Fenster vom Tischler oder Markenhersteller

Diskutiere Fenster vom Tischler oder Markenhersteller im Fenster/Türen Forum im Bereich Neubau; Auf der Suche nach den richtigen Fenstern stellt sich uns grade die Frage, ob man seine Fenster von einem Tischler vor Ort produzieren lassen oder...

  1. pantau

    pantau

    Dabei seit:
    12. August 2012
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Softwareentwickler
    Ort:
    Oldenburg
    Auf der Suche nach den richtigen Fenstern stellt sich uns grade die Frage, ob man seine Fenster von einem Tischler vor Ort produzieren lassen oder lieber zu einem Markenfenster greifen sollte. Ein Fensterverkäufer sagte uns, er würde niemals ein Fenster von einem Tischler nehmen, da man einfach nicht sicher sein könnte, welche Qualität man dort bekommt. Gut, es war ein Verkäufer für Markenfenster ;)

    Aber wie seht ihr das? Wir haben 2 Angebote von Tischlern vorliegen, die deutlich günstiger als die handelsüblichen Markenfenster sind. Die Tischler arbeiten langjährig mit unserem Holzrahmenbauer zusammen. Ist das wirklich so eine Wundertüte, die man da kauft? Wir sind durch die Aussage jetzt recht verunsichert...
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Gast036816, 5. Februar 2013
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    so etwas muss er doch sagen, sonst gefällt sein auftreten seinem cheffe nicht.

    lass dir prüfzeugnisse von den fensteranbietern geben über die fenster, die sie dir zum einbau angeboten haben mit den dazugehörigen glas- und beschlagspezifikationen und vergleichst du. hast du keine vertrauensperson an deiner seite, mit der du solche themen doch zwingend besprechen musst?
     
  4. Gast23627

    Gast23627 Gast

    Referenzen

    die Tischler können Ihnen sicherlich Referenzobjekte zeigen, zumal diese mit Ihrem "Holzrahmenbauer" zsammenarbeiten.

    Die Hersteller von "Markenfenstern" kochen auch nur mit Wasser.

    Und, der "Fensterverkäufer" kann womöglich nicht(s) ander(e)s...

    Gruß
     
  5. pantau

    pantau

    Dabei seit:
    12. August 2012
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Softwareentwickler
    Ort:
    Oldenburg
    Danke für die Antworten.

    Von der Vertrauensperson, unserem Architekten, habe wir uns getrennt, da die Zusammenarbeit eine Katastrophe war. Näher will ich da mal nicht drauf eingehen... Nun ist unser Budget für das vom Architekten geplante Haus selbst ohne dessen Honorar sehr "sportlich", so dass wir die Kosten durch viel Eigenleistung und eigene Ausschreibungen senken müssen.

    Fachliche Unterstützung für unser Bauvorhaben haben wir schon - aber nach den schlechten Erfahrungen ist mal eine bestätigende Meinung hier im Forum gut für die nächtliche Ruhe.
     
  6. #5 schriebs71, 6. Februar 2013
    schriebs71

    schriebs71

    Dabei seit:
    16. Februar 2009
    Beiträge:
    1.023
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Glasermeister Fensterbau
    Ort:
    Thüringen
    Wenn du Pech hast, greifst du bei dem "Markenhersteller" genau so in die Mottenkiste wie beim Tischler!! Und dann noch die Sache mit der Montage!!!!

    Wie schon von anderen geschrieben, Referenzen!!! Und mal eine Baustelle zeigen lassen!!

    Viele Grüße Schriebs 71
     
  7. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. #6 Alfons Fischer, 7. Februar 2013
    Alfons Fischer

    Alfons Fischer

    Dabei seit:
    18. November 2010
    Beiträge:
    3.722
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    thermische Bauphysik
    Ort:
    Dkb
    Benutzertitelzusatz:
    Formularausfüller
    ich habe vom örtlichen Fensterbauer gekauft und würde es wieder tun. Eine solche Qualität hätte ich bei dem großen Hersteller nicht bekommen...
    Diese haben oftmals nur ein besseres Marketing (das ist da das, was entscheidet), dafür eine ausgehungerte Produktion.
    Bei einem überregionalen Hersteller habe ich gar nicht angefragt. Auch die örtlichen Fensterbauer haben sich häufig auf Fensterbau spezialisiert.

    klar, Ausnahmen bestätigen die Regel.
     
  9. #7 Gast036816, 7. Februar 2013
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    service vor ort solltest du auch bedenken, beim überregionalen kann das problematisch sein.
     
Thema:

Fenster vom Tischler oder Markenhersteller

Die Seite wird geladen...

Fenster vom Tischler oder Markenhersteller - Ähnliche Themen

  1. Neue Fenster verbaut - so in Ordnung?

    Neue Fenster verbaut - so in Ordnung?: Hallo zusammen, wir haben uns neue Fenster einbauen lassen, da gibt es aber noch Dinge, die uns stutzig machen: - Anstelle von PU-Schaum wird...
  2. Fenster innen Kondenswasser

    Fenster innen Kondenswasser: Hallo zusammen, in einem kleinen WC wurde ein neues 2fach verglastes Fenster eingebaut. Rahmen sind außen überdämmt. Bereits ab ca. 3 Grad plus...
  3. Muffiger Geruch bei offenem Fenster....

    Muffiger Geruch bei offenem Fenster....: Moin, wir wohnen in einem Altbau von 1938, Backstein doppelwandig, Spitzdach, welches vor 4 Jahren neu gedeckt und gedämmt wurde. Unser Sohn hat...
  4. Austausch Glaselement Fenster Nachbesserung Vorgehen

    Austausch Glaselement Fenster Nachbesserung Vorgehen: Liebe Bauexperten, folgender Sachverhalt: wir haben einen Neubau (Fertighaus) und vor der Bauabnahme an mehreren Fenstern sichtbare Mängel...
  5. 2-fach verglaste Fenster noch aktuell?

    2-fach verglaste Fenster noch aktuell?: Hallo, erstmal Hallo in die Runde! Ich bin Baujahr 1979 und Kaufmann, technisch nicht besonders versiert... Und darum geht es: Wir haben im...