Fertighaussanierung in Massiv

Diskutiere Fertighaussanierung in Massiv im Mauerwerk Forum im Bereich Neubau; Hallo, :bau_1: Wir kaufen ein Okal Fertighaus aus dem Jahre `74 und ich habe nun ein paar fragen, da ich im Internet genug gefunden habe aber...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. ALLSTARNO1

    ALLSTARNO1

    Dabei seit:
    27. September 2011
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Polymechaniker
    Ort:
    Laufenburg
    Hallo,
    :bau_1:

    Wir kaufen ein Okal Fertighaus aus dem Jahre `74 und ich habe nun ein paar fragen, da ich im Internet genug gefunden habe aber mich da nicht wirklich für etwas entscheiden kann.


    Wir wollen von innen Mauern doch wir wissen nicht welche Steine wirklich gut sind. Uns ist da wichtig dass man schränke gut an die Wand befestigen kann ohne dass wir riesen Löcher bohren weil der Stein so soft ist wie in unserer aktuellen wohnung.
    Er soll auch gute Schallschutz eigenschaften haben.
    Egal wo ich was lese heisst es immer der Stein sei der beste und wo anderst ist es ein anderer (man will halt verkaufen und lobt alles).

    Wir wissen auch noch nicht ob wir dann von aussen auch noch Mauern sollen oder die bestehende Holzhausisolierung mit Neuwertigen Produkten ersetzen sollen.
    Egal ob Mauern oder neu Isolieren uns wären einfach Meinungen bzw. empfehlungen/ erfahrungswerte wichtig (Welche Stoffe sind gut welche eher weniger) am besten mit begründung also wo liegt der vorteil etc.

    Ich habe jetzt noch viel über diese Poroton T8 Stein gelesen (auch hier im Forum) Hört sich sehr gut an, würde mich aber trotzdem über ein paar Meinungen freuen.

    Wenn möglich dann wäre es super wenn uns auch jemand ca. einen betrag für eine Fläche von ca 140m² nennen könnte sei es Mauern oder aber Isolieren.

    Dass es so funktioniert steht ausser Frage aber es gibt soviele Produkte dass wir da nicht so ganz mitkommen und keinen "Schrott" kaufen wollen.

    Wir wären froh über Ideen Erfahrungen und Alternativen für unsere Sanierung.

    Ich bitte darum in diesem Beitrag nicht zu Diskutieren warum Fertighaus und nicht Massivhaus etc. bitte nur Informationen zu den Fragen damit der Überblick des Beitrags nicht verloren geht.

    Vielen dank für eure bemühung
    __________________
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Ich habe ehrlich gesagt NULL Ahnung, was du überhaupt vorhast...

    Willst du die Ständerwände durch Mauerwerk ersetzen? Willst du innen eine Wand vorsetzen? Was willst du erreichen? Fragen über Fragen...

    Hast du einen Planer vor Ort der dich beraten wird? SO wird das nix... Da wirst du jeden Fettnapf persönlich mit Vornamen kennen lernen...
     
  4. rolf a i b

    rolf a i b

    Dabei seit:
    10. Januar 2007
    Beiträge:
    23.476
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt + Sachverst.
    Ort:
    Berlin
    bevor du anfängst an fertighäusern die elementwände durch massives mauerwerk zu ersetzen, denk lieber den kompletten abbruch des fertighauses nach und baue neu - kommt preiswerter!
     
  5. Isolierglas

    Isolierglas

    Dabei seit:
    4. Oktober 2007
    Beiträge:
    1.446
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Consultant
    Ort:
    Darmstadt
    Da hat Rolf wohl Recht. Warum möchtest Du Dein Fertighaus so modifizieren? Eine Neubeplankung könnte doch ebenso zielführend sein...
     
  6. R.J.

    R.J.

    Dabei seit:
    14. April 2006
    Beiträge:
    1.206
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Zimmerer & Holzingenieur
    Ort:
    Göttingen
    Schon mal überlegt wo du den Stein hinstellen willst? Im EG gibt es noch eine Bodenplatte, aber im OG?
    Da gibt es genug Anschlussdetails nicht annähernd zufriedenstellend lösbar sind und das alles nur um Schränke aufzuhängen? Wenn das das Ziel ist gibt es bessere Möglichkeiten.
    Von der bestehenden Dämmung würde ich jetzt auch nicht allzu viel erwarten.

    Nee, das ist definitiv keine Gute Idee.
     
  7. Baufuchs

    Baufuchs Gast

    Das wage ich ernsthaft zu bezweifeln.
     
  8. ALLSTARNO1

    ALLSTARNO1

    Dabei seit:
    27. September 2011
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Polymechaniker
    Ort:
    Laufenburg
    Ja die fragen sind nicht grad gut gestellt. Sorry

    Grundidee:

    Also wir wollen zuerst die 4 Aussenwände demontieren (nicht die tragenden elemente nur die verkleidung/ Isolierung) und dann Mauern.

    Dementsprechend haben wir uns 2 Varianten vorgestellt.

    1. Holzplatten samt Isolierung raus und Mauern (entweder mit zusätzlicher Isolierung oder aber falls es gut ist mit diesen Poroton T8 Steinen).

    oder

    2. Aussen die Isolierung erneuern und nur Innen die Holzplatten raus und Mauern. (Also nicht Vor der Innenwand)

    Ich hab im Internet schon beide Varianten gesehen die gemacht worden sind.

    Warum wir dass so vorhaben ist dass ich eigentlich nicht ein Fan von Fertighäusern bin aber dass Haus auf dem großen Grundstück ist eine super Immobilie (sprich Lage, Grundstücks/- Wohnungs-Größe etc.) Dass Haus hat sehr viel Potenzial und wir wollen zumindest Innen gemauert haben.

    Dass Haus besteht aus Keller, und EG (120m²) und noch nicht ausgebauten DG.

    Wir tendieren zur Variante 2, wir wollen nicht an den tragenden elementen etwas verändern oder ersetzen wir wollen sozusagen "drumherum" mauern.

    Bei uns ist die Situation so dass wir Handwerklich sehr begabt sind und eigentlich alles selber machen können (vieles auch schon gemacht haben), nur die theorie und erfahrung der Materialien haben wir nicht. Deshalb wollen wir schauen was Leute so für erfahrungen gesammelt haben und was sie uns für unsere überlegungen mitgeben können.

    Ich hoffe dass es verständlicher ist bin nicht so gut im schriftlichen erklären denke immer ich vergesse was und schreib dann mega viel. Sorry dafür.
     
  9. R.J.

    R.J.

    Dabei seit:
    14. April 2006
    Beiträge:
    1.206
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Zimmerer & Holzingenieur
    Ort:
    Göttingen
    Und wozu ist Deiner Meinung nach die Holzwerkstoffplatte, zum Spass?
    Das sind nicht gerade die besten Voraussetzungen.
    Ich muss nicht lange Überlegen wozu ich in diesem Fall raten würde.
     
  10. fmw6502

    fmw6502

    Dabei seit:
    22. September 2007
    Beiträge:
    3.822
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Elektrotechnik
    Ort:
    Kipfenberg
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr
    nur mal so ein einzelner Aspekt: die "Verkleidung" kann statisch relevant sein, also Du hast beste Chancen mit Deinem Vorgehen in der Zeitung aufzutauchen und ein paar Tage unter eine Grasfläche dauerhaft abzutauchen...

    es gibt noch viele weitere kritische Punkte, die zur Katastrophe führen können
    --> laß es sein!
     
  11. ALLSTARNO1

    ALLSTARNO1

    Dabei seit:
    27. September 2011
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Polymechaniker
    Ort:
    Laufenburg
    Ich finde es grad weng krass dass wir so wie es aussieht ziemlich falsch liegen mit dem was wir im Internet gefunden haben. Aber wenn ein Fertighaus Kernsaniert werden muss müssen diese Verkleidungen ja auch weg und dann werden die ja neu hingemacht, aber da könnte mann ja Mauern statt neue Holzwände rein zumachen?

    Zum Glück gibt es Forums denn wenn dass so stimmt was ihr schreibt dann bin ich Gott froh dass ich nicht nur aufs Internet höre.

    Aber ist trotzdem komisch anderen haben es so gemacht gibt sogar einen ganzen bericht von einem und so in der Art wollten wir es machen.
    http://www.baumarkt.de/nxs/7112///b...-Fertighaus-in-Eigenleistung-komplett-saniert
     
  12. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. ALLSTARNO1

    ALLSTARNO1

    Dabei seit:
    27. September 2011
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Polymechaniker
    Ort:
    Laufenburg
    Und wenn es nun wirklich so ist dass es nicht geht (trotz dem dass es schon welche gemacht haben) Wie müsste ich dann vor der Wand mauern und wie befestige ich die Mauer an der Innenwand.

    Wäre nett wenn mir jemand da sagen könnte wie vorgehen, wie die Elektroleitungen am besten von der Wand durch die Mauer bringen (nur Kabelkanal oder was ist zu beachten) und vorallem wenn ich dass so machen würde was muss ich beachten damit mir kein schimmel entsteht.
     
  14. Baufuchs

    Baufuchs Gast

    Nun sind wir endgültig bei der Nachfrage nach konkrteten DIY Basteltipps angelangt.

    Das gibts hier nicht.

    Hier lesen.
    Thread geschlossen
     
Thema: Fertighaussanierung in Massiv
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. außenwand ersetzen

Die Seite wird geladen...

Fertighaussanierung in Massiv - Ähnliche Themen

  1. Fundament für massive Podestplatte

    Fundament für massive Podestplatte: Hallo, in der Vergangenheit habe ich hier schon viel gelesen und für die bei mir als Bauherr immer wieder aufkommenden Fragen eine Menge...
  2. Massiver Eichen-Dielenboden kommt hoch

    Massiver Eichen-Dielenboden kommt hoch: Hallo, wenige Wochen nach den Verlegearbeiten kommt unser 2cm massiver Eichen-Dielenboden hoch. Beim Unternehmer hatten wir schon die viel zu...
  3. Doppelhaus: Eine Hälfte Massiv.- eine Hälfte Holzstenderbauweise

    Doppelhaus: Eine Hälfte Massiv.- eine Hälfte Holzstenderbauweise: Hallo zusammen, wir planen derzeit mit unseren Nachbarn zusammen die Bebauung eines Grundstücks welches lauf Bebauungsplan als Doppelhaushälfte...
  4. Massive Fundamentabsenkung - Wie weiter verfahren?

    Massive Fundamentabsenkung - Wie weiter verfahren?: Hallo, ich habe eine Fundamentsabsenkgung einer Stütze. Die Bodenplatte ist in einem Umkreis von ca. 5-6m eingerissen und die Stütze ca. 12cm...
  5. massive Kellertüren Türen Stahl Einbruchsschutz

    massive Kellertüren Türen Stahl Einbruchsschutz: Liebe Forenteilnehmer! gern möchten wir neue massive Türen (z. B. Stahl) in den Kellerräumen einbauen. Brandschutztüren sind leicht zu...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.