Fenstereinbau RAL-Gerecht / nach DIN 18055????

Diskutiere Fenstereinbau RAL-Gerecht / nach DIN 18055???? im Fenster/Türen Forum im Bereich Neubau; Hallo liebe Leute im Forum, ich hab jetzt in vielen Themen und Threads gestöbert und bin auf zwei grundsätzliche Fragen gestoßen: 1. Was genau...

  1. miwi

    miwi

    Dabei seit:
    11. September 2007
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    selbständig / it-branche
    Ort:
    Chemnitz
    Hallo liebe Leute im Forum,
    ich hab jetzt in vielen Themen und Threads gestöbert und bin auf zwei grundsätzliche Fragen gestoßen:
    1. Was genau ist RAL-Gerechter Einbau von Fenstern,
    2. Was schreibt die DIN 18055 vor?

    Daraus ergibt sich wiederum die Frage: welche Einbauvariante von Fenstern und Terrassentüren ist heutzutage "Standard"?? Ist der Einbau von Dichtbändern Vorschrift?
    Unser Fensterbauer hat die Fenster und die Terrassentür ausgekeilt, mit Dübeln und Winkeln befestigt und ausgeschäumt.
    Er ist fest der Meinung, die Dichtheit (gegen Schlagregen) müssen die Putzer bringen (wir wissen mittlerweile, dass das totaler Quatsch ist).
    Jetzt ist alles fertig geputzt, die Fensterbank außen aus Schiefer ist eingesetzt und eingeputzt und jetzt kommt das Wasser zwischen Rahmen und Mauer rein.
    Wer ist jetzt in der Pflicht der Abdichtung?
    Ich hoffe, Ihr könnt mir eine Antwort auf meine Fragen geben. Vielen Dank schon mal im Voraus.

    Gruß miwi
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Ralf Dühlmeyer, 11. September 2007
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Die 18055..

    ist zuständig für die Fugen innerhalb des Fensters!!! Also nix mit Bauwerksanschluß.
    Abdichtungen (zu denen auch die SChlagregendichtung gehört) sind zu PLANEN.
    Wer hat hier also was geplant?
    Und was hatte der Fensterbauer im Auftrag?
    Machma 1 Stck Fenstaa ?
    Oder 1 Fenster x * y cm liefern und schlagregen-, wind- und dampfdicht einbauen?
    Wer hatte die Schnittstellenkoordination (Abstimmung wer was wann macht)?
    Denn so pauschal falsch ist die Aussage des Fb nicht unbedingt.
    MfG
     
  4. miwi

    miwi

    Dabei seit:
    11. September 2007
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    selbständig / it-branche
    Ort:
    Chemnitz
    Ok, versteh ich.
    Aber: sollte ein Fenster nicht grundsätzlich dicht eingebaut werden? Was, wenn ich mein Haus erst nach einem Jahr putzen lassen kann oder will? Da müssen doch die Fenster und Türen dicht sein!
    Im Angebot des Fensterbauers steht: fachgerechte Montage (wahrscheinlich ein sehr dehnbarer Begriff).
    Dampfsperre hin oder her, unter "fachgerechter Montage" verstehe ich als Laie, dass es dicht ist und nicht reinregnet.

    Oder?
     
  5. #4 Ralf Dühlmeyer, 11. September 2007
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    MfG
     
  6. thomas1

    thomas1

    Dabei seit:
    9. September 2007
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tischlermeister
    Ort:
    Kreis Höxter
  7. khr

    khr

    Dabei seit:
    27. Mai 2002
    Beiträge:
    705
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tischlermeister, staatl. gepr. Techniker, öbv Tisc
    Ort:
    46244 Kirchhellen
    Benutzertitelzusatz:
    www.khries.de
    Würde ich auch sagen :biggthumpup:

    Wenn eine "fachgerechte Montage" angeboten war, sind die aaRdT einzuhalten, also ist da das Fenster innen dichter als aussen abzudichten.

    Wie auch immer. :wow


    Gruß khr
     
  8. Bauwahn

    Bauwahn

    Dabei seit:
    5. Februar 2007
    Beiträge:
    4.821
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Ulm
    Na DAS scheint hier ja nicht mehr so schwer...:D, wobei man vielleicht dazu sagen sollte, dass es dabei um Wasserdampfdichtichtheit geht.

    Gruß

    Thomas
     
  9. #8 VolkerKugel (†), 12. September 2007
    VolkerKugel (†)

    VolkerKugel (†)

    Dabei seit:
    11. Januar 2006
    Beiträge:
    6.966
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    63110 Rodgau
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt . Nachweisberechtigter für Wärmeschutz
    Vor allem aber ...

    ... um die Luftdichtigkeit :konfusius .
     
  10. Bauwahn

    Bauwahn

    Dabei seit:
    5. Februar 2007
    Beiträge:
    4.821
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Ulm
    Die dürfte meiner Meinung nach aber auch auf beiden Seiten (aussen wie innen) gleich gut (=absolut dicht) ausgeführt werden, ohne dass es Probleme gäbe.

    Oder spräche da was dagegen?

    Gruß

    Thomas
     
  11. Bauwahn

    Bauwahn

    Dabei seit:
    5. Februar 2007
    Beiträge:
    4.821
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Ulm
    Im übrigen hatte ich absichtlich NICHT nur von Diffusion gesprochen, sondern von Wasserdampf im Allgemeinen, da ist die Konvektion natürlich mit drin.:think

    Gruß

    Thomas
     
  12. Bere

    Bere

    Dabei seit:
    22. September 2007
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Systemtechniker
    Ort:
    Ulm
    Dichtigkeit

    Also wir haben bei den Fenstern im Wohnbereich eine RAL-Montage machen lassen (ist dann dicht).

    Im Keller haben wir eine "normale" Montage (nur Ausschäumen) machen lassen. Unser Fensterbauer sagte, dass es nur mir ausschäumen nicht dicht ist und wir es noch abdichten (z.B. Silikon) müssen.

    Er meinte auch, dass wenn wir keinen RAL-Montage genommen hätten, dann wären auch die Fenster im Wohnraum nur ausgeschäumt geworden.

    Ich bin jedenfalls froh, die RAL_montage genommen zu haben, auch wenn es etwas kostet.
     
  13. Andreas77

    Andreas77

    Dabei seit:
    21. Mai 2005
    Beiträge:
    436
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schreinermeister, staat.gepr. Bautechniker
    Ort:
    Hessen
    Ich stelle jetzt mal in den Raum, daß der Energieverlust durch ein Fenster welches "nur" ausgeschäumt ist, nicht größer ist als durch ein Fenster das nach dem Stand der Technik eingebaut ist. Ich gehe auch mal davon aus, daß ein sauber ausgeschäumtes Fenster jeden Blower Door Test übersteht.
    Soll natürlich nicht heissen, daß ich nicht nach RAL einbauen würde...

    Gruß Andreas
     
  14. sepp

    sepp

    Dabei seit:
    12. November 2004
    Beiträge:
    4.217
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt
    Ort:
    Saarland
    es geht nicht um energieverluste oder blastests,
    denn wenn durch den halbherzig geschlossenen fensteranschluß die feuchte raumluft auf die kalte aussenluft trifft (oder die kalte miwo) wird dat ding halt irgendwann schimmeln.
     
  15. Andreas77

    Andreas77

    Dabei seit:
    21. Mai 2005
    Beiträge:
    436
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schreinermeister, staat.gepr. Bautechniker
    Ort:
    Hessen
    Die Montage nach RAL dient also nur zum Feuchteschutz! Natürlich muss auch bedacht werden, daß eine durchfeuchtete Dämmung in der Anschlussfuge erheblich an Dämmwirkung verliert. Aber hat einer der Anwesenden mal ein Fenster ausgebaut und so eine verschimmelte Dämmung vorgefunden?
     
  16. #15 Ralf Dühlmeyer, 8. Oktober 2007
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Nein...

    eine verschimmelte Dämmung hab ich nicht gefunden. Warum? Weil Puh-Schaum und MiWo selbst keine Nahrungsgrundlage für SChimmel sind.
    Aber pi-pa-patschenasse Dämmung mit angegangenem Holzfensterrahmen - ja!
    MfG
     
  17. sepp

    sepp

    Dabei seit:
    12. November 2004
    Beiträge:
    4.217
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt
    Ort:
    Saarland
  18. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  19. khr

    khr

    Dabei seit:
    27. Mai 2002
    Beiträge:
    705
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tischlermeister, staatl. gepr. Techniker, öbv Tisc
    Ort:
    46244 Kirchhellen
    Benutzertitelzusatz:
    www.khries.de
    Da kannst Du besser bei www.fensterbausieber.de gucken, da steht das Original von dem Herr Schneider abgesschrieben hat. :motz

    Gruß khr
     
  20. sepp

    sepp

    Dabei seit:
    12. November 2004
    Beiträge:
    4.217
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt
    Ort:
    Saarland
    brauchst nicht zu meckern...
    war halt das erste schimmelbild was ich über gooogl gefunden hab. :e_smiley_brille02:
     
Thema:

Fenstereinbau RAL-Gerecht / nach DIN 18055????

Die Seite wird geladen...

Fenstereinbau RAL-Gerecht / nach DIN 18055???? - Ähnliche Themen

  1. Fenstereinbau Fehler unterlaufen - wie Abnahme?

    Fenstereinbau Fehler unterlaufen - wie Abnahme?: Hallo zusammen, diese Woche wurden meine Fenster eingebaut. Die Monteure waren allerdings ein wenig übereifrig. Im OG habe ich ausschließlich...
  2. Abwasser DIN EN 752

    Abwasser DIN EN 752: Moin in die Runde, ich hoffe mir kann hier jemand helfen mit meinen 2 Anliegen. 1. Rückstau Ich hab ne OKFF von 57,00 m. Mein Abwasseranschluss...
  3. Wassereintritt nach Fenstereinbau

    Wassereintritt nach Fenstereinbau: Hallo zusammen, bei uns wurden in der vorletzten Woche die Fenster montiert. Gestern und heute hat es reichlich geregnet und rechts unten am...
  4. Fenstereinbau in Holzständerbauweise mit Vorsatzschale so richtig?

    Fenstereinbau in Holzständerbauweise mit Vorsatzschale so richtig?: Hallo zusammen, wir sanieren seit 2016 ein Haus in Holständerbauweise aus dem Jahr 1981. Das Holzgerüst der Aussenwände ist 16cm stark, davor...
  5. Dampfbremsfolie nach Fenstereinbau flicken und Untersparrendämmung

    Dampfbremsfolie nach Fenstereinbau flicken und Untersparrendämmung: Hallo, habe Dachfenster einbauen lassen, und nun sollte ich die Dampfbremse wieder einigermaßen dicht bekommen. Dachaufbau von Außen nach Innen:...