Fenstereinbau so korrekt?

Diskutiere Fenstereinbau so korrekt? im Fenster/Türen Forum im Bereich Neubau; Hallo Zusammen, bei uns wurden die letzten Tage über die Fenster eingebaut. Vereinbart ist "Montage nach RAL mit Trioplexband". Ich frage mich...

  1. PhGer

    PhGer

    Dabei seit:
    8. November 2011
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Häuslebauer
    Ort:
    Stuttgart
    Hallo Zusammen,

    bei uns wurden die letzten Tage über die Fenster eingebaut. Vereinbart ist "Montage nach RAL mit Trioplexband". Ich frage mich nun ob das alles so passr. Eingabut wurde wie folgt:

    1) Zuerst wurde seitlich und oben das Trioplexband auf den Blendrahmen geklebt. An den Ecken wurde das Band durchgehend geklebt, allerdings mit kleiner Schlaufe. Ging die Rolle unterwegs zu ende wurde überlappend geklebt.

    2) Anschliessend wurden die Fenster in die Öffnungen gesetzt, Montageklötzchen untergelegt und die Fenster sowohl mit Laschen als auch mit Direktbefestigungsschrauben (durch das Trioplexband) befestigt.

    3) Zuletzt wurde der untere Hohlraum mit Montageschaum (normaler B2-Schaum) ausgefüllt. Die Montageklötzchen sind an ihrer Plätzen geblieben und wurden mit eingeschäumt. Ausserdem wurde an Stellen an denen das Trioplex-Band nicht den ganzen Hohlraum ausfüllte (hauptsächlich wg. den Direktbefestigungsschrauben) auch Schaum gespritzt.

    Ist dieses Vorgehen korrekt? Entspricht dies den anerkannten Regeln der Technik?


    Danke und Gruss

    PhGer
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 schriebs71, 7. Oktober 2012
    schriebs71

    schriebs71

    Dabei seit:
    16. Februar 2009
    Beiträge:
    1.023
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Glasermeister Fensterbau
    Ort:
    Thüringen
    PhGer!!! Wieso zweifelst du, dass diese Montage nicht korrekt ist???

    Gruss Schriebs 71
     
  4. Ebbi2000

    Ebbi2000

    Dabei seit:
    6. Dezember 2011
    Beiträge:
    218
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Lehrer
    Ort:
    BW
    Fragen über Fragen.......

    Frage war ja, ist das so korrekt !!!........wär toll, wenn auf Fragen nicht mit Gegenfragen geantwortet würde...:bierchen:

    Für mich sind solche Antworten nicht sehr hilfreich....sorry
     
  5. PhGer

    PhGer

    Dabei seit:
    8. November 2011
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Häuslebauer
    Ort:
    Stuttgart
    Hallo schriebs71,

    noch kurz zu den Gründen warum ich hier Nachfrage:

    zu 1) Laut einer Verarbeitungsanleitung von dem Hersteller solcher Bänder sollen die Ecken stumpf gestossen werden. Bei mir wurde mit kleiner Schlaufe durchgehend geklebt. Augenscheinlich sieht es so aus als ob das Band in alle Ecken ordentlich aufgegangen ist. Ist das so ok oder sind hier dennoch Probleme zu erwarten?

    zu 3) Durch die Direktbefestigungsschrauben ist das Trioplexband zusammengedrückt worden (durch die Gewindegänge). Dem Band wurde keine Zeit gegeben hier "nachzuquellen" sondern es wurde direkt ausgeschäumt. In der Anleitung des Herstellers steht dass solche Fehlstellen mit einem speziellen Material gefüllt werden sollen, hier wurde jedoch einfacher Montageschaum genommen. Ist das so ok oder sind Probleme zu erwarten?

    An der unteren Seite (der mit den Montageklötzchen) wurde nur geschäumt. Allerdings hat sich der Schaum nicht komplett in die "ritzen" an den Montageklötzchen gedrückt. Man kann teilweise durchsehen (also ins freie), auch wenn das Loch nur Stecknadelkopf groß ist.

    Danke.

    Gruss
    PhGer
     
  6. #5 schriebs71, 7. Oktober 2012
    schriebs71

    schriebs71

    Dabei seit:
    16. Februar 2009
    Beiträge:
    1.023
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Glasermeister Fensterbau
    Ort:
    Thüringen
    Hallo PhGer,

    zu erstens: Das Band ist ca. mind. 65mm breit. Die ersten Emofehlungen bzw. Montagen erfolgten mit einer Schlaufe, weil man Angst hatte es zu zerschneiden. Angelehnt an die Montage mit
    vorkomprimierten Bändern und herkömmlichen Dichtbändern. Fazit: Ist das Band aufgegangen ind den Ecken, ist zu vermuten das es Dicht ist. Abhilfe: Blower Door Test, dann weißt du es genau.

    zu zweitens: Das ist üblich, und ok solange es dicht ist

    zu drittens: Sie wollten es sicher genau machen, aber Schaum gehört hier nicht hin!!! Wie du schon vermutet hast. Hier überhaut etwas nach zu arbeiten ist eigentlich nicht notwendig,
    in der Regel schließt sich diese Stelle selbst

    Gruss Schriebs 71
     
  7. PhGer

    PhGer

    Dabei seit:
    8. November 2011
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Häuslebauer
    Ort:
    Stuttgart
    Hallo schriebs71,

    d.h. im Prinzip ist es eigentlich soweit in Ordnung?

    Danke.

    Gruss
    PhGer
     
  8. #7 schriebs71, 8. Oktober 2012
    schriebs71

    schriebs71

    Dabei seit:
    16. Februar 2009
    Beiträge:
    1.023
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Glasermeister Fensterbau
    Ort:
    Thüringen
    Ja, und ob so eine kleine Stelle Schaum als Füllung bei einer Fehlstelle das Kraut wirklich Fett machen und einen Mangel darstellen,
    Glaube ich nicht!

    Gruss Schriebs 71
     
  9. uban

    uban

    Dabei seit:
    7. Januar 2009
    Beiträge:
    1.082
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    dipl.-ing.
    Ort:
    Rheintal Oberrhein Murg
    Es wäre besser gewesen unten dampfdichte Bänder anzubringen bzz es noch mit Bändern abzukleben. Da der Schaum nicht dichtet bzw nicht in die kleinsten Ritzen eindringen kann sollte die Dichtigkeit anderst hergestellt werden.
    Einfach nur Fensterbank hinkleben und hoffen dass der Innenputz das dicht macht ist nicht mal Heimwerker-Niveau.

    Viele Wege führen zum Erfolg, es muss nur (dauerhaft) dicht sein.
     
  10. #9 Ralf Dühlmeyer, 8. Oktober 2012
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Nein - so wie Du es beschreibst, ist es nicht in Ordnung!!!

    Nicht nur die Schaumklötze unterm Multifunktionsband sind Mist, auch der Bauschaum unten, der nach Deiner Beschreibung ja innen wie aussen unabgedeckt ist, ist Mist, wenn es so ist!

    Dort muss klassisch mit Fugenbändern o.ä. nachgebessert werden!
     
  11. PhGer

    PhGer

    Dabei seit:
    8. November 2011
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Häuslebauer
    Ort:
    Stuttgart
    Hallo Ralf, Hallo uban,

    danke auch für eure Antworten. Könnte ein korrekter unterer Anschluss wie hier auf dem Bild aussehen:

    http://www.bm-online.de/Beitrag/Das_Fenstermontage-System_haelt_dicht-31852927.html

    Mir geht es dabei nur um die prinzipielle Darstellung, nicht um ein spezielles Produkt. Hier ist ja auch der zwischenraum ausgeschäumt, innen und außen mit entsprechenden Bändern verklebt. Meint Ihr sowas?

    Danke&Gruss
    PhGer
     
  12. schriebs71

    schriebs71

    Dabei seit:
    16. Februar 2009
    Beiträge:
    1.023
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Glasermeister Fensterbau
    Ort:
    Thüringen
    Hallo die Herren,

    macht mal jetzt langsam, mit mir. PhGer hat beschrieben, dass 3 seitig mit Multifunktionsband und der untere Anschluss konventionell geschäumt mit Bändern montiert wurde. Bis auf die Tatsache,
    dass sie die fehlstellen beim Trioplex mit Schaum ausgebessert haben, kann ich hier eure Meinung nicht teilen.

    Soweit ich weiß, entspricht dies der Gütegemeinschft RAL.

    Gruss Schriebs 71

    PS: Vielleicht wäre ein Foto jetzt angebracht.
     
  13. #12 Ralf Dühlmeyer, 9. Oktober 2012
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Dann erklär mir doch mal, warum an 3/4 der Fuge ein solcher "Aufwand" getrieben weren muss, wenn man sich das am letzten 1/4 (Sohlbankanschluß) sparen können soll.

    Warum sind dort die Funktionen:
    Dampfsperre
    Luftdichtheit
    Schlagregendichtung
    nicht nötig bzw welche Teile des späteren Ausbaus sollen die übernehmen?

    Und nein - der Leitfaden sagt das nicht aus!

    Von Bändern innen und aussen lese ich da nichts!
     
  14. uban

    uban

    Dabei seit:
    7. Januar 2009
    Beiträge:
    1.082
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    dipl.-ing.
    Ort:
    Rheintal Oberrhein Murg
    Dampfsperre: Steinfensterbank innen
    Luftdichtheit: Putz innen, Acrylfuge Fensterbank/Fensterrahmen
    Schlagregendichtheit: Fensterbank aussen

    Etwaige Mängel werden idR durch die aufgedrehten Heizkörper unter der Fensterbank weggeheizt (kein kalter Luftzug, kein Kondensat, ...), nur gegen Schlagregen hilft der Heizkörper nicht so recht.

    So, oder so ähnlich wird sich dass der Monteur nach xx schadensfreien Praxisjahren wohl gedacht haben.
     
  15. kike

    kike

    Dabei seit:
    5. Dezember 2010
    Beiträge:
    663
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    Hessen
    Warum gibts vom TE kein Bild zur Einbausituation?
     
  16. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  17. schriebs71

    schriebs71

    Dabei seit:
    16. Februar 2009
    Beiträge:
    1.023
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Glasermeister Fensterbau
    Ort:
    Thüringen
    Ralf, dass stimmt, von Bändern steht da nix, auch wenn seine Darstellung in #10 welche zeigt. Ich war da wohl etwas Betriebsblind!!

    Gut aufgepasst!!!!!!

    Gruss Schriebs 71
     
  18. PhGer

    PhGer

    Dabei seit:
    8. November 2011
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Häuslebauer
    Ort:
    Stuttgart
    So, hatte gestern nochmal ein Gespräch mit dem Monteur. Ursprünglich wollte er so "abdichten" wie es uban in #13 geschrieben hat. Nach einer kleinen Diskussion hat er nun noch Bänder innen und außen angebracht. Innen rötlich, außen grau. Die kleben jetzt zwar auf dem Blendrahmen (und nicht von unten am Profil) werden aber später nicht stören. Am Mauerwerk wurden die Bänder mit dunkelgraumen Klebeschmodder befestigt. Die Einbausituation am unteren Fensterrand entspricht jetzt in etwa meinem Beispiel von #10. Das sieht für mich nun schon deutlich besser aus.
     
Thema:

Fenstereinbau so korrekt?

Die Seite wird geladen...

Fenstereinbau so korrekt? - Ähnliche Themen

  1. Fenstereinbau in Holzständerbauweise mit Vorsatzschale so richtig?

    Fenstereinbau in Holzständerbauweise mit Vorsatzschale so richtig?: Hallo zusammen, wir sanieren seit 2016 ein Haus in Holständerbauweise aus dem Jahr 1981. Das Holzgerüst der Aussenwände ist 16cm stark, davor...
  2. Korrekte Ausführung der Flachdachabdichtung am Mauerwerksabschluss

    Korrekte Ausführung der Flachdachabdichtung am Mauerwerksabschluss: Hallo, mein erster Beitrag in diesem Forum obwohl ich schon lange darin lese. Oft verlieren die Themen völlig ihren Zusammenhang daher versuche...
  3. Dampfbremsfolie nach Fenstereinbau flicken und Untersparrendämmung

    Dampfbremsfolie nach Fenstereinbau flicken und Untersparrendämmung: Hallo, habe Dachfenster einbauen lassen, und nun sollte ich die Dampfbremse wieder einigermaßen dicht bekommen. Dachaufbau von Außen nach Innen:...
  4. Korrekte Ausführung beim Abdichten der Garagen-Bodenplatte und anschließendem Putz

    Korrekte Ausführung beim Abdichten der Garagen-Bodenplatte und anschließendem Putz: Hallo leibe Bauexpertenforum-Gemeinde :winken, erstmal vielen Dank für das existierende Forum. Mit eurer Hilfe konnte ich als bislang stiller...
  5. Neue Stützen korrekt einziehen

    Neue Stützen korrekt einziehen: Hallo, ich habe folgende Situation: Im Rahmen von statischen Ausbesserungen müssen neue Stützen für mein Dach eingezogen werden und anschließend...