Feuchte der Mörtelfugen

Diskutiere Feuchte der Mörtelfugen im Mauerwerk Forum im Bereich Neubau; Hallo zusammen. Ich hab da mal eine wirklich saublöde Frage. Ausgangssituation: Rohbau Mai-Juli 08. Nur in den Keller einmal reingeregnet....

  1. tobiwan

    tobiwan

    Dabei seit:
    10. Mai 2008
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Drucker
    Ort:
    Weiden/Opf
    Hallo zusammen.

    Ich hab da mal eine wirklich saublöde Frage.

    Ausgangssituation: Rohbau Mai-Juli 08. Nur in den Keller einmal reingeregnet. Mauern waren abgedeckt. Dach Juli 08, Fenster August 08.

    Mir ist klar, daß man an den Mörtelfugen immer noch die Feuchtigkeit am Ziegel erkennt. Und daß dies an den Außenmauern mit LM stärker auftritt ist mir auch Klar.

    Aber!!!! Mir ist schon öfters aufgefallen das bei einem Wetter wie heute (Dauerniesel und Regen) diese feuchten Stellen wesentlich dunkler werden. Auf der Innenseite wohlgemerkt.

    Kann mir das einer Mal Erklären?

    Schönen Abend noch
    Tobiwan
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Isolierglas, 6. Oktober 2008
    Isolierglas

    Isolierglas

    Dabei seit:
    4. Oktober 2007
    Beiträge:
    1.446
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Consultant
    Ort:
    Darmstadt
    In welchem Geschoss?
    Wenn Keller: Wie wurde abgedichtet / welcher Lastfall?
    Wenn EG/OG: Regnet es gegen die Wand / Ist verputzt?
     
  4. tobiwan

    tobiwan

    Dabei seit:
    10. Mai 2008
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Drucker
    Ort:
    Weiden/Opf
    Das "Phänomän" tritt im EG und leicht im OG auf.

    Kein Putz. Weder innen noch außen und Hinregnen tut´s auch nicht. Ich denke da muß schon eine Sintflut dagenspülen um innerhalb eines Tages die Fugen so abzuzeichnen.

    Da fällt mir noch was ein. Fenster Ja, Haustüren und Heizung Nein. Hatte gestern Abend im Bau 7-8 Grad. Heute eine Außentemp. von 15 Grad und sehr hohe Luftfeuchte. Die Kälte hält sich ja noch etwas in den Mauern.

    Kann das was damit zu tun haben oder brauch ich die X-Files:)
     
  5. tobiwan

    tobiwan

    Dabei seit:
    10. Mai 2008
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Drucker
    Ort:
    Weiden/Opf
    Tausche ein ä gegen ein e
     
  6. #5 Isolierglas, 6. Oktober 2008
    Isolierglas

    Isolierglas

    Dabei seit:
    4. Oktober 2007
    Beiträge:
    1.446
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Consultant
    Ort:
    Darmstadt
    Evtl. tritt dann an den Fugen der Taupunkt auf...
     
  7. #6 Weihnachtsgans, 20. Oktober 2008
    Weihnachtsgans

    Weihnachtsgans Gast

    Wenn es innen kälter und trockener als draußen ist, ist es klar, dass die Feuchtigkeit nach innen geht.
    Beste Situation zum trocknen liegt dann vor, wenn es draußen ganz kalt und dementsprechend luftfeuchtemäßig trocken ist und innen es wärmer, feuchter ist, weil dann die trockene Luft außen die Feuchtigkeit von innen aufnehmen kann.
     
  8. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    *Hüstelmodusan* Herr Chemiker...

    Feuchte transportiert sich nicht nach Temperatur sondern nach absoluter/tatsächlicher Feuchte...

    Und ja das kann ein Grund sein...
     
  9. #8 Weihnachtsgans, 20. Oktober 2008
    Weihnachtsgans

    Weihnachtsgans Gast

    Du weißt schon, das die Luftfeuchte abhängig von der Temperatur ist und eine hohe Temperatur kann mehr Wasser aufnehmen als kalte. Wenn es nicht so klappt, einfach bei Wikipedia nachgucken: http://de.wikipedia.org/wiki/Luftfeuchte
    Außerdem sollte es nicht den Grund erklären, sondern einen Hinweis sein.
     
  10. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    Aber nur bei gleichem tats. Feuchtegehalt
     
  11. #10 Carden. Mark, 20. Oktober 2008
    Carden. Mark

    Carden. Mark

    Dabei seit:
    23. Januar 2004
    Beiträge:
    10.391
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    öbuv Sachverständiger
    Ort:
    NRW
    Benutzertitelzusatz:
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
  12. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. pauline10

    pauline10

    Dabei seit:
    17. Mai 2007
    Beiträge:
    1.813
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Hausfrau
    Ort:
    Frankfurt
    Benutzertitelzusatz:
    Aber das muß eine Hausfrau ja nicht wissen!!
    Hallo,

    daß der zusammenhängende Mörtel das auftreffende Regenwasser besser durch die Fuge leitet als der Stein mit vielen Unterbrechungen und Hohlkammern und Stegen ist doch klar oder nicht???

    Wenn außen verputzt ist hört der Spuk auf. Aber wenn es ein wenig gedämmtes Mauerwerk ist, wie man es früher mit 24 cm HBl hatte, zeichnen sich die Fugen natürlich weiterhin ab. Zumindest nach einigen Jahren. Die waren eben ganz einfach Kältebrücken.

    gruß

    pauline
     
  14. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15. Mai 2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Bauunternehmer
    Ort:
    Freising
    Benutzertitelzusatz:
    Bauunternehmer
    Pauline hat Recht ... solange draussen nicht verputzt ist wird Sie
    dieser Umstand begleiten ???

    ich dachte eigentlich in der Oberpfalz gäb´s seit Jahren
    kein Mauerwerk mehr mit Leichtmörtel ... ist man dort
    wieder in die Steinzeit zurück gefallen ???
     
Thema:

Feuchte der Mörtelfugen

Die Seite wird geladen...

Feuchte der Mörtelfugen - Ähnliche Themen

  1. Aussenfassade feucht

    Aussenfassade feucht: Hallo zusammen, das ist mein erster Beitrag hier. Folgende Frage habe ich an euch. Wir haben vor ca. 1 1/2 Jahren ein Bestandseinfamilienhaus...
  2. Feuchte Dämmung

    Feuchte Dämmung: Guten Tag, ich war gerade an unserem Neubau und seit dem Trockenprogramm für den Estrich das erste mal auf dem Dachboden. Dort musste ich mit...
  3. Feuchte Wand neben Dusche

    Feuchte Wand neben Dusche: Hallo, unsere Dusche grenzt an die Flurwand an und im Flur unterer Bereich ist es total Feucht, muffig und ich habe hinter die Leiste geschaut und...
  4. Kellervorraum Feuchte

    Kellervorraum Feuchte: Hallo. Habe ein Haus Baujahr 56 renoviert. Im Kellervorraum Messe ich eine Luftfeuchte von 70%. Lüfte ich geht die Luftfeuchte auf ca. 60% zurück...
  5. Terrassenwand: Aufsteigende Feuchte

    Terrassenwand: Aufsteigende Feuchte: Hallo zusammen! Meine schwangere Frau und ich haben heute ein Reihenendhaus (Baujahr 2007) besichtigt. Die Verkäuferin ist eine Freundin meiner...