Fenstermontage Anschlussprofil zu kurz

Diskutiere Fenstermontage Anschlussprofil zu kurz im Fenster/Türen Forum im Bereich Neubau; Hallo liebe Experten, bei mir ist ein Terrassenfenster verbaut worden (245 x214, 2 flügelig und 1 Festelement, 3fach-verglast). Neben einigen...

  1. Lotti123

    Lotti123

    Dabei seit:
    28. Juli 2014
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Diplomverwaltungsfachwirt
    Ort:
    Mörfelden Walldorf
    Hallo liebe Experten,

    bei mir ist ein Terrassenfenster verbaut worden (245 x214, 2 flügelig und 1 Festelement, 3fach-verglast). Neben einigen anderen Mängeln (u.a. Kompriband ist nicht aufgegangen, da zu früh verschäumt) ist dieses Fenster auf ein Koppel- oder Anschlußprofil gestellt worden, dass aber zu kurz war, dh. es fehlen links und rechts jeweils 5cm zum Wandanschluss. Diesen Hohlraum hat man einfach nur ausgeschäumt, kein Klötzchen oder ähnliches drunter platziert. Das Kompriband ist auch nicht umlaufend geklebt worden, am Boden befindet sich keines.

    Der Fensterbauer muss alle Fenster wieder ausbauen, da bei keinem der 7Fenster das Kompriband aufgegangen ist, auch sonst ist unglaublich viel gepfuscht worden... das habe selbst ich als Laie gesehen.

    Frage1: Muss das Koppelprofil aus statischen Gründen nicht ebenso 245cm lang sein, wie das darauf gestellte Terrassenfenster (und nicht nur 235cm)? So ein Fensterflügel ist doch gerade an den Angeln, wo es drin hängt schwer? Und genau da hängt es quasi nur an den Schrauben.

    Frage2: Nach all dem anderen Einbaupfusch würde ich dem Fensterbau gern die Mängelbeseitigung erlassen und einen Tischlermeister damit beauftragen. Darf ich das? Oder kann er auf die Beseitigung seiner Baumängel bestehen? Dem Fenstereinbauer zahle ich gern den Ausbau der alten Fenster. Dann zahle ich viell. am Ende drauf, aber mir ist lieber, ich zahle jetzt Lehrgeld als in 5 Jahren feuchte Fensterlaibungen zu haben.

    Vielen Dank für Eure Tipps
    Baulotti
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Alfons Fischer, 30. Juli 2014
    Alfons Fischer

    Alfons Fischer

    Dabei seit:
    18. November 2010
    Beiträge:
    3.722
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    thermische Bauphysik
    Ort:
    Dkb
    Benutzertitelzusatz:
    Formularausfüller
    Sie schreiben, es sei ein Mangel, dass ein Kompriband nicht aufgegangen ist. Aber wäre denn eine Abdichtung mit Kompriband ausreichend?
     
  4. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Wenn man jetzt wüsste, was, wo und wie geplant war und wie es letztendlich ausgeführt wurde. Aus statischer Sicht wären die 5cm sicherlich kein Beinbruch. Tragklötze werden sowieso nie direkt in den Ecken platziert. Das mit dem Kompriband verstehe ich noch nicht so richtig. Hat sich das Band gar nicht entspannt, oder halt nur bis zum Schaum, oder.....das ist auch der Beschreibung nicht ersichtlich.
    Das müsste man mit einem Anwalt besprechen. Zuerst einmal musst Du ihm die Möglichkeit der Nachbesserung geben. Ein Rücktritt vom Vertrag ist nach meiner Ansicht (noch) nicht möglich. Natürlich könntet Ihr Euch auf eine Vertragsauflösung einigen, aber das funktioniert halt nur, wenn beide Seiten mitspielen. Zuerst also zählt der Vertrag, sprich Du hast das Recht auf eine ordentliche Leistung, und er muss die Möglichkeit haben, diese ordentliche Leistung zu liefern.Warum die bisherige Ausführung zu einer feuchten Fensterleibung führen sollte, ist mir auch noch nicht klar. Da sind wir dann aber wieder bei den o.g. Details....
     
  5. uban

    uban

    Dabei seit:
    7. Januar 2009
    Beiträge:
    1.082
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    dipl.-ing.
    Ort:
    Rheintal Oberrhein Murg
    Der Fensterbauer hat das Recht auf mindestens 2 Reparatur-Versuche.
    Einfach einen zweiten Tischlermeister zu beauftragen ist absolut falsch, denn dann würde der Tischlermeister auch die Gewährleistung mit übernehmen müssen für 'fremde Fenster' und das für ein paar € Montageumsatz und bei späteren Problemen schiebt jeder den schwarzen Peter auf den anderen.

    Ich würde empfehlen einen SV für das Gewerk mit der Aufsicht zu beauftragen, der kann dann, gegen entsprechende Honorierung, ja auch gerne die Vorgaben zum Einbau machen.
     
  6. Lotti123

    Lotti123

    Dabei seit:
    28. Juli 2014
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Diplomverwaltungsfachwirt
    Ort:
    Mörfelden Walldorf
    super, danke für die Antworten. Das hilft mir schon weiter. Mein Vertrauen in seine Einbaukünste sind zwar komplett dahin, aber dann muss ich wohl........

    Das Kompriband ist scheinbar nirgends (bei keinem der 7Fenster) aufgegangen. Das hat der Einbauer dann auch zähneknirschend bestätigt und meinte, die Fenster müssen alle wieder raus.
    Er hat damals alle 7 Fenster an einem Tag eingesetzt (bei ca.9Grad Aussentemperatur im Februar) und zugeschäumt, somit hatte das Kompriband gar keine Zeit aufzugehen. Es wurde auch nicht auf die ganz äußere Ebene geklebt, weil da ja aussen die Schienen für die Rollläden sind. Deshalb hat er es auf den Fensterrahmen gesetzt, so dass es die innere Fuge verschliessen soll. So hat er mir das zumindest erklärt.

    Dann wurden von innen Plastikschienen mit Klebeband drauf geklebt. Von außen wurde zugeschäumt, aber teilweise wurden große Außen-Fugen nicht verputzt, diese wurden auch nicht mit Silikon verfugt, da war der Bauschaum der Sonne ausgesetzt und bröselt. Andere wurden mit Silikon verfugt, aber so schlecht, dass der Bauschaum nicht ganz überdeckt wurde, sondern durch schien und jetzt ebenso bröselt.

    Im Innenbereich sind einige der aufgeklebten Plastikschienen nach ca. 1Woche wieder abgefallen, so dass ich keine große Mühe hatte, mal an einigen Stellen den Bauschaum aus der Wandanschlussfuge (hoffe, das heißt so) raus zu kratzen. Da war kein Kompriband (merkt man auch, wenn man mit einem Holzstäbchen rein sticht - da ist nichts, nur Bauschaum). An den betreffenden Stelle, wo der Bauschaum von mir entfernt wurde, ging das Kompriband dann binnen der nächsten 2Tage auf und verschloß dann diese Wandanschlussfuge innen.

    Nach Aussage des Fensterbauers wäre im Altbau gar kein Kompriband nötig, lediglich Plastikschienen innen - Bauschaum in der Mitte und Silikon von aussen in die Fuge - wäre seiner Meinung völlig ausreichend.

    Von dem anderen Murks fange ich gar nicht erst an (z.B. statt weißem Silikon bei einigen Fenster wurde eine schwarze klebrigen Masse benutzt, wahrscheinlich war das Silikon alle - dieses schwarze Zeug lässt sich weder vom Fensterrahmen noch vom Mauerwerk entfernen, ist ähnlich wie Teer). Dafür hat er mir dann die Anschlussfuge zwischen Terrassentür und Fliesen im Außenbereich (immerhin 245cm lang und 3,5cm breit) mit Silikon zugekleistert, mit dem Ergebnis, dass sich beim nächsten Regen diese Fuge mit Wasser vollgesogen hat und ins Mauerwerk zog. Und da das Silikon nicht hart wurde bei der Witterung, blieb auch noch der Rolladen drin kleben und ich musste die Gummi-Lippe da raus schneiden.............
    :o(
     
  7. fegu

    fegu

    Dabei seit:
    27. Januar 2008
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fensterbauer
    Ort:
    Grafenberg
    Ja Bravo,war das so ein Alleskönner.
     
  8. #7 Alfons Fischer, 31. Juli 2014
    Alfons Fischer

    Alfons Fischer

    Dabei seit:
    18. November 2010
    Beiträge:
    3.722
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    thermische Bauphysik
    Ort:
    Dkb
    Benutzertitelzusatz:
    Formularausfüller
    glauben Sie wirklich, Sie können bewerten, ob sein Nachbesserungsversuch erfolgreich sein wird?
    Ich will Ihnen da nicht zu nahe treten, aber ich habe da ein bisschen Zweifel. Aber vielleicht irre ich mich da?

    Weil ich nämlich schon im Ansatz Fehler vermute. Darum meine Eingangsfrage, ob ein Kompriband überhaupt ausreichend wäre.
    Wenn jetzt ohnehin nochmal ausgebaut wird, können Sie ja (fast, mit gewissen Einschränkungen) wieder bei Null anfangen und zumindest versuchen, eine fachgerechte Planung nachzuholen. Und zwar, bevor der Fensterbauer dort den ersten Handgriff tätigt. Darum heißt es ja auch Planung. Das Wort selbst sagt schon, dass das vor Beginn der Ausführung erfolgt.
    Das ist keine große Sache, aber trotzdem wichtig (wie Sie anhand des ersten gescheiterten Versuchs ja leider schon gelernt haben)
     
  9. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. Lotti123

    Lotti123

    Dabei seit:
    28. Juli 2014
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Diplomverwaltungsfachwirt
    Ort:
    Mörfelden Walldorf
    Lieber Herr Fischer,

    ich bin Laie im Fensetreinbau und hoffte, mich auf so einen Fenstereinbauer (der mir RAL Montage zugesichert hat) ja irgendwo verlassen zu können. Insofern: Ob so ein Kompriband ausreicht, kann ich nicht im geringsten beurteilen. Der Fensterbauer kam, hat vermessen, Fenster bestellt und eingebaut. Großartig geplant hat er meines Wissens nicht. Oder hätte ich mit einem anderen Handwerker / Gewerk etwas planen sollen. Wer plant denn den Fenstereinbau, wenn nicht der Fensterbauer? Hätte ich da vorab einen Planungsentwurf sehen oder mit ihm besprechen sollen? Ich habe keine Ahnung, wie so etwas abläuft, deshalb habe ich mich hier registriert.

    Und ob er in der Nachbesserung sauberer arbeitet......keine Ahnung - aber würden Sie so einem Fensterbauer noch über den Weg trauen? Wer mir so schlampige Silikonfugen setzt (und das kann ich mittlerweile besser als er) und mir die Terrassenanschluss von aussen mit Silikon versiegelt, so dass mir das Wasser ins Mauerwerk zieht...... Ich bin ehrlich gesagt ratlos....
     
  11. #9 Gast23627, 31. Juli 2014
    Gast23627

    Gast23627 Gast

    Dafür gibt es Sachverständige...

    im Netz oder bei der Handwerkskammer erfragen.

    Gruß
     
Thema: Fenstermontage Anschlussprofil zu kurz
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. koppelprofil rolladenkasten

Die Seite wird geladen...

Fenstermontage Anschlussprofil zu kurz - Ähnliche Themen

  1. Vor Fenstermontage 2 cm xps auf Brüstung kleben....

    Vor Fenstermontage 2 cm xps auf Brüstung kleben....: so das die Fenster auf dem xps montiert werden, so ist der Vorschlag des Fensterbauers um Schwachstelle Fensterbank oder unteren Anschluss in...
  2. Glattstrich auf Poroton vor Fenstermontage

    Glattstrich auf Poroton vor Fenstermontage: Der Baustoffhändler meinte Klebe und Amierungsmörtel oder LM21 oder egal..........google sagt Fassadenleichtputz Was sagen die Leute vom Fach...
  3. Wasserschaden kurz nach Estricheinbau

    Wasserschaden kurz nach Estricheinbau: Hallo, ich saniere momentan meinen Altbau von 1976. Im Zuge der Sanierung wurde der alte Estrich entfernt, mit PUR gedämmt und eine...
  4. freitragende Betontreppe in der Breite kürzen (schmaler machen)

    freitragende Betontreppe in der Breite kürzen (schmaler machen): Werte Forengemeinde Ich habe mich hier angemeldet um eine Frage zu stellen zu der ich weder hier im Forum, noch mit Tante gugel eine Antwort...
  5. Husch Pfusch Fenstermontage mit Kompirband alleine?

    Husch Pfusch Fenstermontage mit Kompirband alleine?: Hallo! Ich bin wieder mal leidgeplagt durch dadurch, dass ich was nicht selber gemacht habe und es machen habe lassen. Was dabei rauskommt...