Feuchte Kellerwand wegen Außentreppe?

Diskutiere Feuchte Kellerwand wegen Außentreppe? im Praxisausführungen und Details Forum im Bereich Architektur; Hallo Bauexpertenforum - User, nach mehrmals googeln nach Lösungen bin ich immer wieder auf das Forum gestoßen und aufgrund eines akuten...

  1. AK2014

    AK2014

    Dabei seit:
    18. November 2014
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maschinenbautechniker
    Ort:
    Heilbronn
    Hallo Bauexpertenforum - User,

    nach mehrmals googeln nach Lösungen bin ich immer wieder auf das Forum gestoßen und aufgrund eines akuten Problems direkt registriert mit der Bitte um hilfreiche Tipps.

    Ich bin 32, verh. 3 Kinder und seit April 2014 Bauherr. Der aktuelle Zustand des Hauses ist: Rohbau samt Dach+Fenster+Installationen fertig. Es sollten Gipser + Estrich folgen

    Nun gibt es ein Problem in einem UG-Raum..

    Wir haben zum Keller/UG eine Außentreppe. Die Außentreppe ist eine Schalungsstein-Konstruktion und ist einbetoniert zwischen Hauswand und Außenwand.
    Die Treppe hat darunter einen Hohlraum. Dieser wurde mit Bauschauttresten, Betonresten etc. "verfüllt" (ich weiss Scheisseee!!!).

    Die UG-Hauswand (Beton) und die Treppe sind voneinander "isoliert" mit Bitumenschicht sowie 12cm starker Perimeterdämmung. Auch die Außenwand zum Garten hin wurde mit einer Bitumenschicht etc. versehen.

    Die Bodenplatte worauf die Treppe steht ist aus einem Guss mit der Bodenplatte des Hauses.

    Es gibt einen Ablauf unten am Ende der Treppe, damit das Regenwasser nicht die Tür reinläuft usw. Es gibt überall ums Haus eine Drainage aber nur im Bereich der Treppe nicht.

    Nun zum Problem. Der innere Bereich der Hauswand woran die Außentreppe "angegossen" ist, ist am Rohboden (noch kein Estrich!) und die ersten 5-6cm an der Wand hoch ziemlich nass/feucht.

    Meine Architektin und die Baufirma sind informiert und haben bereits eine Befürchtung/Idee, aber geben ohne vor Ort Besichtigung keinerlei Kommentare ab (verständlich). Werden am Freitag vorbei kommen und sich das anschauen...3 lange Tage .......

    Da ich aber nun total auf Kohlen sitze und mir die schlimmsten Szenarien ausdenke und keinen klaren Kopf mehr habe, will ich hier im Forum vorab schon mal Fragen, was das Problem denn sein könnte und wo die Lösungsansätze sind?

    Ihr könnt mich jetzt alles heissen aber ausgerechnet diese Außentreppe haben wir in Eigenleistung gemacht bzw. einen verwandten Betonbauer machen lassen, da sämtliche Außenanlagen inkl. dieser Außentreppe nicht in der Vereinbarung mit der Rohbaufirma enthalten waren.....Architektin hatte die Treppe geplant und auch abgenommen!

    Habe im www schon recherchiert und häufig gelesen, dass sich das Wasser in diesem (mit Bauschutt verfüllten) Hohlraum unter der Treppe anstaut, keinen Ausweg findet und sich irgendwann durch irgendeine Fuge unter der Wand oder gar durch den Beton in die Wand/Boden des angrenzenden UG Raums saugt (mein Büro :mauer)

    Kann das sein?


    Wenn ja - was könnte man tun ohne die Treppe abzureissen (19 Stufen!!!)

    Oder was könnte noch sein?

    Bin für hilfreiche Tipps und Anregungen dankbar!

    Vielen Dank!!!

    Gruss AK
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. rolandB

    rolandB Gast

    Da dies mein erster Beitrag ist, möchte ich kurz vorstellen:
    Ich heiße Roland, arbeite und lebe mit Frau und zwei Hunden im beschaulichen Nürtingen am Fuße der Schwäbischen Alb - Kinder sind bereits aus dem Haus.

    Nun zu dem vom TE beschriebenem Problem:

    Zitat:"Die Bodenplatte worauf die Treppe steht ist aus einem Guss mit der Bodenplatte des Hauses."

    Was wurde hier denn "geplant"?

    Dauerhaft ist die Situation nie und nimmer dicht. Die Bodenplatte der Treppe gehört weg, muss rückgebaut werden mitsamt der illegalen Mülldeponie.
    Das Ganze muss dann richtig geplant werden, und zwar mit Drainage!
    So wie es jetzt ist, besteht ständig die Gefahr, dass Wasser eintritt. Außerdem ist der Übergang Bodenplatte/UG-Wand eine kolossale Wärmebrücke.
    Wenn der UG-Raum als Büro genutz wird, macht sich in kürzester Zeit im Sockelbereich Schimmel breit.

    Zum Schluss noch: Da das ganze von einer Architektin geplant ist, gehe ich davon aus, dass der Bodeneinlauf vor der UG-Türe richtig rückstaugesichert ist.
    Grüße
     
  4. #3 gunther1948, 20. November 2014
    gunther1948

    gunther1948

    Dabei seit:
    5. November 2006
    Beiträge:
    6.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt/statiker
    Ort:
    67685 weilerbach
    hallo
    eine ebene mit der bopl des hauses und dann rückstaugesichert never ever.

    gruss aus de pfalz

    ps. herzlich willkommen.
     
  5. AK2014

    AK2014

    Dabei seit:
    18. November 2014
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maschinenbautechniker
    Ort:
    Heilbronn
    OMG das klingt kollosal....

    Wie soll die Bodenplatte der Treppe weg? Treppe untergraben, hohlraum bauschutt leeren und bodenplatte unter der treppe ausstemmen und drainage einbauen??

    Der Ablauf vor der UG- Türe ist ein Ablauf mit Rückstaudoppelverschluss.
     
  6. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema: Feuchte Kellerwand wegen Außentreppe?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. feuchtigkeit auf det wand über der trppe

Die Seite wird geladen...

Feuchte Kellerwand wegen Außentreppe? - Ähnliche Themen

  1. Aussenfassade feucht

    Aussenfassade feucht: Hallo zusammen, das ist mein erster Beitrag hier. Folgende Frage habe ich an euch. Wir haben vor ca. 1 1/2 Jahren ein Bestandseinfamilienhaus...
  2. Feuchte Dämmung

    Feuchte Dämmung: Guten Tag, ich war gerade an unserem Neubau und seit dem Trockenprogramm für den Estrich das erste mal auf dem Dachboden. Dort musste ich mit...
  3. Feuchte Wand neben Dusche

    Feuchte Wand neben Dusche: Hallo, unsere Dusche grenzt an die Flurwand an und im Flur unterer Bereich ist es total Feucht, muffig und ich habe hinter die Leiste geschaut und...
  4. Dachsanierung wegen Marderschaden

    Dachsanierung wegen Marderschaden: Hallo, ich weiß nicht ob ich hier auf meine Fragen eine Antwort erhalten kann. Ich suche nach Erfahrungswerten von mardergeschädigten...
  5. Geringer Fußbodenaufbau wegen Raumhöhe

    Geringer Fußbodenaufbau wegen Raumhöhe: Bei uns ist der Fußbodenaufbau im OG nicht sehr hoch (12cm). Bei uns gibt es ein Bereich wo sich die Leerrohre mit den Heiz-/Wasserrohren...