Fertighaus

Diskutiere Fertighaus im Schlüsselfertig Bauen ? Forum im Bereich Rund um den Bau; Hallo Ich habe mich heute erst hier im Forum registriert und habe gleich mehrere Fragen. Da wir aber ein Baugrundstück zur Verfügung haben,...

  1. #1 Ingo Bourgeois, 29. Dezember 2007
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 29. Dezember 2007
    Ingo Bourgeois

    Ingo Bourgeois

    Dabei seit:
    29. Dezember 2007
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schreiner
    Ort:
    zu Hause
    Hallo
    Ich habe mich heute erst hier im Forum registriert und habe gleich mehrere Fragen.
    Da wir aber ein Baugrundstück zur Verfügung haben, stellt sich uns natürlich die Frage der Erstellung eines Eigenheims. Da wir uns bei den heutigen Mietpreisen keine allzulange Doppelbelastung leisten können, kommt eigentlich nur ein Fertighaus in Frage. Die Hersteller, die wir schon kontaktiert haben, erzählen uns zwar viel, aber schlauer werden wir dadurch auch nicht. Daher meine Frage an euch:
    Welche Hersteller sind vertrauenswürdig?
    Wer hat mit wem schon gute oder auch weniger gute Erfahrungen gemacht? Eine Firma hat bei uns einen ganz guten Eindruck hinterlassen. Was haltet ihr von der Firma "XXXXXX" aus SXXXXXX?
    Wäre über euren Kommentar sehr dankbar.
    Gruß, Ingo
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Stefan61

    Stefan61

    Dabei seit:
    13. Januar 2007
    Beiträge:
    632
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    StB
    Ort:
    Hannover
    i) Wirtschaftlich gesehen ist es nicht sinnvoll, die Entscheidung von einem einzigen Aspekt - der Doppelbelastung durch Miete und Zinsen - abhängig zu machen. Es kommt vielmehr auf die Gesamtrentabilität an.

    ii) Fertighausanbieter und Bauträger haben ihre spezifischen Stärken auf der Absatzseite. Will sagen, der "Eindruck", den sie machen, ist oft gut bis sehr gut. Wie es hinterher aussieht ist eine andere Frage.

    iii) Konkrete Einschätzungen von Unternehmen mit Namensnennung sind in diesem Forum nicht statthaft.

    Überlegen Sie doch alternativ einmal in eine andere Richtung: Individuelle Planung ist zeitaufwendiger, aber meist preisgünstiger. Ein gut durchgeplantes Haus kann auch rasch errichtet werden, was die Phase der Doppelbelastung verkürzt.
     
  4. Baufuchs

    Baufuchs Gast

    Auf Seite 1

    dieses Forums:
     
  5. PeterBC

    PeterBC

    Dabei seit:
    24. November 2007
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schlosser
    Ort:
    Biberach
    Wir wollten auch erst ein Fertighaus, eben wegen der Doppelbelastung.
    Allerdings mussten wir dann feststellen dass Massivbau deutlich billiger ist. Die ganzen Versprechen von wegen günstig stimmen nach meiner Erfahrung nicht, man legt für die etwas schnellere Bauzeit massiv Geld auf den Tisch.
    Ein bekannter von mir baut zur Zeit ein Fertighaus. Es wird Ihn ca. gleich viel kosten wie meins, aber: Er macht Elektro, Heizung, Sanitär, Fliesenlegen, Rigips spachteln und noch einige Kleinigkeiten in Eigenleistung, Ich baue schlüsselfertig.
    Weil er natürlich nur nach Feierabend an seinem Haus arbeiten kann braucht er dafür ewig, Gesamtbauzeit ca. gleich wie bei mir.
    Was noch dazukommt: Ihm helfen diverse Verwandte, Bekannte usw.
    Da kam dann natürlich gleich die BG auf Ihn zu und wollte auch noch Geld. Wieviel weiß er noch nicht aber bei der Masse an Eigenleistung sicher auch einiges, das war natürlich nicht eingeplant.
     
  6. #5 Tommichelin, 29. Dezember 2007
    Tommichelin

    Tommichelin

    Dabei seit:
    26. August 2006
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Cadre
    Ort:
    Baden
    Falsche Pauschalierung

    Die Aussage "Massivhaus ist billiger als Fertighaus" ist Unfug.
    "Fertighaus ist billiger als Massivhaus" ist ebenso falsch.

    Zunächst muß man wissen, was (Größe, Aussehen, Grundriss, Eigenschaften) man denn bauen lassen will. Danach kann man ... ohne fachlichen Beistand (Archi) aber nur annähernd, mit viel Detailarbeit und immer noch großen Unsicherheiten ... die Vorschläge/Angebote von Fertighaus- oder Massivbauherstellern vergleichen.
    Anschließend kann man sich für diesen konkreten Fall ein Urteil über Kostenvorteile oder Kostennachteile der einen oder anderen Herstellungsweise bilden.

    Zweifellos kann man ein satteldachgekröntes Wohnklo in Massivbauweise und mit viel Eigenleistung für wenig Geld in die Landschaft knallen. Vielleicht reicht das ja aus zum Glücklichsein.
    CU Thomas
     
  7. #6 Ingo Bourgeois, 29. Dezember 2007
    Ingo Bourgeois

    Ingo Bourgeois

    Dabei seit:
    29. Dezember 2007
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schreiner
    Ort:
    zu Hause
    Komisch, wie verhält es sich denn dann über die Anfrage von Casa Mobile etwas weiter unten??
    Wollte doch nur ganz allgemein etwas erfahren. Dies muß ja auch nicht öffentlich geschehen. Kann gerne auch per PN oder Mail gemacht werden.

    Gruß Ingo
     
  8. Baufuchs

    Baufuchs Gast

    Muss

    ich alles sehen?
    Der Hinweis in den Nutzungsbedingungen ist eindeutig.
    Im übrigen wollten Sie nicht "ganz allgemein etwas erfahren", sondern ganz gezielt zu einem einzelnen Anbieter.
     
  9. #8 Tommichelin, 29. Dezember 2007
    Tommichelin

    Tommichelin

    Dabei seit:
    26. August 2006
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Cadre
    Ort:
    Baden
    PN nicht möglich ...

    ... da Ihr Profil das nicht zuläßt.
    Gruß
    Thomas
     
  10. Baufuchs

    Baufuchs Gast

    E-Mail

    ebensowenig:

    Mag aber daran liegen, dass I.B. noch nicht freigeschaltet wurde...:)
     
  11. #10 Ingo Bourgeois, 29. Dezember 2007
    Ingo Bourgeois

    Ingo Bourgeois

    Dabei seit:
    29. Dezember 2007
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schreiner
    Ort:
    zu Hause
    Mhhhhh, komisch, habe doch alles freigeschaltet
     
  12. Ryker

    Ryker

    Dabei seit:
    16. Oktober 2006
    Beiträge:
    2.069
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    DDM, FLfDWuAT, 519er
    Ort:
    super, natural, British Columbia
    Benutzertitelzusatz:
    Exilant
    Da liegt der Dorsch im Dill :konfusius
     
  13. Ryker

    Ryker

    Dabei seit:
    16. Oktober 2006
    Beiträge:
    2.069
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    DDM, FLfDWuAT, 519er
    Ort:
    super, natural, British Columbia
    Benutzertitelzusatz:
    Exilant
    Nicht Du, sondern der Foreneigentuemer muss Dich hier freischalten.
     
  14. Bauwahn

    Bauwahn

    Dabei seit:
    5. Februar 2007
    Beiträge:
    4.821
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Ulm
    :offtopic:
    Sehr schön... in dieser Zusammenstellung klingt das allerdings als wäre das Satteldach die Steigerung der Abwertung des Wohnklos. Na gut, wenn Dein Seelenheil von der Dachform abhängt...
    Im übrigen wäre ich froh, wenn es wieder mehr Satteldächer gäbe, dort, wo sie traditionell hingehören. Aber vor lauter Erkern, Gauben und Zwerchgiebeln erkennt man das Satteldach ja oft kaum noch.
    So gesehen ist das reine Satteldach hier schon fast eine exotische bedrohte Art zwischen all den Toskana-light (wehe, es wagt sich ein Stückchen Moos auf's Dach) und Bauhaus-Imitaten.

    Gruß

    Thomas
     
  15. #14 Tommichelin, 3. Januar 2008
    Tommichelin

    Tommichelin

    Dabei seit:
    26. August 2006
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Cadre
    Ort:
    Baden
    OT
    ... womit ich nichts gegen Satteldächer sagen wollte (allein schon weil ich unter einem selbigen wohne)! Das (optische) Problem liegt meist zwischen Satteldach und Bodenplatte.
    Ein zukünftiger Nachbar erteilte mir bei seinem Richtfest stolz Auskunft, daß er sein Haus selbst entworfen und geplant habe. Ein Vereinskollege (Bauzeichner) habe die Pläne überarbeitet und eingereicht. Leider war niemand in seinem Bekanntenkreis, der mit gestalterischen Talenten gesegnet ist.
    Herauskommen werden nach ungezählten Wochenenden Eigenleistung:
    1 Keller
    4 Wände mit Panoramafenstern aus den siebziger Jahren des vorigen Jahrhunderts
    1 Satteldach

    Ich bin mir sicher, daß der Endpreis unschlagbar sein wird. Aber mit nur ein wenig mehr planerischen und gestalterischen Input würde es dann nicht nur praktisch, sondern auch noch ansehnlich werden. Der Vorteil von Fertighäusern ist, daß man dort in der Regel einigermaßen gut entworfene Häuser von der Stange kaufen kann. Sind meistens nicht die absoluten Highlights, aber auch keine Entgleisungen.

    cordialement
    Thomas
     
  16. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  17. Hendrik42

    Hendrik42

    Dabei seit:
    24. September 2006
    Beiträge:
    730
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Hobby
    Ort:
    Norddeutschland
    Benutzertitelzusatz:
    Wärmepumpenbetreiber
    Nochmal zum Thema Doppelbelastung, vielleicht ist das ja Verhandlungssache, aber wir haben erst mit Tilgung und Zinszahlungen angefangen, als der Kredit vollständig abgerufen war und die Hütte fertig. Wir haben halt erstmal das Eigenkapital angefasst.

    Eine Doppelbelastung kam so praktisch nicht zustande. Ein bisschen Vorfälligkeitszinsen oder so wurden aus der Kreditsumme entnommen.

    Gruß, Hendrik
     
  18. Baufuchs

    Baufuchs Gast

    Damit

    kann man nicht nur die Doppelbelastung vermeiden, sondern auch Zins-/Tilgungsleistungen ab Bezug.

    Es muss nur hoch genug sein....:biggthumpup:
     
Thema:

Fertighaus

Die Seite wird geladen...

Fertighaus - Ähnliche Themen

  1. Fertighaus von 1974 - Zusätzliche Innendämmung mit Holzfaser-Platten

    Fertighaus von 1974 - Zusätzliche Innendämmung mit Holzfaser-Platten: Hat sich erledigt, die Außenwände werden nun alle geöffnet und die Balken werden aufgedoppelt.
  2. Okal Fertighaus 1972 neuer Wandaufbau

    Okal Fertighaus 1972 neuer Wandaufbau: Hallo, habe schon vor 8 Jahren ein Okal Fertighaus in Frankfurt abgebaut und in Spanien wieder aufgebaut. Da die Belastungen im Haus ja nicht ohne...
  3. Haus BJ 94 vs. Neubau Fertighaus

    Haus BJ 94 vs. Neubau Fertighaus: Ihr lieben Profis, ihr habt uns schon vom ersten Desaster gerettet, nun brauch ich euch nochmal!! wir sind mit der Suche nun weitergekommen...
  4. (Massiv)Fertighaus oder Bauträger?

    (Massiv)Fertighaus oder Bauträger?: Hallo, wir stehen noch ganz am Anfang unseres Bauvorhabens, da aber eine solche Investition wohlüberlegt werden will wollen wir uns frühzeitig...
  5. Fertighaus neu dämmen und Fassade erneuern

    Fertighaus neu dämmen und Fassade erneuern: Hallo zusammen, meine Freundin und ich wohnen in einem STREIF Bungalow mit Walmdach auch 1974. Da ein Neubau für uns zu teuer wäre (ein neues...