Fertighaus?

Diskutiere Fertighaus? im Baupreise Forum im Bereich Rund um den Bau; Wie schon im anderen Thread geschrieben, planen wir zu bauen. Wir stellen uns ein EFH im Stadtvilladesign vor (2 Vollgeschosse mit Walmdach)...

  1. Durion

    Durion Gast

    Wie schon im anderen Thread geschrieben, planen wir zu bauen.

    Wir stellen uns ein EFH im Stadtvilladesign vor (2 Vollgeschosse mit Walmdach) mit 150 qm Wohnfläche. KfW 60, Erdwärmepumpe, "schlüsselfertig".

    Natürlich haben wir als erstes mal gegoogled und sind bei diversen Fertighausherstellern gelandet. Und haben festgestellt, das die Preise eigentlich nicht viel aussagen, da die Qualität doch ziemlich unterschiedlich ist und die enthaltenen Leistung auch (Stichwort vergessen, oder Extra).
    Jetzt lese ich auch hier immer wieder das es nur ein Irrglaube wäre, das Fertighäuser günstiger wären als ein klassiches vom Architekten designtes Haus.

    Ist das so? Kann man das in Prozent ausdrücken?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. sk8goat

    sk8goat

    Dabei seit:
    21. September 2006
    Beiträge:
    1.208
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    BW
    Das ist nur eine ganz pauschale und allgemeine Aussage.
    Die Preisspannen sind bei Fetighäusern und auch bei Massivhäusern sehr weit.

    Woran willst du auch den Vergleich festmachen?
    Die Vor- und Nachteile der jeweiligen Bauweise sind so unterschiedlich, dass man über den Preisunterschied keine pauschale Aussage machen kann.
     
  4. Durion

    Durion Gast

    Naja, als Laie hatte ich die Hoffnung, das man das schon vergleichen könnte, wenn man die gleiche Ausstattung voraussetzt und die gleichen Qualitätsansprüche an beiden Varianten stellt.
    Zumal einem diese Vergleichbarkeit mit dieser pauschalen Aussage suggeriert wird.
     
  5. #4 DerSuchende, 19. Mai 2009
    DerSuchende

    DerSuchende

    Dabei seit:
    25. Oktober 2008
    Beiträge:
    927
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Forscher
    Ort:
    REG Arnsberg
    Ein Beispiel aus dem Netz:
    Fertighaus vs. Architektenhaus - Ein unkonventioneller Test
    http://www.n-tv.de/759915.html

    MfG
     
  6. MoRüBe

    MoRüBe Gast

    Wie oft hatten wir...

    ... diese Frage nu schon hier?

    Das Ergebnis ist und bleibt immer dasselbe: gleiche Leistung, gleicher Preis.

    Das Problem für einen Laien bleibt auch immer dasselbe: Wie kann ich Preis-Leistung un Qualität vergleichen? Selbst bei Architekten-Häusern ist nicht überall wo kfw60 draufsteht, auch kfw60 drin, wie Ralfs fred zeigt.

    Aber für dieses Problem wurden ja auch schon Lösungen aufgezeigt...:)
     
  7. #6 Thomas B, 19. Mai 2009
    Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17. August 2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    Stimmt. Wird aber von den Bauherren nicht "erkannt" (Architekt = teuer und nur für die richtig gut betuchten, BT/ GU = presiwert für Otto-Normal-Verbraucher). Insofern finde ich, daß so ein Beitrag, wie von dem Suchenden eingestellt höchst aufschlußrecih und interessant! Gerade weil dieser Beitrag nicht von einem Architekten hier gepostet wurde, der -natürlich- das Ganze durch die Architektenbrille sieht!

    Grüßla

    Thomas
     
  8. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. #7 HolzhausWolli, 19. Mai 2009
    HolzhausWolli

    HolzhausWolli

    Dabei seit:
    20. Februar 2006
    Beiträge:
    2.078
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbstständig
    Ort:
    Siegen
    Benutzertitelzusatz:
    Baustatus: Längst fertig
    Mit Verlaub, aber ich habe selten eine schlechtere "Analyse" zu diesem Thema gelesen, als diese !

    Z.B das hier....
    "Das vorgeschlagene Fertighaus war quadratisch und deshalb gar nicht so praktisch - für das Grundstück viel zu breit" Huch :eek:

    oder das hier....
    "Ein Fertighausbauer hat die Sachen in der Schublade und liefert sofort - aber eben immer das Gleiche." blablabla :irre

    Da wird doch Mumpitz hoch drei verzapft und subjektiv die Unwahrheit verbreitet! Da wird ein Haus verglichen (und im Ergebnis verworfen), welches nicht aufs Grundstück paßt. Der unbedarfte Bauinteressent lernt hier tatsächlich, daß Fertighäuser wohl immer quadratisch sind und daher meißt nicht aufs Grundstück passen! :mauer

    Ganz abgesehen davon, daß es im Beitrag um den Vergleich Fertighaus/freigeplantes Massivhaus geht. Jedenfalls lese ich das so.

    Natürlich sind standardisierte Typen-Fertighäuser aufgrund bereits erbrachter Planung etc. günstiger, aber das ist die gleiche Suppe als Massivhaus auch. Aber es ist doch falsch zu suggerieren es gäbe keine freigeplanten Architektenhäuser in Fertighausqualität.

    Die allermeißten Fertighäuser sind doch heutzutage mehr oder weniger "freigeplant" bzw. basieren nur noch stellenweise auf einem analogen Typenhaus und sei es nur der geänderte Grundriss.

    Und die daraus resultierenden Mehrkosten der Planung fallen doch nun wirklich nicht sonderlich ins Gewicht. Änderungen der Kubatur verursachen doch die wahren Mehrkosten ob nun Massiv oder Fertigbau ist doch egal.

    Ich will hier weiß Gott kein Plädoyer für den Fertigbau halten, da die Entscheidung pro und kontro eh ne Glaubensfrage ist und es Vor- und Nachteil dort wie dort gibt, aber objektiv sollte man doch bitteschön bleiben.

    Den größten und nahezu einzigsten Nachteil des Fertighauses sehe ich in der Trittschalldämmng der Geschoßdecken, deren bestemögliche Ausführung nunmal nicht ansatzweise an die einer massiven Betondecke herankommt.
     
  10. #8 Thomas B, 19. Mai 2009
    Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17. August 2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    Eben! UNd das kommt doch gar nicht so selten vor! BH sagt "Ich hätte gerne "Toskana-Villa...quadratisch...praktisch..." (hat man doch gerade so). BT verdient sein Geld NICHT mit beraten, entwickeln, verdeutlichen, überarbeiten,...sondern mit abwickeln/ bauen. Insoefrn wird ein "geschäftstüchtiger" BT/ GU sich durchaus verleitet fühlen (ich habe höchstselbst diese Erfahrung jedenfalls mehrfach maachen dürfen!) einen fertigen Grundriß aus der Schublade zu zaubern. Genau wie im Beitrag beschrieben. Ein Architekt geht eben anders an die Entwicklung eines Grundrisses heran (hier: das auf die Leiter stellen, mögliche Ausblicke berücksichtigen/ erfahren). Und das Ergebnis (hier: schmales Grundstück - schmales Haus) ist dann zumeist ein völlig anderes. Nun ging es "nur" noch um die Kosten. Die sind hier anscheinend mit denen des FH-Anbieters in gleicher Höhe ausgefallen. Dafür gab es aber ein "besseres" Haus (nicht die bauliche Qualität, aber die des Grundrisses).

    Grüße

    Thomas
     
Thema:

Fertighaus?

Die Seite wird geladen...

Fertighaus? - Ähnliche Themen

  1. Fertighaus von 1974 - Zusätzliche Innendämmung mit Holzfaser-Platten

    Fertighaus von 1974 - Zusätzliche Innendämmung mit Holzfaser-Platten: Hat sich erledigt, die Außenwände werden nun alle geöffnet und die Balken werden aufgedoppelt.
  2. Okal Fertighaus 1972 neuer Wandaufbau

    Okal Fertighaus 1972 neuer Wandaufbau: Hallo, habe schon vor 8 Jahren ein Okal Fertighaus in Frankfurt abgebaut und in Spanien wieder aufgebaut. Da die Belastungen im Haus ja nicht ohne...
  3. Haus BJ 94 vs. Neubau Fertighaus

    Haus BJ 94 vs. Neubau Fertighaus: Ihr lieben Profis, ihr habt uns schon vom ersten Desaster gerettet, nun brauch ich euch nochmal!! wir sind mit der Suche nun weitergekommen...
  4. (Massiv)Fertighaus oder Bauträger?

    (Massiv)Fertighaus oder Bauträger?: Hallo, wir stehen noch ganz am Anfang unseres Bauvorhabens, da aber eine solche Investition wohlüberlegt werden will wollen wir uns frühzeitig...
  5. Fertighaus neu dämmen und Fassade erneuern

    Fertighaus neu dämmen und Fassade erneuern: Hallo zusammen, meine Freundin und ich wohnen in einem STREIF Bungalow mit Walmdach auch 1974. Da ein Neubau für uns zu teuer wäre (ein neues...