fensterausrichtung Nachbargebäude

Diskutiere fensterausrichtung Nachbargebäude im Baugesuch, Baugenehmigung Forum im Bereich Rund um den Bau; Hi Forumgemeinde, kann wer mit kurzen Infos dienen bzgl. Fensterausrichtung vom Mehrstöckigen (4Ebenen) MFH zu Nachbargründstücken EFH...

  1. UpsSry

    UpsSry

    Dabei seit:
    12. Juli 2012
    Beiträge:
    388
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing. (FH), konstr. Ing.-Bau
    Ort:
    Osnabrück
    Hi Forumgemeinde,

    kann wer mit kurzen Infos dienen bzgl. Fensterausrichtung vom Mehrstöckigen (4Ebenen) MFH zu Nachbargründstücken EFH (2Ebenen) ? Hier geht es wie die meisten bereits vermuten um Privatsphäre.

    MfG
    Sven
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Baufuchs

    Baufuchs Gast

    Wenn das MFH Gebäude die geforderten Abstandsflächen einhält, können Fenster beliebig angeordnet werden.

    Auch, wenn dann die Nachbarn aus dem MFH in die Gärten der EFH blicken können.
     
  4. UpsSry

    UpsSry

    Dabei seit:
    12. Juli 2012
    Beiträge:
    388
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing. (FH), konstr. Ing.-Bau
    Ort:
    Osnabrück
    Heißt mit Einhaltung der 3,0m bzw. H/2-Abstandsregel wird es baurechtlich keine Probleme geben?

    Ich frage mich immer noch warum ab 3m - was eine wahnsinnige Distanz - keine Einschränkungen mehr gelten. :/

    Besten Dank!
     
  5. #4 toxicmolotow, 18. März 2014
    toxicmolotow

    toxicmolotow

    Dabei seit:
    8. September 2013
    Beiträge:
    1.472
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sparkassenfachwirt
    Ort:
    NRW
    Ein vierstöckiges MFH wird kaum mit 3 Metern Abstandsfläche hinkommen, es sei denn es wurde für Zwerge gebaut.
     
  6. Taipan

    Taipan

    Dabei seit:
    12. Oktober 2011
    Beiträge:
    5.673
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    in einem Haus
    Weil das die Anforderungen für eine ausreichende Belüftung, Belichtung erfüllt --> Bauhygiene
    Weil es eine ausreichende Distanz zwischen Nachbarn schafft --> Sozialhygiene
    Weil es einen ausreichenden Schutz gegen Brandüberschlag schafft --> Katastrophenschutz

    Das sind historisch gewachsene Werte, die sich bewährt haben.
     
  7. mastehr

    mastehr

    Dabei seit:
    30. Dezember 2010
    Beiträge:
    3.936
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Software-Entwickler
    Ort:
    Niedersachsen
    Die 3 Meter gelten nur bei schmalen Gebäuden. Wem die 3 Meter zu wenig sind, kann gerne mehr Abstand von der Grenze halten, das ist kein Problem.

    Bei einem Grundstück von 20 Metern x 20 Metern führt die 3-Meter Regelung schon dazu, dass nur 64% des Grundstücks überhaupt bebaut werden dürfen.
     
  8. Taipan

    Taipan

    Dabei seit:
    12. Oktober 2011
    Beiträge:
    5.673
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    in einem Haus
    FALSCH!

    Als Pauschalaussage: FALSCH! Kommt auf die Art der Bebauung an. Für die sozial hochproblematischen und siedlungsstrukturell problematischen Einfamilienhausabwurfzonen an den Siedlungsrandgebieten sicher meist zutreffend.
     
  9. #8 Annette1968, 18. März 2014
    Annette1968

    Annette1968

    Dabei seit:
    5. Februar 2013
    Beiträge:
    725
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ärztin
    Ort:
    Bayern
    Naja, selbst bei einem normalen EFH hält sich das doch mit der Privatsphäre bei den heutigen Grundstücksgrößen in Grenzen. Obwohl wir zur einen Seite wohl rund 15 m Abstand zum Nachbargebäude haben (nicht selten ein Luxus) können wir natürlich dort in die Fenster schauen - wenn wir es denn ständig täten. Vom Garten und der Terrasse gar nicht zu reden. Verhindern könntest du das nur in einem überdachten Hinterhof. :D
     
  10. Baumal

    Baumal

    Dabei seit:
    2. August 2007
    Beiträge:
    16.081
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Ravensburg
    städtebau.
    die gründe sind dem städtebau geschuldet.

    s.o.Taipan

    bauhygiene-> (du hast keine lust auf deiner terrasse, oder im wohnzimmer plötzlich im dunkeln zu sitzen)
    sozialhygenie-> (du hast keine lust auf deiner vormals sonnigen, nun verschatteten terrasse zu sitzen
    um den telefongesprächen der nachbarn auf dem balkon gegenüber und über dir zu lauschen.)
    brandschutz-> (dazu braucht man nichts sagen, wir leben nicht mehr im mittelalter.)
     
  11. Taipan

    Taipan

    Dabei seit:
    12. Oktober 2011
    Beiträge:
    5.673
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    in einem Haus
    u.a. ja deswegen. Aber ich China ist doch letzthin eine "Altstadt" abgefackelt. WEIL eben diese Abstände und die heute geforderte Bauweise bei aneinanderstehenden Gebäude NICHT vorhanden war.
     
  12. Baumal

    Baumal

    Dabei seit:
    2. August 2007
    Beiträge:
    16.081
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Ravensburg
    ich sag doch, wir leben nicht mehr im mittelalter, wo städte danach geschrien haben, abgefackelt zu werden.
     
  13. Taipan

    Taipan

    Dabei seit:
    12. Oktober 2011
    Beiträge:
    5.673
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    in einem Haus
    Ich habe Dir ja nicht widersprochen. Ich wollte nur verdeutlichen, dass die ergriffenen Maßnahmen wirken! Die letzten Städte in Mitteleuropa sind vor 70a abgebrannt. Das war aber keine horizontale Brandausbreitung, sondern eine vertikale ...
     
  14. Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17. August 2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    ...und man muß auch bedenken, daß man hier wiederholte und mutwillige Brandstiftung vermuten darf....
     
  15. Bauliesl

    Bauliesl

    Dabei seit:
    2. Februar 2012
    Beiträge:
    1.129
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architektin
    Ort:
    73230
    @UpsSry
    Hast Du denn mehr Abstand zur Grenze, als die genannten 3,00m? Wieso sollte denn der Nachbar aus Rücksicht auf Dich weiter von der Grenze abrücken oder seine Fenstereinteilung "nachbargerecht" anpassen? Hättest Du ja evtl. auch schon machen können..... Oder gab es eine Änderung des B-Plans für das Nachbargrundstück?
    Gruß,
    Liesl
     
  16. Baumal

    Baumal

    Dabei seit:
    2. August 2007
    Beiträge:
    16.081
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Ravensburg
    wenn man sich mal so historische altstadtgässchen
    betrachtet und sich vorstellt, da kommt es zu einem
    vollbrand in einer wohnung, die ein löschzug nicht erreichen kann...

    da fackelt mehr als eine wohnung ab.
     
  17. Taipan

    Taipan

    Dabei seit:
    12. Oktober 2011
    Beiträge:
    5.673
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    in einem Haus
    Nä. In Rothenburg bspw. war es weder mehrmalig noch angeblich mutwillig. Abgebrannt isses Ende März 45 trotzdem.
     
  18. Baumal

    Baumal

    Dabei seit:
    2. August 2007
    Beiträge:
    16.081
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Ravensburg
    das ist aber ein anderes thema.

    ein frevel war es jedenfalls, nicht nur in
    rothenburg kulturgut und menschen
    auszuradieren.

    das hätte man anders lösen können/müssen.
    um nicht nur diese verbrechen zu verhindern.

    einen österreicher wollte niemand ausschalten.
    3m abstandsflächen hat der nicht gekannt.
     
  19. UpsSry

    UpsSry

    Dabei seit:
    12. Juli 2012
    Beiträge:
    388
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing. (FH), konstr. Ing.-Bau
    Ort:
    Osnabrück
    ....Hättest "Du" ja evtl. auch schon machen können... :mauer Deine Formulierung ist auch nicht ganz korrekt. Es geht nicht um mich sondern um sechs Grundstücke die durch den Bau eines MFH in den "Schatten" geraten, sowie die Privatsphäre gekillt wird.

    Das Haus ist mehr als H/2 von der Grenze entfernt und innerhalb seines Baufensters. Es sind 4 ebenen, also werden 3 Wohnungen voll in den Gärten glucken können. Die Stadt OS hat hier mal wieder bei der Siedlungsplanung gepennt, der B-Plan wurde, als schon viele die Grundstücke gekauft und die Planungen abgeschlossen war mehrfach "abgewandelt". Mittels diesen Abwandlungen konnte mnm. die Stadt mehr Asche generieren.

    Aktuell suche ich ehrlich gesagt einen Ansatz wie wir 6 grundstückseigner die Sache etwas entschärfen können
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. mastehr

    mastehr

    Dabei seit:
    30. Dezember 2010
    Beiträge:
    3.936
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Software-Entwickler
    Ort:
    Niedersachsen
    Also hätte es "das Problem" auch mit einem normalen Efh gegeben, das im Abstand von 3 Metern zur Grenze gebaut worden wäre. Da kann die Stadt Osnabrück doch nichts für. Wenn man neben einem unbebauten Grundstück wohnt, muss man normalerweise damit rechnen, dass es irgendwann bebaut wird. Wenn man das nicht möchte, kann man ja das Grundstück kaufen und so gestalten, wie es einem genehm ist.
     
  22. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Macht das einen Unterschied? Ob 1 Grundstück oder 6 Grundstücke, das spielt hier keine Rolle.

    d.h. die Abstände sind ausreichend und die 4 Geschosse waren schon immer so im BPlan "erlaubt"?

    Dann hätte Euch doch von vornherein klar sein müssen, dass irgendwann mal jemand kommt, der den B-Plan ausreizt. Oder war die Bebauung mit 4 Geschossen erst nach Änderung des B-Plans möglich? Wenn ja, warum habt Ihr keinen (begründeten) Widerspruch eingelegt? So ein B-Plan wird ja nicht im stillen Kämmerlein im Geheimen geändert.

    Jetzt im Nachhinein wird sich wohl nicht viel ändern lassen. Vielleicht mal einen Fachanwalt beauftragen der das ganze Prozedere auf Fehler abklopft. Als Laie würde ich vermuten, dass die Chancen, nachträglich zu ändern, gering sind, denn die beteiligten Stellen machen das ja nicht zum ersten Mal. Die wissen sehr wohl um die Abläufe, und was geht und was nicht.
    Mein Laien-Bauchgefühl sagt, die Chancen hier Einfluss zu nehmen wurden vertan, aber wie gesagt, Laie. Mag sein, dass ein Fachmann das anders sieht.

    Sollte ich Recht haben, dann bleibt Dir nicht viel Anderes übrig als blickdichte Vorhänge zu kaufen.

    Gruß
    Ralf
     
Thema:

fensterausrichtung Nachbargebäude

Die Seite wird geladen...

fensterausrichtung Nachbargebäude - Ähnliche Themen

  1. DHH - Versicherung gegen Schäden an Nachbargebäude

    DHH - Versicherung gegen Schäden an Nachbargebäude: Hallo zusammen, wir wollen an eine bestehende Doppelhaushälfte anbauen. Sind jetzt kurz vor Unterschrift Kreditvertrag und Notartermin. Wie...
  2. Anbau an Nachbargebäude

    Anbau an Nachbargebäude: Hallo, wir planen den Neubau eines Einfamilienhauses als Grenzbebauung mit Anbau an ein ca. 3 Meter hohes Nachbargebäude (Nebengebäude, massiv)....
  3. Garten auffüllen - Nachbargebäude Grenzbebauung

    Garten auffüllen - Nachbargebäude Grenzbebauung: Hallo, ich weiß nicht so recht, wo hin mit der Frage, daher mal hier in den Außenanlagen-Bereich, denn darum gehts bei uns ja eigentlich:...
  4. Wärmebrücke zum Nachbargebäude

    Wärmebrücke zum Nachbargebäude: Es entsteht ein neuer Anbau an ein Bestandsgebäude. Für diesen neuen Anbau wird eine EnEV-Bilanzierung mit Wärmebrücken-Einzelnachweis...
  5. Brandsanierung Nachbargebäude Staub Exposition

    Brandsanierung Nachbargebäude Staub Exposition: Nach langem stillem mitlesen kommen die ersten Beiträge... Folgendes Problem, das Nachbargebäude, ein freistehender Bungalow (Schwarzbau/wild...