
    Zustimmungen:
    216
    Beruf:
    Tischlermeister
    Ort:
    Lauterbach
    Benutzertitelzusatz:
    ö.b.u.v Sachverständiger Kunststofffenster
    PS. Eine Dose ClearoPAG 167 ist nicht "billig".... aber....
    Frage: wie ist denn der ist zustand des Baues....... Innen alles verputzt Luftdichte Hülle fertig?
     
  6. #6 chillig80, 07.12.2021
    chillig80

    chillig80

    Dabei seit:
    29.11.2017
    Beiträge:
    2.499
    Zustimmungen:
    998
    Jo, dass irgendwas die selben Eigenschaften wie was anderes hat kann schon sein. Nur wissen wir jetzt noch immer nicht welche Eigenschaften das sind und ob das die Eigenschaften sind die man haben will. Btw, ein Moped, ein Auto und eine Tomate haben manchmal auch gleiche Eigenschaften, alle sind rot!

    Jo, wenn der teure Schaum „sparsam“ verarbeitet wurde, dann hilft es das mit billigem Schaum zu sanieren. Merkst selbst?

    Die Schlagregendichtigkeit außen bekommt man noch hin ohne die Fenster auszubauen.
    Bei der Winddichtigkeit bin ich da eher skeptisch, das bekommt „man“ evtl. auch noch hin, aber Leute die Schaum „sparsam verwenden“ wohl eher nicht.

    Was mir da gerade fehlt ist die Richtung in die es gehen soll. Was ist denn jetzt Prio? Einzug im Feb? Kosten? Techn. Perfektion?
     
  7. #7 petra345, 07.12.2021
    petra345

    petra345

    Dabei seit:
    17.02.2017
    Beiträge:
    3.082
    Zustimmungen:
    405
    Beruf:
    Ing. plus B. Eng.
    Ort:
    Groß-Gerau
    Benutzertitelzusatz:
    Ing.(grad.) plus B. Eng.
    In diese Lücke im Mauerwerk kann man mit Quellband kein Fenster einsetzen. Das Loch müßte zunächst begradigt werden.
    Mit Schaum hat man das eben alles vertuscht.
    Aber im unteren Bereich ist man noch keineswegs fertig.
    Eine Abdichtung muß mindestens 150 mm hoch geführt werden und das Wasser ableiten.
    Diese 150 mm müssen auch seitlich an der Wand eingehalten werden.

    Auf der Innenseite muß ein Dichtband am Rahmen festgeklebt und an der Wand eingeputzt werden
    Das geht jetzt nicht mehr ohne Dreck!

    Der Architekt sollte dazu genaue Detailzeichnungen zur Verfügung stellen.

    Die Firma Würth bietet hin und wieder Tageskurse zu 50 € + mit praktischer Vorführung an.

    .
     
    Domski gefällt das.
  8. BaUT

    BaUT

    Dabei seit:
    30.10.2019
    Beiträge:
    3.802
    Zustimmungen:
    2.346
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Berlin
    Voraussetzung dass Klotzung und stabile Montage fachgerecht erfolgt sind...
    Spricht ja nix dagegen innen und Außen den Putz mit APU-Leisten an die Fensterprofile anzuschließen und die inneren Sockel-/Brüstungsanschlüsse mit einem Dichtband abzukleben. Und außen muss die Bauwerksabdichtung sowieso bis auf den Blendrahmen der bodentiefen Fenstertür geführt werden - da gibt es seit 2020 auch ein schönes Merkblatt vom ZVDH dazu - naja und die RAL-Montagerichtlinie für Fenster und Türen und die Techn. RiLi Nr.20 des Glaserhandwerks "Montage von Fenster und Haustür".
     
    profil und Domski gefällt das.
  9. profil

    profil

    Dabei seit:
    09.01.2011
    Beiträge:
    441
    Zustimmungen:
    216
    Beruf:
    Tischlermeister
    Ort:
    Lauterbach
    Benutzertitelzusatz:
    ö.b.u.v Sachverständiger Kunststofffenster
    Downloads Ι ClearoPAG GmbH
    So einfach ist die Sache nicht... im Moment will meine Glaskugel einfach nicht....
    Ich hoffe das der TE sich nochmal meldet... hier gibt´s einfach zu viele unbekannte...
    Auf den Fotos meine ich Glattstrich in der Leibung zu sehen... Theoretisch könnten die Fenster also Luftdicht sein, und wenn unten eine Fachgerechte Abdichtung/Fensterbank (?)/... vorhanden wäre sogar Schlagregendicht.
    Sparsam Ausgeschäumt ist erstmal nicht Falsch wenn die Fuge ausgefüllt ist(?).... ist jedenfalls viel besser als wenn die Fenster mit Bauschaum verschmiert sind.

    Erklärung:
    1. Normaler "harter" PU Schaum (Bauschaum) ist erstmal Luftdicht wenn... allerdings reisen die fugen (werden undicht) irgendwann weil der "Harte" PU Schaum die Temperatur bedingten Längenänderungen der Fenster, z.B. im Bereich der Fensterecken nicht mit macht. Deswegen braucht es zur Luft und Schlagenregendicht
    2. Weichzellenschaum (Gibt´s auch z.B. von Sudal) soll weich bleiben und nicht abreisen...
    Soweit die Theorie und jetzt fängt der "Glaubenskrieg" an...
     
Thema:

Fenster nicht richtig eingebaut?!

Die Seite wird geladen...

Fenster nicht richtig eingebaut?! - Ähnliche Themen

  1. Bodentiefes Fenster mit Tür isolieren - richtiger Aufbau?

    Bodentiefes Fenster mit Tür isolieren - richtiger Aufbau?: Moin Moin zusammen Ich bin gerade dabei mein Haus zu renovieren. Das Haus kommt von 1988. Nun habe ich den ganzen Estrich raus geholt um eine...
  2. Fenster richtig verbaut

    Fenster richtig verbaut: Hallo, bei uns wurden im Haus neue Fenster verbaut und wir stellen uns die Frage ob der Verbau korrekt durchgeführt wurde. Wir bekommen...
  3. Fenster nicht richtig abgedichtet

    Fenster nicht richtig abgedichtet: Hallo liebes Forum, wir sind momentan im Neubau. Aktuell wurden die Fenster eingesetzt und jetzt die die Heizungsvorinstalltion durchgeführt...
  4. Richtige Position der neuen Fenster inkl. Dämmung

    Richtige Position der neuen Fenster inkl. Dämmung: Hallo zusammen, wir hatten gestern ein Gespräch mit unserem Energieberater der uns schonmal etwas aufgeklärt hat. Dennoch schwirren am nächsten...
  5. Fenster(bank) richtig eingebaut und was tun mit Laibung?

    Fenster(bank) richtig eingebaut und was tun mit Laibung?: Hallo zusammen, wir bauen gerade etwas zu Hause um und haben einen kleinen Holzständeranbau. Nun wurden die Fenster eingebaut und wollte erst...