Fenstereinbau Klinkerrollschichten

Diskutiere Fenstereinbau Klinkerrollschichten im Fenster/Türen Forum im Bereich Neubau; Liebe Forumsteilnehmer, Montag fängt unser Klinkerer an. Er fragte mich zu den gemauerten Klinkern als Fensterbänken (Rollschichten). Bisher...

  1. #1 Wolfgang Doerks, 1. November 2002
    Wolfgang Doerks

    Wolfgang Doerks

    Dabei seit:
    22. April 2002
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bonn
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr
    Liebe Forumsteilnehmer,

    Montag fängt unser Klinkerer an. Er fragte mich zu den gemauerten Klinkern als Fensterbänken (Rollschichten). Bisher bin ich davon ausgegangen, dass das Fenster hinter die Rollschicht als Anschlag gesetzt wird. Seitlich haben wir Anschläge durch die Klinker (Klinkeröffnungsmaß 1,91 m Rohbaumaß 2,01m). An diese Anschläge soll dann mit Fugendichtungsband das Fenster gegengesetzt werden. Ebenso dachten wir passiert das auch bei der Rollschicht (Vorschlag kam unter Außenwände und Fassaden Nr. 548 von Herrn Bob Pao). Hat uns auch eingeleuchtet. Aber ebenso leuchtet uns ein, dass eine Fuge vor dem Fenster schlecht ist wegen des herunterlaufenden Regens. Also wie unser Klinkerer, unser Architekt und mein Onkel (Mauerermeister) vorschlagen. Fenster auf die Rollschicht, dann ist die Fuge unter dem Fenster und nicht vor dem Fenster. Nur dann können wir kein Fugendichtungsband einsetzen oder?
    Wer kann uns helfen (Herr Ries)? Wir haben schon viele Texte im Netz gelesen, Bespiele von Fensterherstellern gelesen und uns auch die RAL-Einbaurichtlinie besorgt. Beispiele für die Einbausituation bei zweischaligem Mauerwerk mit Luftschicht zeigen immer nur Alufensterbänke und nie aus Klinker gemauerte Rollschichten!
    Unser Wandaufbau von innen nach außen: 17,5 Kalksandstein, 10 cm Wärmedämmung 035, 4 cm Luft, 10,5 cm Klinker. Bei den Fenstern haben wir den KS ums Eck Richtung Klinker mauern lassen und auf den Höhe der Luftschicht vor den KS noch 3 cm Styrodur in 035 gesetzt.

    Vielen Dank und viele Grüße

    Ihr W. Doerks
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Michael Prieß, 1. November 2002
    Michael Prieß

    Michael Prieß Experte im Forum

    Dabei seit:
    16. April 2002
    Beiträge:
    407
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    SV für Schäden an Gebäuden, Bauüberwachung, Baulei
    Ort:
    Norddeutschland
    Benutzertitelzusatz:
    .
    Oben drauf

    Hallo Herr Doerks,

    das haben Sie richtig verstanden. Fenster natürlich von hinten gegen den Klinker anschlagen lassen. Das Fenster dann oben auf die Rollschicht setzen, und zwar nachdem die Rollschicht gemauert wurde! Zwischen Fenster und Rollschicht das Dichtband einbauen. Das funktioniert dann aber nur wenn die Klinkerfugen ZUVOR auch bündig ausgefugt wurden! Gleiches gilt natürlich auch für die Annschläge an den Seiten.
     
  4. khr

    khr

    Dabei seit:
    27. Mai 2002
    Beiträge:
    705
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tischlermeister, staatl. gepr. Techniker, öbv Tisc
    Ort:
    46244 Kirchhellen
    Benutzertitelzusatz:
    www.khries.de
  5. #4 Michael Prieß, 5. November 2002
    Michael Prieß

    Michael Prieß Experte im Forum

    Dabei seit:
    16. April 2002
    Beiträge:
    407
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    SV für Schäden an Gebäuden, Bauüberwachung, Baulei
    Ort:
    Norddeutschland
    Benutzertitelzusatz:
    .
    tja

    ... und die Fuge zwischen Styrodor und Klinker verschießt man auch noch und läßt keinen Luftspalt.
     
  6. #5 Wolfgang Doerks, 5. November 2002
    Wolfgang Doerks

    Wolfgang Doerks

    Dabei seit:
    22. April 2002
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bonn
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr
    Womit?

    PU-Schaum?
    Wir haben extra nur 3 cm dickes Styrodur genommen wegen der Mörtelfuge (ca. 0,5 cm) des Flex-Fliesenklebers, mit dem wir das Styrodur befestigt haben. Zudem Toleranz für den Rohbauer 0,5 cm. Das heißt: unsere Fuge zwischen Klinker und Styrodur vor dem KS ist wahrscheinlich max. 0,8 cm groß eher 0,5 cm.
    Vielen Dank
    Ihr W.Doerks
     
  7. TAMKAT

    TAMKAT

    Dabei seit:
    12. Oktober 2002
    Beiträge:
    437
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauunternehmer
    Ort:
    Mönchengladbach
    Benutzertitelzusatz:
    Bauunternehmer
    Hallo,

    zunächt mal haben Sie schon einen fehler gemacht,

    "Bei den Fenstern haben wir den KS ums Eck Richtung Klinker mauern lassen und auf den Höhe der Luftschicht vor den KS noch 3 cm Styrodur in 035 gesetzt. "

    So hat man das vor 15 Jahren gemacht, und ist grundsätzlich falsch. An der stelle haben Sie nur 3 cm Dämmung!!
    Die Kälteste stelle wird bei Ihnen also immer die Ecken der Fenster sein.

    Heutzutage macht man das anders, rund um die Fensteröffnungen des Rohbaus muß ein Streifen aus Perimeterdämmung, 12 cm breit, und so Dick wie die übrige Isolierung. Die wird mit entsprechenden Kleber an die KS Wand geklebt.

    Rollschichten sehen zwar sehr schön aus, haben aber ansonsten nur nachteile. Sie saugen sich voll wasser beim Regen, werden mit der Zeit Grün, oder bekommen Schäusliche Farben.
    Wir haben ab und zu mal einen Bauherrn, der nicht auf mich hören wollte, und trotzdem eine Rollschicht wollte. Nun meistens musten wir nach einem halben Jahr die Rollschichten rausreißen, und durch normale Fensterbänke ersetzen.

    Eine Rollschicht wird man nur in den seltensten fällen Dicht bekommen.
    Das geht nur wenn sie vor dem Fenstereinbau verfugt wurde.
    Verfugt wird aber normaler weise erst ganz am schluß. Der Putzer fängt erst an, wenn die Fenster drin sind, der Estrichleger erst wenn geputzt ist. So greift ein ins andere, und ist nur durch einen vernümftigen Architekt zu lösen, der den Bauunternehmer anweist die Rollschichten vorab verfugen zu lassen. Aber dann gibt es wieder Ärger, weil der Fuger nur für ein paar Rollschichten zu fugen nicht kommen möchte.
    Wenn schon Rollschichten, dann nur mit einer Abdeckung aus Kupfer oder Zink, die ca. 2 cm um die Kannte der Rollschicht geführt wird. So bleibt die Rollschicht Trocken, und die Fenster können vor dem verfugen eingesetzt werden.

    TAMKAT
     
  8. #7 Wolfgang Doerks, 6. November 2002
    Wolfgang Doerks

    Wolfgang Doerks

    Dabei seit:
    22. April 2002
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bonn
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr
    WK2-Fenster

    Alles ist letztlich ein Kompromiss.
    Wir wollten WK2 Fenster, die brauchen ein stabiles Mauerwerk zum verankern => deshalb KS-ums Eck.
    Die geringere Wärmedämmung nehmen wir an den Stellen in Kauf, da laut Rechnung aus dem Netz kein Tauwasseranfall!
    Man kann halt nicht alles haben.
    Ach ja, was geht=> Klinker ums Eck nach hinten mauern und Fenster auf die Innenschale.=> wollten wir aus optischen Gründen nicht.
    Viele Grüße
    Ihr W.Doerks
     
  9. #8 Wolfgang Doerks, 7. November 2002
    Wolfgang Doerks

    Wolfgang Doerks

    Dabei seit:
    22. April 2002
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bonn
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr
    Nochmals vielen Dank!
    Das Bild von Herrn Ries konnte ich zwar nicht lesen. Habe noch den alten Reader installiert, habe aber inzwischen das detail zugemailt bekommen.
    Ist ein klasse Forum!
     
  10. Schoepf

    Schoepf

    Dabei seit:
    28. Juli 2003
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dip.Ing. Informatik
    Hallo

    Ich habe bei mir das gleiche Problem. Morer wollen Yton Stein
    zwischen die beiden Mauern setzen (machen wir immer so).

    Aber noch ist nichts zu spät der Klinker wird erst nächste Woche gemauert.

    Kann mir noch mal jemand die neuesten Erkentnisse schreiben.
    Wird die Folie über dem Fenster ohne Rolladenkasten auch benötigt?

    Hat noch jemand die Skizze in leserlicher Ausfürung.

    Danke
     
  11. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. TAMKAT

    TAMKAT

    Dabei seit:
    12. Oktober 2002
    Beiträge:
    437
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauunternehmer
    Ort:
    Mönchengladbach
    Benutzertitelzusatz:
    Bauunternehmer
    Hallo, lassen sie sich auf keinen fall den Yton ankleben, das ist Bockmißt.
    Machen sie es so, rund um die Fensteröffnungen des Rohbaus muß ein Streifen aus Perimeterdämmung, 10 cm breit, und so Dick wie die übrige Isolierung. Die wird mit entsprechenden Kleber an die KS Wand geklebt.

    Über jeder öffnung muß Folie rein, mit ca. 25 cm überdeckung. So das die Folie rechts und links vom Fenster 25 cm übersteht. Die Folie muß mit einem Kaltkleber an die Rohbauwand geklebt werden. Bei breiteren Fenstern muß die Folie an den Nähten angeklebt werden. Entwässerungsöffnungen nicht vergessen.

    TAMKAT
     
  13. Schoepf

    Schoepf

    Dabei seit:
    28. Juli 2003
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dip.Ing. Informatik
    Danke habe mir sowas schon gedacht.

    Hat noch jemand eine Detailzeichnung?

    Ist ein besseres Argument wenn man sagen kann so wird es gemacht und nich anders.
     
Thema: Fenstereinbau Klinkerrollschichten
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. rollschicht fenster dichtung

    ,
  2. einbauvorschrift rollschicht

Die Seite wird geladen...

Fenstereinbau Klinkerrollschichten - Ähnliche Themen

  1. Fenstereinbau in Holzständerbauweise mit Vorsatzschale so richtig?

    Fenstereinbau in Holzständerbauweise mit Vorsatzschale so richtig?: Hallo zusammen, wir sanieren seit 2016 ein Haus in Holständerbauweise aus dem Jahr 1981. Das Holzgerüst der Aussenwände ist 16cm stark, davor...
  2. Dampfbremsfolie nach Fenstereinbau flicken und Untersparrendämmung

    Dampfbremsfolie nach Fenstereinbau flicken und Untersparrendämmung: Hallo, habe Dachfenster einbauen lassen, und nun sollte ich die Dampfbremse wieder einigermaßen dicht bekommen. Dachaufbau von Außen nach Innen:...
  3. Neue Fenster. Ist der einbau korrekt?

    Neue Fenster. Ist der einbau korrekt?: Hallo zusammen, hoffe das mir hier jemand helfen kann. Wir haben in unserer Wohnung neue Fenster eingebaut bekommen. Da es Eigentum ist...
  4. Fenstereinbau mit Dichtband

    Fenstereinbau mit Dichtband: Hallo, mein Fenster ist 1x1m, Rahmen 85mm und der Spalt zwischen Fenster und Holzkonstruktion(Gaube DG) beträgt nicht weniger als 10mm....
  5. Fenstereinbau - Acryl und Silikon

    Fenstereinbau - Acryl und Silikon: Hallo, Unser Haus ist kein Neubau, aber ich dachte, die Frage passt hier am besten. Unsere dreifach-verglasten Fenster sind wie folgt...