Fertigparkett auf FBH

Diskutiere Fertigparkett auf FBH im Estrich und Bodenbeläge Forum im Bereich Neubau; Hallo an alle, ich plane in meinem gerade entstehenden Heim über meine im Zementestrich liegende FBH als Bodenbelag Fliesen oder eben...

  1. #1 pragewo07, 3. Juni 2010
    pragewo07

    pragewo07

    Dabei seit:
    4. März 2009
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Arzt
    Ort:
    Prien
    Hallo an alle,

    ich plane in meinem gerade entstehenden Heim über meine im Zementestrich liegende FBH als Bodenbelag Fliesen oder eben vollflächig verklebtes Parkett. :bau_1:

    Das Haus ist voll unterkellert und wird als "Keller", Werkstatt und Sauna benutzt, ist also prinzipiell beheizt.

    Mein Fußbodenaufbau sieht folgendermaßen aus (von oben nach unten):

    EG:

    15 mm Parkett bzw. Fliesen
    0,2 mm PE-Folie
    60 mm Zementestrich inkl. FBH
    30 mm Trittschalldämmung u.a. als Unterbau für FBH
    80 mm PUR WLS 24 alukaschiert (bzw. 30 mm über den Kanälen der KWL)
    20 mm EPS (als Ausgleich für Mörtelband und Auflage für Kanäle der KWL)
    180 mm Betonkellerdecke

    OG:

    15 mm Parkett bzw. Fliesen
    60 mm Zementestrich inkl. FBH
    30 mm Trittschalldämmung u.a. als Unterbau für FBH
    30 mm Holzweichfaserplatte
    60 mm Waben-Schüttung auf Rieselschutzpapier
    28 mm Holzbohlen
    12/22 Deckenbalken


    Macht das so Sinn?

    Ist die PE-Folie im EG auf dem Estrich notwendig wegen eventueller Restfeuchte in der Kellerbetondecke?

    Kann ich auf die PE-Folie im OG dann verzichten, da dort ja keine Restfeuchte sein kann (Holzdecke)?

    Mein aktuell (preislich bedingter :cry) Parkett-Anbieter "ABCDE" empfiehlt zusätzlich unter dem Parkett eine Dämmunterlage von 2 mm... Wozu soll das dienen?


    Vielen Dank für alle Tips im Voraus und

    einen schönen Feiertag heute wünscht


    Tom
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Ralf Dühlmeyer, 3. Juni 2010
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Diese beiden Aussagen sind ja wohl irgendwie nicht in Deckung zu kriegen, oder?

    Es sei denn, Sie verkleben die Folie auf dem Estrich und das Parkett auf der Folie.
    Allerdings wüsste ich keinen Kleber für diese Materialkombination :D
     
  4. #3 pragewo07, 3. Juni 2010
    pragewo07

    pragewo07

    Dabei seit:
    4. März 2009
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Arzt
    Ort:
    Prien
    Ah,

    soweit hatte ich das nicht durchdacht :yikes. PEINLICH!

    Ich hatte die "Position" bzw. Notwendigkeit der PE-Folie erst gestern vom Parkett-Verkäufer so empfohlen bekommen und in meinen geplanten Fußbodenaufbau integriert...

    Deswegen wohl auch die Dämmunterlage...

    Vielen Dank, da stand ich absolut auf dem Schlauch :irre

    :bef1003:

    Tom
     
  5. #4 Schnabelkerf, 3. Juni 2010
    Schnabelkerf

    Schnabelkerf

    Dabei seit:
    26. Mai 2009
    Beiträge:
    662
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    EDV-Support
    Ort:
    Hamburg
    Ich schließe mich hier mal mit einer Frage an da wir auch vollflächig verklebtes Parkett auf den Estrich aufbringen wollen.

    Wie lange muß so ein Estrich austrocknen damit das ausbringen des Parketts kein Problem darstellt?

    Wie sieht es mit Zusätzen aus die den Estrich schneller abbinden/austrocknen lassen so das man eher mit dem Parkett anfangen kann?

    Da wir im ganzen EG Parkett legen wollen können wir auch erst einziehen wenn das fertig ist. Trotzdem wollen wir natürlich so schnell wie möglich fertig werden und nicht unnötig lange Miete und Zinsen doppelt zahlen.
     
  6. fmw6502

    fmw6502

    Dabei seit:
    22. September 2007
    Beiträge:
    3.822
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Elektrotechnik
    Ort:
    Kipfenberg
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr
    Frage 1) CM-Messung
    [​IMG]

    Frage 2) muß nicht immer den gewünschten Erfolg bringen

    Gruß
    Frank Martin
     
  7. #6 HeRo1803, 3. Juni 2010
    HeRo1803

    HeRo1803

    Dabei seit:
    20. Oktober 2008
    Beiträge:
    159
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing. E-Technik/Energietechnik
    Ort:
    Unterfranken
    Hallo,

    die Dämmunterlage fällt dann auch weg, aber das hattest du glaube ich auch so gemeint, oder?


    Na mindestens so lange bis er tocken ist:biggthumpup:.
    Ne im ernst. Der Parkettleger wird dir sagen z.B. bei Calciumsulfatestrichestrich und FBH 0,3 % Restfeuchte. Das bekommst normalerweise im Winter schneller als im Sommer. Eher geht der normalerweise nicht drauf, da er ja seinen Kopf dafür hinhält. Bei uns hat es (Winter) 5-6 Wochen gedauert. Obwohl der Folientest schon nach 3,5 Wochen grünes Licht gezeigt hätte(Hatten auch 4 CM-Messungen).
    Auf jeden Fall an genügend kleine Markierungen für die Klopferei :hammer:(siehe Bild) denken.

    Gruß Heiko
     
  8. #7 ichnixdu, 4. Juni 2010
    ichnixdu

    ichnixdu

    Dabei seit:
    2. Juni 2010
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Anwendungstechniker für Parkett, Lack, Öl
    Ort:
    lohmar
    Guten Morgen,
    bei allen varianten der verlegung von parkett bitte unbedingt vorher die restfeuchte messen !!!
    der wert darf nicht über 1,8% liegen!!!
    falls geringfügig darüber entweder mit Epoxi absperren oder noch etwas warten bis die belegereife des estrichs hergestellt ist!! sonnst sind schäden vorprogramiert und du ziehst in ein fertiges haus welches nach 3 monaten zu einer erneuten großbaustelle mutiert!:bau_1:
    Überlegenswert wäre auch der wandel zu massivparkett, den könntest du auch öfters als nur 2 x renovieren!!! aber den dann mit den hersteller abklären ob er dieses zur verklebung freigibt.
    ansonsten viel spass dabei;)
     
  9. #8 Schnabelkerf, 4. Juni 2010
    Schnabelkerf

    Schnabelkerf

    Dabei seit:
    26. Mai 2009
    Beiträge:
    662
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    EDV-Support
    Ort:
    Hamburg
    Wir wollen wollen wohl Mehrschichtdielen nehmen da diese weniger arbeiten können (und auch billiger sind). Ist das nicht "massiv" genug?

    Wie definierst Du "Massivparkett" und wieso ist das unempfindlicher?

    Achja zur Feuchtemessung. Da soll die CM Methode ja recht ungenau und nicht Stand der Technik sein. Der Name der neuen/besseren Methode will mir im Moment aber nicht einfallen. Sie soll bloß eben kaum verbreitet sein.
     
  10. Lukas

    Lukas

    Dabei seit:
    27. März 2005
    Beiträge:
    11.785
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bodenleger
    Ort:
    B, NVP, IN, St Trop
    Massivparkett ist einschichtig.
    Die CM-Messung ist der Stand der Technik. Die bessere Methode ist die Darrprobe. Die ist aber nicht neu und schon gar nicht baustellengeeignet.

    Gruß Lukas
     
  11. HeRo1803

    HeRo1803

    Dabei seit:
    20. Oktober 2008
    Beiträge:
    159
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing. E-Technik/Energietechnik
    Ort:
    Unterfranken
    Hallo,

    Du meinst wahrscheinlich die Darr-Methode. Ich bin ja neugierig ob ein Fliesen/Parkett/Teppichleger nen Wärmeofen dabeihat.

    Meines Wissens ist die CM-Methode Stand der Technik. Bei mir wurde die CM-Messung gemacht und vorher mit nem Elektronischen Feuchtemesser nach Feuchtenestern gesucht.

    Gruß Heiko
     
  12. HeRo1803

    HeRo1803

    Dabei seit:
    20. Oktober 2008
    Beiträge:
    159
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing. E-Technik/Energietechnik
    Ort:
    Unterfranken
    Da war ich wohl zu langsam!:winken
     
  13. Lukas

    Lukas

    Dabei seit:
    27. März 2005
    Beiträge:
    11.785
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bodenleger
    Ort:
    B, NVP, IN, St Trop
    Doppelt hält besser. :)
     
  14. #13 Schnabelkerf, 4. Juni 2010
    Schnabelkerf

    Schnabelkerf

    Dabei seit:
    26. Mai 2009
    Beiträge:
    662
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    EDV-Support
    Ort:
    Hamburg
    Wie siehst Du denn als Profi den Unterschied zwischen Mehrschichtdielen und Massivdielen?

    Haben Massivdielen mehr Probleme mit dem "arbeiten"? Oder ist das vernachlässigbar und die Vorteile überwiegen?
     
  15. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. Lukas

    Lukas

    Dabei seit:
    27. März 2005
    Beiträge:
    11.785
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bodenleger
    Ort:
    B, NVP, IN, St Trop
    Das ist pauschal nicht sinnvoll zu bewerten.
    Mehrschichtdiele ist nicht gleich Mehrschichtdiele, es gibt unterschiedliche Einbausituationen, verschiedene Vorstellungen und unterschiedliche Budgets.
    Die verklebte Verlegung von Massivdielen kann "kritisch" werden, weil das Holz gern mal seinen eigenen Kopf hat.:)

    Gruß Lukas
     
  17. HeRo1803

    HeRo1803

    Dabei seit:
    20. Oktober 2008
    Beiträge:
    159
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing. E-Technik/Energietechnik
    Ort:
    Unterfranken
    Wie dick ist denn so ein "Einschichtparkett"?
    Bei uns wurde 2-Schichtparkett (Einzelstab) verklebt. Der Parkettleger meinte das dies für den Wärmeübergang noch besser wäre, da es noch dünner als das 3-Schicht ist. Eine massive Diele ist doch dann noch dicker als das 3-Schicht, oder? Dann wäre der Wärmeübergang noch schlechter. Liege ich da richtig?

    Gruß Heiko
     
Thema:

Fertigparkett auf FBH

Die Seite wird geladen...

Fertigparkett auf FBH - Ähnliche Themen

  1. Neuen Estrich mit FBH vor Frost schützen?

    Neuen Estrich mit FBH vor Frost schützen?: Hallo, am Mittwoch wird bei uns der Zementestrich eingebaut. Das Aufheizprotokoll startet nach 21 Tagen. Kann ich vorher um den Bau insgesamt...
  2. FBH Dünnschichtsystem auf OSB

    FBH Dünnschichtsystem auf OSB: Hallo sagt ein noob hier im Forum Ich suche Hilfe hier im Forum. Wir sanieren hier ein altes Fachwerkhaus mit Holzbalkendecke. Das EG ist soweit...
  3. Ungleichmäßig warme Fliesen über FBH

    Ungleichmäßig warme Fliesen über FBH: Hallo zusammen, da die kühleren Tage jetzt wieder da sind, ist bei uns wieder eine Frage aktuell geworden. Wir haben eine FBH, die im Abstand...
  4. Regal + Estrich + FBH

    Regal + Estrich + FBH: Hallo Leute. Hab eine Frage bezüglich Aquariumregal im Keller. Geplant wäre eine Art Schwerlastregal mit Aquarien gefüllt. Der Plan führte mich...
  5. Alte FBH Heizflächen

    Alte FBH Heizflächen: Beim Modernisieren/Optimieren im Bestand ist es nicht selten, dass vorhandene FB Heizungsflächen, -rohre existieren. Bei älteren Objekten sind...