Ferienhaus ----> der Boden

Diskutiere Ferienhaus ----> der Boden im Estrich und Bodenbeläge Forum im Bereich Neubau; Guten Abend an alle Leser, dies ist mein Erster Beitrag ( oder eher Fragestellung ) darum möchte ich mich und mein Projekt näher vorstellen....

  1. tilo190

    tilo190

    Dabei seit:
    12. März 2012
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Technischer Angestellter
    Ort:
    SHS
    Guten Abend an alle Leser,


    dies ist mein Erster Beitrag ( oder eher Fragestellung ) darum möchte ich mich und mein Projekt näher vorstellen.

    Wir haben uns ein recht großes Ferienhaus ( Massiver Hangausgleich/ Keller mit Holzhaus ) gekauft.

    Bin nun bei einer Sache etwas aufgeschmissen was den Fußboden angeht.

    Also die Ist-Situtation:

    Massive Holzdielen ( wurden freigelegt ) auf tragenden Balken, von Unten ( Kellerseitig )wurden laienhaft mit Steinwolle gedämmt.

    Vorhaben:

    Auf die Dielen sollen 12mm OSB Platten welche großzügig Verschraubt werden sollen.
    Dämmung wird später Kellerseitig mit 100mm Styrodur gemacht.

    Problem: leichte!! Unebenheiten in den Dielen, diese wollen ausgeglichen werden ( Fliesestrich scheidet aus )

    Ich bin immer für unkonventionelle Methoden offen.
    ( z.B leichte vorsichtiger Ausgleich mit Bauschaum und Richtlatte über Raumlänge.) Es geht hier um Hohlräume von max. 5mm

    Bei allen Maßnahmen ist zu bedenken: Kirche im Dorfe lassen, ist nur ein Ferienhaus.

    Ich danke euch im Voraus, und freue mich auf Ratschläge
    ( Hoffe natürlich auch helfen zu können )

    MfG

    S.G
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. tilo190

    tilo190

    Dabei seit:
    12. März 2012
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Technischer Angestellter
    Ort:
    SHS
    Keine Infos?
     
  4. #3 Ralf Dühlmeyer, 13. März 2012
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Nö - Forum war wg. Wartung offline!
     
  5. Gast vS

    Gast vS

    Dabei seit:
    8. Februar 2012
    Beiträge:
    461
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bodengutachter
    Ort:
    NRW
    immer noch nicht - nach wieviel Tagen ??? ... schon ziemlich unglaublich.

    Aber Bastelanleitungen dauern zudem etwas länger - Geduld .... da findet sich schon jemand.








    .
     
  6. tilo190

    tilo190

    Dabei seit:
    12. März 2012
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Technischer Angestellter
    Ort:
    SHS


    na DAS war ja schon deutlich ;-)
     
  7. Gast vS

    Gast vS

    Dabei seit:
    8. Februar 2012
    Beiträge:
    461
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bodengutachter
    Ort:
    NRW
    war aber gar nicht mal unfreundlich gemeint.

    Nur, im Vorfeld die (doch etwas knackige) Erwartungshaltung etwas zurückdrehen, ist ggf. kein Fehler (vor allem bei DEM Anliegen).
     
  8. Lebski

    Lebski Gast

    Der Bodenaufbau sollte sowohl statisch, wie auch in Bezug auf Feuchtigkeit geplant werden. Das geht nur vor Ort.
     
  9. tilo190

    tilo190

    Dabei seit:
    12. März 2012
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Technischer Angestellter
    Ort:
    SHS
    Bodenaufbau

    .......natürlich kann ich mir einen Fachmann in´s Haus holen, wenn ich dem zugeneigt wäre, wäre ich kein Mitglied dieses Forums.

    Die Unterkonstruktion ist haltbar, dies gewährleisten die Balken, welche in H Stahlträgern liegen.
    Diese sind an den Seiten im Mauerwerk des Hangausgleichs, sowie durch gemauerte Stützen gesichert.

    Die Dielen haben eine Holzfeuchte von 15% und sich top in Form.

    Ich plane nun die OSB Platten mit Montagekleber mit den Dielen kraftschlüssig zu verbinden und ebenso zu verschrauben. Dieser bleibt flexibel, und wird kleinere Unebenheiten ausgleichen.

    Auf die OSB Platten soll dann wohl doch Parkett verklebt werden, ich kann mich mit bedruckter Presspappe ( Laminat ) wohl doch nicht anfreunden.

    Was meint ihr?
     
  10. svjm

    svjm

    Dabei seit:
    21. Juli 2010
    Beiträge:
    899
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur, Sachverständiger
    Ort:
    Rheinland, Rhein-Main, Baden-Württemberg
    Hmm...

    ...der FK Lebski hat ja recht, trotzdem habe ich noch etwas Senf übrig.

    Ich möchte ja Ihre Bastelwut nicht unnötig schmälern oder gar kritisieren, aber was konkret bringt Sie auf die Idee, etwas umzubauen, was (offensichtlich) schadlos funktionert. Vielleicht gibt es ja wichtigeres....als sich die Ferien mit Arbeit zu verderben.

    Das mit der Kirche im Dorf sehe ich wie Sie. Und der Bauschaum bleibt auch in seiner Kartusche, so sehe ich das.

    Mein Ratschlag
    svjm
     
  11. tilo190

    tilo190

    Dabei seit:
    12. März 2012
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Technischer Angestellter
    Ort:
    SHS
    nun, ich habe bisher nichts über den optischen Eindruck der vorhandenen Dielen gesagt.
    Dieser, so wie ich diese nunmal sehe, gefallen mir nicht und genügen meinem Anspruch ebenfalls nicht.

    Bei allem Respekt, geht es nicht um optische Ratschläge, sondern dem Vorhaben sachdienliche.

    Meine Fragestellung war nun, ob es sinnig ist OSB Platten mit Montagekleber auf die Dielen zu kleben und mit Schrauben zu fixieren.
    ( Kraftschlüssige Verbindung zwischen OSB Platte und Diele )
    Darauf soll nun Parkett verlegt werden.

    Ob dies nun dem Charme des Gebäudes entspricht ist mir wurscht.

    Das Haus soll aussen seinen "Charme" behalten ( Schweizer Berghütte ) innen soll es sehr geradlinig werden.

    Danke und Grüße
     
  12. tilo190

    tilo190

    Dabei seit:
    12. März 2012
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Technischer Angestellter
    Ort:
    SHS
    Nun, wir sprechen nicht allein über Funktion.


    Aber ich bereue schon wieder mich in einem Forum angemeldet zu haben.
    ( ich hatte mal geschworen es nie wieder zu tun )

    Normale, nicht wertende, konstruktive Informationen, von sich nicht mit Titeln brüstenden Menschen, sind mehr als schwer zu erhalten.
     
  13. Gast vS

    Gast vS

    Dabei seit:
    8. Februar 2012
    Beiträge:
    461
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bodengutachter
    Ort:
    NRW

    ich weiß ja nicht, wer sich hier bürstet, aber meine Einschätzung war wohl richtig ...

    wie, nach 20 stunden wurde mir die Lösung noch nicht präsentiert - geht gar nicht

    und dann noch Kritik - das geht überhaupt nicht ...


    ich denke, wenn du dich etwas über dieses Forum informiert hättest .... also z.B. die Mühe gemacht hättest mal die NUB zu lesen etc. - aber so, ja es könnte sein, dass du die gewünschten Bastelanleitungen nicht bekommst ...

    der nächste Kandidat für: ich bin entäuscht von diesem Forum
     
  14. tilo190

    tilo190

    Dabei seit:
    12. März 2012
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Technischer Angestellter
    Ort:
    SHS

    Es geht gar nicht darum dass ich keine Ratschläge bekomme, ich habe Zeit.
    Es geht um die Herangehensweise an sich.
     
  15. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    5 mm ausgleichen? Vergiss es... Leb mit den Wellen und gut ist.

    Preis fürs Ausgleichen ist es einfach nicht wert...

    Deine Idee mit BAUSCHAUM ist hanebüchener Unsinn...

    WENN müsstest du eine Ausgleichsspachtelmasse machen...

    Kosten, kosten, kosten die später keiner mehr sieht wenn du sie nicht ausgegeben hast....
     
  17. Viethps

    Viethps

    Dabei seit:
    3. Oktober 2010
    Beiträge:
    234
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Montageunternehmer
    Ort:
    Dortmund
    Benutzertitelzusatz:
    ne pas subir
    Dazu wäre noch zu sagen: Parkett braucht gleichmässige Temperierung.

    Für gelegentliche Nutzung: Keine Chance!

    Joe
     
Thema:

Ferienhaus ----> der Boden

Die Seite wird geladen...

Ferienhaus ----> der Boden - Ähnliche Themen

  1. 2,5 cm Boden ausgleichen

    2,5 cm Boden ausgleichen: Hallo zusammen, weiter geht es mit unserem Projekt. Wir müssen in einem Raum ca. 2,5 cm Boden ausgleichen, damit wir dann unseren Vinyl-Boden...
  2. Boden für Partyraum

    Boden für Partyraum: Guten Abend, wir haben in unserem selber ausgebauten Jugendtreff (3 Wohncontainer) bis jetzt OSB-Platten(19mm) als Boden. Leider haben wir...
  3. Stärke und Aufbau des Bodens mit Estrich

    Stärke und Aufbau des Bodens mit Estrich: Hallo zusammen, wir sind dabei unser Dachgeschoss auszubauen. Jetzt bräuchte ich mal Eure Hilfe, wie ein Fußboden aufgebaut werden muss, bzw. was...
  4. Estrich oder geglätter Betonboden?

    Estrich oder geglätter Betonboden?: Hallo, unser Estrichbauer hat uns für die Garage einen geglätteten Betonboden vom Rohbauer empfohlen. Er meinte da liegt der m² deutlich...
  5. Ausgleichsmasse Boden Gartenhütte

    Ausgleichsmasse Boden Gartenhütte: Hallo, will den Boden in der Gartenhütte mit Ausgleichsmasse /Fließspachtel) Grade machen, ist das jetzt Aussenbereich oder Innen? Weil es gäb...