Fenstersturz und Dämmung

Diskutiere Fenstersturz und Dämmung im Praxisausführungen und Details Forum im Bereich Architektur; Hallo möchte mal ein Anschlußdetail im Forum zur Diskussion stellen. Wie an zahllosen Bauten ausgeführt werden die Fenster- und Türstürze...

  1. #1 gunther1948, 19. November 2006
    gunther1948

    gunther1948

    Dabei seit:
    5. November 2006
    Beiträge:
    6.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt/statiker
    Ort:
    67685 weilerbach
    Hallo
    möchte mal ein Anschlußdetail im Forum zur Diskussion stellen.

    Wie an zahllosen Bauten ausgeführt werden die Fenster- und Türstürze normalerweise unten und aussen gedämmt.
    Und zwar unten in der lichten Öffnung und vorn über die gesamte Sturzlänge.

    Seit einigen Jahren lasse ich die unterseitige Sturzdämmung mindestens mit der doppelten Dämmstärkendicke über das Auflager führen um im Eckbereich Tür/Fenster-Wand/Sturz eine Wärmebrücke zu vermeiden.
    Bei den BU stoße ich selten auf Verständnis sondern oft auf kopfschütteln.

    Frage: Haltet ihr die Maßnahme für übertrieben oder für nützlich und sinnvoll.
    ich erwarte mir davon eine wärmetechnische Verbesserung eines durchaus kritischen Eckbereiches.


    gruss g.bl.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Jürgen Jung, 20. November 2006
    Jürgen Jung

    Jürgen Jung

    Dabei seit:
    23. September 2006
    Beiträge:
    2.524
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Hannover
    Montag morgen...

    und ich stehe auf dem Schlauch :boxing

    Machst Du mal bitte eine Skizze?

    Gruß aus Hannover
     
  4. #3 gunther1948, 24. November 2006
    gunther1948

    gunther1948

    Dabei seit:
    5. November 2006
    Beiträge:
    6.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt/statiker
    Ort:
    67685 weilerbach
    hallo

    werde skizzen einstellen wenn meine tochter endlich meinen scanner rausrückt
    ist für sonntag versprochen. war auch diese woche nicht an der betreffenden baustelle weil es erst ende nächster woche mit den fliesenarbeiten weitergeht.

    gruss g.bl.
     
  5. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15. Mai 2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Bauunternehmer
    Ort:
    Freising
    Benutzertitelzusatz:
    Bauunternehmer
    "hmmm"

    wir sprechen über nem Betonsturz bzw. Betonbalken im Bereich
    Fenster- und Türen ... richtig ??? ... hinsichtlich Flanken macht
    sicher nen Sinn ... das Balkenauflager rutsch dann natürlich
    sinngemäß mit rein.
    .
    Wär mal ne schöne Isothermenaufgabe ... Hallo Bruno :winken
    .
     
  6. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15. Mai 2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Bauunternehmer
    Ort:
    Freising
    Benutzertitelzusatz:
    Bauunternehmer
    so hab ich´s verstanden
    .
     
  7. #6 gunther1948, 24. November 2006
    gunther1948

    gunther1948

    Dabei seit:
    5. November 2006
    Beiträge:
    6.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt/statiker
    Ort:
    67685 weilerbach
    hallo josef
    du bist ein schatz hast sofort verstanden was ich meine danke für die zeichnung, will aber meinen scanner trotzdem.
    problem an der baustelle war polier sagt zum lehrling geh mal die platte abschneiden paßt nicht schneide so ca. 3 cm ab. lehrling denkt mmh jede seite öder nur eine schneid mal 6 cm ab. einbau mit einseitig 3cm andere seite 0,5 cm fuge. klemm mal einen streifen styrodur rein wenn der g,bl . das sieht macht er aufstand.
    streifen beim ausschalen verschwunden.
    um diesen bau-ungenauigkeiten vor zu beugen - dämmung über MW führen stützweite für statische berechnung entsprechend vergrössern.
    muss ich keinem statiker erklären mach die berechnungen selber nur architekten für die ich manchmal berechnungen mache schauen mich an wie ochsen beim melker.
    meine BU´s wissen mittlerweile bescheid und die poliere werden gleich zu beginn der baustelle auf alle besonderheiten und anforderungen die ich stelle gedrillt.

    gruss g.bl.
     
  8. Schwabe

    Schwabe

    Dabei seit:
    26. September 2005
    Beiträge:
    381
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bausachverständiger
    Ort:
    Leipzig
    Hallo gunther 1948,
    warum wollen Sie das Fahrrad noch einmal neu erfinden ? Wenn ich es richtig verstanden habe - Siehe einfach Beiblatt 2 zu DIN 4108 Bild 54. Diese Ausführung ist wärmetechnisch sicher.
    Mit freundlichen Grüßen
    Schwabe
     
  9. #8 gunther1948, 26. November 2006
    gunther1948

    gunther1948

    Dabei seit:
    5. November 2006
    Beiträge:
    6.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt/statiker
    Ort:
    67685 weilerbach
    hallo
    schwabe, es geht mir nicht um wärmetechnisch sicher sondern um wärmetechnisch besser und sicher und das verschanzen hinter DIN und baunormen haß ich. bauen ist ein dynamiycher prozess und ich glaube nicht, daß irgendeine norm schritt halten kann.

    gruss g.bl.
     
  10. #9 wasweissich, 26. November 2006
    wasweissich

    wasweissich Gast

    zitat:
    das verschanzen hinter DIN und baunormen haß ich. bauen ist ein dynamiycher prozess und ich glaube nicht, daß irgendeine norm schritt halten kann.

    gefällt mir , hätte ich aber nicht so schön formulieren können .
    andererseits sind die hinter der DIN verschanzten vor beschuss sicher , auch wenn alles schiefgelaufen ist :D
     
  11. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15. Mai 2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Bauunternehmer
    Ort:
    Freising
    Benutzertitelzusatz:
    Bauunternehmer
    .
    entweder hab ich das falsche Beiblatt oder daß über daß wir
    hier schreiben iss darin "nicht" enthalten (!)
    .
    was bedeutet die DIN ??? ... für mich "nur" ein Sch....papier daß
    die Mindestanforderung regelt ... die A.r.d.T. sind fast
    immer weiter als gewisse Dinnormen ... daher sollten wir
    über den Tellerrand blicken und Vorschläge & Ideen auch weiterverfolgen
    und nicht an meist veraltete Normen von 1985 festhalten (!)
    .
    zurück zum Thema ... der Vorschlag von gunther iss bereits in
    meinen Hinterkopf ... eine Isothermenuntersuchung würd da
    sicher aufschluss bringen ... "ABER" auch das Balkenende sieht
    doch ähnlich aus Gunther ??? ... dort sollte auch ne Flankungsdämmung
    eingebracht werden ... ich denke die Hälfte des Mauerwerkes müsste
    genügen ???
    .
    wir erfinden hier auch ned das Rad neu ... das sind kleine Zusatzmaßnahmen
    die pro Sturz höchstens 5-10.- Euro kosten ... vielleicht iss es hier ein
    kleiner Preis mit großer Wirkung ???
    .
     
  12. Schwabe

    Schwabe

    Dabei seit:
    26. September 2005
    Beiträge:
    381
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bausachverständiger
    Ort:
    Leipzig
    1. Frage: was denken Sie, woher DIN und Baunormen kommen ? Vom lieben Gott? Sie sollten DIN Normen etc. beachten, ernst nehmen und nicht hassen, nicht dass Ihnen dieses Nichteinhalten einmal vor Gericht sehr teuer wird.
    2. Frage: Wenn Sie gemäß Beiblatt 2 Zu DIN 4108 bauen, haben Sie wärmetechnisch z.B.gegenüber der ENEV viel Reserve/Sicherheit, da Sie dann wärmetechnisch besser bauen als gefordert.
     
  13. gunther1948

    gunther1948

    Dabei seit:
    5. November 2006
    Beiträge:
    6.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt/statiker
    Ort:
    67685 weilerbach
    hallo schwabe
    manche kapierens nie manche erst später.
    es geht darum wärmebrücken an eh schon kritischen knotenpunkten zu vermeiden. denn je besser wir die hülle dämmen ( bessere dämmqualität der steine ) desto gefährlicher sind solche knotenpunkte.
    du kommst mir vor wie jemand der sich ne thermohose kauft und permanent den hosenschlitz aufstehen hat. lass mich mit deinen beiblättern in ruhe darum geht es nicht ( die kenn ich auch zur genüge ) es geht um verbesserungen darüber will ich diskutieren und nicht mit den ollen karamelen gelangweilt werden.
    DIN-normen sind oft nur ein konklomerat der verschiedenen interessenvertretungen, im bundestag heißt das lobbyisten und dort ist das ergebnis genauso mies.

    nix gruss g.bl ( ich bin leicht angesäuert )

    hallo josef
    gute anregung wird aber so gemacht wäre die folgediskussion geworden.
    am balkenende geht die dämmung bis hinterkante der zusatzdämmung hinter der abmauerung.

    aber was machen wir nach oben also wir dämmen bis auf die höhe der kimmschicht 11,5 cm hoch mit 6cm. kimmschicht dann nur 30 er mauerwerk.
    nicht alle maurer kapieren das auf anhieb aber ich arbeite dran und in meine ausschreibungen sind entsprechend formuliert .

    gruss aus de pfalz
    g.bl.
     
  14. Schwabe

    Schwabe

    Dabei seit:
    26. September 2005
    Beiträge:
    381
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bausachverständiger
    Ort:
    Leipzig
    hallo gunther,
    als Architekt sollten Sie sich einen besseren Umgangston zulegen. Desweiteren erwarte ich von Ihnen, nicht einfach gedutzt zu werden !!!!!!
     
  15. #14 VolkerKugel (†), 27. November 2006
    VolkerKugel (†)

    VolkerKugel (†)

    Dabei seit:
    11. Januar 2006
    Beiträge:
    6.966
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    63110 Rodgau
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt . Nachweisberechtigter für Wärmeschutz
    Was bitte ...

    ... ist gedutzt :confused: ?
     
  16. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15. Mai 2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Bauunternehmer
    Ort:
    Freising
    Benutzertitelzusatz:
    Bauunternehmer
    Hallo Gunther,
    .
    .
    Hinterkante Zusatzdämmung sprich 11,5+2+5 = 18.5cm = sehr gut (!)
    .
    aber was machen wir nach oben also wir dämmen bis auf die höhe der
    kimmschicht 11,5 cm hoch mit 6cm. kimmschicht dann nur 30 er mauerwerk.
    .
    was ich jetzt nicht versteh ist die Kimmschicht mit 11,5cm ...
    geh ich Recht in der Annahme daß Du den erfoderlichen
    Stockwerksausgleichsziegel zuerst auf die Decke aufbringst ???
    .
    da hab ich auch mal gesponnen ... "aber" wegen der höheren
    Kosten die kein Bauherr bereit iss zu bezahlen wieder verworfen ...
    geht des in diese Richtung ?
    http://www.baumurks.de/Bilder/Sockel.jpg
    .
    "nö" sowas findet man in keiner DIN ... daß sind über Jahre
    hinweg zusammen gesammelte Praxiserfahrungen die irgendwann
    mal in den DIN-Käseblättern aufgenommen werden ... "ABER" auch
    nur wenn sie über Jahre bereits in den anerkannten Regeln der
    Technik stehn bzw. umgesetzt werden :p
    .
    Meister Gunther Du gefällst mir ich denke bei nem Gedankenaustausch
    mit Dir kann ich auch noch einiges dazu lernen (!) :winken
     
  17. JDB

    JDB

    Dabei seit:
    2. Mai 2002
    Beiträge:
    4.924
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tragwerksplaner
    Ort:
    Weserbergland
    Ich sach doch: Ein Schwabe macht noch keinen Sommer. :)
    Hier das Bild:
     
  18. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15. Mai 2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Bauunternehmer
    Ort:
    Freising
    Benutzertitelzusatz:
    Bauunternehmer
    und die moral von der Geschicht ?:
    .
    Dämmung im Sturz iss hinterher aufzubringen und ne
    scheussliche Stockaufdoppelung iss von Nöten ...
    pack´s ein des wollmer doch gar ned :)
     
  19. gunther1948

    gunther1948

    Dabei seit:
    5. November 2006
    Beiträge:
    6.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt/statiker
    Ort:
    67685 weilerbach
    hallo
    gedutzt kommt von geblotzt.
    schwabe in der pfalz sagt der ältere zu einem jungspund immer du.

    gruss g.bl. und reg dich ab sonst wirst du nicht so alt wie ich,

    schwabe da leisten wir uns sauteure fenster und dann pappen wir sie mit dämmung zu
    auf der seite 68 rahmenprofil und oben guckt nur der flügel raus igitttte bäh.
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 gunther1948, 28. November 2006
    Zuletzt bearbeitet: 30. November 2006
    gunther1948

    gunther1948

    Dabei seit:
    5. November 2006
    Beiträge:
    6.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt/statiker
    Ort:
    67685 weilerbach
    hallo josef
    ganz so wild wirds nicht


    [​IMG]
    [​IMG]


    also meine bilder gfallen mir selbst nicht muß noch üben
     
  22. gunther1948

    gunther1948

    Dabei seit:
    5. November 2006
    Beiträge:
    6.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt/statiker
    Ort:
    67685 weilerbach
    hallo josef
    lernen beruht auf gegenseitigkeit
    und ist manchmal ein schmerzhafter prozess.
    verbesserungen, verändeungen, innovative lösungen und fortschritt entstehen nicht hinterm schreibtisch und durch festklammern an alten zöpfen sondern durch bewegung. bei dem allerweltsspruch - haben wir noch nie anders gemacht, machen wir schon immer so, steht so in der DIN - schrillen bei mir immer die alarmglocken.


    gruss aus de pfalz g.bl.
     
Thema: Fenstersturz und Dämmung
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. fenstersturz nachträglich von außen dämmen

    ,
  2. armaflex rolladenkasten daemmen

Die Seite wird geladen...

Fenstersturz und Dämmung - Ähnliche Themen

  1. nachträgliche Installationsebene mit Dämmung??

    nachträgliche Installationsebene mit Dämmung??: Hallo zusammen, ich meinem Fertighaus wurde damals keine Installationsebene errichtet. Dies würde ich gerne in Teilbereichen nachholen, weil ich...
  2. VHF Dämmung Aufbau

    VHF Dämmung Aufbau: Moin, ich plane für kommendes Jahr mein Holzhaus welches bereits eine Fassade aus senkrechten Brettern hat nachträglich von außen mit Glaswolle zu...
  3. Loggia in Arbeitszimmer - Dämmung?

    Loggia in Arbeitszimmer - Dämmung?: Guten Morgen, Mittag oder Abend. Stelle mich kurz vor, ich bin Felix, 22 und Student. Meine Frau und ich wohnen in einem Neubau. Dieser besitzt...
  4. Dämmung Spitzboden: Welcher Fußbodenaufbau?

    Dämmung Spitzboden: Welcher Fußbodenaufbau?: Hallo liebe Experten, mir sind, so hoffe ich, die Grundprinzipien der Dämmung bekannt, aber im folgenden Detail bin ich leider ein wenig...
  5. Neubau / Dämmung Dach und EG-Decke

    Neubau / Dämmung Dach und EG-Decke: Hallo liebe Nutzer, ich bin neu in diesem Forum und befinde mich derzeit im Bau eines Bungalows. Rohbauwände stehen soweit und bald kommt der...