Fenstereinbau zulässige Befestigungen

Diskutiere Fenstereinbau zulässige Befestigungen im Fenster/Türen Forum im Bereich Neubau; Hallo, bei meinen Eltern wurde Fenster und Balkonelemente getauscht, bei den einfachen Fenstern wurden die Fenster rechts, links und unten mit...

  1. chrish

    chrish

    Dabei seit:
    26. Januar 2011
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbstständig
    Ort:
    München
    Hallo,

    bei meinen Eltern wurde Fenster und Balkonelemente getauscht, bei den einfachen Fenstern wurden die Fenster rechts, links und unten mit Stellschrauben befestigt.

    Rechts und links macht mir ja noch sein, nur aus meiner Holzwurmausbildung weiß ich noch, daß man Fenster NIE unten verschrauben sollte.

    Die Fensterbauer haben die Schrauben auch geschickt unter dem Beschlag versteckt.

    jetzt meine frage: Darf man die Fenster auch nach unten verschrauben oder war das was ich damals gelernt habe nur ein " Sollte". ( Verweis auf eine Norm oder ähnliches wäre ideal )

    Die fensterbleche hat der Fensterbauer mit den alten Schrauben wieder befestigt und dann neckische Silikonpunkte auf die Schraubenköpfe gesetzt ( statt der Dichtscheiben )


    Viele Grüße
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Ralf Dühlmeyer, 18. März 2015
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Fenster sind allseitig, also auch unten, gemäß den Fachregeln in bestimmten Abständen (nach Material unterschiedlich) zu befestigen!
     
  4. #3 zeromancer, 19. März 2015
    zeromancer

    zeromancer

    Dabei seit:
    29. Januar 2014
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Leipzig
    Wir habe auch grad das Problem, dass der Bausachverständige bei unseren Kunststofffentern bemängelt hat, dass diese nur oben und an den Seiten befestigt wurden. Der Fensterbauer beharrt darauf, dass a) werkseitig keine Befestigungsmöglichkeit vorgesehen und b) werkseitig keine weiteren Befestigungen vorgeschrieben wurden. Die normalen Fenster werden lt. Bauunternehmer durch die Fensterbänke geschützt, die raumhohen Fenster hier wohl aber nicht. Ein Verweis auf aRdT ergab nur ein Diskussion zwischen den Parteien. Wie ist es denn nun richtig?
     
  5. Bauking

    Bauking

    Dabei seit:
    28. August 2013
    Beiträge:
    577
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Hamburg
    Es kommt auf die Fensterbreite an, bei 1m breiten Fenstern ist es unnötig diese allseits zu verschrauben - Schaden tut es aber nicht. ;)
     
  6. #5 Ralf Dühlmeyer, 19. März 2015
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Bauking, Du redest so ein Blech...... (aber keins zum befestigen)

    RAL-Leitfaden 03/2014 5.1.1.2 Ankerabstand maximal Holz & Alu 800 mm, Plaste 700 mm!
    Abstand von den Ecken nach innen 100 - 150 mm! Seitlich und oben/unten bei Pfosten.

    Ergo braucht jedes Fenster breiter 7/800 mm oben und unten mindestens 1 (in Worten eine) Befestigung!

    Wenn irgendwer darüber debattieren will -> RAL Leitfaden. Kostet aktuell irgendwas bei 56 €! Genaue Fundstelle siehe oben.
     
  7. #6 Sanierung2012, 19. März 2015
    Sanierung2012

    Sanierung2012

    Dabei seit:
    6. Mai 2014
    Beiträge:
    167
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kfm. i. Groß- u. Außenhandel
    Ort:
    Mittelhessen
    Benutzertitelzusatz:
    Ohne Kontrolle wird es Murx!
    Die "Fensterbibel" ist gar nicht unbedingt nötig, in den Technischen Daten/Unterlagen der Profilhersteller kann man teilweise ebenfalls die Angaben zur Befestigung finden.
    Auch die Lage der Befestigungsbohrungen im Profil in Verbindung mit dem Befestigungsmittel kann man da teilweise finden. Die werksseitigen Bohrungen passen nicht unbedingt für jedes Befestigungsmittel. Je nach Rahmenschraube kann es sein, dass die Bohrung im Rahmen an unterschiedlicher Stelle erfolgen muss.
    Bei Montage mit Kompriband kann z.B. eine fehlende umlaufende Verankerung Verformungen des Rahmens nach sich ziehen, wenn das Kompriband expandiert.
     
  8. Voda

    Voda

    Dabei seit:
    24. März 2009
    Beiträge:
    292
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauzeichner
    Ort:
    92699 Trebsau
    Unten macht man keine Bohrungen durch den Rahmen; viel zu kompliziert zum abdichten !

    Bei Brüstungsfenstern gibt es spezielle Schlaudern für die Sohlbank; bei bodentiefen Fenstern nimmt man Schwerlastwinkel.
     
  9. #8 Gast23627, 20. März 2015
    Gast23627

    Gast23627 Gast

    Tatsächlich?

    Verformungen des Rahmens Durch das Kompriband?
     
  10. #9 Ralf Dühlmeyer, 20. März 2015
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Sparbrötchen-Plasteprofil und Fugenband für 30 mm Fugen in 5 mm Fuge - dann passt das scho :D
     
  11. Voda

    Voda

    Dabei seit:
    24. März 2009
    Beiträge:
    292
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauzeichner
    Ort:
    92699 Trebsau
    Die Kraft von so einem Multifunktionsband für die gesamte Blendrahmentiefe ist nicht zu unterschätzen. Wahnsinn was das für einen Druck erzeugt.

    Bei Mauerwerks-Rollokästen, wo du das Fenster schlecht nach oben befestigen kannst, nehmen wir kein 3in1 Band mehr, da hat es uns in der Vergangenheit öfter schon mal den oberen Blendrahmen bzw. teilweise den Rollokasten verdrückt.
     
  12. Neutal

    Neutal

    Dabei seit:
    12. Dezember 2011
    Beiträge:
    4.174
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Zimmermeister
    Ort:
    Lüneburg
    Benutzertitelzusatz:
    VON EVENTUELL EINGEBLENDETER WERBUNG IN DIESEM POS
    Nimmt man das richtige Band für das richtige Fugenmass, dann passiert nichts.
     
  13. Gast23627

    Gast23627 Gast

    Aha "Wahnsinn"

    Jetzt frage ich mal wie Du hier in diesem Thema auf ein "Multifunktionsband" oder wie Du es nennst "3in1 Band" kommst.

    Vieleicht durch eine göttliche Eingebung, Traum, Erscheinung Odersonstwas?

    Gruß
     
  14. #13 Ralf Dühlmeyer, 20. März 2015
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    JSCH
    Draussen gibts Sonnenfinsterniss. Vielleicht bessert die ja die Laune.

    Wieso Multiband? Ganz einfach:
    :think
     
  15. Gast23627

    Gast23627 Gast

    Nun auf die ebensolche Erkenntniss und die göttliche Eingebung, Traum, Erscheinung Odersonstwas von Sanierung2012 hinsichtlich des Vorhandenseins eines Kompribandes bin ich wirklich nicht eingegangen. Warum und wieso auch.

    Nun ist die Sonnenfinsterniss vorbei, auch in Hannover...

    Und meine Laune ist -wie immer- somit auch heute, sehr gut. Ich habe nämlich allen Grund dazu...

    Sonnige Grüße
     
  16. #15 Sanierung2012, 20. März 2015
    Sanierung2012

    Sanierung2012

    Dabei seit:
    6. Mai 2014
    Beiträge:
    167
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kfm. i. Groß- u. Außenhandel
    Ort:
    Mittelhessen
    Benutzertitelzusatz:
    Ohne Kontrolle wird es Murx!
    Wo habe ich denn geschrieben, dass Quelldichtband vorhanden wäre?
    Ich habe lediglich einen allgemeinen Hinweis gegeben, was die Folgen einer "mangelhaften" Befestigung sein können und wo ggf. kostenlos Infos zur Befestigungsausführung erhältlich sind.
    Und ja, das Quelldichtband kann die (Kunststoff) Rahmenprofile verformen, auch wenn diese eine Stahlarmierung haben.
    Allerdings hat der Fragesteller nicht geschrieben, welches Rahmenmaterial vorliegt - Holz könnte hier stabiler sein.

    Das hat auch nix mit "Sparbrötchen-Plasteprofil" (was auch immer das sein soll?) zu tun, sondern kann auch bei (tiefen) Markenprofilen vorkommen.
    Schließlich hält ein Fensterelement bei Quellbandmontage auch nach entfernen der Rahmenanker nur durch den Anpressdruck des Kompribandes.
     
  17. Gast23627

    Gast23627 Gast

    Jetzt wird es spannend....

    Oh, das wusste ich noch nicht.
     
  18. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  19. #17 Gast036816, 20. März 2015
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    gilt auch nur ohne winddruck oder -sog!
     
  20. #18 Sanierung2012, 21. März 2015
    Sanierung2012

    Sanierung2012

    Dabei seit:
    6. Mai 2014
    Beiträge:
    167
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kfm. i. Groß- u. Außenhandel
    Ort:
    Mittelhessen
    Benutzertitelzusatz:
    Ohne Kontrolle wird es Murx!
    Ein bischen Windlast wird es schon auch noch aushalten aber das soll ja keine Empfehlung für den Einbau sein ;-)
    Jedenfalls mussten wir das Band aufwendig rausschneiden/einschneiden, bis sich das Element lösen ließ.
    Aber das hat alles nix mehr mit der Eingangsfrage zu tun...
     
Thema:

Fenstereinbau zulässige Befestigungen

Die Seite wird geladen...

Fenstereinbau zulässige Befestigungen - Ähnliche Themen

  1. Erker und Gaube in Bayern - was ist zulässig

    Erker und Gaube in Bayern - was ist zulässig: Guten Abend, Vorab: Standort: Bayern Unser Haus (BJ 1930) steht im Gemeindekern und es existiert für das Grundstück kein Bebauungsplan. Daher...
  2. Fenstereinbau in Holzständerbauweise mit Vorsatzschale so richtig?

    Fenstereinbau in Holzständerbauweise mit Vorsatzschale so richtig?: Hallo zusammen, wir sanieren seit 2016 ein Haus in Holständerbauweise aus dem Jahr 1981. Das Holzgerüst der Aussenwände ist 16cm stark, davor...
  3. Dachausbau Trockenbauwand befestigen

    Dachausbau Trockenbauwand befestigen: Hallo liebe Forenmitglieder, Ich habe eine Frage zur Befestigung meiner Trockenbauwände. Ich baue derzeit meinen Dachboden aus und bin jetzt...
  4. Befestigung neuer Kunststofffenster in alter Holzlaibung

    Befestigung neuer Kunststofffenster in alter Holzlaibung: Guten Tag, dies ist in diesem Forum mein erster Post. Ich bezeichne mich mal als ambitionierter Heimwerker, der sich erst informiert und dann...
  5. Edelstahlgitter (Kellerfenster) richtig befestigen am Kellermauerwerk aus Porenbeton

    Edelstahlgitter (Kellerfenster) richtig befestigen am Kellermauerwerk aus Porenbeton: Hallo Miteinander, ich versuche verzweifelt nun mehr als 5 Monate ein Verbindungsmittel (Dübel mit Schraube) für die Montage unserer...