Fenstereinbau bei Minusgraden

Diskutiere Fenstereinbau bei Minusgraden im Fenster/Türen Forum im Bereich Neubau; Hallo, ich bin neu hier und habe gleich mal eine Frage. Ich habe gestern meine Fensten in meinem Neubau (Ziegel) eingebaut bekommen. Ohne...

  1. Mexican

    Mexican

    Dabei seit:
    2. Dezember 2010
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    Bayern
    Hallo,

    ich bin neu hier und habe gleich mal eine Frage.
    Ich habe gestern meine Fensten in meinem Neubau (Ziegel) eingebaut bekommen. Ohne RAL-Montage (Auf eigenem Auftrag!)
    Soweit so gut. Die Aussentemperatur war ca -5° und Windig.
    Der Fensterbauer hat gemeint das sie keinen speziellen PU-Schaum für den Winter verwenden. Zu ihrer verteidigung muß ich sagen das sie die Dosen an meinem kleinen Holzofen aufgewärmt haben. Arbeitstemperatur-Angabe auf der Dose: +5° - +25°, Untergrundtemperatur +5°
    Als Sie dann allerdings fertig waren habe ich mal, nach ca 2 Std, an den Überständen des heraus gequollenen Schaumes rumgedrückt und dabei festgestellt das dieser fast bröselig ist.
    Wenn ich wollte könnte ich ohne probleme meinen Finger bis nach aussen durchdrücken (was ich natürlich nicht gemacht hab!)
    Nun zu meinen Fragen. Wird der Schaum noch richtig fest? Wird dieser nicht mehr fest, macht aber nix aus? Muß das ganze nochmals gemacht werden?

    Über hinweise wäre ich sehr dankbar!

    MfG
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. khr

    khr

    Dabei seit:
    27. Mai 2002
    Beiträge:
    705
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tischlermeister, staatl. gepr. Techniker, öbv Tisc
    Ort:
    46244 Kirchhellen
    Benutzertitelzusatz:
    www.khries.de
    Da ist gar nichts gut.

    Wenn´s kein Winterschaum ist, beträgt die Verarbeitungstemperatur der mir bekannten Schäume > 5°C. Insofern könnt ihr ihn erneuern und dabei gleich die Fenster "vernünftig" einbauen.

    Hier gibt´s im Forum jemanden, der gerne fragt was der Planer denn dazu gesagt hat. In diesem Fall würde ich ihm hundertprozentig zustimmen: das hier liest sich schwer nach Geiz-ist-geil, man spart die RAL-Montage (die es übrigens nicht gibt) und den Planer und baut :Baumurks

    Wir müssen sparen, koste es, was es wolle. Lieber alles doppelt und dreifach machen. :irre
     
  4. Mexican

    Mexican

    Dabei seit:
    2. Dezember 2010
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    Bayern
    Ich versteh ez ned ganz was dein Beitrag mit meinem Problem zu tun hat!?
    Ich persönlich habe mich in die Thematik Ral-Montage oder wie auch immer du das bezeichnen willst, eingelesen und für mich entschieden das ich es nicht brauche, fertig!
    Deinen :irre Smiley kannst du dir auch sparen! Ich gehe sogar noch weiter und behaupte deine Antwort ist reine Provokation!
    Ich habe eine Fensterbaufirma damit beauftragt meine Fenster herzustellen und einzubauen!
    Dein Geiz ist geil und "lieber alles 2-3 mal machen" bringt mich in meinem Problem auch nicht weiter!
    Also wenn du nix konstruktives zu sagen hast dann lass es!
    Denn ich bin davon ausgegangen das die Firma das "vernünftig" erledigt, sonst hätt ichs ja gleich selber machen können!

    Auch deine Antwort - könnt ihr gleich erneuern- was soll das?
    4° < 5° -->> Könnt ihr gleich erneuern!
    Ich lasse mich gerne belehren! Sonst wär ich ja nicht hier, aber sorry, auf so eine Pauschalisierung gebe ich nix!
     
  5. Lukas

    Lukas

    Dabei seit:
    27. März 2005
    Beiträge:
    11.785
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bodenleger
    Ort:
    B, NVP, IN, St Trop
    Es wäre sehr schön, wenn Du Dich etwas mäßigst.
    Danach kannste ja mal khrs Hausseite besuchen und Dir etwas Wissen anlesen.

    Es tut mir natürlich auch sehr leid, daß eine Antwort kam, die Du so nicht gern liest. :p

    Gruß Lukas
     
  6. MoRüBe

    MoRüBe Gast

    Du suchst jetzt also...

    ... nen Blöden der Dir sagt:

    Alles wir Knut
    macht nix
    Null problemo.

    Dann such mal weiter. Hier wirste Ihn nich finden...:konfusius
     
  7. coroner

    coroner

    Dabei seit:
    17. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.908
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT Consultant
    Ort:
    Ulm/Deutschland
    Benutzertitelzusatz:
    Baulaie
    ich hab eigentlich gedacht der Beitrag iss Fake... :irre
    :respekt Du hast doch die "Verarbeitungshinweise" des Schaums gelesen,
    in den Wind geblasen und rufst jetzt nach jemandem, der dir sagt, dass
    das alles nicht so schlimm ist.
    In deiner Berufsbezeichnung steht Techniker, dann kennst du dich mit
    technischen Vorgaben doch aus. Was passiert wenn man diese nicht
    einhält? :bef1021:

    Dass du dich gegen eine RAL-konforme Montage aussprichst sei dir ja
    ungenommen, aber bewusst Vorgaben zu mißachten, das ist schon...
    nee ich sag nüschd mehr... :konfusius

    Und jetzt zu deinem Problem:
    Fensterbauer schriftlich Mangel anzeigen und zur Nachbesserung auffordern.
    Hol dir ggf. externen Sachverstand mit einem Gutachter von der HWK dazu.

    Und... wenn du nächstes mal nen Rumpelstilzchen-Beitrag schreibst,
    informier dich vorher wem du den schreibst...
     
  8. face76

    face76

    Dabei seit:
    15. April 2010
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Lehrer
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Und was machst du? - Du lässt dich provozieren! :Brille
     
  9. #8 Ralf Dühlmeyer, 2. Dezember 2010
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Ich wurde gerufen :D, hier bin ich.

    heisst - Du hast ihn drauf angesprochen. Was denkst Du denn, wie er hätte reagieren sollen?
    Ja sischer datt. Immer doch.

    Wer als Fb schon auf Bauherrenwunsch auf Montage nach aRdT verzichtet, erzeugt auch sonst ne Menge :Baumurks.

    Und da Du das quasi abgenommen hast, kannst Du die Erneuerung auf Deine Kosten machen (lassen) - schätze ich.
     
  10. Mexican

    Mexican

    Dabei seit:
    2. Dezember 2010
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    Bayern
    Is doch alles kein problem! Auch das mit dem mäßigen nicht!
    Bin ich gerne dabei.

    Das Problem ist aber doch- Die Fenster wurden nicht von mir eingebaut!
    Die Fenster wurden von "Profis" gesetzt! Einer Firma!

    Ich selber habe das ja erst festgestellt als die Firma schon wieder weg war!

    Wenn ich jetzt bei der Firma nachfrage dann sagen die mit sicherheit- Ist normal!

    Ich wollte mich nur rechtfertigen (warum auch immer...) Das es bei mir nicht heißt- Hauptsache billig!
    Das ist nämlich absolut nicht der Fall! Und ich wollte mit meiner Antwort ausdrücken das mir die Antwort von khr zu pauschal ist.
    Mich haben eben die :irre und :Baumurks Smiley´s ein bischen auf die Palme gebracht. Das ist nämlich meiner Meinung nach auch nicht angebracht.
    Egal wieviel Erfahrung jemand vorzuweisen hat!

    Sollte ich jemandem auf dem Schlips getreten sein, bitte ich dieses zu entschuldigen und hoffe auf eine anständige Diskusion!
     
  11. MoRüBe

    MoRüBe Gast

    Na gut, dann noch mal...

    ... verständlicher:

    raus und neu und dann richtig.

    Wies genau geht, erfährt Dein Fensterfuzzi unter:

    www.khries.de

    iss das jetzt Werbung?:o
     
  12. khr

    khr

    Dabei seit:
    27. Mai 2002
    Beiträge:
    705
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tischlermeister, staatl. gepr. Techniker, öbv Tisc
    Ort:
    46244 Kirchhellen
    Benutzertitelzusatz:
    www.khries.de

    Das tut mir leid und das war nicht meine Absicht. Tschuldigung! :bierchen:

    MICH hat auf die Palme gebracht, dass augenscheinlich Du sozusagen "sehenden Auges" und wider besseren Wissens einen Schaum einbauen lässt von dem sowohl der Auftraggeber als auch der Ausführende beim Einbau wissen, dass es zu kalt ist, und sich dann wundern, und dass die Irren, die das tun, auch noch wissen dass es kein geeignetes Material ist und es dennoch verarbeitet wird.

    Normaler PU-Schaum härtet unter Aufnahme von (Luft-) Feuchtigkeit aus. Wie soll das bei Minusgraden gehen?

    Nix für ungut. :winken
     
  13. optikus

    optikus

    Dabei seit:
    21. Juli 2008
    Beiträge:
    491
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Handwerker
    Ort:
    Brühl in der sonnigen Kurpfalz
    Benutzertitelzusatz:
    Brillenklempner ;)
    Hey!
    Davon abgesehen, dass ich eine RAL-Montage für ein MUSS halte, auch wenn z.B. das Kompriband nicht gerade preiswert ist, finde ich den Beitrag aufschlußreich, gerade weil meine Fensterlieferung und Montage noch vor Weihnachten erfolgt........, obwohl hab mich schon so an meine doppelt gelegte Luftpolsterfolie gewöhnt.................:Brille
     
  14. Mexican

    Mexican

    Dabei seit:
    2. Dezember 2010
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    Bayern
    Na dann hat der Beitrag wenigstens einen Gewinner! :fleen
     
  15. Mexican

    Mexican

    Dabei seit:
    2. Dezember 2010
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    Bayern
    Siehst du, DAS ist eine Diskusion nach meinen Vorstellungen! :respekt
    Nix für ungut auch von meiner Seite! :bierchen:

    Da ich ja Maschinenbau Techniker bin, und erst mal nix mit dem Bau zu tun hab, habe ich erstens meine Bedenken angemeldet in dem ich beim Fachmann ja nachgefragt hab!
    Wie, ihr nehmt keinen Winterfesten Schaum?
    Antwort vom so genannten Fachmann: Ne, das passt scho, wir erwärmen ihn ja am Ofen!
    Und zweitens- ja was hätt ich sagen sollen? Ich war froh das mein Haus dicht ist und bin ja kein Fachmann. Im Nachhinein ... Klar, Veto!

    Und noch ein lob- Schaum härtet unter Aufnahme von Luftfeuchtigkeit aus- Klasse Erklärung! :28:

    Also ich war grad nochmal auf der Baustelle, es ist nicht ganz so schlimm wie gestern. Ich würde jetzt nicht mehr mit dem Finger durchkommen. Aussen allerdings ist der Schaum stellenweise doch sehr spröde.

    Ich werde jetzt beim Fensterbauer schriftlich meine Bedenken anmelden. Kurzform:
    ...wurden in unseren Wohnhaus - Rohbau die Fenster eingebaut. Die Außentemperatur betrug ca. – 7 Grad Celsius.

    Auf den verwendeten Schaumdosen ist eine Mindestens – Verarbeitungstemperatur von + 5 Grad Celsius angegeben.

    Ich habe den Eindruck, dass der Schaum nicht fest wird und sehr „morsch“ wirkt! Ich kann diese Arbeit nicht mängelfrei abnehmen.

    Unsere Bedenken bestehen dahingehend, dass der Schaum nicht aushärtet und so der feste und luftdichte Einbau der Fenster nicht gewährleistet ist!

    Bitte um kurzfristige Mitteilung wie sie weiter verfahren möchten.

    Mal sehen was da raus kommt.
     
  16. #15 Ralf Dühlmeyer, 2. Dezember 2010
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    :mauer :mauer

    Luftdichter Einbau wird über den von Dir bewusst als unnützer Unfug nicht beauftragten Einbau nach den aRdT gewährleistet. Also schon mal kein Mangel!
    Und festhalten soll der Schaum die Fenster auch nicht. Dafür hat der FB ja wohl hoffentlich geeignete Schrauben und Dübel verwandt.
    Also noch ein Nicht-Mangel.
     
  17. #16 Budenzauber, 2. Dezember 2010
    Zuletzt bearbeitet: 2. Dezember 2010
    Budenzauber

    Budenzauber

    Dabei seit:
    25. September 2008
    Beiträge:
    304
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Renovierer
    Ort:
    Bad Soden am Taunus
    Hi Mexican,
    der Schaum dient vor allem zum Füllen, "fest und luftdicht" kommt woanders her. Schon landest Du vermutlich doch bei RAL...
    Der :irre hier ist übrigens etwas missverständlich. Soll Dir keinen Vogel zeigen, sondern meist eine (unverständliche) Aktion bezeichnen.

    Gruß Budenzauber
     
  18. khr

    khr

    Dabei seit:
    27. Mai 2002
    Beiträge:
    705
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tischlermeister, staatl. gepr. Techniker, öbv Tisc
    Ort:
    46244 Kirchhellen
    Benutzertitelzusatz:
    www.khries.de

    DAS habe ich völlig anders verstanden. Nämlich in die Richtung: RAL-Montage ist Blödsinn, und da kommt´s auf den Schaum auch nicht mehr drauf an und dessen Verarbeitung sei in beiderseitigem Einvernehmen geschehen.

    Nehmen wir an, der Schaum wird halbwegs fest und fällt nicht von allein heraus, dann würde ich bei der beauftragten Montage keinen Mangel anerkennen. MiFa zum Bleistift wird auch nicht fest und härtet auch nicht aus, es geht hier darum Dämmstoff in der Fuge zu haben, zur Wärmedämmung, nicht zur Befestigung und nicht zur Abdichtung. Mit Luftdichtigkeit hat Deine beauftragte Montageart nichts zu tun.

    Wenn das Zeug augenscheinlich funktioniert, trotz der niedrigen Verarbeitungstemperatur, dann ist´s zumindest in diesem Fall für den Ausführenden ok.
     
  19. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  20. #18 durchblicker, 2. Januar 2011
    durchblicker

    durchblicker

    Dabei seit:
    29. Dezember 2010
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fensterbauer
    Ort:
    Frickenhausen
    hallo
    beruhige dich,derschaum wird wenn es nicht mehr so kalt ist fest,man soll nur nicht daran ...rumspielen...habe diese erfahrung seber gemacht,ich war selber verwundert,habe aus versehen nen schaum verwendet der nicht wintertauglich war,und vor weihnachten hatten wir wieder 10 grad plus
    da hat der schaum seine festigkeit bekommen.soviel kann ich dazu sagen
    mfg
     
  21. #19 Handballer, 2. Januar 2011
    Handballer

    Handballer

    Dabei seit:
    17. Dezember 2009
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Holztechnik
    Ort:
    bald Hamburg
    PU Schaum soll die Dämmende Wirkung erfüllen wie khr schon geschrieben hat.

    Wenn er bei kalten Temperaturen oder bei anderen nicht einhaltungen der Verarbeitungsrichtlinien verarbeitet wird "fällt er zu teilen zusammen".

    D.H. Es gibt nicht mehr eine ausreichende Anzahl an eingeschlossenden Luftporen, die Dämmwirkung sink gravierend und somit auch die ausgrrechnete und geplante Detailplanung im Bezug auf die Oberflächentemperatur.

    Nur zur Info. Auch bei fast allen Winterschäumen sind bestimmte Dinge einzuhalten, vor allem für genügend Feuchtigkeit zu sorgen.
     
Thema: Fenstereinbau bei Minusgraden
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. fenstereinbau bei minusgraden

    ,
  2. fenster im winter einbauen

    ,
  3. fenster einbauen bei frost

    ,
  4. fenster einbauen temperatur,
  5. fenstereinbau winter,
  6. fenstermontage temperaturen,
  7. minimale einbautemperaturkunststofffenster,
  8. fenster bei frost einbauen,
  9. fenstermontage im Winter,
  10. bis zu welcher Temperatur kann man Fenster und Haustüre austauschen,
  11. frost fenster ausschäumen,
  12. fenstereinbau im dezember,
  13. fenster einbau winter,
  14. mindesttemperatur bauschaum,
  15. fenstereinbau temperatur,
  16. bauschaum winter,
  17. bauschaum minusgrade,
  18. Fensteraustausch Winter,
  19. fenstertausch im winter möglich,
  20. fenstereinbau im winter,
  21. dachfenster austauschen im winter,
  22. fensteraustausch im winter ,
  23. kompriband montage temperaturen,
  24. fenster austauschen im winter,
  25. fenster einbau temperatur
Die Seite wird geladen...

Fenstereinbau bei Minusgraden - Ähnliche Themen

  1. Fenstereinbau Fehler unterlaufen - wie Abnahme?

    Fenstereinbau Fehler unterlaufen - wie Abnahme?: Hallo zusammen, diese Woche wurden meine Fenster eingebaut. Die Monteure waren allerdings ein wenig übereifrig. Im OG habe ich ausschließlich...
  2. Wassereintritt nach Fenstereinbau

    Wassereintritt nach Fenstereinbau: Hallo zusammen, bei uns wurden in der vorletzten Woche die Fenster montiert. Gestern und heute hat es reichlich geregnet und rechts unten am...
  3. Fenstereinbau in Holzständerbauweise mit Vorsatzschale so richtig?

    Fenstereinbau in Holzständerbauweise mit Vorsatzschale so richtig?: Hallo zusammen, wir sanieren seit 2016 ein Haus in Holständerbauweise aus dem Jahr 1981. Das Holzgerüst der Aussenwände ist 16cm stark, davor...
  4. Dampfbremsfolie nach Fenstereinbau flicken und Untersparrendämmung

    Dampfbremsfolie nach Fenstereinbau flicken und Untersparrendämmung: Hallo, habe Dachfenster einbauen lassen, und nun sollte ich die Dampfbremse wieder einigermaßen dicht bekommen. Dachaufbau von Außen nach Innen:...
  5. Neue Fenster. Ist der einbau korrekt?

    Neue Fenster. Ist der einbau korrekt?: Hallo zusammen, hoffe das mir hier jemand helfen kann. Wir haben in unserer Wohnung neue Fenster eingebaut bekommen. Da es Eigentum ist...