Fertigteilhaus - Kaufempfehlung?

Diskutiere Fertigteilhaus - Kaufempfehlung? im Sanierung konkret Forum im Bereich Altbau; Hallo! Wir haben uns ein um 1995 erbautes Fertigteilhaus vom Hersteller XXXX angeschaut. Auf den ersten Blick macht das gesamte Objekt einen sehr...

  1. Caludia

    Caludia

    Dabei seit:
    4. März 2013
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Zahntechnikerin
    Ort:
    Bad Frankenhausen
    Hallo!

    Wir haben uns ein um 1995 erbautes Fertigteilhaus vom Hersteller XXXX angeschaut. Auf den ersten Blick macht das gesamte Objekt einen sehr guten Eindruck. Aber wir haben enorme Bedenken, ob wir uns mit dem Haus unglücklich machen. Kann uns vielleicht jemand einen Rat geben, ob es in der Vergangenheit bei solchen Häusern Probleme gab bzw. wie ist es um den Werterhalt bei den Häusern bestellt ist? Worauf sollten wir beim Kauf achten?
    Wir haben weiterhin gehört, dass es bei Fertigteihäusern v.a. im Sommer unerträglich heiß werden soll. Wie sind eure Erfahrungen?

    Vielen Dank für eure Hilfe
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 wadriller, 7. März 2013
    wadriller

    wadriller

    Dabei seit:
    4. Mai 2012
    Beiträge:
    728
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Anwendungsentwickler
    Ort:
    Beckingen
    Meine Erfahrung, da wir bevor wir gebaut haben auch nach Gebrauchthäusern geschaut haben:

    1. Schaut euch erstmal ein Haus an und entscheidet ob es euch von den Aufteilung her passt und auch für spätere Nutzung geeignet ist.
    2. Schaut euch das Haus ein zweites mal an. Gefällt es euch jetzt immernoch ??? -> Hier waren bei uns 50 % rausgefallen.
    3. Geht mit einem Gutachter durchs Haus. Die 200 € sind gut angelegt.
     
  4. #3 Ralf Dühlmeyer, 7. März 2013
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Warum solltet Ihr Euch unglücklich machen???
    Weil das Haus nicht zu Euch passt?
    Weil es teuer ist?
    Weil es ein "Fertighaus" ist? (Aufgabe - definiere Fertighaus)

    Ich habe auch mal gehört, dass ein Mann behauptet, seine Frau habe 4 Kinder ohne Geschlechtsverkehr zur Welt gebracht :o


    Ich denke, bevor Ihr Euch in das "Abenteuer" Haus stürzt, solltet Ihr erst einmal den Reset-Knopf drücken, was Euer "Wissen" angeht und Euch viel fachlich fundierte Informationen holen.
    Möglichkeiten hierfür sind:
    Nächtelanges Lesen hier im Forum
    Bauherrenseminare Eurer Architetenkammer (so es in Deinem Bundesland so etwas gibt)
    Gespräche mit sanierungserfahrenen Planer (bitte keine Baubiologen, selbsternannte Schimmelexperten und SV der Autobapperlfraktion)

    Dann ist Eure Basis eine ganz andere als jetzt. Im Augenblick habt Ihr durch Unwissen und Fehlinformationen/Halbwissen einfach nur Panik
     
  5. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Beim Lesen des Beitrags habe ich so das Gefühl, dass Ihr (noch?) gar kein Haus kaufen möchtet, aber warum habt Ihr Euch das Haus dann angeschaut?

    Vielleicht solltet Ihr Euch zuerst einmal ein paar Gedanken darüber machen, was Ihr überhaupt wollt. Warum möchtet Ihr ein Haus kaufen? Welche Wünsche/Ansprüche sollen dadurch erfüllt werden? usw. Benötigt ihr mehr Platz? Räumliche Veränderung wegen dem Arbeitsplatz (Fahrtstrecke)? Man hat ja nicht aus einer Laune heraus die Idee ein Haus zu kaufen und die wahrscheinlich höchste Investition seines Lebens zu tätigen.

    Erst wenn Du Dir im Klaren bist welche Anforderungen erfüllt werden müssen, kannst Du Dich auf die Suche nach Immobilien machen. Das ist besser als monatelang jeden Tag irgendwelche Häuser zu besichtigen, von denen vermutlich 99,999% sowieso nicht in Frage kommen. Im schlimmsten Fall bemerkt man erst nach einem Kauf, dass die gekaufte Immobilie doch nicht so zum eigenen Leben (Nutzerverhalten) passt.
    Deswegen vorher die eigenen Wünsche und Ansprüche festlegen.

    Was Deine Frage zu den Fertighäusern betrifft, so kann man nur sagen, dass es gute und schlechte Massivbauten gibt, genau so gibt es gute und schlechte Fertighäuser. Es gab schon immer Bauherren die an jeder Ecke gespart haben (oder sparen mussten), und das macht sich bemerkbar, unabhängig davon ob Massivbau oder Fertighaus.

    Betreffend der Wärme im Sommer, da hat ein Massivbau ein anderes Verhalten, denn die Masse der Wand wirkt wie ein Puffer zwischen Raumtemperatur und Außentemperatur. Aber auch dieser Puffer ist schnell "aufgebraucht", und die Temperaturwechsel erfolgen dann mit einigen Stunden Verzögerung. In jedem Haus wird es im Hochsommer warm, das gilt vor allen Dingen für Räume im DG, wo es ja kaum Unterschiede zwischen Massivbau und Fertighaus gibt.

    Aber wie oben schon geschrieben, würde ich mir über solche Details zum aktuellen Zeitpunkt noch keine Gedanken machen. Alles Schritt für Schritt.

    Gruß
    Ralf
     
  6. JDB

    JDB

    Dabei seit:
    2. Mai 2002
    Beiträge:
    4.924
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tragwerksplaner
    Ort:
    Weserbergland
    Wenn man gar keine Ahnung, dann bitte das nicht als Erstes praktizieren.
    Dann kann man sich auch gleich die Kugel geben bzw. ein Leben lang zur Miete wohnen.
    Man muss die Aussagen wichten können! (Man muss den Schwachsinn erkennen können)
     
  7. #6 Caludia, 8. März 2013
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 9. März 2013
    Caludia

    Caludia

    Dabei seit:
    4. März 2013
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Zahntechnikerin
    Ort:
    Bad Frankenhausen
    Vielen Dank für die Ratschläge.
    Wir haben uns im Vorfeld schon Gedanken gemacht, welche Punkte uns bei einem Haus wichtig sind. Wir wollen eigentlich ein Massivhaus kaufen und sind keine Freunde von Fertigteilhäusern. Allerdings gefällt uns dieses Haus sehr gut und es sind bis auf diese eine Sache alle Kriterien voll und ganz erfüllt. Bleibt halt nur das Problem mit dem Fertigteilhaus aus Holz von der Firma XXXXX.
    Daher unsere Frage zu euren Erfahrungen. Die zu heutiger Zeit gebauten Fertigteilhäuser sollen ja den Massivhäusern in nichts nachstehen. Ist das bei Fertigteilhäusern von 1995 auch der Fall?
    Wir sind zwar wie bereits gesagt 'keine Freunde' von Fertigteilhäusern, allerdings beruht diese Einstellung nicht auf negativen Erfahrungen sondern vielmehr von Erfahrungsberichten aus dem Internet.
    Daher sind verunsichert. Sollen wir diesen Kompromiss eingehen oder abwarten bis einem 'das perfekte Haus' begegnet?
    Aber gibt es das überhaupt? Irgendeinen Kompromiss muss man immer eingehen...
    Uns beunruhigen vor allem die Punkte Qualität, Haltbarkeit und Schadstoffbelastung der verbauten Materialien sowie der Werterhalt für einen eventuellen Wiederverkauf, wenn wir mal alt und runzelig sind.
    Könnt ihr uns bei der Bewertung dieser Punkte helfen? Hat jemand speziell Erfahrungen mit Häusern der Firma XXXX (heute YYYYYYY?
     
  8. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. ultra79

    ultra79

    Dabei seit:
    12. Dezember 2012
    Beiträge:
    2.343
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Inform.
    Ort:
    Halle
    Dann solltet ihr das vielleicht lassen mit dem Fertighaus - es ist selten das der Kopf den Bauch dauerhaft überstimmen kann - und alle Argumente die man jetzt auf den Tisch bringt sprechen nur den Kopf an...
     
  10. #8 Gast036816, 9. März 2013
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    die fertighäuser von 1995 waren nicht alle schlecht. vielleicht solltet ihr den kopf frei machen und nicht mit vorurteil daran gehen. nehmt euch jemanden mit sachverstand dazu, der soll sich das haus anschauen. der ist auch in der lage die qualität des hauses zu beurteilen. eine schludrige errichtung erkennt er bestimmt an vielen kleinen ausführungsfehlern. stellt er das nicht fest, habt ihr eine entscheidungshilfe.
     
Thema:

Fertigteilhaus - Kaufempfehlung?

Die Seite wird geladen...

Fertigteilhaus - Kaufempfehlung? - Ähnliche Themen

  1. Fensteranschluss bei vorhandenenem Fertigteilhaus

    Fensteranschluss bei vorhandenenem Fertigteilhaus: Sehr geehrte Forummitglieder, des öfteren schleiche ich durch die Beiträge und nutze das kollektive Wissen des Forums. Da wir nun ein...
  2. P... Fertigteilhaus 1963-1964

    P... Fertigteilhaus 1963-1964: Hallo Leute! Ich habe vor ein P...-Fertighaus von 1963 zu erwerben. Das Haus steht in Österreich und wollte fargen, was zu beachten ist. Welche...
  3. Fertigteilhaus mit offenen Ecken - Schimmelprävention?

    Fertigteilhaus mit offenen Ecken - Schimmelprävention?: Ich saniere jetzt mein Fertigteilhaus (Kampa Bj. 1993) zum Teil. Die Hauswände sind hinterlüftet und alle vier Hausecken sind unten offen. Das...
  4. Viele Fragen zum Fertigteilhaus nach Schimmelbefall

    Viele Fragen zum Fertigteilhaus nach Schimmelbefall: Vorgeschichte: Ich wohne in einem Fertigteilhaus eines zwischenzeitlich insolvent gegangenen namhaften Herstellers, der unter altem Namen...
  5. Kaufempfehlung Schornstein 180mm massiv

    Kaufempfehlung Schornstein 180mm massiv: Hallo! Bin neu hier und wollte mal eure Hilfe haben. Ich möchte mein Holzvergaser aus dem Wohnhaus und die Scheune umsiedeln. Benötige...