Fenstereinbau

Diskutiere Fenstereinbau im Fenster/Türen Forum im Bereich Neubau; Soo, letzte Woche wurden die Fenster eingesetzt. Zu meinem Erstaunen wurde als Füllstoff Zargenschaum verwendet. Meine aktuellste Regel (2007)...

  1. #1 Klausi123, 14. Juni 2009
    Klausi123

    Klausi123

    Dabei seit:
    27. Mai 2009
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker-Vorarbeiter
    Ort:
    Berlin
    Soo, letzte Woche wurden die Fenster eingesetzt. Zu meinem Erstaunen wurde als Füllstoff Zargenschaum verwendet.

    Meine aktuellste Regel (2007) besagt, daß als Füllstoff nur MiWo eingesetzt werden darf. Hab den Bauleiter noch nicht darauf angesprochen, weil ich mir nicht ganz sicher bin. (Aufgrund anderer Sachen auch kein Vertrauen)

    Was sagt die aktuelle Regel? WiWo oder Schaum?

    Bilder:
    http://img199.imageshack.us/img199/758/img2107r.jpg
    http://img268.imageshack.us/img268/7293/img2183l.jpg
    http://img268.imageshack.us/img268/9589/img2184g.jpg
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. zwerg99

    zwerg99

    Dabei seit:
    28. März 2008
    Beiträge:
    447
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauelemente Fachverkäufer Baumarkt
    Ort:
    Dresden
  4. optikus

    optikus

    Dabei seit:
    21. Juli 2008
    Beiträge:
    491
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Handwerker
    Ort:
    Brühl in der sonnigen Kurpfalz
    Benutzertitelzusatz:
    Brillenklempner ;)
    Trotzdem ,wo ist das Kompriband?

    Gruß optikus
     
  5. #4 pauline10, 14. Juni 2009
    pauline10

    pauline10

    Dabei seit:
    17. Mai 2007
    Beiträge:
    1.813
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Hausfrau
    Ort:
    Frankfurt
    Benutzertitelzusatz:
    Aber das muß eine Hausfrau ja nicht wissen!!
    "als Füllstoff Zargenschaum " was ist das denn.

    Bauschaum ist jedenfalls nicht (mehr) geeignet.

    Er dichtet nicht dauerhaft ab.

    pauline
     
  6. #5 Klausi123, 14. Juni 2009
    Klausi123

    Klausi123

    Dabei seit:
    27. Mai 2009
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker-Vorarbeiter
    Ort:
    Berlin
    Ich kenn halt die:
    "Din18355
    3.5.4
    Hohlräume zwischen Zargen und Baukörper bei Wohnungsabschlusstüren sind mit Mineralfaserdämmstoffen vollständig auszufüllen."

    Da wir vertraglich nix vereinbart haben, ging ich von dieser Norm aus.
    Mein letzter Stand ist 2007.


    ZARGENSCHAUM: ua http://www.schulte-bau.de/produktinfo/purlogic_fast.pdf
     
  7. #6 Olaf (†), 14. Juni 2009
    Olaf (†)

    Olaf (†)

    Dabei seit:
    28. April 2005
    Beiträge:
    4.520
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fensterbauer
    Ort:
    Dresden
    Erstens:

    Pauline, geh Abendbrot machen,
    Zweitens: Zwergl hat Dir doch den richtigen Pfad gezeigt
    Drittens: Dein Kenntnisstand ist zu alt :shades, solange es nicht wirklich "Zargenschaum" ist sondern dafür bestimmter Montageschaum, passt das schon
    Viertens: schon angesprochen: äußere Dichtebene?
     
  8. #7 schriebs71, 15. Juni 2009
    schriebs71

    schriebs71

    Dabei seit:
    16. Februar 2009
    Beiträge:
    1.023
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Glasermeister Fensterbau
    Ort:
    Thüringen
    Erstens

    ist das kein Zargenschaum sondern 1K-Pu Schaum
    ---> Zargenschaum besteht aus 2K-(Komponenten) Schaum und dient zum
    einkleben von Innentüren, er klebt besser und härtet schneller aus.

    Und zweitens bis auf das Kompriband außen sieht die Sache Top aus.

    MfG

    PS. Ich mag es nicht jemanden offen zu kritisieren, aber Pauline der Beitrag war Mist. Woher hast du diese Erkenntnis????
     
  9. #8 Ralf Dühlmeyer, 15. Juni 2009
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Wie kann ich vn etwas ausgehen, das nicht vereinbart ist????
    Die DIN 18355 ist VOB/C. Nach den aRdT war entsprechender Schaum (richtig eingesetzt) nie unzulässig.
     
  10. #9 schriebs71, 15. Juni 2009
    schriebs71

    schriebs71

    Dabei seit:
    16. Februar 2009
    Beiträge:
    1.023
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Glasermeister Fensterbau
    Ort:
    Thüringen
    Leider Reiten viele Architekten

    auf dem PU Schaum rum. :motz
    Erst war das Treibgas schädlich und jetzt ist er auf einmal nicht mehr haltbar,
    weil er nicht UV-Beständig ist.

    Aber keiner konnte mir bisher sagen, woher das UV-Licht kommt bei einer
    fachlich richtigen und nach aaRdT montierten Fenster.

    Vielleicht weiß ja einer mehr.:think

    PS: Versucht einmal so dicht zu stopfen wie mann mit Schaum dämmen kann imn der gleichen Zeit!!!

    Mfg
     
  11. #10 Ralf Dühlmeyer, 15. Juni 2009
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Das mit dem Zerfallen OHNE UV hab ich selber bei ausgeschäumten Installationskästen erleben "dürfen". Die "Wolken", die anzeigten, bis wo der Schaum mal gegangen war und eine dicke "Staub"schicht waren alles, was von dem Schaum über waren.
    Allerdings auch ein Schaum aus den 70ern oder frühen 80ern.

    MiWo hat nur ungestopft eine definierte WLG. Das zeige mir einer, wie er in eine fachgerechte Fuge MiWo ungestopft fugenfüllend einbringt. :D
     
  12. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. #11 Olaf (†), 15. Juni 2009
    Olaf (†)

    Olaf (†)

    Dabei seit:
    28. April 2005
    Beiträge:
    4.520
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fensterbauer
    Ort:
    Dresden
    Was...

    Du für Architekten kennst schriebs :p
    Mir ist da noch kein "Reiter" über den Weg gelaufen.
    Und wer sagt denn, dass das Zeuchs zerfällt, wenn es verdunkelt wird.
     
  14. #12 schriebs71, 15. Juni 2009
    schriebs71

    schriebs71

    Dabei seit:
    16. Februar 2009
    Beiträge:
    1.023
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Glasermeister Fensterbau
    Ort:
    Thüringen
    Die mit mir zu tun hatten,

    kennen den genauen Unterschied zwischen 1K-Schaum, 2K-Schaum und Stopfen mit Dämmwolle.
    Und wenn ich viel Lust habe und in meinem Element bin, erklär ich auch noch das ausspritzen mit Kork (bitte keine weiteren Ironische Bemerkungen:mega_lol:, Danke)
     
Thema:

Fenstereinbau

Die Seite wird geladen...

Fenstereinbau - Ähnliche Themen

  1. Dampfbremsfolie nach Fenstereinbau flicken und Untersparrendämmung

    Dampfbremsfolie nach Fenstereinbau flicken und Untersparrendämmung: Hallo, habe Dachfenster einbauen lassen, und nun sollte ich die Dampfbremse wieder einigermaßen dicht bekommen. Dachaufbau von Außen nach Innen:...
  2. Neue Fenster. Ist der einbau korrekt?

    Neue Fenster. Ist der einbau korrekt?: Hallo zusammen, hoffe das mir hier jemand helfen kann. Wir haben in unserer Wohnung neue Fenster eingebaut bekommen. Da es Eigentum ist...
  3. Fenstereinbau mit Dichtband

    Fenstereinbau mit Dichtband: Hallo, mein Fenster ist 1x1m, Rahmen 85mm und der Spalt zwischen Fenster und Holzkonstruktion(Gaube DG) beträgt nicht weniger als 10mm....
  4. Fenstereinbau - Acryl und Silikon

    Fenstereinbau - Acryl und Silikon: Hallo, Unser Haus ist kein Neubau, aber ich dachte, die Frage passt hier am besten. Unsere dreifach-verglasten Fenster sind wie folgt...
  5. Fenstereinbau in Holzständer-Haus

    Fenstereinbau in Holzständer-Haus: Hallo liebe Experten und interessierte Häuslebauer/Heimwerker. Bevor ich hier groß anfange, wollte ich die 'alteingesessenen' Forumsmitglieder...