Fertigbetonteile versus Stein auf Stein

Diskutiere Fertigbetonteile versus Stein auf Stein im Baupreise Forum im Bereich Rund um den Bau; moin moin mal ne ganz allgemeine frage ist es billiger oder teurer mit fertigbetonteile zu bauen als mit der "klassischen" Stein auf...

  1. #1 unregistriert, 11. August 2006
    unregistriert

    unregistriert Gast

    moin moin

    mal ne ganz allgemeine frage

    ist es billiger oder teurer mit fertigbetonteile zu bauen als mit der "klassischen" Stein auf Stein-Methode?

    MfG
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Ralf Dühlmeyer, 11. August 2006
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Öhhhhmmmmm...

    Was wär denn so der Bauwunsch???
    Hundehütte, Garage, Keller, Fabrikationshalle, Gartenmäuerchen??????
    Oder Prora????
    MfG
     
  4. #3 unregistriert, 11. August 2006
    unregistriert

    unregistriert Gast

    ein spezieller Bauwunsch besteht nicht
    war eher als ganz allgemeine frage gemeint
    falls das zu ungenau für eine antwort ist gehen wir halt mal von nem haus aus
    - einstöckig (mit keller)
    - mit flachdach
    - quadratischer grundschnitt

    MfG
     
  5. peterr

    peterr

    Dabei seit:
    28. Oktober 2005
    Beiträge:
    383
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    NRW
    Mmmh, Fertigbetonteile werden verwendet, wenn größere Bauvorhaben anstehen, z.B. eine Schule. Da gehts schneller mit großen Ferigteilen.

    Bei kleinen Bauvorhaben, EFH u.s.w. ist der Aufwand nicht gerechtfertigt. Hier gehts meiner Meinung mit Steinchen billiger und schneller.

    Weiterhin setzt der Einsatz von Betonfertigteilen ein gewisses Raster voraus, das sich auch wiederholen muss. Erst dann rentieren sich diese Fertigteile.
     
  6. #5 unregistriert, 11. August 2006
    unregistriert

    unregistriert Gast

    ich seh letzte zeit immer häufiger das leute mit fertigteilen bauen.
    dachte es wäre gerade wegen der zeit und natürlich des lieben geldes wegen.
    hab da mal bei einem bau eine zeitlang zugeschaut und das geht ja quasi wie bei lego´s zu Hause.
    der aufwand bei der herstellung der teile in der fabrik entzieht sich leider meiner kenntnis. ich gehe mal davon aus dass es hier gewisse formen gibt die wahrscheinlich schon inkl. aller leitungsschächte usw. gegossen werden und sie wegen eines geringeren arbeitsaufwandes billiger sind. ich gehe mal von einem geringeren arbeitsaufwand aus.
    kennt vielleicht jemand in den tiefen des internets eine seite wo die herstellung erläutert wird? würde mich mal interessieren
     
  7. Ropi

    Ropi

    Dabei seit:
    18. Mai 2006
    Beiträge:
    170
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Aachen
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr
    Bei EFH teurer

    Hallo 'unbekannt'.
    Ich habe gerade eine Ausschreibung für ein Reihenmittlehaus hinter mir. Grundfläche 12*8 m, Keller, EG, OG und DG (Staffelgeschoss).
    Bester Rohbauer (Stein auf Stein): ca. 98000 Euros (mit Keller, WW).
    Günstigster Fertigbetonbauer (hat Keller klassisch angeboten) 115000 Euro.

    Das Nachbarhaus hat keinen Keller und kein Staffelgeschoss, hier lag der Rohbauer bei 68000 Euro und der Fertigbetonbauer bei 65000 Euro. Du siehst also, es kommt durchaus darauf an. Wenn der Fertigbetonbauer fremde Leistungen (wie Keller) zukaufen muss, wird es teurer.

    Denk auch mal daran, dass Du die E-Planung vorher fertig haben solltest (wegen einbetonierten Leerrohren und so). Später in den Stahlbeton mit einem Nutenfräser rein ist ne Sau Arbeit. Dein Elektriker wird Dir was husten.

    Mein Fazit: Lass es, es lohnt die Mühe nicht. Der Zeitvorteil ist natürlich da, aber die Planung muss dann schon vom Feinsten sein.

    Gruss,
    Ropi

    Bzgl. Link: Kenne nur nen Hersteller (der auch unser Angebot abgegeben hat). Folgende Stichworte sind für Google gut:
    1. Der Nachname eines Komikers der TV Total moderiert
    2. 'Betonfertigteile'

    Dann auf den ersten Link klicken
     
  8. S.Oertel

    S.Oertel

    Dabei seit:
    11. Mai 2006
    Beiträge:
    701
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT-ingenieur
    Ort:
    Meckl.-Vorp.
    Wenn so ein Fertigteilwerk in der Nähe ist...

    ..wir haben hier eins am Ort (Blähton-)Betonfertigteile, die lt. Projekt auf Maß vorgefertigt werden. In der Gegend wird auch damit gebaut - überwiegend aber nach wie vor Konventionell!

    Habe auch so ein Angebot vorliegen und kann preislich keine großen Unterschiede sehen. Schneller bauen kann man damit durchaus, aber mal ehrlich: Wieviel der gesamten Bauzeit machen die Wände des Rohbaus aus? Die Betondecke muß auch wenigstens 20 Tage in Ruhe gelassen werden und die übrigen Gewerke ändern sich nicht. Ein WDVS muß immer drauf (das kostet auch Zeit) - das hat man z.B. bei Porenbeton meist nicht.

    Meine Laeinmeinung: Nimmt sich wohl nix und die wenigen Tage Zeitgewinn kann durchaus auch eine schlechte Baukoordinierung wieder auffressen - hier kommts (wie immer) auf die ausführende(n) Firma(en) an.

    Gruss
    Sven
     
  9. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. Quelle

    Quelle

    Dabei seit:
    29. Oktober 2005
    Beiträge:
    1.410
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Mann
    Ort:
    S-H
    50.000 euro für den keller aufpreis :wow
     
  11. Ropi

    Ropi

    Dabei seit:
    18. Mai 2006
    Beiträge:
    170
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Aachen
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr
    Keller kostet keine 50000

    Hallo Quelle,

    das Nachbarhaus hat KEIN Staffelgeschoss und ist statt 8m auch nur 7,25 breit. Der Keller des Fertigbetonbauers sollte ca. 35000 kosten. Unser Rohbauer macht die WW jetzt mit Kellerdecke und Erdarbeiten, Perimeterdämmung etc. für ca. 28000 Euro.

    Gruss,
    Ropi
    (der sich keinen Keller für 50000 Euro geleistet hat :lock )
     
Thema:

Fertigbetonteile versus Stein auf Stein

Die Seite wird geladen...

Fertigbetonteile versus Stein auf Stein - Ähnliche Themen

  1. L Steine geeignet?

    L Steine geeignet?: Hallo Forum Wow dass ich die Registrierung mit ca. 10 mal irgendwelche Bilder klicken geschafft hab... :-) Ich hätte eine Frage. Auf unserem...
  2. Parkplatz vor dem Haus - Steine trocknen nicht

    Parkplatz vor dem Haus - Steine trocknen nicht: Hallo, seit einigen Tagen hat es bei mir nicht mehr geregnet. Vor dem Haus sind Kfz-Stellplätze gepflastert. Auf diesen befinden sich feuchte...
  3. Kellerinnenwände verputzen - untere Steine noch feucht

    Kellerinnenwände verputzen - untere Steine noch feucht: Hallo zusammen, folgenden Situation: Wir bauen neu mit Keller. Unser Keller ist eine außengedämmte weiße Wanne, Innenwände KS-Stein. Der Keller...
  4. Was ist das für ein Stein?

    Was ist das für ein Stein?: Hallo zusammen, kann mir jemand sagen, was das für ein Stein ist, bzw. wofür er verwendet wird? Ich vermute, es ist ein Kaminstein, aber bin mir...
  5. L-Steine setzen im Garten mit Doppelstabmattenzaun

    L-Steine setzen im Garten mit Doppelstabmattenzaun: Hallo zusammen, ich hab mich hier einmal angemeldet, da ich bei euch Rat suche für mein/unser Vorhaben. (Wir sind Laien in dem Gebiet) Und zwar...