Fermacell-Fugen vs. Gipskarton-Fugen

Diskutiere Fermacell-Fugen vs. Gipskarton-Fugen im Trockenbau Forum im Bereich Neubau; Ich muß in meinem Dachboden (voll gedämmt, bisher noch kein Kniestock außer der Fußpfette) noch einen falschen Kniestock bei h = 1 m bauen. Die...

  1. capslock

    capslock

    Dabei seit:
    12. August 2008
    Beiträge:
    1.138
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Phys.
    Ort:
    Südwest
    Ich muß in meinem Dachboden (voll gedämmt, bisher noch kein Kniestock außer der Fußpfette) noch einen falschen Kniestock bei h = 1 m bauen. Die Schräge (ab Werk flächig mit Spanplatte beplankt und abgeklebt) habe ich schon mit Gipskarton verkleidet.

    Nun haben mich im Baumarkt die Fermacellplatten angelacht, die schon die richtigen Maße haben und für Schnickschnack (eingelassene Fächer / Regale) sicher auch robuster und einfacher zu handhaben sind als Gipskarton.

    Während ich Gipskartonfugen ganz passabel spachteln kann, habe ich das bei Fermacell, das ja stumpfe Stöße hat, noch nie gemacht.

    Sind Fermacellfugen schwieriger oder einfacher zu spachteln als Gipskarton mit der ca. 5 cm breiten Vertiefung und der abgerundeten Kante?

    Ist Verkleben mit ca. 1 mm Spalt oder 5 - 7 mm Spalt lassen und komplettes Verspachteln empfehlenswerter?


    Danke
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Vossi

    Vossi

    Dabei seit:
    30. November 2008
    Beiträge:
    1.413
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Wohnraumgestalter
    Ort:
    Wolfenbüttel
    Benutzertitelzusatz:
    Freigeist und Erfinder
    Gipsfaserplatten erfordern ein höheres Maß an handwerklichem Geschick, was die Verarbeitung und das Spachteln betrifft. Konstruktiv nehmen sich GKB und GFP nichts, da die Ausführung immer aus einer stabilen UK bestehen muss. Das fugenlose verkleben der GFP entbindet nicht vom Spachteln und schleifen. Was mMn bei GFP aufwendiger ist, weil die Flächen mit geschliffen werden müssen, wenn man keinerlei Wandbeläge auswählt....
     
  4. #3 Gast943916, 9. Januar 2011
    Gast943916

    Gast943916 Gast

    kann ich unterschreiben...
    wenn schon Gipsfaser dann bitte auch den dafür geeigneten Spachtel verwenden, denn sonst hast du an den gespachtelten Stellen eine andere Oberflächenoptik als auf der Fläche, dieser Spachtel lässt sich allerdings wesentlich unschöner verarbeiten als bei GK.

    Übrigens es gibt auch Gipsfaserplatten mit TB Kante, die Fugen- u. Kleberlos verlegt werden.
     
  5. Vossi

    Vossi

    Dabei seit:
    30. November 2008
    Beiträge:
    1.413
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Wohnraumgestalter
    Ort:
    Wolfenbüttel
    Benutzertitelzusatz:
    Freigeist und Erfinder
    Erinnert mich an eine Desaster vom letzten Sommer. Aquapanel spachteln und schleifen. Was für eine undankbare Aufgabe. Das ganze als Carportdeckenverkleidung mit akkurat Gegenlicht wenn man reinfährt....

    In meiner Todo Liste steht seit dem: " Aquapanel spachteln, NEIN"
     
  6. #5 Gast943916, 9. Januar 2011
    Gast943916

    Gast943916 Gast

    nix für ungut, aber dafür gibt es Trockenbauer die ihren beruf erlernt haben....
     
  7. Vossi

    Vossi

    Dabei seit:
    30. November 2008
    Beiträge:
    1.413
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Wohnraumgestalter
    Ort:
    Wolfenbüttel
    Benutzertitelzusatz:
    Freigeist und Erfinder
    ...sagt der der spachteln hasst.
    Ich mach das auch nie wieder, versprochen!
     
  8. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. capslock

    capslock

    Dabei seit:
    12. August 2008
    Beiträge:
    1.138
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Phys.
    Ort:
    Südwest
    Aquapanel ist ja auch eine Zementplatte, Kleber ist PU. Ist der Fermacell-Kleber auch auf PU-Basis?



    Vorteil von Fermacell gegenüber Gipskarton:

    1. Ich kann auch mal 10 cm jenseits eines Stiels überstehen lassen, z.B. weil da eine Nische oder Schublade rein soll. Außerdem sind Sichtkanten eventuell etwas robuster und ohne dreimalige Bewehrung mit Gewebe machbar - richtig?

    2. Potentiell müssen geklebte Fugen nur noch 1x mit Feinspachtel gemacht werden gegenüber einer flächigen Vertiefung, in die Gewebeband reingehört und die ich mit meinem Ungeschick erfahrungsgemäß 2 - 3x spachteln und zudem schleifen muß. Wenn ich den Kram eh tapeziere, ist Fermacell wirklich handwerklich anspruchsvoller als Gipskarton?
     
  10. #8 Gast943916, 10. Januar 2011
    Gast943916

    Gast943916 Gast

    Sichtkanten ohne Einfassprofil sind immer gefährdet...

    Prospekt und Realität sind unterschiedlich, Fermacellspachtel ist nun mal schwieriger zu spachteln als GK, oder glaubst du wirklich, dass man schlecht gespachtelte Fugen unter der Tapete nicht mehr sieht? Ich nicht...
     
Thema: Fermacell-Fugen vs. Gipskarton-Fugen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. fermacell gipsfaserplatte mit tb-kante

Die Seite wird geladen...

Fermacell-Fugen vs. Gipskarton-Fugen - Ähnliche Themen

  1. Viessmann Vitovent 300W (B400) vs Zehnder Q450

    Viessmann Vitovent 300W (B400) vs Zehnder Q450: Hallo zusammen, aktuell plane ich mein EFH mit 280m² Wohnfläche und ~800m³ belüfteter Fläche (Wohnfläche+Nutzfläche mit 2,75m Höhe). Das Haus...
  2. Bungalow vs. Etagenhaus

    Bungalow vs. Etagenhaus: Hallo zusammen, und noch ein Frage an Euch: Wie schaut es eigentlich kostentechnisch aus, wenn man ein Bungalow oder 1,5-2-geschossig mit der...
  3. Paar kleine Fragen zum Thema Decke abhängen Holz/Gipskarton

    Paar kleine Fragen zum Thema Decke abhängen Holz/Gipskarton: Hallo Bauexperten, ich möchte im Keller in einem 3,8mx4,8m großen Raum die Decke abhängen (für Spots und als "Kabelkanal"). Der Keller ist voll...
  4. Architekt Kundenaquise vs. Honorar

    Architekt Kundenaquise vs. Honorar: Guten Tag, folgender Fall: Familie A möchte bauen. Hierzu verhandelt sie mit einem Makler über ein Grundstück G. Über ein anderes...
  5. Aufgestemmte Fuge zum Erdreich wieder abdichten

    Aufgestemmte Fuge zum Erdreich wieder abdichten: Hallo, wir haben einen Anbau, der ca. 30 cm Tiefer als der Altbau liegt. Die Bodenplatte des Anbaus wurde 1978 an das Fundament des Altbaus...