Feuchte läuft an Dach oben "aussen" runter

Diskutiere Feuchte läuft an Dach oben "aussen" runter im Dach Forum im Bereich Neubau; Hallo zusammen, unsere Situation ist wie folgt: Am Dachabschluss (vor allem an der Nord- tw. aber auch an der Südseite) tauchen Wasserflecken...

  1. eriklenh

    eriklenh

    Dabei seit:
    3. Januar 2011
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Grafing
    Hallo zusammen,

    unsere Situation ist wie folgt: Am Dachabschluss (vor allem an der Nord- tw. aber auch an der Südseite) tauchen Wasserflecken auf - siehe Photo.

    Noch kann sich das weder unser Bauleiter noch der Dachdecker/Maurer erklären, es wird von "Schwitzwasser" gesprochen. Das könnte sein (ich habe die Dachkonstruktion einmal angehängt), da es einen Hohlraum gibt und dort evtl. sich Feuchtigkeit bildet die an den kalten Dachbalken kondensiert und dann nach aussen abläuft. So genau weiß das aber noch niemand und es wird auch nicht weniger. Baustand ist aktuell im Innenausbau - Innen ist die Luftfeuchtigkeit bei ca. 50%.

    Ich befürchte jetzt entweder einen Fehler in der Konstruktion oder in der Ausführung. Ein Blower-Door-Test hat allerdings mit Ergebnis 0,4 gezeigt dass das Haus per se dicht ist, die Feuchtigkeit also nicht von innen kommt.

    Daher meine Frage: Allein anhand des Photos und der Konstruktion: Kann da jemand eine Aussage treffen? Ist die Konstruktion mit der Besonderheit des nicht durchgehenden Sparrens so korrekt ?

    Sobald der Schnee vom Dach ist will die Baufirma die Ziegel aufmachen und reinschauen. Eine Idee die sie hatten ist zur Not den kompletten Lufthohlraum mit Mineralwolle zu füllen.

    Ich danke allen die sich die Zeit genommen haben dies zu lesen (und evtl. auch noch zu antworten) für Ratschläge und Tips.:bef1003:

    Viele Grüße
    Erik
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Wilhelm Wecker, 4. Januar 2011
    Wilhelm Wecker

    Wilhelm Wecker

    Dabei seit:
    27. September 2002
    Beiträge:
    416
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Freising
    Der Dachaufbau

    geht aus der angehängten Zeichnung nicht eindeutig hervor - bitte Aufbau von aussen nach innen darstellen.
    - gibt es zwischen der inneren Vormauerung und dem inneren Sparrenkopf auch noch einen Hohlraum?
    - mit was und wie ist die Oberseite der Dämmung und der Traufschalung abgedeckt?
     
  4. #3 Ralf Dühlmeyer, 4. Januar 2011
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Denkbar ist hier neben Kondenswasser noch etwas ganz anderes!!!

    Der Schnee ist oft in den Vorhangrinnen zu einem massiven Eisblock gefroren. Wenn dann nur leichtes Tauwetter einsetzt, kann das Tauwasser nicht in der Rinne abfliessen, weil die mit Eis "ausbetoniert" ist.
    Diese Eisbarriere funktioniert dann als Staudamm und das Tauwasser tritt irgendwo im Traufbereich aus, wenn der Damm höher als die erste nicht dichte Stelle dachaufwärts liegt.
     
  5. #4 gunther1948, 4. Januar 2011
    gunther1948

    gunther1948

    Dabei seit:
    5. November 2006
    Beiträge:
    6.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt/statiker
    Ort:
    67685 weilerbach
    hallo
    tauwasser- rückstau
    im bereich des dachüberstandes fehlt der wärmestrom von innen. oben tauts und unten gefrierts und im bereich der ziegelüberlappungen staut sich das wasser zwischen ziegel und eis auf. wenn dann die obere unterspannbahn im traufbereich fehlt oder nicht sauber angeschlossen ist läuft das wasser an der wand, am übergang kalte traufe zu beheiztem dachraum raus.

    gruss aus de pfalz
     
  6. eriklenh

    eriklenh

    Dabei seit:
    3. Januar 2011
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Grafing
    Antworten und Fragen

    Hallo zusammen,

    erstmal danke für die Antworten und Fragen.

    Zuerst einmal zum Aufbau: In der Zeichnung ist gestrichelt die Dampfbremse zu erkennen. Es handelt sich um einen SIchtdachstuhl, also Aufbau wie folgt: Sparren - Dachbretter - Dampfbremse - Dämmung (styroporartig, sorry, bin Laie) 6 cm, Latten, Dachziegel.

    Ja, zwischen Vormauerung und Sparrenkopf ist ein kleiner ungedämmter Hohlraum . Ist das fachgemäß? Ob es zwischen dem inneren Sparrenkopf und der inneren Vormauerung noch einen Hohlraum gibt müssen wir noch beim Bauträger eruieren. Was wäre denn fachgemäß?

    Mit was und wie ist die Oberseite der Dämmung und der Traufschalung abgedeckt ist erfragen wir auch sofort. Ich habe da nur in Erinnerung dass die Dämmung oben mit Folie bezogen war die an den Seiten überstand.

    Das mit der Vorhangrinne kann eigentlich nicht sein denn diese ist deutlich weiter untern (siehe neues Bild).

    [​IMG]

    @Gunter1948: Sorry, ich verstehe die Ausführungen leider nicht ganz. "Zwischen Ziegel und Eis". Das Dach per se scheint gut gedämmt, denn noch liegt Eis.

    Danke an alle für weitere Hilfe.
     
  7. #6 lucky2112, 9. Januar 2011
    lucky2112

    lucky2112

    Dabei seit:
    30. Dezember 2010
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Versicherungskaufmann
    Ort:
    Lutherstadt Wittenberg
    Spitze!

    Halli Hallo, ich glaube das ist auch genau mein Problem:-)) Ich bin zwar handwerklich gut unterwegs, aber was Dach angeht;- völliger Laie! Ich versuch mal ein paar Fotos von meinem Ärgernis anzuhängen und wäre für einen Lösungungsvorschlag, mit dem ich dann einen "richtigen" Dachdecker konfrontieren kann, unheimlich dankbar.
     
  8. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    was für eine Dachneigung? Das sieht nach sehr flach aus...
    Sonst sieht das eigentlich stimmig aus, Wasserschlag am Traufblech, Folie unter der Rinne weiter geführt, Traufenkamm drin, wüsst jetzt auf Anhieb nicht was da nicht stimmen sollte. Daher meine Frage nach der Dachneigung.
     
  9. #8 Gast360547, 9. Januar 2011
    Gast360547

    Gast360547 Gast

    flach sehe ich auch, und ...

    Moin,

    ... dass das der Grund sein könnte, weshalb die (ist die überhaupt vorhanden?) Unterdeckung nicht in die Dachrinne, sondern in den Traufkasten geführt wurde.

    Das Wasser (Schmelzwasser) dringt ein und läuft auf der waagerechten Traufschalung zurück. Hoffentlich nicht bis auf die Mauerkrone oder das WDVS.

    Vielleicht schaut der Fensterbauer mal hier in den Beitrag, damit er lernt, wo die Probleme im Bereich der Traufe in Sachen Entwässerung liegen.

    Grüße

    stefan ibold
     
  10. #9 lucky2112, 9. Januar 2011
    lucky2112

    lucky2112

    Dabei seit:
    30. Dezember 2010
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Versicherungskaufmann
    Ort:
    Lutherstadt Wittenberg
    28 grad Flachdach, unter dem Ziegeldach ist noch das alte Schindeldach, von Folie wüsste ich nichts.
     
  11. lucky2112

    lucky2112

    Dabei seit:
    30. Dezember 2010
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Versicherungskaufmann
    Ort:
    Lutherstadt Wittenberg
    ??

    ....ist das jetzt schon die erste Reaktion auf mein Problem?? muss mich erst einmal mit dem Forum vertraut machen...bin neu hier!
    also noch einmal: 28 grad Flachdach und unter dem Tiegeldach ist noch das alte Schindeldach und von einer Folie weiß ich nichts.
     
  12. #11 RollerBauSV, 9. Januar 2011
    RollerBauSV

    RollerBauSV

    Dabei seit:
    12. Dezember 2010
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauplaner/Zimmerermeister
    Ort:
    Raum Calw Baden Württemberg
    Stellt sich noch die Frage Was für eine Dampfbremse? Wie und wo ist sie angeschlossen?
    Wurde die Blower-Door Messung Zeitnah dem Schadensbild ausgeführt?
    Gruß Roller
     
  13. #12 gunther1948, 9. Januar 2011
    gunther1948

    gunther1948

    Dabei seit:
    5. November 2006
    Beiträge:
    6.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt/statiker
    Ort:
    67685 weilerbach
    hallo
    da ist noch das alte schindeldach drunter was soll da der BD-test sonst bringen als nix.
    traufblech falsch angeordnet, keine konterlattung, kein gescheiter traufbohlen. was ´gut´ ist gegen laub muß bei schnee nicht funkionieren. d.h eisbildung auf dem plastikteil und wassserrückstau an der traufe.

    gruss aus de pfalz
     
  14. eriklenh

    eriklenh

    Dabei seit:
    3. Januar 2011
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Grafing
    Dachneigung

    Hallo zusammen,

    @Lucky: Irgendwie hast Du Dich hier "verirrt" - bitte diesen Thread für mein Problem lassen. Mach für Dein Thema bitte einen eigenen auf. Danke !

    Die Dachneigung ist 24 Grad. Und: Ja, die BD-Messung wurde zeitnah ausgeführt.

    Aktuelle Meinung einer befreundeten Architektin: Konstruktiver Mangel ! Die Aufsparrendämmung wurde nicht an die Aussenmauer herangeführt. In dem hohlraum dort trifft warme, feuchte Luft (Ausdünstung aus Mauerwerk) auf die kalten Dachlatten, es kondensiert dort und läuft nach aussen ab, bei der Berührung mit dem Putz dann nach unten.

    Scheint mir stimmig. Was meint ihr?

    Viele Grüße
    Erik
     
  15. lucky2112

    lucky2112

    Dabei seit:
    30. Dezember 2010
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Versicherungskaufmann
    Ort:
    Lutherstadt Wittenberg
    .....und wie behebe ich nun den Schaden, ohne das Dach komplett neu machen zu lassen ( wurde vor 10 Jahren von einer Firma mit Ziegel gedeckt )
     
  16. eriklenh

    eriklenh

    Dabei seit:
    3. Januar 2011
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Grafing
    Bitte lesen lucky. Danke.

    :offtopic:
    @Lucky: Meine Antwort bezieht sich auf mein Problem. Wie gesagt bitte eigenen Thread für Dein Thema, sonst herrscht hier völlige Konfusion.
     
  17. #16 gunther1948, 9. Januar 2011
    gunther1948

    gunther1948

    Dabei seit:
    5. November 2006
    Beiträge:
    6.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt/statiker
    Ort:
    67685 weilerbach
    hallo
    ihr könnt doch nicht 2-sachen in einem thread abhandeln.
    lucky husch husch.

    gruss aus de pfalz
     
  18. lucky2112

    lucky2112

    Dabei seit:
    30. Dezember 2010
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Versicherungskaufmann
    Ort:
    Lutherstadt Wittenberg
    Sorry, ich weiß nur nicht, wo ich hier einen eigenen Beitrag erstellen kann?

    ....ich verschwinde dann erst einmal:-((
     
  19. Jonny

    Jonny

    Dabei seit:
    12. Mai 2006
    Beiträge:
    4.343
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroinstallateur
    Ort:
    84104 Tegernbach
    @Lucky2112

    in entsprechende kategorie wechseln und auf 'neues Thema' klicken, findet sich am linken rand oberhalb der Themenliste.

    Grüsse
    Jonny
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. lucky2112

    lucky2112

    Dabei seit:
    30. Dezember 2010
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Versicherungskaufmann
    Ort:
    Lutherstadt Wittenberg
    Herzlichen Dank!!

    ....das soll mal einer finden;-((

    Beste Grüße
     
  22. die919

    die919

    Dabei seit:
    22. Januar 2011
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Pensionär
    Ort:
    31535 Neustadt
    Hallo,
    ich bin Neuling im Forum. Der Grund meiner Anmeldung ist das nach 38 Jahren erstmals auftretende Tauwasser an den Außenwänden nach starker Vereisung der Dachrinnen.

    Unser NORDHAUS Bj. 72, Winkelhaus mit Walmdach, hat einen breiten Dachüberstand, der von unten mit Gefälle zur Hauswand verbrettert ist.
    Beim Einsetzen des Tauens fießt besonders im Bereich der Kehle das Wasser in (schmutzigen) Rinnsalen an der Außenwand herunter und unter einem Dachflächenfenster in geringerem Maße auch an der Innenwand.

    Wir möchten nun mit einer Dachrinnenbeheizung veruchen, das Problem in den Griff zu bekommen.

    Gibt es hier zu Erfahrungen?

    Beste Grüße aus dem Hannoverland
    und Dank im voraus.
     
Thema: Feuchte läuft an Dach oben "aussen" runter
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. hohlraum zwischen ziegel und sparren

    ,
  2. wasser läuft an hauswand herunter vom dachbalken

    ,
  3. wasser tropft aus dachbalken außen

    ,
  4. trapezblech wasser läuft zurück
Die Seite wird geladen...

Feuchte läuft an Dach oben "aussen" runter - Ähnliche Themen

  1. Verglasungsdichtung oben 10cm unterbrochen? (VEKA, feststehend)

    Verglasungsdichtung oben 10cm unterbrochen? (VEKA, feststehend): Mein Fensterbauer hat mir ein neues feststehendes Fensterelement eingebaut. Beim Reinigen stellen wir fest, dass die Verglasungsdichtung außen...
  2. Anbau Dach

    Anbau Dach: Hallo, wir möchten einen Erker nachträglich anbauen.Er soll so ca 8m gross werden. Was für ein Dach ist am besten geeignet wenn man keine Ziegel...
  3. Neubau / Dämmung Dach und EG-Decke

    Neubau / Dämmung Dach und EG-Decke: Hallo liebe Nutzer, ich bin neu in diesem Forum und befinde mich derzeit im Bau eines Bungalows. Rohbauwände stehen soweit und bald kommt der...
  4. WIKKA: Aussen Dichtfuge mehr als 3cm in Ordnung?

    WIKKA: Aussen Dichtfuge mehr als 3cm in Ordnung?: Hallo zusammen, vor zwei Wochen hat die Firma Wikka Fenster bei uns die Fenster montieren lassen. Aufmaß und Planung ging alles von denen aus....
  5. Altes Haus, neues Dach und schon...

    Altes Haus, neues Dach und schon...: habe ich Bauchschmerzen. Hier ein paar Fotos von den Stellen, die mir gleich ins Auge sprangen. Lattung ist neu gekommen, Sparren sind geblieben,...